Die deutschen Beach Handballerinnen bejubeln ihre Goldmedaille bei den World Games

Deutscher Finalsieg gegen Norwegen World Games - Beach-Handballerinnen jubeln über Gold

Stand: 16.07.2022 11:46 Uhr

Jubel bei den deutschen Beach-Handball-Frauen: Nach ihrem Erfolg bei der WM dürfen sie sich jetzt auch über Gold bei den World Games freuen.

Bei den World Games in den USA hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft den dritten Titelgewinn innerhalb von 12 Monaten gefeiert. Mit einem 2:0 im Finale gegen Norwegen erweiterte die DHB-Auswahl ihre Medaillensammlung nach EM- und WM-Sieg sowie Silber bei der IHF Global Tour um ein weiteres Exemplar.

Wie bereits das Weltmeisterschafts-Finale in Griechenland gegen Spanien vor nicht einmal vier Wochen hing auch im Endspiel der World Games in Birmingham (USA) alles am jeweils letzten Wurf der beiden Sätze – mit gutem Ende für Deutschland.

Die Erfolgsgeschichte der deutschen Beachhandball-Frauen ist damit innerhalb kürzester Zeit um ein Kapitel reicher. "Innerhalb eines Jahres Gold bei EM, WM und den World Games zu gewinnen, ist der Grand Slam des Beachhandballs und einfach eine grandiose Leistung. Über diese Entwicklung können wir uns sehr freuen. Ich gratuliere Spielerinnen, Trainerteam und allen Beteiligten herzlich zu diesem Erfolg", sagte Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes.

Knapper Sieg im ersten Satz

Im ersten Satz agierten beide Nationen absolut auf Augenhöhe. Erst mit dem 8:6 gelang die erste deutsche Führung, bis zum 14:14 in der Schlussminute blieb es aber komplett ausgeglichen. Vier Sekunden vor dem Abpfiff zog Novakovic das Time Out – und nach Wiederanpfiff bugsierte Isabel Kattner den Ball aus der Spielfeldmitte per Ein-Punkt-Treffer ins lange Eck zum 15:14-Satzsieg.

Im zweiten Durchgang ließ zunächst die deutsche Torfrau Katharina Filter die gegnerischen Spielerinnen mehrfach verzweifeln, während ihr Team auf 4:0 vorlegte. Doch auch Tonje Lerstad im Tor der Skandinavierinnen ließ kaum mehr einen Ball durch, nach sechs Minuten stand es 4:4. Es blieb ein Satz, in dem die Torfrauen brillierten, nach zehn Minuten war der Satz mit einem 8:8 noch nicht entschieden.

Golden Goal lässt DHB-Team jubeln

Das Golden Goal musste über den Ausgang des zweiten Durchgangs entscheiden – und nach Fehlwürfen auf beiden Seiten setzte Amelie Möllmann per Heber dem Spiel ein Ende und dem DHB-Team mit dem Treffer zum 9:8 die nächste Krone auf.

Trainer Alexander Novakovic bilanzierte: "Die Gefühle sind noch schwer zu greifen, der WM-Sieg ist erst 19 Tage her, und wir blicken auf eine Serie von 25 Siegen am Stück. Wir werden viele Tage brauchen, um das zu verarbeiten."