US-Curler erstmals Olympiasieger

Curling - Finale Männer

US-Curler erstmals Olympiasieger

Überraschung im Curling-Finale der Männer: Die USA gewinnen gegen die favorisierten Schweden und krönen sich erstmals zum Olympiasieger.

Das Team um Skip John Shuster setzt sich im Finale besiegte am Samstag im Finale im Gangneun Curling Center mit 10:7 in Pyeongchang gegen die favorisierten Schweden durch.

Vor rund 3.000 Zuschauern, darunter US-Präsidententochter Ivanka Trump und Schwedens König Carl Gustav, feierten die USA ihren historischen ersten Olympiasieg, der vor allem dem nördlichen Nachbarn Kanada den nächsten Stich versetzen dürfte.

Kanada erstmals seit 1998 ohne Medaille

Die kanadischen Männer, zuletzt drei Mal in Folge Olympiasieger und auch in Pyeongchang Topfavorit auf Gold, hatten nicht nur überraschend das Finale verpasst, sondern im Spiel im Platz drei bereits am Freitag (23.02.18) durch eine Niederlage gegen die Schweiz sogar eine Medaille verpasst.

Es war das erste Mal seit der Wiederaufnahme von Curling ins olympische Programm 1998, dass Kanada ohne Medaille bei den Männern nach Hause fahren muss.

Vom 05. bis 28. Februar berichten wir im ARD-Hörfunk, im Ersten und den Dritten Programmen ausführlich über die Olympischen Spiele.

sid/dpa | Stand: 24.02.2018, 10:27

Darstellung: