Direkt zum Inhalt

Liveticker | Tennis French Open Paris: A. Zverev gegen A. de Minaur - Liveticker - Viertelfinale - 2024 | Live und Ergebnisse

Liveticker

French Open Paris, Tennis - Viertelfinale, 05.06.2024

20:25
Alexander Zverev
A. Zverev
3
6
7
7
6
Alex de Minaur
A. de Minaur
0
4
6
5
4
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 23:40
    Im Halbfinale wartet Ruud
    Im Halbfinale am Freitag trifft Zverev nun auf Casper Ruud, der wegen des Rückzugs von Djokovic kein Viertelfinale spielen musste und damit körperlich in einer guten Verfassung sein dürfte. Aus Sicht des Deutschen ist der glatte Sieg in drei Sätzen nach zwei Matches über die volle Distanz daher sicher eine große Erleichterung. Danke fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal!
  • 23:38
    Fazit
    Alexander Zverev besiegt Alex de Minaur mit 6:4, 7:6, 6:4 und zieht damit zum vierten Mal in Folge in das Halbfinale von Roland Garros! Der Deutsche wirkte körperlich nicht so frisch wie in den Matches zuvor, bewies in den wichtigen Moment aber viel Konzentration und mentale Frische. Im ersten Satz wehrte er drei von vier Breakbällen gegen sich ab und sicherte sich selbst zwei Breaks, die am Ende der Schlüssel für das 6:4 waren. Im zweiten Satz agierte de Minaur mit viel Einsatz und zwang den Deutschen in den Tiebreak - dort lag der Hamburger schon 0:4 hinten! Im richtigen Moment legte der 27-Jährige den Hebel um, der Australier auf der anderen Seite wirkte in vereinzelten Momenten zu verkopft. Den dritten Satz ging Zverev aktiv an und stellte auch Probleme auf der Vorhandseite weitestgehend ab. Die Ballwechsel wurden wieder länger und phasenweise erinnerte der Durchgang an den kräftezehrenden ersten Satz. Der Hamburger blieb cool, schaffte das Break zum 5:3 und verpasste es dann aber das Match selbst aus zu servieren. Am Ende beendete der Olympiasieger das Match mit einem Re-Break und beendet damit den Siegeszug von de Minaur.
  • 23:32
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 6:4
    Spiel, Satz und Sieg! Zverev bleibt in dieser letzten, abwechslungsreichen Rallye geduldig und am Ende setzt de Minaur eine Rückhand von der Grundlinie entkräftet in die Maschen!
  • 23:30
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:4
    de Minaur muss auf den zweiten Aufschlag ausweichen, der Zverev keine Probleme bereitet und dadurch kann der Deutsche die Rallye dominieren. Der Australier verzieht eine Vorhand und damit bekommt der Deutsche seinen ersten Matchball des Abends!
  • 23:29
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:4
    Der Australier reitet nun wieder eine emotionale Welle und auch das Publikum will mehr als drei Sätze sehen, feuert de Minaur dementsprechend an. Die Rallyes werden wieder länger, beide Spieler gehen aber wenig Risiko und warten lieber auf Fehler des Gegners. 30 beide!
  • 23:25
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:4
    Da ist das Break! de Minaur fasst sich ein Herz, rückt vor ans Netz und spielt einen mutigen Volley - die Kugel kommt nicht mehr hoch und Zverev läuft auch gar nicht mehr hin.
  • 23:24
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:3
    Zverev hat in den Ballwechseln die Kontrolle und bleibt so lange geduldig bis de Minaur Fehler auf der Vorhandseite macht. Doch beim Stand von 30 beide ist es der Deutsche, der seine Rückhand nicht cross genug schlägt und dadurch geht die Kugel ins Aus. Breakball für die Nummer elf der Welt!
  • 23:21
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:3
    Der erste Punkt geht an den Mann aus Sydney, weil Zverev bei einer Rückhand zu nah am Ball steht und die Kugel ins Netz setzt. Es folgt ein Doppelfehler des Deutschen und damit rückt der Matchgewinn beim Stand von 0:30 in weite Ferne.
  • 23:19
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:3
    de Minaur geht mit dem Rücken zur Wand wieder mehr Risiko und eröffnet sein Aufschlagspiel mit einer schnellen Vorhand cross. Es folgen weitere, schnelle Punkte für den Australier und per Ass stellt er auf 5:3 - Zverev muss es nun selbst richten!
  • 23:16
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 5:2
    Nach über sechs Minuten bringt Zverev sein Aufschlagspiel durch und stellt auf 5:2! de Minaur läuft von Ecke zu Ecke und stellt den Deutschen immer wieder vor Aufgaben - der Sieger von Rom spielt es konzentriert zu Ende und setzt den Volley nach drei Crossschlägen klug mit viel Winkel in die freie Ecke.
  • 23:14
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 4:2
    Es gibt den Breakball für de Minaur! Der Australier nimmt die Einladung seines Gegners an, punktet per Volley am Netz und kann Zverev dadurch vielleicht noch mal dessen Aufschlag abnehmen. Der Hamburger bleibt cool, eröffnet über den Ersten und vollendet ebenfalls per Volley. Einstand!
  • 23:12
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 4:2
    Zverev kann bei eigenem Aufschlag nun einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen! Beim Stand von 15 beide unterläuft dem Hamburger ein Doppelfehler, der Schiedsrichter kommt von seinem Stuhl herunter und bestätigt den Punkt für den Australier. Doch die Nummer vier der Welt lässt sich davon nicht aus der Konzentration bringen und profitiert von einer langen Vorhand inside-out seines Gegners, 30 beide!
  • 23:09
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 4:2
    Und wieder unterläuft de Minaur zu diesem ungünstigen Zeitpunkt ein Doppelfehler - ist das bitter aus Sicht der Nummer elf!
  • 23:08
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 3:2
    Zwei Mal verzieht de Minaur seine Vorhand und gerät mit 0:30 in Rückstand! Einen tollen Punkt per Volley landet der Australier noch ehe er eine Rückhand ins Netz haut - zwei Breakbälle für den Deutschen!
  • 23:04
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 3:2
    Während Zverev wieder komplett konzentriert ist, diskutiert de Minaur mit seiner Box und lässt Dampf ab. Per Ass zum 40:0 besorgt sich der 27-Jährige drei Spielbälle und vollendet den Zweiten per Volley in die freie Ecke. Der Australier ist natürlich unterwegs in die Ecke, kann die Kugel aber nicht mehr zurückspielen.
  • 23:00
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 2:2
    Dann ist der Service zurück und de Minaur kann sich schnell den Spielball organisieren. Zverev bleibt zwar hartnäckig und ist aktiv in der Rallye, doch am Ende gibt der Mann aus Sydney nicht auf und eine Rückhand des Hamburgers schafft es nicht über die Maschen.
  • 22:59
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 2:1
    Dieses Aufschlagspiel von de Minaur geht bis zum 40:0 recht zügig über die Bühne. Erst dann gerät eine Vorhand des Australiers ein gutes Stück zu lang und Zverev hat kurz darauf mit einem Gegen-Stop die richtige Antwort parat. Der Deutsche profitiert von einem Doppelfehler des 25-Jährigen - Einstand!
  • 22:54
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 2:1
    Zverev schafft es nun wieder besser die Punkte bei eigenem Aufschlag zu dominieren und de Minaur zu Fehlern zu zwingen. Mit der Rückhand longline landet der Hamburger nach langer Zeit mal wieder einen Winner und stellt auf 40:0. Einen Punkt gibt der 27-Jährige noch ab, dann landet der Slice seines Gegners hinter der Linie.
  • 22:49
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 1:1
    Auch der Australier bekommt bei seinem Service Game keinen Punkt geschenkt und gerät mit 30 beide früh in Bedrängnis. Dank eines Rahmentreffers des Deutschen bekommt de Minaur dann aber doch den Spielball zum 1:1. Der 25-Jährige eröffnet den Ballwechsel über den zweiten Versuch und punktet erneut gefühlvoll per Stop.
  • 22:44
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6, 1:0
    Nun eröffnet Zverev den dritten und vielleicht schon entscheidenden Satz! Körperlich wirkt der Australier frischer als der Hamburger, daher spielt ihm die 2:0 Satzführung sicher in die Karten. Doch de Minaur macht ihm das Leben erneut schwer und erst zu 30 tütet Zverev das 1:0 ein, punktet mit einem Passierschlag die Linie entlang.
  • 22:41
    Zwischenfazit - zweiter Satz
    Alexander Zverev sichert sich auch den zweiten Satz, muss aber deutlich mehr zittern und setzt sich erst im Tiebreak durch! Beide Spieler nutzten je einen Breakball, sodass auch der zweite Durchgang ausgeglichen war. Doch de Minaur erkannte zum richtigen Zeitpunkt, dass Zverev große Probleme auf der Vorhandseite hat und sicherte sich über diese Schwachstelle den Tiebreak. Dort lag der 27-Jährige zügig mit 0:3 hinten, schaffte aber noch rechtzeitig die Wende und gewann dabei auch den Ballwechsel des Abends, der sich über 39 Schläge erstreckte.
  • 22:38
    Zverev - de Minaur 6:4, 7:6 (7:5)
    Zverev gewinnt den Tiebreak! Diese Rallye ist wesentlich kürzer, weil der Australier sich einen leichten Fehler mit der Vorhand leistet und die Kugel hinten weit ins Aus segelt.
  • 22:37
    Zverev - de Minaur 6:4, 6:6 (6:5)
    Plötzlich wackelt die Vorhand von de Minaur und sein Schlag longline geht deutlich ins Aus! Zverev kann im Tiebreak das erste Mal in Führung gehen und entscheidet sich für einen Aufschlag durch die Mitte - die Netzkante ist im Weg. Über den zweiten Aufschlag eröffnet der Hamburger die Rallye dieses Spiels! 39 Schläge tauschen die beiden Spieler aus, am Ende reagiert Zverev am Netz reaktionsschnell und de Minaur setzt seinen Ball seitlich ins Aus - Satzball für Zverev!
  • 22:34
    Zverev - de Minaur 6:4, 6:6 (4:5)
    Der Hamburger fängt sich, macht beide Punkte bei eigenem Aufschlag, weil er entschlossen in die Ecken spielt und die Bälle dadurch nicht mehr zurückkommen. Doch de Minaur merkt, dass die Vorhand seines Gegners schwächelt und spielt vermehrt in diese Ecke. Einen Punkt schenkt Zverev dadurch weg, dann setzt der Australier mal einen Schlag in die Maschen.
  • 22:30
    Zverev - de Minaur 6:4, 6:6 (1:4)
    Zverev hat sehr große Probleme auf der Vorhandseite, schenkt auch den vierten Punkt im Tiebreak leichtfertig her. Danach kommt der Hamburger aufs Scoreboard, weil ein Slice von de Minaur nicht den Weg über das Netz findet.
  • 22:29
    Zverev - de Minaur 6:4, 6:6 (0:3)
    de Minaur bringt seinen ersten Punkt durch, weil Zverevs Vorhand in der Feldbegrenzung hängen bleibt. Und auch der darauffolgende Punkt geht an den Australier, weil er immer antizipiert, wo der Ball hinkommt und der Deutsche einen Halb-Volley verlegt. Weil der Hamburger kurz darauf eine Vorhand cross verzieht, führt der 25-Jährige nun 3:0!
  • 22:26
    Zverev - de Minaur 6:4, 6:6
    Der Olympiasieger lässt sich auch von einer Zeitverwarnung des Schiedsrichters nicht aus der Ruhe bringen, bringt zwei erste Versuche über das Netz und erzwingt die Fehler. Es geht in den Tiebreak!
  • 22:24
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:6
    Zverev sichert sich zwar einen Spielball, kann diesen aber nicht nutzen, weil de Minaur die Rallye mit einem Schlag gegen den Fuß des Deutschen an sich reißt und kurz darauf mit der Vorhand inside-out vollendet. Erneut geht es über Einstand, es ist das engste Service Game bisher!
  • 22:22
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:6
    Der erste Aufschlag sitzt, aber souverän spielt Zverev die Rallye trotzdem nicht herunter: Den Schmetterball spielt der Hamburger seinem Gegner direkt in den Schläger, aber de Minaur kann nicht rechtzeitig reagieren. Einstand!
  • 22:21
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:6
    Die Nummer vier der Welt muss den zweiten Aufschlag bemühen und kann die Rallye nicht zwingend genug gestalten. Zverev geht unvorbereitet ans Netz und de Minaur setzt den Ball per Lob über seinen Gegner - Satzball für den Australier!
  • 22:19
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:6
    Der Hamburger serviert nun gegen den Satzverlust, kann sich im richtigen Moment auf seinen ersten Aufschlag verlassen und die ersten beiden Punkte damit kurz halten. Doch dann bleibt de Minaur hartnäckig und Zverev kann seinen ersten Spielball nicht nutzen, weil seine Rückhand longline leichtfertig hinter die Grundlinie geschlagen wird. Einstand!
  • 22:14
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:6
    Auf beiden Seiten häufen sich aktuell die leichtfertigen Fehler: Zverev setzt eine Vorhand inside-out mit viel Zeit seitlich deutlich ins Aus. Der Punkt zum 40:15 für de Minaur kann sich dann sehen lassen, weil der Australier sich beim Lob verschätzt, aber die Kugel mit einer guten Reaktion noch im Spiel hält und punktet. Auch der Mann aus Sydney gewinnt sein Aufschlagspiel zu 15 und hat damit zumindest den Tiebreak schon sicher!
  • 22:10
    Zverev - de Minaur 6:4, 5:5
    Zverev bleibt am Netz nicht effizient genug! Immer wieder setzt der Deutsche die Volleys so ins Feld, dass sein laufstarker Gegner noch dran kommt und am Ende den Punkt macht. Beim Stand von 15 beide macht es der 27-Jährige dann entschlossener und schmettert die Kugel schon fast aus kürzester Distanz ins freie Eck. Zu 15 gleicht Zverev kurz darauf zum 5:5 aus!
  • 22:05
    Zverev - de Minaur 6:4, 4:5
    Der Deutsche bekommt im Returnspiel keinen Fuß in die Tür, weil er zu oft zu kurz von der Grundlinie aus wird. de Minaur nutzt das schonungslos und stellt leichtfüßig auf 40:0. Einen Punkt kann Zverev sich mit einem gut gesetzten Vorhand Volley sichern, dann erhöht der Australier mit dem ersten Ass der Partie auf 5:4.
  • 22:02
    Zverev - de Minaur 6:4, 4:4
    Mit einem Schmetterball aus dem Halbfeld landet Zverev seinen elften Winner an diesem Abend, erspielt sich dadurch den Spielball. Erneut zwingt de Minaur ihn in einen langen Ballwechsel und spielt am Ende einen überhasteten Stop - Punkt und Spiel für den Hamburger!
  • 22:00
    Zverev - de Minaur 6:4, 3:4
    Zverev hat etwas den Faden verloren und kann die Ballwechsel aktuell nur selten dominieren. Der Australier hingegen spielt sich in einen Rausch und erzwingt durch einen Lob eine verschlagene Vorhand des Deutschen. 30 beide!
  • 21:56
    Zverev - de Minaur 6:4, 3:4
    de Minaur hat seine Linie wiedergefunden, wirkt auch von der Körpersprache her wieder zuversichtlicher. Zverev auf der anderen Seite sucht nach Fehlschlägen den Kontakt zu seiner Box, wirkt frustriert. Die Nummer elf der Welt zieht auf 40:15 davon und verwandelt den Spielball über den zweiten Versuch.
  • 21:52
    Zverev - de Minaur 6:4, 3:3
    Erneut ist es ein Duell mit dem Rückhand Slice, dass der Australier für sich entscheidet und damit gibt es nun Breakball für de Minaur! Zverev muss auf den zweiten Aufschlag ausweichen und leistet sich tatsächlich einen Doppelfehler!
  • 21:50
    Zverev - de Minaur 6:4, 3:2
    Kann der Hamburger das Break bestätigen? Nach 0:15 punktet Zverev zwei Mal per Serve and Volley, muss aber auch hier Präzision beweisen, weil sein Gegner jedem Ball hinterher sprintet. Danach verlängert die Netzkante eine Rückhand cross ins Seitenaus - 30 beide!
  • 21:46
    Zverev - de Minaur 6:4, 3:2
    Doch Zverev bekommt seinen Breakball trotzdem noch, weil dem Australier ein Doppelfehler unterläuft! Erneut muss de Minaur über den zweiten Aufschlag aufbauen und wird in die Rallye verwickelt. Die Kugel verspringt leicht auf der Grundlinie und dadurch trifft der Australier den Ball nicht richtig - Break für Zverev!
  • 21:44
    Zverev - de Minaur 6:4, 2:2
    Beide Spieler gehen von der Grundlinie nun mehr Risiko und spielen möglichst nah an die Linien. Beim Stand von 15:30 muss de Minaur den zweiten Service bemühen, doch Zverev kann seine Chance nicht beim Schopfe packen und setzt seine Vorhand seitlich ins Aus - 30:30 statt Breakball für den Deutschen!
  • 21:40
    Zverev - de Minaur 6:4, 2:2
    Der Sieger von Rom verpasst den Weg ans Netz und gerät dadurch an der Grundlinie unter Druck - de Minaur setzt seine Vorhand inside-in ins freie Feld und zieht auf 15:30 davon. Doch Zverev bleibt erneut nervenstark, sichert sich zwei Punkte in Serie und bringt den Australier damit ins Grübeln! Der erste Spielball sitzt, obwohl der Hamburger auf seinen zweiten Versuch ausweichen muss.
  • 21:35
    Zverev - de Minaur 6:4, 1:2
    Der Australier setzt seinen Rückhand Slice aktuell gut ein, Zverev hingegen kommt mit den Tempowechseln nicht gut klar und leistet sich mehrere Fehler. Einen Punkt schenkt de Minaur her, dann erhöht er auf 2:1.
  • 21:32
    Zverev - de Minaur 6:4, 1:1
    Zverev hält mit einem ähnlich souveränen Aufschlagspiel dagegen, muss aber erneut mehr für die Punkte tun und bekommt von de Minaur nichts geschenkt. Dennoch kann er auf 40:0 davonziehen und nutzt ebenfalls den ersten Spielball, weil sein erster Aufschlag den entscheidenden Ballwechsel eröffnet.
  • 21:28
    Zverev - de Minaur 6:4, 0:1
    Erneut eröffnet de Minaur den Satz und wie zu Beginn des Matches macht es der Mann aus Sydney sehr souverän, zieht auf 40:0 davon. Beim Spielball hält er mit feinem Händchen dagegen und setzt den Volley am Netz cross an Zverev vorbei.
  • 21:25
    Zwischenfazit - erster Satz
    Alexander Zverev gewinnt den ersten, sehr intensiven Satz im Viertelfinale gegen de Minaur mit 6:4 und schafft damit eine gute Grundlage auf dem Weg ins Halbfinale. Beide Spieler legen in den langen Rallyes alles rein und auf beiden Seiten gab es Breakbälle: Zverev nutzte zwei von drei Möglichkeiten, sein Gegenüber dagegen nur eine von vier und damit geriet der Australier beim Stand von 3:3 in Rückstand. Insgesamt ist das Niveau sehr hoch, wenn die Ballwechsel so lang bleiben, könnte es für Zverev körperlich jedoch irgendwann eng werden. Mit rund 62% beim Aufschlag kann sich der Hamburger zumindest in dieser Disziplin noch steigern.
  • 21:23
    Zverev - de Minaur 6:4
    Beide Spieler müssen durchatmen, schenken sich von der Grundlinie rein gar nichts. Zverev wendet das Blatt und geht dank eines Aufschlags in den Körper mit 40:30 in Führung. Der Deutsche nutzt seinen ersten Satzball und legt seine Rückhand cross mit einem klasse Winkel auf die Linie - nichts zu machen für den schnellen de Minaur!
  • 21:20
    Zverev - de Minaur 5:4
    Zverev hat den ersten Durchgang nun auf dem Schläger, aber de Minaur legt alles rein! Der Deutsche schickt seinen Gegner hin und her, der Australier ist aber flink unterwegs und erläuft auch einen unerreichbar scheinenden Stop - der Hamburger setzt seinen Volley anschließend ins Netz. 15:30!
  • 21:16
    Zverev - de Minaur 5:4
    de Minaur muss nun gegen den Satzverlust servieren, mehr als einen Punkt wegen eines eigenen Fehlers schenkt der Australier aber nicht her. Beim Spielball muss der 25-Jährige zwar auf den zweiten Versuch ausweichen, aber Zverev setzt eine Rückhand cross nach einer kurzen Rallye ins Netz.
  • 21:14
    Zverev - de Minaur 5:3
    Die Nummer vier der Welt bleibt in der Rallye geduldig und profitiert von einer langen Vorhand cross seines Gegners. Dann lässt Zverev einen guten Aufschlag folgen, dreht damit ein 0:30 und geht mit 5:3 in Führung!
  • 21:12
    Zverev - de Minaur 4:3
    Zverev eröffnet den Punkt beim Stand von 0:15 mit einem guten Aufschlag, verlegt seinen Volley am Netz aber leichtfertig und bringt sich damit unnötig in Bedrängnis. Der Hamburger bewahrt die Ruhe, während de Minaur sich zwei leichte Fehler leistet und zum ersten Mal wirklich verärgert wirkt.
  • 21:08
    Zverev - de Minaur 4:3
    Der erste Breakball ist dahin, weil ein Rahmentreffer seine Vorhand nach außen treibt. Wenig später ist das Break aber perfekt, weil der Australier mit einem Doppelfehler sein Aufschlagspiel herschenkt. Wieder wechselt die Führung in diesem engen, ersten Satz!
  • 21:06
    Zverev - de Minaur 3:3
    Der 27-Jährige wird auch im Returnspiel aktiver und setzt den Australier immer besser unter Druck. Das macht sich bemerkbar: de Minaur wird mit einer Rückhand zu lang und gerät mit 0:40 mächtig in Bedrängnis. Breakchancen für Zverev!
  • 21:04
    Zverev - de Minaur 3:3
    Zverev scheint seine Spielweise nun umzustellen, geht öfter vor ans Netz und versucht die Ballwechsel damit abzukürzen. Die Taktik geht direkt voll auf und er zieht auf 40:0 davon. Doch glatt geht dieses Aufschlagspiel nicht über die Bühne, denn auf einen feinen Volley von de Minaur folgt ein weiterer Doppelfehler des Deutschen. Erst danach macht Zverev den Sack zu, profitiert von einer zu langen Vorhand seines Gegners.
  • 20:59
    Zverev - de Minaur 2:3
    de Minaur setzt seinen Service in dieser Phase geschickt ein und konzentriert sich bewusst auf Präzision anstatt Tempo. Beim Spielball trifft Zverev eine Vorhand cross nur mit dem Rahmen und damit hat der Australier den ersten Satz gedreht.
  • 20:57
    Zverev - de Minaur 2:2
    Die Länge der Ballwechsel könnte für Zverev auf Dauer zum Problem werden, denn der Hamburger stand im Turnierverlauf bereits vier Stunden länger auf dem Feld als sein Gegner. Beim Stand von 15 beide hat der Hamburger ein feines Händchen, setzt seine Spannweite ein und passiert de Minaur mit der Vorhand longline.
  • 20:54
    Zverev - de Minaur 2:2
    Doch Zverev kann sich auf seinen Aufschlag verlassen, fordert den Australier in der Rückhandecke und bekommt den Schlag ins Netz. Bei Einstand unterläuft dem Hamburger sein erster Doppelfehler und damit bekommt die Nummer elf eine weitere Breakchance: Diese nutzt de Minaur clever aus, weil er Zverev mit einem Topspin Lob überspielt. Alles wieder in der Reihe!
  • 20:51
    Zverev - de Minaur 2:1
    Die Qualität in diesem Viertelfinale ist von Beginn an hoch und selten ist ein Ballwechsel kürzer als zehn Schläger. Zverev unterbricht diesen Rhythmus und punktet per Winner, holt das 0:30 damit auf. Doch bei der darauffolgenden Rallye bleibt de Minaur kämpferisch am Ball, profitiert von einer verzogenen Rückhand cross des Deutschen - Breakball!
  • 20:48
    Zverev - de Minaur 2:1
    Der Australier beweist zwei Mal ein feines Händchen! In den richtigen Momenten geht der 25-Jährige vor ans Netz und punktet jeweils mit einem gefühlvollen Volley. 0:30!
  • 20:45
    Zverev - de Minaur 2:1
    Da ist das Break für Zverev! Die Rallye ist schnell zu Ende, weil de Minaur eine Vorhand cross in die Maschen setzt. Damit hat der Hamburger zwei Breakbälle gegen sich früh abgewehrt und seine erste eigene Möglichkeit sofort genutzt - ein guter Start aus deutscher Sicht!
  • 20:43
    Zverev - de Minaur 1:1
    Beide Spieler haben sich an der Grundlinie nun zurechtgefunden und dadurch werden die Ballwechsel immer länger. Zverev übernimmt dabei eher das Zepter und erhöht das Tempo - die Belohnung sind zwei Breakbälle für den Hamburger!
  • 20:41
    Zverev - de Minaur 1:1
    Und dann gibt es auch direkt zwei Breakbälle für die Nummer elf der Welt! Den Ersten wehrt Zverev mit einem guten ersten Aufschlag nach außen ab und dank eines weiteren Returnfehlers von de Minaur geht es über Einstand. Der Hamburger zaubert einen weiteren starken Service hervor und übersteht die erste brenzlige Situation, gleicht zum 1:1 aus.
  • 20:37
    Zverev - de Minaur 0:1
    Toller Punkt von de Minaur! Beim Stand von 0:15 entwickelt sich eine lange Rallye, doch keiner von beiden macht einen Fehler. Am Ende setzt der Australier einen gefühlvollen Stop ins gegnerische Halbfeld, der unerreichbar für Zverev ist. Der Deutsche läuft gar nicht erst hin und liegt 0:30 zurück.
  • 20:34
    Zverev - de Minaur 0:1
    Der Australier gibt nur einen Punkt ab und sichert sich das 1:0 recht zügig. Bei Zverev fehlt von der Grundlinie zu Beginn noch die Länge.
  • 20:33
    Los geht's!
    de Minaur eröffnet mit seinem Service und bekommt direkt beim ersten Versuch den Returnfehler seines Gegners.
  • 20:14
    Halbfinalgegner steht schon fest
    Nach dem Rückzug von Titelverteidiger Novak Djokovic, der wegen einer Knieverletzung nicht antreten kann, steht Casper Ruud bereits vorzeitig im Halbfinale. Der Norweger bekommt seine Revanche wegen des verlorenen Endspiels im letzten Jahr daher nicht auf dem Platz, dürfte sich aber dennoch über ein wenig Pause und Regeneration freuen. Mit Sicherheit wird er sich das Duell zwischen Zverev und de Minaur anschauen.
  • 20:06
    Erstes Duell bei einem Grand Slam
    Bereits neun Mal sind sich die beiden Spieler auf ATP-Level begegnet, doch noch nie bei einem Spiel der höchsten Kategorie. Damit wird es das erste Match zwischen Zverev und de Minaur, dass durch drei gewonnene Sätze entschieden wird. Im Head-to-head hat der Deutsche die Nase deutlich vorn: 7 Siege fuhr Zverev bisher ein, der letzte liegt etwa drei Monate zurück. In Indian Wells setzte sich der Hamburger in drei Sätzen durch, zog ins Viertelfinale des Masters ein. Bei United Cup im Januar ging de Minaur als Sieger vom Feld und gewann ein hochklassiges Einzel mit 5:7, 6:3, 6:4. Der 25-Jährige kommt dennoch nur auf zwei Siege gegen den Olympiasieger von Rio. Insgesamt ist die Formkurve der beiden Viertelfinalisten recht ähnlich: Zverev steht bei einer Jahresbilanz von 28-9, der Australier bei 25-10.
  • 20:01
    de Minaur fühlt sich wohl in Paris
    Der Australier Alex de Minaur ist auf der Tour nicht unbedingt als Sandplatz-Spezialist bekannt, macht seine Sache in Paris aber bisher mehr als ordentlich und gab auf dem Weg ins Viertelfinale erst zwei Sätze überhaupt ab! Gegen Michelsen und Munar setzte sich die Nummer elf der Welt jeweils glatt durch, konnte den Court dabei jeweils nach nur zwei Stunden verlassen. In der dritten Runde wartete mit Struff der erste Härtetest und de Minaur profitierte dabei ein Stück weit von einer längeren Regenpause. Der Mann aus Sydney drehte den Satzrückstand und brauchte auch gegen Medvedev im Achtelfinale einen Satz, um im Match anzukommen: Am Ende schlug de Minaur den Russen mit 4:6, 6:2, 6:1, 6:3 und steht damit zum ersten Mal bei den French Open in der Runde der letzten acht Spieler!
  • 19:53
    Zverev muss zwei Mal über die volle Distanz
    Alexander Zverev startete mit einem absoluten Hammer-Los in seinen liebsten Grand Slam, hatte seine Emotionen und Nerven in der ersten Runde gegen Rekordsieger Rafael Nadal aber im Griff und setzte sich in drei Sätzen durch. Auch gegen den Belgier David Goffin in Runde zwei gewann der Hamburger souverän, danach wurde es aber zwei Mal richtig eng: Der Niederländer Griekspoor erwies sich als hartes Brett und Zverev musste alles reinlegen, um den fünften Satz überhaupt zu erreichen. Auf dem Weg dorthin holte er sogar ein Doppel-Break auf, blieb im Match Tiebreak dann cool genug. Auch gegen den Dänen Holger Rune musste sich der 27-Jährige beweisen, denn der Heißsporn hatte einen klaren Plan gegen den Deutschen, wich davon erst im entscheidenden Satz ab und Zverev zog nach über vier Stunden ins Viertelfinale von Roland Garros ein.
  • 19:47
    Guten Abend!
    Herzlich willkommen zum letzten Viertelfinale der Männer bei den diesjährigen French Open! Gegen 20:15 Uhr geht es zwischen Alexander Zverev und Alex de Minaur zur Sache - beide wollen ins Halbfinale einziehen. Der Court Philippe-Chatrier ist bereits frei, daher steht einem pünktlichen Beginn der Night Session wenig im Weg.