Schanzen, Medaillen und Premieren - Skisprung-Check vor dem WM-Start

NoKo-Bundestrainer Horst Hüttel (l) und Andreas Bauer

Nordische Ski-WM

Schanzen, Medaillen und Premieren - Skisprung-Check vor dem WM-Start

Am Donnerstag (25.02.2021) fällt bei der Heim-Weltmeisterschaft in Oberstdorf die erste Entscheidung im Skispringen. Nach dem Goldregen in Seefeld sind die Erwartungen groß - und eine Premiere sorgt zudem für Spannung. Kurz vor dem Startschuss reden Andreas Bauer (Frauen-Bundestrainer) und Horst Hüttel (Sportlicher Leiter) über Schanzen, Medaillen und Premieren.

Zur Anreise und zum Eindruck der Mannschaft in Oberstdorf

Andreas Bauer: "Meine Anreise war sehr kurz, ich hatte ja nur vier Minuten Fußweg. Es ist unsere Heimschanze, unser Trainingsstützpunkt. Wir haben bis vor zwei Wochen noch hier trainiert, danach wurde die Schanze WM-tauglich fertig gemacht."

Über den letzten offenen Startplatz im Frauen-Team

Andreas Bauer: "Wir haben die Mannschaft zuletzt nochmal geteilt. Der eine Teil war in Rasnov, wo der fünfte Startplatz ausgesprungen wurde, den hat Luisa Görlich knapp vor Selina Freitag bekommen."

Über die Schanzen in Oberstdorf

Andreas Bauer: "Die Schanzen-Crew hat hervorragende Arbeit geleistet und die Schanzen sehr gut präpariert. Durch den strengen Winter sind die Schnee-Depots gut gefüllt. Unsere Wettkämpfe sind alle am späteren Nachmittag, bleibt es so warm, könnte es sein, dass noch ein Sonnensegel installiert wird, damit Schatten in die Spur fällt."

Zur Nominierung

Andreas Bauer: "Katharina Althaus, Carina Vogt, Juliane Seyfarth und Anna Rupprecht bestreiten das erste WM-Einzel am Donnerstag. Sollte sich danach eine Springerin verletzen, dürfen wir nachmelden."

Zu den Medaillenerwartungen

Horst Hüttel: "Vor einer Weltmeisterschaft habe ich noch nie eine Prognose gegeben. Seefeld war außergewöhnlich. Das sollten wir nicht anstreben, das wäre ein Stück weit utopisch. In Seefeld ist in positiver Hinsicht so viel zusammengelaufen. Unser Anspruch muss sein, in jedem Wettkampf um Medaillen mitzukämpfen."

Andreas Bauer: "Man hat uns vielleicht nicht ganz vorne auf dem Zettel in diesem Jahr. Aber wir werden alles in die Wettkämpfe hineinlegen und können mit ein bisschen weniger Druck springen. Ich denke, dass wir die Mannschaft so in Schuss haben, dass wir an einem guten Tag auch um die Medaillen mitspringen Können."

Zum Knie von Carina Vogt

Andreas Bauer: "Carina hat mehrere Rückschläge hinnehmen müssen, wir sind uns aber einig, dass die Zeit des Jammers vorbei ist. Wir werden das Beste versuchen, um mit einem möglichst entzündungsfreien Knie in die Wettkämpfe gehen zu können. Ich habe gute Hoffnungen, dass wir es gut steuern können."

Golden Girl - Carina Vogts langer Weg zurück Sportschau 19.02.2021 25:02 Min. Verfügbar bis 19.02.2022 Das Erste

Zur Premiere der Frauen auf der Großschanze

Horst Hüttel: "Es ist an der Zeit. Wir springen seit geraumer Zeit im Weltcup auf Großschanzen. Die Mädchen sind reif dafür, dass hat man gesehen. Wenn die Bedingungen mitspielen, werden wir einen tollen Wettbewerb sehen."

Andreas Bauer: "Wir haben lange dafür gekämpft, jetzt ist es Wirklichkeit geworden. Umso schöner ist es, dass wir das im eigenen Land präsentieren können. Wir müssen schauen, dass wir auf ein Verhältnis von etwa 50:50 von Normal- und Großschanze kommen. Schließlich wollen wir auch den einen oder anderen Wettkampf zusammen mit den Männern austragen."

Zum erweiterten WM-Programm (In Oberstdorf ist die Zahl der Entscheidungen von 22 auf 24 gewachsen)

Horst Hüttel: "Ich glaube schon, dass wir irgendwann an das Ende der Fahnenstange kommen. In der Kombination kann man sicher über ein Mixed nachdenken. Aber an sich sollte man das Programm nicht weiter überfrachten. Wir müssen alle aufpassen, dass wir den Bogen nicht überspannen."

Zu den Auswirkungen von Corona auf den Nachwuchs

Horst Hüttel: "Das Problem wird sich verschleppt zeigen. Es ist schwer, dies aktuell abzuschätzen. Die Nachfrage ist ungebrochen, aber wenn wir keinen Trainingsbetrieb anbieten können, wird es schwierig."

notiert von Sanny Stephan | Stand: 23.02.2021, 14:00

Darstellung: