Real-Kapitän Sergio Ramos positiv auf Corona getestet

Wurde positiv auf Corona getestet: Real-Kapitän Sergio Ramos.

Verletzter Verteidiger

Real-Kapitän Sergio Ramos positiv auf Corona getestet

Kapitän Sergio Ramos vom spanischen Rekordmeister Real Madrid ist positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte der Verein mit.

Der 35 Jahre alte Teamkollege von Nationalspieler Toni Kroos musste sich sofort in Quarantäne begeben. Wegen einer Muskelverletzung in der linken Wade stand der Routinier Madrids Trainer Zinédine Zidane allerdings schon seit knapp zwei Wochen nicht zur Verfügung. Deshalb war er auch nicht in den Kader für das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwochabend beim FC Liverpool berufen worden. Im Hinspiel setzten sich die Madrilenen daheim mit 3:1 durch.

Viele Ausfälle bei Real Madrid

Ramos, dessen Vertrag am 30. Juni ausläuft und Real möglicherweise verlassen wird, ist nicht der einzige Ausfall in der Abwehr der "Königlichen". Zidane muss unter anderem auf den französischen Innenverteidiger Raphael Varane verzichten, der vor genau einer Woche wenige Stunden vor dem Hinspiel gegen Liverpool ebenfalls positiv getestet worden war.

Auch Außenverteidiger Dani Carvajal fällt derzeit verletzt aus. Beim Sieg am Samstag im Clásico gegen den FC Barcelona (2:1) zog sich zu allem Übel auch Lucas Vázquez eine Verletzung am Kreuzband zu. Für den 29-jährigen Offensivmann, der auch Außenverteidiger spielen kann, ist die Saison zu Ende.

Florentino Perez bis 2025 Präsident

Außerdem gab der Verein am Dienstag (13.04.2021) bekannt, dass Florentino Perez für vier weitere Jahre Präsident bleibt. Mit seiner nunmehr sechsten Amtszeit ist der 74 Jahre alte Bauunternehmer bis 2025 Chef der Madrilenen. Perez hatte als einziger Kandidat seine Bewerbung fristgerecht bis Montagnacht eingereicht. Der Spanier ist bereits seit 2009 im Amt. Zuvor war er schon von 2000 bis 2006 Präsident von Real Madrid.

dpa | Stand: 13.04.2021, 11:36

Darstellung: