Ankunft des ukrainischen Teams in Peking

Paralympics Polizeieskorte für ukrainisches Paralympics-Team in Peking

Stand: 02.03.2022 16:13 Uhr

Am Mittwoch ist die ukrainische Delegation in Peking gelandet. Die ukrainischen Athleten und Betreuer wurden unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ins paralympische Dorf begleitet.

Die Veranstalter der Paralympischen Spiele in Peking haben für die ukrainische Mannschaft offenbar die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt.

Nach Ankunft am Flughafen wurden die Busse der insgesamt 20 Athleten und neun Betreuer von einer mehrere Fahrzeuge starken Polizeieskorte in die paralympischen Dörfer geleitet.

Polizeieskorte nur für ukrainisches Team

Das Team war am Dienstag (01.03.) im schwer gebeutelten Heimatland aufgebrochen und kam nach Zwischenlandung in Istanbul am Mittwochnachmittag Ortszeit in der chinesischen Hauptstadt an. Die ebenfalls im Flieger befindlichen Delegationen beispielsweise aus Ungarn, Kroatien oder Griechenland durften ohne polizeiliche Begleitung ins Dorf fahren. Gleiches galt für das bereits am Sonntag angekommene deutsche Team. 

Kurz nach der Landung der Ukrainer beschloss das IPC, die russischen und belarussischen Sportler trotz des Angriffskrieges ihrer Länder gegen die Ukraine als neutrale Athleten bei den Winterspielen starten zu lassen. Die Paralympics werden am Freitag im Pekinger "Vogelnest" eröffnet.