Das Logo von Adidas an einem Geschäft: Der Sportartikelhersteller setzt die Partnerschaft mit dem Russischen Fußballverband RFS aus.

Angriff auf Ukraine Adidas setzt Partnerschaft mit russischem Verband aus

Stand: 01.03.2022 16:29 Uhr

Nach FIFA und UEFA reagiert auch der Sportartikelhersteller Adidas auf den russischen Angriff auf die Ukraine.

Der Sportartikelhersteller setzt die Partnerschaft mit dem Russischen Fußballverband RFS mit sofortiger Wirkung aus, wie das Unternehmen mitteilte.

Adidas und der Verband sind seit 2008 Partner. Der Sportartikelhersteller mit Sitz im fränkischen Herzogenaurach stellt seitdem die Trikots der Nationalmannschaften der Männer und der Frauen. 2018 wurde die Partnerschaft verlängert. Welche konkreten Folgen die Aussetzung der Partnerschaft hat, ließ ein Adidas-Sprecher zunächst offen.

Der Fußball-Weltverband FIFA und die Europäische Fußball-Union UEFA hatten am Vortag Russland wegen der Invasion in die Ukraine von allen Wettbewerben suspendiert. Das gilt sowohl für die Nationalmannschaften als auch für russische Clubs.