Marlene Bojer (vorne) und Michelle Zimmer.

Titelkämpfe in Budapest Synchronschwimmerinnen Bojer und Zimmer vertreten DSV bei WM

Stand: 18.05.2022 12:29 Uhr

Marlene Bojer und Michelle Zimmer vertreten das deutsche Team bei den Weltmeisterschaften im Synchronschwimmen. Die 29 Jahre alte Bojer und die vier Jahre jüngere Zimmer sollen bei den Titelkämpfen in Budapest gemeinsam in der Technischen Kür sowie in der Freien Kür antreten.

Die Münchnerin Bojer startet zudem in beiden Solo-Wettbewerben, teilte der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) mit. Die WM in der ungarischen Hauptstadt beginnt am 17. Juni. Die letzten Synchronschwimm-Medaillen werden am 26. Juni vergeben.

Bojer ist bereits zum fünften Mal bei einer WM dabei. Für die Berlinerin Zimmer ist es die zweite WM-Teilnahme. Bei den Europameisterschaften im vergangenen Jahr hatten Bojer und Zimmer mit Platz zehn in der Technischen Kür und Rang elf in der Freien Kür jeweils das beste Ergebnis des DSV in der EM-Historie dieser Disziplinen erreicht.

Im Synchronschwimmen ist Russland die dominante Nation. Bei den vergangenen Weltmeisterschaften in Südkorea gewannen Russinnen neun von zehn Titeln. Bei dieser WM sind Sportlerinnen und Sportler aus Russland und Belarus wegen der russischen Invasion in die Ukraine gesperrt.