Olympia | Biathlon Biathlon: Männer-Staffel verpasst Medaillenglück im letzten Schießen

Stand: 15.02.2022 08:49 Uhr

Im letzten Schießen hat die deutsche Biathlon-Staffel der Männer die erste Medaille aus der Hand gegeben - dabei wäre sogar Gold drin gewesen.

Die deutschen Biathlon-Männer bleiben in Peking ohne Medaille: In der Staffel reichte es am Dienstag (15.02.2022) nur für Platz vier. Den Sieg sicherten sich die Norweger.

Lesser in letztem Olympia-Rennen gut unterwegs

Der deutsche Startläufer Erik Lesser war in seinem letzten olympischen Rennen gut unterwegs, drei Fehler im Stehendschießen kosteten ihn jedoch Zeit. Weil sich Lesser vor allem beim Einlegen der Patronen bei Minus 17 Grad Celcius schwer tat, übergab Lesser mit 41 Sekunden Rückstand auf die Spitze an Roman Rees.

Dieser hielt sich bis auf einen Fehler stehend schadlos, verlor aber weiter an Zeit auf ganz vorne. Immerhin konnte er das Team auf Platz fünf vorfahren, während das ROC (Russische Olympische Komitee) an der Spitze einsam seine Kreise zog.

Drama beim letzten Schießen

Benedikt Doll brachte die Deutschen dann in Medaillennähe: Der 31-Jährige schoss nur einen Fehler, kassierte die Kollegen aus Italien und Belarus und übergab als Vierter auf Schlussläufer Philipp Nawrath.

Der lieferte sich zunächst einen packenden Fight mit Vetle Sjaastad Christiansen aus Norwegen und Superstar Quentin Fillon Maillet aus Frankreich.

Lesser: "Nehmen ausgerecht die Medaille aus Holz"

Sportschau, 15.02.2022 02:00 Uhr

Im letzten Schießen dann das Drama: Zunächst versagten Eduard Latypov die Nerven - der Russe verlor seine komfortable Führung an Norwegen und rutschte auf Platz drei. Auch Nawrath musste in die Strafrunde und fiel auf Platz vier zurück - keine Medaille für das deutsche Quartett. Zweiter wurde schließlich Frankreich.

Biathlet Benedikt Doll war nach dem vierten Platz in der Olympia-Staffel nicht unzufrieden mit dem Rennen, trauerte aber etwas der nicht erreichten Medaille hinterher.

Rennen wegen Kälte vorverlegt

Die Staffel war um zweieinhalb Stunden vorverlegt worden, um der eisigen Kälte zu entgehen. Auch so waren es beim Start minus 15 Grad.

Zuvor hatten die deutschen Biathlon-Männer in Peking diverse Top-Ten-Plätze geholt, waren in den drei Wettbewerben zuvor aber ebenfalls ohne Medaille geblieben. Am Freitag (18.02.2022) steht als letzter Wettkampf der 15-Kilometer-Massenstart an.

Biathlon: Staffel (M) - die Entscheidung in voller Länge

Sportschau, 15.02.2022 02:00 Uhr