Teamchef Michael Kohlmann beobachtet bei den Australian Open seine Davis-Cup-Spieler.

Tennis

Davis-Cup-Coach: Möglicherweise mit verändertem Team in Rio

Stand: 22.01.2022, 08:01 Uhr

Teamchef Michael Kohlmann erwägt, die deutsche Tennis-Mannschaft für das Davis-Cup-Auswärtsspiel in Brasilien Anfang März zu verändern.

"Jan-Lennard (Struff) ist die Stütze, alle anderen müssen wir schauen", sagte der 48-Jährige bei den Australian Open in Melbourne: "Ich habe jetzt hier die Gespräche geführt, die laufen auch noch. Es ist gut möglich, dass Daniel Altmaier, Oscar Otte auch in dem Bereich sind, sich zu zeigen."

Zverev lehnt neues Format bisher ab

Am 4./5. März treten die deutschen Tennis-Herren auf Sand in Rio de Janeiro an, um sich erneut für die Gruppenspiele in der Endrunde des Nationen-Wettbewerbs zu qualifizieren. Im vergangenen Jahr hatte das Team ohne Spitzenspieler Alexander Zverev überraschend das Halbfinale erreicht. Der Weltranglisten-Dritte lehnt das neue Format im Davis Cup bisher ab.

"Generell konzentriert er sich jetzt hier auf seine Mission. Er will die Nummer eins sein, er will sein erstes Grand Slam gewinnen. Da macht er sich jetzt keine Gedanken zu dem Spiel, muss er auch nicht, sollte er auch nicht", sagte Kohlmann mit Blick auf das Auswärtsspiel in Brasilien: "Wir sind in Kontakt. Wenn er sich entscheidet, spielen zu wollen, ist er auf jeden Fall herzlich willkommen." Bei der Endrunde 2021 spielten Struff, Dominik Koepfer, Peter Gojowczyk, Kevin Krawietz und Tim Pütz für die deutsche Auswahl.

Quelle: dpa

Darstellung: