"Stop War" und "Peace for Ukraine": Die ukrainische Delegation demonstriert bei der Paralympics-Eröffnungsfeier für den Frieden.

Paralympics | Krieg in der Ukraine Im Stadiontunnel: Ukrainische Athleten singen für Frieden

Stand: 04.03.2022 18:41 Uhr

Die ukrainische Delegation hat vor der Eröffnungsfeier der Paralympics in Peking im Stadiontunnel mit Plakaten und Gesängen für Frieden demonstriert.

Auf einem Video, das der Verband selbst an die Medien verteilte, ist zu sehen, wie sich die Sportler hinter einem Plakat mit der Aufschrift "Stop War Peace for Ukraine" ("Stoppt den Krieg Frieden für die Ukraine") aufstellen. Anschließend singen sie lautstark "Peace for Ukraine". Zahlreiche Sportler anderer Nationen verfolgten die Szenerie, applaudierten und nahmen ihre Kollegen in die Arme.

Ukrainische Delegation vier Tage und Nächte unterwegs

Wegen des Krieges in der Ukraine wurden Aggressor Russland und Unterstützer Belarus von den Spielen in Peking ausgeschlossen. Die ukrainische Delegation ist geschlossen mit 20 Sportlern und insgesamt 54 Personen in China angekommen, war allerdings vier Tage und Nächte unter schwierigsten Bedingungen unterwegs.

Die Ukraine und Paralympics in Kriegszeiten

Sportschau, 05.03.2022 03:00 Uhr