Souveräner Sieg der Norweger im Teamsprint

Langlauf der Herren - der WM-Teamsprint aus Seefeld Sportschau 24.02.2019 20:07 Min. Verfügbar bis 24.02.2020 Das Erste

Nordische Ski-WM 2019

Souveräner Sieg der Norweger im Teamsprint

In einem taktisch geprägten Rennen hat ein letzter unerbittlicher Antritt über Gold entschieden. Sprint-Weltmeister Johannes Hoesflot Klaebo ließ der Konkurrenz am Ende keine Chance.

Für Norwegen war es in der sechsten Langlauf-Entscheidung der fünfte Titel. Mit einer Attacke kurz vor dem letzten Anstieg ließ Johannes Hoesflot Klaebo die Konkurrenten hinter sich und holte zusammen mit Emil Iversen Gold. Die beiden Norweger verwiesen nach 6x1,6 km im klassischen Stil die Russen Gleb Retiwich und Alexander Bolschunow auf Platz zwei. Bronze ging an Francesco de Fabiani und Federico Pellegrino aus Italien.

Sturz bremst deutsches Duo aus

Janosch Brugger

Das deutsche Duo Sebastian Eisenlauer und Janosch Brugger scheiterte im Halbfinale. Die beiden DSV-Athleten wurden in ihrem Lauf mit 33 Sekunden Rückstand Siebter und verpassten damit die Qualifikation als Lucky Loser. Dem 21-jährigen Brugger war ein Sturz zum Verhängnis geworden. In einer Kurve zur Abfahrt verlor der Junioren-Weltmeister von 2017 die Kontrolle über seine Ski und verlor in seiner letzten Runde etwa 20 Sekunden.

ake/sid | Stand: 24.02.2019, 12:29

Darstellung: