Die WM-Favoriten in der Nordischen Kombination

Die WM-Favoriten in der Nordischen Kombination

Vier WM-Titel werden in diesem Jahr in Seefeld vergeben. Bei den letzten Titelkämpfen in Lahti holte sich Johannes Rydzek alle vier. In diesem Jahr dürfte vor allem die Konkurrenz aus Norwegen etwas dagegen haben.

Jarl Magnus Riiber

Jarl Magnus Riiber (Norwegen)

Schon seit einigen Jahren wird Jarl Magnus Riiber als Ausnahmetalent gehandelt, in dieser Saison hat der erst 21 Jahre alte Norweger endgültig den Durchbruch geschafft. Mit 10 Siegen ist der Gesamtweltcup lange eingetütet, auch in Seefeld dürfte es schwer werden, an dem überragenden Springer und inzwischen auch starken und vor allem taktisch versierten Läufer vorbeizukommen.

Jarl Magnus Riiber (Norwegen)

Schon seit einigen Jahren wird Jarl Magnus Riiber als Ausnahmetalent gehandelt, in dieser Saison hat der erst 21 Jahre alte Norweger endgültig den Durchbruch geschafft. Mit 10 Siegen ist der Gesamtweltcup lange eingetütet, auch in Seefeld dürfte es schwer werden, an dem überragenden Springer und inzwischen auch starken und vor allem taktisch versierten Läufer vorbeizukommen.

Akito Watabe (Japan)

Diesen Japaner muss man in der Nordischen Kombination immer auf der Rechnung haben. Er ist ein beständig guter Springer, und wenn er in der Loipe eingeholt wird, kann er wie kaum ein anderer das Tempo der starken Läufer mitgehen.

Joergen Graabak (Norwegen)

Der Norweger hatte in den letzten beiden Jahren eine kleine Durststrecke zu überwinden, nachdem der begnadete Läufer etwas mehr für seine Sprungqualität gemacht hatte. In dieser Saison stand er dreimal ganz oben auf dem Podest. Und er kommt mit einem Sieg im letzten Weltcuprennen vor der WM nach Seefeld.

Johannes Rydzek (Oberstdorf)

Auch die DSV-Kombinierer haben ihre Chancen auf Gold. Stellvertretend sei Johannes Rydzek genannt. Der Oberstdorfer hat bislang zweimal in diesem Winter gewonnen und würde seine Bilanz als erfolgreichster Kombinierer der WM-Geschichte gern weiter aufbessern.

Franz Josef Rehrl (Österreich)

Das österreichische Team kann derzeit nicht ganz an die Glanzzeiten eines Felix Gottwald oder Mario Stecher heranreichen. Mit Franz-Josef Rehrl haben sie aber einen der stärksten Springer im Feld. Und manchmal kommt der auch durch. Vier Weltcupsiege holte er in diesem Winter. Außerdem ist Heim-WM.

Stand: 13.02.2019, 17:24 Uhr

Darstellung: