Max Verstappen wird Formel-1-Weltmeister

Formel 1 Verstappen gegen Hamilton – Gewinner ist die Formel 1

Stand: 12.12.2021 22:20 Uhr

Der Grand Prix von Abu Dhabi hat in seiner Dramatik alles übertroffen, was man sich hätte vorstellen können. Am Ende stehen mindestens zwei Gewinner: Max Verstappen und die Formel 1.

Von Marco Schyns

Nach 22 Saisonrennen und fast 7000 gefahrenen Kilometern entschied die letzte Runde der Saison. Diese Dramatik hätte kein Regisseur dieser Welt besser aufschreiben können.

In Abu Dhabi endete am Sonntag (12.12.21) die wohl dramatischste Formel-1-Saison aller Zeiten. Max Verstappen wurde erstmals Weltmeister, Lewis Hamilton (sieben WM-Titel) verpasste den alleinigen Rekord.

Entscheidung durch Safety-Car-Phase

Dabei sah es bis sechs Runden vor Schluss nach einem – mehr oder weniger – souveränen Sieg des Briten aus. Gut elf Sekunden lag dieser vor Konkurrent Verstappen, der aber schon zu diesem Zeitpunkt mit schnelleren und vor allem frischeren Reifen unterwegs war. Dennoch: Auf der Strecke wären sich beide wohl nicht mehr begegnet.

Dann aber schlug der Williams von Nicholas Latifi in der Leitplanke ein. Das Safety Car musste raus. Hamiltons Problem: Als das passierte, hatte er die Boxeneinfahrt gerade passiert. Verstappen hingegen ging erneut zum Reifenwechsel und holte sich frische Softreifen für den möglichen Showdown.

Zu dem kam es wenige Minuten später: Obwohl von der Rennleitung zunächst anders angekündigt, wurde die Reihenfolge hinter dem Safety Car bereinigt. Soll heißen: Hamilton führte den Re-Start an - vor Verstappen. Zu diesem Zeitpunkt war klar: Es würde noch eine Runde Racing geben.

Herzschlagfinale in Abu Dhabi: Verstappen neuer Formel-1-Weltmeister

Jens Wolters, Sportschau, 12.12.2021 19:46 Uhr

Die Rennleitung, unter Führung von Renndirektor Michael Masi, hat - wie schon in den letzten Wochen - mindestens unglücklich agiert. Nach Ansicht des Weltverbandes FIA aber insoweit korrekt, dass der Mercedes-Einspruch nach dem Rennen noch am Abend abgewiesen wurde.

Verstappen überholt in der letzten Runde

Am Ende war es die Rennleitung, die diese letzte Racing-Runde ermöglichte - und damit auch für kuriose Szenen sorgte: Weil der Führende die Geschwindigkeit vorgibt und so beliebig "Spielchen" treiben kann, blieb Hamilton fast stehen, beschleunigte aber rechtzeitig, um vom deutlich schnelleren Verstappen nicht gleich am Ende der Start-Ziel-Geraden kassiert zu werden. Wenige Kurven später aber zog der Niederländer vorbei. Hamilton konnte zunächst nicht dagegenhalten, griff dann doch noch einmal an - ohne Erfolg.

Während die Verantwortlichen am Kommandostand von Red Bull feierten, stand der Mercedes-Crew um Teamchef Toto Wolff das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Keine Frage: Das Glück war in Abu Dhabi auf Seiten Red Bulls. Das war in dieser Saison auch schon anders gewesen. Unabhängig vom Verlauf des letzten Rennens war schon vorher klar: Wer auch immer Weltmeister wird, hat es sich verdient.

Abu Dhabi als Ende einer wilden Achterbahnfahrt

Abu Dhabi hat das Auf und Ab der Gefühle über die gesamte Saison, vor allem aber in den letzten Wochen, auf die Spitze getrieben. Spätestens seit dem Rennen in den USA Ende Oktober war es eine wilde Achterbahnfahrt, an deren Ende als Gewinner auch die Formel 1 selbst steht. Die Rennserie hat nach Jahren der Langeweile an der Spitze in dieser Saison einen Zweikampf bekommen, der sportlich seinesgleichen sucht.

Zwei absolute Ausnahme-Könner, die sich keinen Zentimeter schenken und folgerichtig in vielen Situationen auch die Grenzen der Regeln austesten. Nur vier der 22 Saisonrennen gingen nicht an Verstappen oder Hamilton. Bei den letzten sechs Grand Prix fuhren beide durchgehend auf Platz eins und zwei. Die anderen Fahrer waren oft nur Statisten in einem Zweikampf, der nun seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht hat.

Die größe Herausforderung wartet noch auf die Formel 1

Durch einige Regeländerungen und überarbeite Boliden wird sich 2022 viel verändern - und möglicherweise auch sportlich verschieben. Vieles aber spricht dafür, dass die beiden Ausnahmekönner auch im kommenden Jahr alles überstrahlen werden. Für die Formel 1 ist es ein Segen, dass Hamilton - der mit George Russell einen neuen Teamkollegen bekommt - seinen Mercedes-Vertrag verlängert hat.

Es gibt der Rennserie die Chance, an glorreiche Jahre anzuknüpfen und mehr und mehr Fans für sich zu begeistern. Und jene zurückzugewinnen, die man in den vergangenen Jahren verloren hat. Sportlich befindet sich die Königsklasse des Motorsports auf einem Höhepunkt, den ihr wohl wenige zugetraut hätten.