Olympia-Meldungen - kurz und knapp

Volunteer mit Olympia-Brille

News des Tages

Olympia-Meldungen - kurz und knapp

Kanzlerin Merkel schickt Glückwünsche an Olympia-Medaillengewinner

Kanzlerin Angela Merkel wird den deutschen Medaillengewinnern bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang mit einem persönlichen Schreiben gratulieren. Das sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Montag in Berlin. Merkel habe die Spiele "mit viel Spannung verfolgt", sagte Demmer, so wie sie das auch mit den Paralympics im März tun werde. Den südkoreanischen Gastgebern dankte die Kanzlerin für "harmonische und und friedliche Spiele".

Eiskunstlauf - deutsches Duo nicht bei Gala

savchenko

Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot haben ihr Mitwirken an der Eiskunstlauf-Gala zum Abschluss der Winterspiele am Sonntag absagen müssen. Der 29 Jahre alte Wahl-Oberstdorfer leidet an einem fiebrigen Infekt, bestätigte die Internationale Eislauf-Union in Pyeongchang. Nach ihrem Olympia-Gold war Savchenko krank geworden und Massot hatte zunächst allein trainieren müssen. Nun hat es den gebürtigen Franzosen erwischt. Die WM-Zweiten fliegen am Montag mit dem Großteil der deutschen Olympia-Mannschaft zurück nach Frankfurt zum Empfang.

Popstar-Papa verspricht Pyeongchang-Königin Ledecka eigenen Song

Ester Ledecka mit ihren zwei Goldmedaillen

Der tschechische Popstar Janek Ledecky will seiner Tochter Ester Ledecka nach deren historischem Doppel-Gold von Pyeongchang ein Lied widmen. Ihr Bruder habe bereits eines geschrieben, berichtete Ledecka am Sonntag (25.02.18) in Südkorea, "jetzt musst du ran, Papa!" Vater Janek, der bei der Pressekonferenz der Tochter mit Mutter Zuzana im Publikum saß, rief: "Versprochen!"

Ledecka (22) genoss ihren letzten großen Auftritt in Pyeongchang im Kreise ihres Teams und der Familie sichtlich. Bei der Presserunde unter der Leitung des früheren Eiskunstlauf-Europameisters Tomas Verner bezeichnete die Olympiasiegerin in Ski Alpin und Snowboard ihren Großvater Jan Klapac als "meine größte Inspiration". Klapac hatte mit der tschechoslowakischen Eishockey-Nationalmannschaft Olympia-Silber und -Bronze gewonnen. "Er hat mich gelehrt, den Sport zu lieben. Ich hoffe, dass er auf mich stolz ist", sagte Ledecka.

Dahlmeier wird Ehrenbürgerin von Garmisch-Partenkirchen

Laura Dahlmeier

Laura Dahlmeier in der Staffel

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird als erste Sportlerin Ehrenbürgerin von Garmisch-Partenkirchen. Die Biathletin werde am kommenden Freitag in ihrer Heimat empfangen, teilte der Skiclub Partenkirchen mit. Bei der Willkommensfeier wird sich die 24-Jährige auch ins Goldene Buch der Marktgemeinde eintragen. Mit einer Pferdekutsche wird die siebenmalige Weltmeisterin nach der Zeremonie im Rathaus zum Festplatz gefahren. Dort steigt dann eine große Party.

Alpin: Skiverband holt Servicemann von Miller und Cuche

Bode Miller

Der Deutsche Skiverband will sich nach den Olympischen Winterspielen ohne Medaille vor allem im Bereich Material stark verbessern. Dazu stellt der Verband den ehemaligen Servicemann von Bode Miller und Didier Cuche, Chris Krause, als neuen Cheftechniker ein. Krause ist Kanadier und wohnt in Deutschland. Das sagte Alpinchef Wolfgang Maier der Deutschen Presse-Agentur am Samstag (24.02.2018). Krause soll dafür sorgen, dass Schliff und Wachs der Ski optimal sind und die deutschen Athleten den Rückstand auf die Weltspitze in diesem Bereich aufholen können.

Hackl: Frauen-Doppelsitzer bei Olympia kommt zu früh

Georg Hackl

Georg Hackl

Rodel-Ikone Georg Hackl hat die schon für Peking 2022 geplante Erweiterung der olympischen Wettbewerbe durch den Doppelsitzer der Frauen kritisiert. "Der Doppelsitzer mit der entsprechenden Starthöhe ist eine große Herausforderung. Nationenübergreifend fehlt hierzu die Basis, so eine Entwicklung kann man nicht innerhalb weniger Jahre erzwingen", sagte er. Der heutige Stützpunkttrainer in Berchtesgaden betonte zudem: "Diese Disziplin muss sich erst etablieren. Der Doppelsitzer ist schwieriger beherrschbar als der Einsitzer, die Sturzgefahr ist wesentlich höher."

Stand: 22.02.2018, 14:48

Darstellung: