Beendet Ringwald eine achtjährige Durststrecke?

Ski-WM in Seefeld

Beendet Ringwald eine achtjährige Durststrecke?

Pünktlich vor der WM kam Skilangläuferin Sandra Ringwald immer besser in Form. Am Donnerstag hofft die 28-Jährige im Freistil-Sprint auf eine Überraschung.

Wenn am Donnerstag (21.02.2019) bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld die ersten Entscheidungen im Skilanglauf anstehen, hofft Ringwald auf einen Sahnetag. "Wenn ich mich gut fühle, kann alles passieren", sagte die 28-Jährige vor dem Start in ihrer Domäne Freistil-Sprint.

 Letzte Langlauf-Medaille vor acht Jahren

Die deutschen Skilangläufer warten seit nunmehr acht Jahren sehnsüchtig auf die erste Medaille. Damals hatte die Männer-Staffel Bronze gewonnen. Und Ringwald hat mit ihrem Podestplatz vor fünf Tagen Begehrlichkeiten geweckt. Doch dafür bedarf es eines kleinen Wunders. "Natürlich ist das mein Wunschgedanke. Aber da muss ganz, ganz, ganz viel zusammenpassen. Da gibt es viele andere Mädels, die das auch wollen", sagt Ringwald: "Die Verhältnisse hier sind aber super, ich bin heiß. Ich will die positiven Gefühle von zuletzt mitnehmen und die Favoriten ärgern.“ Wie das gehen könnte, zeigte Ringwald mit Platz zwei im italienischen Cogne

 Daumendrücken von Rießle

Ganz fest die Daumen drücken wird zudem Kombinierer und Freund Fabian Rießle. "Wenn ich Sandra zuschaue, habe ich direkt den gleichen Pulsschlag. Das geht einem schon ziemlich nahe", verriet Rießle dem SWR. Da kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen.

 Bundestrainer tritt auf Euphoriebremse

Doch Bundestrainer Peter Schlickenrieder bremste die Euphorie und verwies auf die deutlich stärkere Konkurrenz bei der WM. "Wenn wir da ein Top-8-Resultat schaffen, haben wir sehr viel richtig gemacht", sagte der Bundestrainer. Für Ringwald, Victoria Carl, Laura Gimmler und Sofie Krehl wird es in Seefeld zunächst darum gehen, im Kampf gegen die Uhr den Sprung ins Viertelfinale der besten 30 zu schaffen. Dort geht es in fünf Sechsergruppen weiter, die jeweils zwei Besten sowie zwei Lucky Loser erreichen das Halbfinale.

Thema in Das Erste, Sportschau am 21.02.2019, 14:10 Uhr

rei/dpa/sid | Stand: 20.02.2019, 14:08

Darstellung: