Das eingeplante Gold - Bilder vom Teamspringen der Damen

Das eingeplante Gold - Bilder vom Teamspringen der Damen

Diese Gold-Medaille war fest eingeplant. Nach den starken Leistungen im Weltcup lag die Messlatte für die deutschen Skispringerinnen bei der WM-Teampremiere hoch. Die Bilder des Gold-Traums, hier!

Juliane Seyfarth

Juliane Seyfarth eröffnete für das deutsche Team und sollte gleich für einen Vorsprung sorgen. Doch die Thüringerin landete nicht so weit wie erhofft.

Juliane Seyfarth eröffnete für das deutsche Team und sollte gleich für einen Vorsprung sorgen. Doch die Thüringerin landete nicht so weit wie erhofft.

Dafür sprang Ramona Straub in die Bresche. In ihrer Gruppe nahm sie den direkten Konkurrentinnen 20 und mehr Punkte ab.

Die bis dato vierfache Weltmeisterin Carina Vogt machte es dann wieder spannend. Sie kam bislang in Seefeld nicht so zurecht und büßte auf Norwegen und Österreich Punkte ein.

Daher musste Katharina Althaus ihr ganzes Können zeigen, um die Angriffe von Maren Lundby (Norwegen) und Daniela Iraschko-Stolz (Österreich) abzuwehren.

Als sie das geschafft hatte, jubelte sie.

Und mit ihr das Team. Deutschland holt bei dem erstmals bei einer WM ausgetragenen Teamspringen der Frauen die Goldmedaille.

Bronze holte sich Norwegen. Anna Odine Stroem, Ingeborg Saglien Braaten und Silje Opseth warten hier auf Norwegens Beste, Maren Lundby.

Österreich mit Eva Pinkelnig, Jacquelin Seifriedsberger, Chiara Hölzl und Daniela Iraschko-Stolz hoffte nach dem letzten Sprung noch kurz auf Gold ...

... doch dann feierte das Team die Silbermedaille.

Das DSV-Quartett wurde schließlich seiner Favoritenrolle gerecht.

Die Feier musste aber kurz ausfallen, da am Mittwoch der nächste Wettbeweb, das Einzelspringen, ansteht.

Stand: 26.02.2019, 18:48 Uhr

Darstellung: