Direkt zum Inhalt

Liveticker | Volleyball EM Frauen: Niederlande gegen Italien - Liveticker - Halbfinale - 2021 | Live und Ergebnisse

Liveticker

EM, Volleyball - Halbfinale

20:00
Beendet
Niederlande
1:3
Italien
19:2517:2525:1618:25
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
97.
22:09
Fazit:
Italien folgt Serbien in das Endspiel! Gegen offensiv heute völlig harmlose Niederländerinnen hatten die Azzurre in den ersten beiden Sätzen klar die Oberhand. Dazu war noch nicht mal eine Paola Egonu in Top-Form nötig, kollektiv war es einfach ein starker Auftritt der Südeuropäerinnen. Den dritten Satz schenkte Davide Mazzanti dann allerdings komplett ab, schonte die Stars zugunsten von Spielerinnen aus der zweiten Garde. Im vierten Satz war dann auch Paola Egonu wieder voll da und schraubte das Resultat fast im Alleingang hoch. Für Italien ist es das erste Finale seit 2009. Gegen die Lokalmatadorinnen aus Serbien, die sich zuletzt zweimal in Folge die europäische Krone aufsetzten, sind die Azzurre allerdings klare Außenseiter. Um 20 Uhr steigt morgen das Endspiel!
97.
22:04
Spielende
97.
22:03
Jetzt ist es soweit: Paola Egonu besorgt sechs Matchbälle, von denen Elena Pietrini nach schönem Doppelpass mit Alessia Gennari gleich den ersten nutzt!
96.
22:01
Pünktlich zur entscheidenden Phase lässt bei Italien die Konzentration wieder nach. Cristina Chirichella hat einmal komplett übergetreten. So kommen die Niederlande tatsächlich bis auf 18:23 ran.
95.
21:59
Giulia Gennari trifft aus spitzem Winkel in die gegenüberliegende Feldhälfte. Die Matchbälle rücken näher.
94.
21:58
Dann noch zwei Blockpunkte, Cristina Chirichella steigt da am Netz hoch. Bei 20:13 sollte doch eigentlich nichts mehr anbrennen.
93.
21:57
Davide Mazzanti nimmt die nächste Auszeit. Und sie scheint Wirkung zu zeigen. Vier Anläufe brauchen die Italienerinnen zwar, doch dann entscheiden sie einen langen Ballwechsel für sich.
92.
21:55
Die Frauen in Orange freuen sich wahnsinnig über jeden ihrer Punkte. Anscheinend glauben sie tatsächlich, den Satz noch drehen zu können. Block gegen Anna Danesi, es steht nur noch 13:18!
91.
21:53
Oranje gibt sich noch nicht auf, bleibt auch durch einige harmlose italienische Aufschläge im Spiel. 10:17 ist aber natürlich ein Brett.
90.
21:52
Die Niederländerinnen finden defensiv derzeit überhaupt kein Mittel. Auch Cristina Chirichella hat an der rechten Netzkante wenig Mühe.
89.
21:51
Noch so ein wuchtiges Ding von Egonu! Die erst 22-Jährige schraubt die italienische Führung derzeit im Alleingang hoch.
88.
21:49
Und verwandelt dann noch einen Aufschlag direkt - 14:5.
87.
21:49
Es ist nicht ihr bester Tag, aber auch nicht ihr schlechtester. Paola Egonu knallt die Kugel zweimal in Folge mit rund 90 km/h in die gegnerische Feldhälfte.
86.
21:47
Anne Buijs lässt es mit einem verunglückten Aufschlag noch deutlicher werden.
85.
21:47
Avital Selinger nimmt die nächste Auszeit, doch was soll er seinem Team sagen? Spielerisch ist man den Italienerinnen heute einfach unterlegen.
84.
21:46
Eine weitere seltsame Schiedsrichterentscheidung, ein platzierter Ball von Cristina Chirichella - schon führt Italien wieder mit 10:4!
83.
21:45
Fünfter Punkt für die Niederlande oder achter Punkt für Italien? Der Videobeweis wird es zeigen. Und spricht den Zähler den Italienerinnen zu! Der Diagonalball von Paola Egonu berührt noch knapp die Linie.
82.
21:44
Celeste Plak bleibt erst hängen und entscheidet sich im zweiten Versuch für Alles oder Nichts. Die Niederlande liegen nur noch mit zwei Punkten hinten, Plak darf zum Aufschlag.
81.
21:42
Pietrini mit dem 5:2 für Italien, Avital Selinger bittet um die Auszeit und spricht sein Team auf den schwachen eigenen Block an.
80.
21:41
Nächster Blockpunkt für Italien, diesmal besorgt ihn Elena Pietrini! Die Azzurre scheinen wieder da zu sein, auch wenn Miriam Sylla weiter geschont wird.
79.
21:40
Fast ein Offensivfehler der Italienerinnen, doch im Block ist Paola Egonu dann zur Stelle. Es ist ihr vierter direkter Blockpunkt.
78.
21:40
Noch ist keine Tendenz auszumachen. Celeste Plak und Anna Danesi suchen jeweils die Feldmitte auf, es steht 2:2.
77.
21:39
Das könnten jetzt ganz entscheidende Minuten werden. Findet Italien zum alten Spielfluss zurück oder bleiben die Niederlande am Drücker?
77.
21:38
Beginn 4. Satz
76.
21:36
Satzfazit:
Italien schenkt den dritten Satz komplett ab und muss nun wieder zu alter Betriebstemperatur zurückfinden. Möglicherweise wittern die Niederlande jetzt ihre Chance, vor allem Nika Daalderop scheint sich endlich in ihren Flow gespielt zu haben.
76.
21:35
Ende 3. Satz
76.
21:35
So werden es nur neun Satzbälle. Den ersten können die Italienerinnen noch abwehren, dann setzt Sylvia Nwakalor beim Aufschlag zu weit an.
75.
21:34
Celeste Plak in die Mitte. Eigentlich würden jetzt zehn Satzbälle für die Niederlande stehen, doch die Unparteiische hat wieder etwas gesehen und gibt den Punkt Italien.
73.
21:32
Bei Daalderop läuft es jetzt. Auf der Gegenseite bringt Davide Mazzanti mit Beatrice Parrocchiale die nächste Spielerin aus der zweiten Reihe.
72.
21:31
20:12. Nika Daalderop lobt das Spielgerät geschickt in die Feldmitte.
70.
21:29
Die Marschroute von Davide Mazzanti scheint bereits festzustehen: Im dritten Satz Spielerinnen der zweiten Garde eine Chance geben und im vierten Satz dann wieder voll angreifen.
69.
21:28
Jetzt klappt sogar der Block bei den Niederländerinnen. Eline Timmermann muss nicht mal richtig hochsteigen.
68.
21:27
Was ist das denn? Die eingewechselte Sylvia Chinelo Nwakalor schlägt ihren ersten Ball näher Richtung Tribüne als auf das Feld.
67.
21:27
16:9 für die Niederlande, das ist mal eine Hausnummer! Und völlig verdient, da Italien im dritten Satz kein Bein vor das andere bekommt.
66.
21:26
Und dann noch ein Angriffsfehler hinterher, Paola Egonu jagt die Kugel unkontrolliert in das gegenüberliegende Aus. Auch sie wird ausgewechselt, macht Platz für Sylvia Chinelo Nwakalor.
65.
21:25
Dann noch zwei Fehler auf einmal, Miriam Sylla tritt über und berührt dabei das Netz. Sie bekommt eine Pause und wird durch Giulia Gennari ersetzt.
64.
21:25
Italien schafft es nicht, die Konzentration hochzuhalten! Vor allem in der Annahme straucheln die Südeuropäerinnen, daher gehen die Niederlande mit 14:9 in Führung!
62.
21:22
Auszeit Selinger, und dann wieder so ein Konzentrationsfehler der Italienerinnen. Alessia Orro hat viel Zeit und bekommt das Spielgerät trotzdem nicht über das Netz.
61.
21:21
Innerhalb von Sekunden stellt Italien den Ausgleich her! Zwei gelungene Offensivaktionen und ein Block, schon steht es neun beide.
60.
21:20
Miriam Sylla befindet sich im Plausch mit der Unparteiischen. Ihrem Gesichtsausdruck zu Folge scheint sie die teils fragwürdigen Entscheidungen der Türkin auch nicht immer verstehen zu können.
59.
21:18
Doch die Niederlande finden mit einem strammen und präzisen Ball von Celeste Plak die direkte Antwort. Solche Aktionen gab es in den ersten beiden Sätzen viel zu wenig.
58.
21:17
Paola Egonu nimmt noch die Fingerspitzen mit und entscheidet einen längeren Ballwechsel für Italien.
57.
21:16
Zum ersten Mal in dieser Partie spielt sich Oranje in einen Rausch! Italien leistet momentan aber auch wenig Gegenwehr, weswegen Davide Mazzanti sein Team zu sich holt.
55.
21:14
Die Niederlande gehen mit zwei Punkten in Führung und scheinen auf italienischer Seite wieder den Ehrgeiz geweckt zu haben. Anna Danesi veredelt das erste Tempo.
54.
21:13
Paola Egonu erst die Linie entlang und dann mit dem Block. Ausgleich Italien, es ist bereits der zehnte direkte Blockpunkt für die Südeuropäerinnen! Die Niederlande stehen bei drei.
52.
21:10
Oder Italien schaltet ein paar Gänge herunter. Cristina Chirichella leistet sich gleich zu Satzbeginn zwei vermeidbare Fehler.
51.
21:10
Fällt im dritten Set schon die Entscheidung? Wenn die Niederlande sich nicht beträchtlich steigern, sieht es ganz danach aus.
51.
21:09
Beginn 3. Satz
50.
21:05
Satzfazit:
Auch der zweite Satz geht klar und deutlich an Italien. Die Azzurre leisteten sich eine kleine Schwächephase, fuhren nach einer Auszeit aber sofort wieder die Konzentration hoch. Eigentlich sollte hier gegen schwache Niederländerinnen nichts mehr anbrennen.
50.
21:04
Ende 2. Satz
49.
21:04
Einen Block können die Niederlande gerade noch abwehren, doch die Klärungsaktion von Nika Daalderop landet im Aus. 25:17!
48.
21:03
Und schon gibt es Satzbälle für Italien! Und zwar sieben an der Zahl.
47.
21:02
Davide Mazzanti nimmt die Challenge. Jedoch nicht wegen des Übergriffs, denn das ist eine Tatsachenentscheidung. Eine Netzberührung will er gesehen haben, doch in der Wiederholung wird klar, dass weder ein Übergriff noch eine Netzberührung vorliegen.
46.
21:01
Erneut pfeift die türkische Schiedsrichterin einen Übergriff, diesmal gegen die Niederlande. Erneut riecht es stark nach Fehlentscheidung.
45.
21:00
Italien schaltet wieder ein paar Gänge hoch und spielt sich innerhalb kürzester Zeit zu einem 22:16-Vorsprung.
44.
20:59
Miriam Sylla kann selbst kaum fassen, dass ihr weiter Diagonalball noch leicht die Linie touchiert. Ein Lob an Davide Mazzanti für sein Adlerauge und den Mut zur Challenge.
43.
20:57
Fälschlicherweise sprechen die Unparteiischen den Niederlanden aufgrund eines vermeintlichen Übergriffs den nächsten Punkt zu.
42.
20:57
Nun kommt Buijs zum ersten Mal durch den Block! Wacht Oranje jetzt auf?
41.
20:55
Aufschlagpunkt für Anne Buijs. Dann legen die Niederlande auch noch im Ballwechsel nach und befinden sich plötzlich nur noch mit drei Punkten hinten. Davide Mazzanti nimmt die Auszeit und mahnt sein Team wieder zu mehr Konzentration.
39.
20:54
Nika Daalderop findet nun mit Würfen über die Schulter ein Mittel. Allerdings nur, um den Rückstand nicht noch anwachsen zu lassen.
37.
20:51
Durch einen technischen Fehler von Elena Pietrini kommen die Niederlande immerhin wieder auf fünf Punkte ran. Selbst bekommen sie im Angriff aber weiter nicht viel zu Stande.
37.
20:50
Paola Egonu leitet den Ballwechsel mit einem gelungenen Aufschlag selbst ein und schließt dann selbst diagonal links ab. 14:7.
36.
20:48
Es kommt noch dicker für Oranje. Anne Buijs wird erneut geblockt. Am Netz hat Italien klar die Oberhand.
35.
20:47
Wieder Sylla. Zwar hat sie auf links einen dichten Block vor sich, der lenkt die Kugel aber ins Aus. 10:5.
34.
20:46
Miriam Sylla legt mit Power nach, Avital Selinger bittet zur Auszeit.
33.
20:46
Auch das kann man sicher besser lösen. Marrit Jasper klärt seitlich nach oben, Britt Bongaerts kommt nicht mehr heran und rutscht fast in die Bande.
32.
20:45
Neben Nika Daalderop kommt auch Anne Buijs selten durch. Gerade bleibt sie am Block von Paola Egonu hängen, jetzt führt Italien tatsächlich mit 7:4.
31.
20:43
Um ein Haar kann sich Italien wieder absetzen, doch Paola Egonu lobt die Kugel an die Netzkante. Es ist noch nicht ihr Tag.
30.
20:42
Elena Pietrini springt fast etwas zu früh los, doch Juliët Lohuis bekommt die Arme nicht hoch genug.
29.
20:40
Jetzt findet Nika Daalderop die Lücke. Von der Außenangreiferin muss im zweiten Abschnitt mehr kommen.
28.
20:39
Der zweite Durchgang läuft. Oranje braucht eine Steigerung, muss aber erstmal den Block von Elena Pietrini hinnehmen.
28.
20:39
Beginn 2. Satz
27.
20:37
Satzfazit:
Der erste Satz geht sehr deutlich an Italien. Und dass, obwohl Top-Scorerin Paola Egonu noch gar nicht Fahrt aufgenommen hat. Die Niederlande finden noch überhaupt nicht in das Offensivspiel.
27.
20:36
Ende 1. Satz
27.
20:35
Jetzt ist es allerdings so weit, fünf Satzbälle haben die Azzurre zur Verfügung und verwandeln gleich den ersten. Der Schmetterball von Paola Egonu schlägt genau vor der hinteren Linie auf.
26.
20:34
Plak nimmt noch die gegnerischen Fingerspitzen mit und kann die Satzbälle für Italien vorerst verhindern.
25.
20:33
Nun bleibt auch Elena Pietrini zum ersten Mal am gegnerischen Dreierblock hängen. Davide Mazzanti nimmt angesichts der zunehmenden Nachlässigkeiten in seinem Team die Auszeit.
24.
20:32
Celeste Plak erreicht als erste Spielerin fast die 90 km/h und hält Oranje weiter im Spiel. 17:22.
23.
20:31
Block Touch oder nicht? Doch, eigentlich schon. Anne Buijs ist da eigentlich leicht mit den Fingerspitzen dran. Doch die Unparteiischen schauen wohl nicht genau genug hin, entscheiden auf Punkt für die Niederlande.
22.
20:30
Oranje hält sich mit viel Biss im Satz! Einen tückischen Ball können die Niederländerinnen gerade noch unter dem Netz hervorholen, Britt Bongaerts schließt dann mühelos gegen die etwas unkonzentrierte Miriam Sylla ab.
21.
20:28
Was für eine Szene. Der harte Ball von Celeste Plak zischt knapp an der Linienrichterin vorbei, die vor Schreck gleich die Fahne wegwirft.
20.
20:27
Nun agiert Egonu mit einem weiten Zuspiel als Vorarbeiterin. Die niederländische Abwehr hätte eigentlich viel Zeit, um sich zu sortieren, findet gegen Elena Pietrini aber weiter keine Lösung.
19.
20:26
Paola Egonu hebt die Kugel eigentlich recht unkontrolliert herüber. Doch keine Spielerin in Orange fühlt sich zuständig.
18.
20:24
Bei den Niederlanden nimmt das Außenspiel um Daalderop und Buijs noch überhaupt keine Fahrt auf, zu allem Überfluss schleicht sich jetzt auch noch die nächste Netzberührung ein. Avital Selinger bittet beim Stand von 11:17 um die Auszeit.
17.
20:23
Fünf Punkte Vorsprung für die Azzurre! Elena Pietrini jagt die Kugel durch. Das hat alles Hand und Fuß beim Mazzanti-Team.
16.
20:22
Nächste Challenge. Cristina Chirichella will sie eigentlich gar nicht nehmen, doch Trainer Davide Mazzanti überzeugt sie und behält Recht: Das Spielgerät titscht noch auf der Linie auf. 14:10 für Italien!
15.
20:21
Die Netzberührung wird gepfiffen, obwohl der Ball fast zeitgleich auf den Boden prallt. Punkt für Italien.
14.
20:20
Netzberührung Ja oder Nein? Die Unparteiischen lassen sich bei der Entscheidungsfindung Zeit, der Spannungsbogen wird mit einer Pirates of the Caribbean-ähnlichen Musik aufrechterhalten.
13.
20:18
So ein Glück muss man in einem Halbfinale erstmal haben. Der Aufschlag von Britt Bongaerts landet eigentlich recht mittig im Netz, wölbt sich aber noch irgendwie in die gegnerische Hälfte und ist dort für die Italienerinnen unabwehrbar.
12.
20:17
Die sofortige Antwort. Miriam Sylla und Elena Pietrini halten kräftig drauf.
11.
20:16
Nun muss Chirichella die Kugel eigentlich nur über den Block in das völlig verwaiste Hinterfeld lupfen. Das tut sie auch, allerdings links neben die Linie. 8:8.
10.
20:14
Toller Einzelblock von Cristina Chirichella. Italien hinterlässt weiter den etwas besseren Eindruck.
9.
20:14
Netzberührung von Anne Buijs, nächster Punkt für Italien. Es geht hin und her, allerdings mit deutlich weniger Tempo als eben noch zwischen Serbien und der Türkei.
8.
20:12
Von wegen! Challenge erfolgreich, es steht 6:6. Genau auf die Linie prallte der Ball.
7.
20:12
Italien hat das Spiel wieder gedreht! Da Nika Daalderop die Kugel diagonal ins rechte Aus drischt, beträgt der Vorsprung sogar zwei Punkte.
6.
20:11
Jetzt gelingt Sylla der Sprung deutlich besser, dadurch überwindet sie den Block um einen halben Meter.
5.
20:10
Miriam Sylla bleibt am Block von Juliët Lohuis hängen, die Niederlande gehen sogar in Führung.
4.
20:09
Ball drinnen oder draußen? Ganz knapp draußen, Oranje gleicht wieder aus. 3:3.
3.
20:09
Die Sudeuropäerinnen erwischen den besseren Start. Während die Niederlande Mühe haben, den Abschluss zu finden, drischt Anna Danesi die Kugel kompromisslos in die Mitte.
1.
20:07
Auf geht die wilde Fahrt! Beide Teams treten in ihren traditionellen Farben an, der erste Punkte geht an die Azzurre.
1.
20:06
Spielbeginn
19:59
Die Hymnen werden abgespielt. Natürlich war beim Heimerfolg der Serbinnen auf den Rängen mehr Stimmung. Doch für die heimischen Zuschauer ist es natürlich auch interessant zu sehen, auf welche Nation ihre Mannschaft im Finale trifft.
19:54
Italien hat mit Paola Egonu die Topscorerin des Turniers in seinen Reihen. Sie steht bei 140 Punkten, dahinter folgt Teamkollegin Elena Pietrini (108). Auf holländischer Seite sind Nika Daalderop (95 Punkte) und Anne Buijs (89) zu beachten.
19:46
Der Weg ins Halbfinale gelang Oranje durch einen glatten 3:0-Erfolg im Viertelfinale gegen Schweden und ein 3:1 über Deutschland im Achtelfinale. In der Gruppe D wurden sie zuvor Zweiter hinter Rumänien. Italien gewann die Gruppe C überlegen mit nur einem Satzverlust in fünf Spielen, ehe es nach Siegen über Belgien (3:1) und Russland (3:0) nun ins Halbfinale gegen die Niederlande geht.
19:34
Der Gewinner der 20. Auflage dieses Duells auf der EM-Bühne hat die Chance auf den Titel. Die Niederlande gewannen 10 der letzten 19 Duelle. 2009 trafen die Mannschaften im Finale aufeinander, damals setzte sich Italien glatt mit 3:0 durch. Italien konnte die EM bisher zweimal gewinnen, die Niederlande triumphierten 1995.
19:33
Herzlich willkommen aus der Štark Arena in Belgrad zum 2. Halbfinale der Frauen-Volleyball-EM 2021! Nachdem sich Serbien im dramatischen ersten Halbfinale gegen die Türkei durchsetzen konnte, wird ab 20:00 Uhr der zweite Finalist zwischen den Niederlanden und Italien ermittelt.