Unicorns of Love nach Tie-Breaker beim LoL MSI ausgeschieden

Für Coach Fabian "Sheepy" Mallant (2.v.r) und sein LoL-Team Unicorns of Love ist das MSI nach der Gruppenphase zu Ende.

Hinter RNG und Pentanet

Unicorns of Love nach Tie-Breaker beim LoL MSI ausgeschieden

Am Ende war es überraschend knapp: Unicorns of Love muss in Gruppe A des Mid-Season Invitational in den Tie-Breaker um den Einzug in die nächste Phase. Mit dem Ergebnis hätten nur wenige gerechnet.

Unicorns of Love sind überraschend schon in der ersten Gruppenphase des League of Legends Mid-Season Invitational ausgeschieden. Im Tie-Breaker unterlag das Team mit Sitz in Deutschland der australischen Mannschaft Pentanet.GG. Royal Never Give Up aus China gewann die Gruppe.

Viele hatten in dieser Gruppe keine großen Überraschungen erwartet. RNG konnte seine gute Form wie erwartet bestätigen: Das Team gab in der Gruppenphase kein Spiel ab und holte sich mit einer perfekten Bilanz von 8:0 Siegen die Tabellenspitze, das stand bereits nach dem ersten SPiel fes Tages fest.

Zwischen Pentanet und UoL kam es jedoch zu einem knappen Rennen um den zweiten Platz. Beide Teams hatten ihre Spiele gegen RNG verloren.

Im vorletzten Spiel des Tages standen sich die beiden Mannschaften erneut gegenüber. Da UOL im direkten Vergleich vorne war, hatten das Team aus der russischen Liga die Chance, sich mit einem Sieg den Einzug in die nächste Turnier-Phase zu sichern. Doch Pentanet gab sich nicht geschlagen und gewann souverän nach knapp 30 Minuten.

Da das australische Team danach erneut RNG unterlag, kam es zu einem Tie-Breaker gegen UoL. Am Ende behielt Pentanet die Nerven und zog mit einem Sieg in die zweite Gruppenphase ein.

Für Unicorns of Love bedeutet es das Aus bei dem internationalen Turnier. "Das Problem war, dass wir einfach nicht gut genug gespielt haben, auf verschiedenen Ebenen", sagte UOL-Coach Fabian "Sheepy" Mallant nach dem Spieltag im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. "Wir haben wirklich hart gearbeitet, aber es gibt so viele Sachen, die wir noch beheben müssen. Vor allem auch in Hinblick auf die Weltmeisterschaft."

dpa | Stand: 09.05.2021, 22:39

Darstellung: