Das bringt die Woche: WM-Qualifikation, Bundesliga-Gipfel

Wollen das WM-Ticket lösen: Joshua Kimmich und Serge Gnabry.

Fußball

Das bringt die Woche: WM-Qualifikation, Bundesliga-Gipfel

Die WM-Qualifikation für Katar geht in die entscheidende Phase. Die DFB-Auswahl will in Nordmazedonien das mit 1:2 verlorene Hinspiel vergessen machen. In der Bundesliga steht ein Gipfeltreffen an.

Schon an diesem Montagabend könnte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar sicher haben - dafür ist ein eigener Sieg in Nordmazedonien Voraussetzung.

Am Wochenende sind die Nationalspieler dann wieder in ihren Clubs gefordert: In der Bundesliga gibt es am Sonntag das Top-Spiel zwischen Bayer Leverkusen und Bayern München.

Ticket nach Katar möglich

Fünftes Spiel, fünfter Sieg? Hansi Flick will seine Startserie als Bundestrainer in Nordmazedonien fortsetzen. Als Spitzenreiter der Gruppe J liegt das DFB-Team jeweils sechs Punkte vor dem Gastgeber und dem Tabellendritten Armenien. "Wir wollen gewinnen und uns so schnell wie möglich qualifizieren", sagte Flick. Mit einem weiteren Erfolg würde er wie sein Vorgänger Joachim Löw 2006 einen Fünf-Siege-Start als Bundestrainer hinlegen. Das Hinspiel gegen die Nordmazedonier hatte das DFB-Team noch unter Löw Ende März in Duisburg sensationell mit 1:2 verloren. "Uns alle wurmt dieses Spiel noch", sagte Bayern-Profi Serge Gnabry. Im Nationalstadion von Skopje ist darum eine Revanche angesagt.

WM-Qualifikation international

Für die Türkei mit dem neuen Nationaltrainer Stefan Kuntz war das 1:1 gegen Norwegen zu wenig, daher muss am Montag in Lettland unbedingt ein Sieg her. In der Gruppe H liefern sich Russland, das am Montag in Slowenien spielt, und Kroatien, das die Slowakei empfängt, ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Portugal plant in Gruppe A mit einem Pflichtsieg gegen Luxemburg am Dienstag, Spitzenreiter Serbien erwartet Aserbaidschan. In Südamerika gibt es sogar noch in der Nacht zum Freitag einen Spieltag.

Bundesliga-Topduell

Das Spitzenspiel des achten Spieltages steigt am Sonntag um 15.30 Uhr. Dann empfängt der Tabellen-Zweite Bayer Leverkusen den punktgleichen Spitzenreiter FC Bayern. Im Vorjahr legten die Münchner mit einem spät erzwungenen 2:1-Sieg in Leverkusen kurz vor Weihnachten die Basis für den Meistertitel. Der Tabellen-Dritte Borussia Dortmund erwartet am Samstag Mainz 05, der Überraschungs-Vierte SC Freiburg Vizemeister RB Leipzig. Den Spieltag eröffnen am Freitagabend die TSG Hoffenheim und der 1. FC Köln.

Bundesliga-Keller

Am 8. Spieltag bleiben die Teams aus dem Tabellenkeller unter sich. Schlusslicht Greuther Fürth trifft am Samstag (15.30 Uhr) auf den Vorletzten und Mitaufsteiger aus Bochum, der 15. aus Augsburg empfängt einen Tag später (17.30 Uhr) den Drittletzten aus Bielefeld. Vor allem die Fürther, wie die Arminia noch ohne Sieg, stehen angesichts der bisher dürftigen Ausbeute von nur einem Punkt mächtig unter Druck.

U21

Nach dem Last-Minute-Sieg beim 3:2 über Israel reist der Europameister als Tabellenführer zum Auswärtsspiel nach Ungarn. Am Dienstag (17.30 Uhr/ProSieben Maxx) ist das Team des neuen Trainers Antonio Di Salvo in Szeged beim Tabellendritten favorisiert. Bisher stehen in der EM-Qualifikation drei Siege aus drei Partien für die Deutschen zu Buche.

Champions League Frauen

Für den FC Bayern München geht es am Donnerstag (18.45 Uhr) gegen den schwedischen Club BK Häcken um den ersten Gruppensieg in der laufenden Champions-League-Saison. Trotz des enttäuschenden 0:0 zum Auftakt gegen Benfica Lissabon ist das Team von Trainer Jens Scheuer Favorit gegen die Skandinavierinnen. Die TSG 1899 Hoffenheim, die ihre Gruppe in der Königsklasse anführt, gastiert wenig später (21.00 Uhr) bei Arsenal WFC. Die mit einem Remis gestarteten Fußballerinnen vom VfL Wolfsburg empfangen bereits am Mittwoch (18.45 Uhr) Servette FC CF aus der Schweiz.

dpa | Stand: 11.10.2021, 07:11

Darstellung: