Nach Olympia ist vor der Liga

Timo Boll, Johannes Thiemann, Alexander Zverev und Lasse Svan (l.-r.)

Manche Sportler mit nur kurzer Wettkampfpause

Nach Olympia ist vor der Liga

Bei den Olympischen Spielen werden die letzten Medaillen vergeben, auch an Sportler, deren Kollegen in Deutschland schon längst wieder für den Ligabetrieb trainieren. Zeit für Erholung bleibt nur wenig.

Am Ende einer anstrengenden Saison die Vorbereitung auf Olympia angehen, dann ein anstrengendes Turnier in Tokio spielen inklusive aller Begleiterscheinungen wie Zeitumstellung, Hitze, Schwüle und langer Flüge, dann nach Hause kommen und nahezu direkt die anstrengende Vorbereitung auf eine anstrengende Saison aufnehmen. So sieht etwa der Sommer für die dänischen Handballer aus, die am Samstag (07.08.2021) mit ihrer Nationalmannschaft im Finale des olympischen Turniers Frankreich unterlagen.

Einige davon stehen bei der SG Flensburg-Handewitt unter Vertrag - und sie werden wie auch andere Olympiafahrer des Klubs aus Schwleswig-Holstein "einige Tage Pause" nach ihrer Rückkehr aus Tokio erhalten. So teilte es der Verein mit, der am Montag (02.08.2021) das Training aufgenommen hatte.

Die Saison in der Bundesliga beginnt am 8. September, vier Tage zuvor spielt der THW Kiel gegen den TBV Lemgo Lippe schon um den Supercup. Am 16. August sollen die Olympiafahrer des THW wieder ins Training einsteigen.

Die Bundesliga der Frauen beginnt am 4. September. Die deutsche Mannschaft hatte sich nicht für Olympia qualifiziert, dafür waren einige Niederländerinnen aus der Bundesliga in Tokio dabei, die erst im Viertelfinale am 4. August ausschieden.

Basketballer beginnen erst Ende September

Das Problem des dichten Terminkalenders wird seit Jahren im Handball diskutiert, ohne dass es zu signifikanten Erleichterungen für die Spieler gekommen wäre. Bei den Basketballern sind die Belastungen durch Änderungen im Europapokal größer geworden. Eine Woche nach der Bundesliga der Männer, die am 23. September startet, wird die Euroleague beginnen. Dabei spielen 18 Klubs im Ligenbetrieb mit Hin- und Rückspiel. Aus der Bundesliga sind der FC Bayern und Alba Berlin dabei.

Bei den Frauen ist noch kein Spielplan für die neue Bundesligasaison bekannt gegeben worden. Der Pokalwettbewerb beginnt Mitte September.

Timo Boll bald schon wieder an der Platte

Kaum haben sie die Silbermedaille verliehen bekommen, dürfen Deutschlands Tischtennisspieler Timo Boll, Patrick Franziska und Benedikt Duda auch schon in der Heimat wieder an die Platte. Die Bundesliga beginnt am 20. August, exakt zwei Wochen nach dem Mannschaftsfinale in Tokio.

Die Bundesliga der Frauen hat noch keine Informationen über die neue Saison veröffentlicht.

Vuelta startet am 14. August

Abseits der Ligen gibt es auch etliche Sportler, die kaum zum Luftholen kommen nach Olympia. Besonders krass ist es bei den Radprofis, die sechs Tage nach dem Ende der Tour de France das Straßenrennen in Tokio am 24. Juli aufnahmen. Am 28. Juli stand dann das Einzelzeitfahren an. Die Vuelta a España, die letzte der drei großen Rundfahrten im Kalender, startet am 14. August.

Zwei Tage später beginnt in Cincinatti ein Tennisturnier, für das Alexander Zverev gemeldet ist. Der Olympiasieger bereitet sich damit auf die US Open vor, die am 30. August beginnen. Der Tenniskalender hat kaum Lücken, schon gar nicht im Spätsommer.

bar | Stand: 08.08.2021, 08:00

Darstellung: