Paralympics spektakulär eröffnet

Eröffnungsfeier in Pyeongchang

Paralympics spektakulär eröffnet

Zwölf Tage nach dem das Olympische Feuer in Pyeongchang erloschen ist, brennt die Paralympische Flamme. Die zwölften Paralympics wurden am Freitag (09.03.2018) mit einem Spektakel eröffnet.

Unter dem Motto "Leidenschaft bewegt uns" fiel um Punkt 20 Uhr Ortszeit (12 Uhr mitteleuropäischer Zeit) vor 35.000 Zuschauern der Startschuss für die Eröffnungsfeier der Paralympics. Traditionelle und farbenfrohe Show-Einlagen gaben der Veranstaltung einen mehr als würdigen Rahmen.

Zu den prominenten Gästen der Eröffnungsfeier zählte neben dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in auch IOC-Präsident Thomas Bach. Vor zwei Jahren in Rio verpasste Bach die Eröffnung, was einige Athleten als Affront aufgefasst haben. Bach stand in Rio unter heftiger Kritik, wegen seiner Russland-Politik.

48 Nationen eroberten das Stadion

Beim Einlauf der Nationen zogen Athleten aus 48 Ländern und die Neutralen Paralympischen Athleten (NPA) ins Stadion ein. Die deutsche Mannschaft war an sechster Stelle und wurde von der Langläuferin und Biathletin Andrea Eskau angeführt. Ihr folgten 19 weitere Athleten, die in den Wettbewerben Ski alpin, Skilanglauf, Biathlon und Rollstuhl-Curling auf Medaillenjagd gehen werden.

"Das war natürlich total erhebend. Insbesondere der Moment, wenn die Nation aufgerufen wird. Es ist schon toll, wenn man alleine vorne steht vor allen." - Andrea Eskau

Besondere Sympathien bei den Zuschauern genossen Exoten wie Arly Aristides Velasquez Penaloza (Ski alpin), der als einziger Athlet für sein Land antritt.

Arly Aristides Velasquez Penaloza

Arly Aristides Velasquez Penaloza aus Mexiko ist der einzige Athlet für Mexiko

Kein gemeinsamer Einlauf von Nord- und Südkorea

Anders als bei den Olympischen Spielen liefen bei den Paralympics Nord- und Südkorea getrennt ein. Dies hatten beide Nationen einen Tag vor der Eröffnung entschieden. "Obwohl wir enttäuscht sind, respektieren wir die Entscheidung der beiden Nationalen Paralympischen Komitees", kommentiere IPC-Präsident Andrew Parsons die Entscheidung.

Bevor Parsons das Wort an die Athleten richtete, hielt Lee Hee Beom, Chef des Organisationskomitees, eine beeindruckende Rede über die Paralympics und beschwor den Paralympischen Geist für die Spiele unter dem Jubel der Athleten und Zuschauer im Stadion.

Danach war dann der IPC-Präsident an der Reihe. Er sagte, dass mit jedem paralympischen Sport die Welt ein Stück verändert werde. Außerdem betonte er, dass das IPC hart bei Dopingvergehen durchgreifen werde und alles für einen sauberen Sport getan werde.

Südkoreas Präsident eröffnete die Spiele offiziell

Im Anschluss übergab er das Wort an Moon Jae-in, der die Spiele um 13:17 Uhr (mitteleuropäische Zeit) offiziell eröffnete.

Die ersten Entscheidungen finden bereits in der Nacht zum Samstag statt. Dann werden im Ski alpin und im Biathlon die ersten Medaillen vergeben.

Vom 09. bis 18. März berichten wir im ARD-Hörfunk, im Ersten und den Dritten Programmen ausführlich über die Paralympischen Spiele.

jbr | Stand: 09.03.2018, 14:40

Darstellung: