Deutsche Kombinierer vor Aufholjagd

Eric Frenzel

Nordische Kombination

Deutsche Kombinierer vor Aufholjagd

Die deutschen Kombinierer müssen zum Showdown in Seefeld eine starke Aufholjagd starten. Das DSV-Quartett um Eric Frenzel liegt nach dem Springen auf Rang vier und muss im abschließenden 4x5-km-Skilanglauf (ab 14.45 Uhr) 41 Sekunden Rückstand auf die führenden Österreicher wettmachen.

Die Gastgeber, die mit Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl zwei überragende Springer in ihren Reihen hatten, haben eine Sekunde Vorsprung auf die zweitplatzierten Japaner. Dritter ist Norwegen mit 17 Sekunden Rückstand.

Rydzek: "Keine gute Ausgangsposition"

Für Deutschland hatte Vinzenz Geiger auf der Toni-Seelos-Schanze das Springen eröffnet und mit einer Weite von 105,5 Metern Tuchfühlung zu den führenden Österreichern gehalten. Danach ließen jedoch Eric Frenzel mit glatt 100 Metern und Johannes Rydzek (99,5 Meter) einiges liegen und der Abstand zu Österreich wurde größer. "Es war nicht ganz so optimal, es tut mir einfach leid für die Mannschaft", sagte Rydzek und ergänzte: "Was jetzt noch geht, müssen wir sehen, das ist aber natürlich keine gute Ausgangsposition."

Johannes Rydzek

Johannes Rydzek

Weinbuch: "Wir müssen jetzt aggressiv aufstellen"

Mario Seidl und Franz-Josef Rehrl hatten jeweils mit Riesensätzen auf 111,5 Meter den Schanzenrekord gebrochen und Österreich einen komfortablen Vorsprung zu den Deutschen beschert. Als vierter DSV-Springer ging dann Fabian Rießle vom Bakken und hielt nach 103,5 Metern das Team noch im Rennen. Bundestrainer Hermann Weinbuch brachte es auf den Punkt. "Wir haben kein Windglück. Den Österreichern ist immer alles reingelaufen, wir hatten schlechte Verhältnisse", sagte er im ZDF.

"Wir haben eine starke Mannschaft im Laufen, wenn die Bretter stimmen, ist noch viel möglich. Wir müssen jetzt aggressiv aufstellen. Das heißt, wir müssen gute Läufer zum Anfang bringen." Johannes Rydzek wird beginnen. "Er soll die Lücke möglichst kleinmachen, vielleicht sogar schon schließen", so Weinbuch. Danach gehen Eric Frenzel und Fabian Rießle in die Loipe. Schlussläufer wird Vinzenz Geiger sein, der "ein unglaublich gutes Finish hat".

Thema in: B5 Sport, 02.03.2019, 12.55 Uhr

jmd/sid | Stand: 02.03.2019, 11:49

Darstellung: