Das bringt die Woche: Endspurt in den Ligen, Keller-Aus

Der Deutsche Fußball-Bund muss sich nach dem heutigen Rücktritt von Fritz Keller neu aufstellen.

Fußball-Übersicht

Das bringt die Woche: Endspurt in den Ligen, Keller-Aus

Steigt der 1. FC Köln ab oder Werder oder doch Bielefeld? Wer steigt auf? Wer wird Meister in Spanien? Darf Thomas Müller mit zur EM? In der Fußball-Woche werden viele spannende Fragen beantwortet.

Der Mai, der Monat vieler Entscheidungen im Club-Fußball: In dieser Woche gehen zunächst die nationalen Ligen zu Ende. In der Bundesliga wird unter anderem der zweite Absteiger gesucht.

Im Ausland sind noch einige Trophäen zu vergeben. Auch sportpolitisch tut sich einiges bis Pfingsten. Ob Thomas Müller zur EM in die Nationalmannschaft zurückkehrt, klärt sich ebenfalls.

BUNDESLIGA-FINALE: Am Samstag fallen am 34. Spieltag die letzten Entscheidungen dieser Bundesliga-Saison. Nach dem FC Schalke 04 droht der direkte Abstieg noch dem 1. FC Köln, Werder Bremen und Arminia Bielefeld. Die Arminia hat als Tabellen-15. die beste Ausgangsposition vor dem Spiel in Stuttgart. Werder will mit Altmeister Thomas Schaaf als Kurzzeit-Trainer mit einem Sieg gegen Gladbach weg vom Relegationsplatz. Der Vorletzte Köln muss daheim die Schalker schlagen. In München will Robert Lewandowski gegen Augsburg sein 41. Saisontor erzielen und würde sich den gerade eingestellten legendären Tor-Rekord von Gerd Müller damit nicht mehr mit dem Weltmeister von 1974 teilen. Noch zu vergeben ist der Startplatz in der neuen Conference League: Den dafür nötigen siebten Rang würde der 1. FC Union Berlin gern behalten.

FINALE 2. BUNDESLIGA: Die ersten drei Plätze sind vergeben an den VfL Bochum, Holstein Kiel und die SpVgg Greuther Fürth - aber in welcher Reihenfolge? Wer direkt in die Bundesliga aufsteigt und wer in die Relegation geht, entscheidet sich am Sonntag. Spitzenreiter VfL Bochum (64) reicht schon ein Punkt gegen Sandhausen zum Aufstieg. Kiel (62) bliebe mit einem Heimsieg gegen Darmstadt auf jeden Fall vor den drittplatzierten Fürthern (61), die Düsseldorf erwarten. Gesucht wird auch der zweite Absteiger neben Würzburg. Am schlechtesten sieht es derzeit für Eintracht Braunschweig aus, auf dem Relegationsrang steht momentan der VfL Osnabrück.

NATI-NOMINIERUNG: Zum siebten und letzten Mal nominiert Joachim Löw am Mittwoch einen Kader für ein großes Turnier. Die spannende Frage diesmal: Gehören Thomas Müller und vielleicht auch Mats Hummels zum Aufgebot des Bundestrainers für die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer? Mehr als zwei Jahre nach der dauerhaft und intensiv diskutierten Ausbootung der Rio-Weltmeister deuten gerade für Müller die Zeichen auf ein spätes DFB-Comeback hin. Löw darf wegen der Corona-Pandemie 26 und damit drei Spieler mehr als üblich berufen. Neun Tage nach der Kader-Nominierung geht es für die DFB-Auswahl ins Trainingslager nach Seefeld. Das erste Turnierspiel steht am 15. Juni in München gegen Weltmeister Frankreich an.

DFB/KELLER: Nach nur 20 Monaten im Amt wird Fritz Keller seinen Rücktritt als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes erklären. Heute wird der 64-Jährige damit die Konsequenzen aus seiner verbalen Entgleisung gegenüber Vizepräsident Rainer Koch ziehen. Keller hatte seinen Stellvertreter bei der Präsidiumssitzung am 23. April mit dem ehemaligen Nazi-Richter Roland Freisler verglichen und sich damit als Verbandschef disqualifiziert. Vor der Ethikkammer des DFB-Sportgerichts hatte Keller am vergangenen Freitag ausführlich Stellung zu dem Vorfall genommen. Sein Rückzug erfolgt unabhängig von dem Urteil, das erst Mitte der Woche erwartet wird.

INTERNATIONAL: Auch in den Auslandsligen fallen die letzten Entscheidungen dieser Corona-Saison. In Spanien will Atlético Madrid die Meisterschaft vor dem großen Stadtrivalen Real perfekt machen. In Frankreich will Titelverteidiger Paris Saint-Germain noch den OSC Lille von Rang eins verdrängen. Zuvor gibt es am Mittwoch noch das Pokalfinale gegen die AS Monaco von Trainer Niko Kovac. In Italien will Juventus Turin am Mittwoch zunächst den Pokal gegen Atalanta Bergamo mit Nationalspieler Robin Gosens gewinnen, am Sonntag wollen Cristiano Ronaldo und sein Team doch noch irgendwie in die Champions League. Darum kämpft an den letzten beiden Premier-League-Runden in dieser Woche auch noch der FC Liverpool von Jürgen Klopp.

FIFA-KONGRESS: Am Freitag treffen sich die Mitgliedsverbände des Weltverbands FIFA beim Kongress - dieser wird wegen der Coronavirus-Pandemie digital veranstaltet. Im Council ist der Deutsche Fußball-Bund erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder vertreten. Vor knapp vier Wochen war DFB-Vizepräsident Peter Peters von den Delegierten des UEFA-Kongresses in Montreux per Akklamation in das Gremium gewählt worden. Der frühere Finanzchef von Schalke 04 war einer von vier Kandidaten für vier vakante Plätze für UEFA-Gesandte im Council. Beim FIFA-Kongress stehen die Wahlen für diverse Kommissionen, darunter die Ethikgremien, an.

dpa | Stand: 17.05.2021, 07:08

Darstellung: