Dritter Erfolg für Italien und England - auch Spanien siegt

Englands Phil Foden (l) kämpft gegen den Polen Grzegorz Krychowiak um den Ball.

WM-Qualifikation

Dritter Erfolg für Italien und England - auch Spanien siegt

Beim Pflichtsieg der Spanier gegen das Kosovo trifft auch der Leipziger Dani Olmo wieder. Weltmeister Frankreich überzeugt auch beim 1:0 gegen Bosnien-Herzegowina nicht. Ohne Robert Lewandowski verliert Polen trotz starker Vorstellung im Wembley-Stadion.

Italien und England haben in der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 jeweils den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert - auch Weltmeister Frankreich und Ex-Champion Spanien setzten sich zum Abschluss der ersten Quali-Phase gegen Außenseiter durch.

Die Spanier gewannen in Sevilla gegen das Kosovo mit 3:1 (2:0). Es war der bisher deutlichste Erfolg für die Auswahl mit RB-Leipzig-Profi Dani Olmo nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Griechenland und dem glücklichen 2:1 in Georgien.

Ein Doppelschlag von Olmo (34. Minute) - gegen die Georgier der Matchwinner - und Ferran Torres (36.) brachte den Weltmeister von 2010 im Duell der B-Gruppe auf Kurs. Nach dem überraschenden Anschlusstreffer für die Gäste durch Besar Halimi (70.) machte Gerard Moreno alles klar (75.).

Frankreich mühte sich nach dem enttäuschenden 1:1 gegen die Ukraine und dem 2:0 in Kasachstan zu einem 1:0 (0:0) in Bosnien-Herzegowina. Barcelona-Torjäger Antoine Griezmann traf in Sarajevo nach einer Stunde für den Weltmeister, der die Gruppe D anführt.

England ging beim glücklichen 2:1 (1:0) gegen Polen in London durch Harry Kane (19./Foulelfmeter) in Führung, Jakub Moder glich aus (58.) - doch Harry Maguire (85.) erlöste die Three Lions, die nach dem 5:0 gegen San Marino und dem 2:0 in Albanien den dritten Sieg feierten. Die Gäste kassierten in der Gruppe I ohne den verletzten Weltfußballer Robert Lewandowski dagegen die erste Niederlage.

Wie England ist auch Italien der Start optimal geglückt. Nach zwei 2:0-Erfolgen in der C-Gruppe gegen Nordirland und Bulgarien gewannen die Azzurri auch in Litauen mit 2:0 (0:0). Stefano Sensi (47.) und Ciro Immobile (90.+4/Foulelfmeter) trafen in Vilnius.

Nur die Sieger der zehn Gruppen qualifizieren sich direkt für die Fußball-WM Ende 2022 in Katar.

dpa | Stand: 31.03.2021, 23:06

Darstellung: