Goldene Räder der Italiener bei WM in Roubaix gestohlen

Die goldenen Räder des italienischen Teams wurden in Roubaix gestohlen.

Bahnrad-WM

Goldene Räder der Italiener bei WM in Roubaix gestohlen

Heikler Diebstahl in Nordfrankreich: Der italienischen Bahnrad-Nationalmannschaft sind in der Nacht zum Samstag am Rande der WM in Roubaix ein Großteil ihrer goldenen Rennräder gestohlen worden. Das berichtet der Ausrüster am Samstag auf Instagram.

"Wir sind geschockt zu hören, dass die meisten Räder gestohlen wurden", heißt es. Die Räder der italienischen Nobelmarke Pinarello sind nach dem Olympiasieg des Bahnvierers in Tokio auffällig in Gold lackiert und mit spezifischen 3-D-gedruckten Lenkern ausgestattet, die für die Sportler sehr wichtig sind. Bei der bis Sonntag laufenden WM führten die Italiener das Nationenranking am Samstagmittag mit insgesamt sieben Medaillen an. Pinarello bittet Fans bei der Aufklärung des Diebstahls um Hilfe.

dpa | Stand: 23.10.2021, 14:10

Darstellung: