Direkt zum Inhalt

Liveticker | Skispringen Raw Air Frauen: Liveticker - Lillehammer Einzel II | Live und Ergebnisse

Liveticker

Raw Air, Skispringen - Lillehammer Einzel II

  • Marita Kramer
    1
    Kramer
    299.90
  • Nika Kriznar
    2
    Kriznar
    298.90
  • Ursa Bogataj
    3
    Bogataj
    291.10
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
21:05
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von der ersten Station der Raw Air in Lillehammer. Weiter geht es für die Athletinnen bereits morgen in Oslo mit einem Mixed-Wettkampf. Wir sind auch dann wieder live dabei. Bis dahin!
21:05
Kriznar baut Raw-Air-Führung aus
In der Raw-Air-Tour hat Nika Kriznar ihre Führung weiter ausbauen können. Mit 853,9 Punkten liegt die Slowenin nun 19,8 Punkte vor ihrer Teamkollegin Ursa Bogataj. Sara Takanashi ist 30,1 Punkte zurück. Martina Kramer fehlen 31 Punkte.
21:03
Althaus bei Comeback Zehnte
Katharina Althaus hatte sich im ersten Sprung in eine gute Position gebracht, bei den schweren Rückenwindbedingungen im Finale gehörte sie aber zu denen, die noch ein paar Plätze zurückfielen. Vom Platz sechs ging es auf Rang zehn zurück. Luisa Görlich fiel auf dem 19. Platz zurück. Selina Freitag wurde 23.
21:01
Auch Kreuzer in den Top Ten
Aus dem österreichischen Team konnte auch Chiara Kreuzer als Achte in die Top Ten springen. Knapp die besten Zehn verpasste hatte Jacqueline Seifriedsberger als Elfte. Direkt hinter ihr rangierten sich Lisa Eder und Eva Pinkelnig ein.
21:00
Kramer siegt im schwierigen Wettkampf
Es war keinesfalls ein einfacher Wettkampf für die Skispringerinnen in Lillehammer. Nachdem der Großteil der Athletinnen im ersten Durchgang gute Bedingungen vorfand und die Schanze ausspringen konnten, war im Finale starker Rückenwind vorherrschend und nur die besten Starterinnen konnten trotzdem den K-Punkt überspringen. Die meisten Punkte in den zwei Sprüngen holte Marita Kramer, die sich mit einem Punkt Vorsprung knapp vor Nika Kriznar durchsetzte. Auf Platz drei rangiert Ursa Bogataj.
20:58
Marita Kramer (AUT)
Knappe Angelegenheit für Marita Kramer! Die Weite ist mit 125,5 Metern stark, doch in der Haltung bekommt sie einige Abzüge. Geht sich das aus? Ja! Mit einem Punkt Vorsprung geht der Sieg an Kramer.
20:57
Nika Kriznar (SLO)
Nika Kriznar zeigt, dass sie heute die Raw-Air-Führung nicht aus der Hand geben möchte! Sie geht auf die gleiche Weite wie Bogataj und setzt sich damit um 7,8 Punkte vor die Teamkollegin.
20:56
Silje Opseth (NOR)
Enttäuschung bei Silje Opseth! Wie schon am gestrigen Tag schafft es die Lokalmatadorin nicht, zwei stabile Sprünge an einem Tag abzuliefern. Nach 104,5 Metern spült es sie einige Plätze zurück.
20:55
Ursa Bogataj (SLO)
Ursa Bogataj zeigt, wie hoch ihr Niveau aktuell ist! Auch der starke Rückenwind hält die Slowenin nicht auf und sie haut einen starken Satz auf 126,5 Meter heraus. Sie geht in Führung und wird jetzt hoffen, dass es für das Podest reicht. Drei Athletinnen stehen noch oben.
20:53
Sara Takanashi (JPN)
Die Japanerin macht es besser und auch bei starkem Rückenwind kommt sie noch auf eine ansehnliche Weite, als am Schanzentisch alles zusammenpasst. Sie geht nach 117 Metern mit dicken 20,5 Punkten in Führung.
20:52
Katharina Althaus (GER)
Katharina Atlhaus müsste durch die hohen Windpunkte nicht mehr als 109 Meter bringen, um an die Spitze zu gehen. Gelingen tun ihr die aber nicht und nach 107 Metern schüttelt Althaus im Auslauf den Kopf.
20:52
Josephine Pagnier (FRA)
Josephine Pagnier muss auch richtig kämpfen, um hier auf Weite zu kommen. 109 Meter holt sie in einer unruhigen Luftphase heraus. Durch die hohen Werte in der Windkompensation ist das Platz drei in der Zwischenwertung.
20:50
Julia Clair (FRA)
Julia Clair hatte im ersten Durchgang eine Phase erwischt, in der der Wind ruhig war. Jetzt hat sie bei ganz anderen Bedingungen deutlich größere Schwierigkeiten und landet nach 93,5 Metern. Da ist die Enttäuschung natürlich groß, denn sie hat deutlich mehr drauf.
20:49
Yuki Ito (JPN)
Was kann Yuki Ito bei diesen Bedingungen rausholen? Die Japanerin versucht, jeden Meter zu erkämpfen, aber auch bei ihr ist schon nach 114,5 Metern Schluss. Durch den Vorsprung aus dem ersten Durchgang und dicken 30,9 Pluspunkten für den Rückenwind reicht das aber dennoch, um knapp an Bjørseth vorbeizugehen.
20:48
Frida Westman (SWE)
Die Spannungskurve in Lillehammer steigt langsam an und nur noch zehn Athletinnen stehen oben. Den Anfang macht Frida Westman aus dem schwedischen Team. Mit 2,2 m/s ist der Wind weiterhin kräftig und so kann auch Westman ihren starken Sprung aus dem ersten Durchgang nicht wiederholen. Erst zwei Athletinnen kamen im Finale überhaupt über den K-Punkt.
20:45
Jerneja Brecl (SLO)
Jerneja Brecl ist bei viel Wind auch unter denen, die es nicht auf eine große Weite trägt. Mit 108 Metern wird auch sie die Top Ten nicht angreifen können.
20:44
Abigail Strate (CAN)
Der Wind hat wieder ein wenig zugenommen und fordert von den Athletinnen perfekte Technik, damit es dennoch auf Weite gibt. Abigail Strate kann die nicht komplett abliefern und nach 110 Metern verliert auch sie Plätze.
20:43
Luisa Görlich (GER)
Im ersten Sprung passte bei Luisa Görlich alles zusammen. Dieses Mal sorgen einige Fehler dafür, dass Görlich schon früh wieder die Latten in den Schnee stellen muss. 105 Meter werden sie deutlich zurückwerfen.
20:42
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Die nächste österreichische Skispringerin ist mit Jacqueline Seifriedsberger bereits in der Spur, aber auch sie kann die Norwegerin nicht aus der Leadersbox verdrängen. Nach 117,5 Metern und durchgehend der 16.0 in der Haltung kommt sie auf Position drei raus.
20:41
Chiara Kreuzer (AUT)
Chiara Kreuzer müsste einen Sprung bis auf 127,6 Meter auspacken, um Bjørseth die Führung wegzuschnappen. Die werden es nicht, mit 123 Metern zeigt auch Kreuzer eine Steigerung zu ihrem ersten Sprung.
20:40
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj kann diese Weite nicht angreifen und bei ihr wird es nach 115 Metern ein paar Positionen nach hinten zurückgehen.
20:39
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
123 Metern wurden es im ersten Sprung, was kann Thea Minyan Bjørseth jetzt zeigen? So einiges! Sie kommt gut vom Schanzentisch weg, hat wenige Bewegungen in der Luft und segelt bis auf 128 Meter hinunter. Klar, damit übernimmt sie jetzt erst einmal mit einem großen Vorsprung die Führung.
20:39
Karolina Indrackova (CZE)
Der Wind ist etwas besser geworden und gleich scheint es auch wieder weiter zu gehen. Karolina Indrackova kann die Spitze zwar nicht angreifen, präsentiert mit 119 Metern aber eine Weite, mit der sie zufrieden auf den Wettkampftag blicken kann.
20:37
Eva Pinkelnig (AUT)
Und auch Eva Pinkelnig zeigt, dass hier mit einem guten Sprung noch etwas gehen kann. Mit 119 Metern toppt sie die Weite ihrer Teamkollegen. Durch weniger Pluspunkte in der Windwertung geht es aber nicht an Eder vorbei. 0,9 Punkte fehlen Pinkelnig, die die neue Zweite ist.
20:36
Lisa Eder (AUT)
Die nächste Zehnergruppe ist an der Reihe und auch für sie heißt es jetzt, sich durch schwierige Rückenwinde zu kämpfen. Lisa Eder gelingt diese Aufgabe richtig gut und mit 116,5 Metern ist sie die erste Athletin, die es schafft, die Weite aus dem ersten Durchgang zu toppen. Damit könnte es ein paar Plätze nach vorne gehen.
20:35
Anna Odine Strøm (NOR)
Aktuell können die Athletinnen die Schanze nicht ausspringen und auch Anna Odine Strøm kann daran nicht viel ändern. Mit 101 Metern geht es für sie zwar an Spitze, Freude strahlt sie aber nach diesem Sprung nicht wirklich aus.
20:34
Kinga Rajda (POL)
Kinga Rajda hatte bei nur leichtem Rückenwind richtig Spaß auf dieser Schanze, jetzt aber tut auch sie sich schwer und bei 90,5 Metern ist Schluss. Zum Vergleich, wie stark der Rückenwind derzeit ist: Im ersten Durchgang gab es für diese Athletin zwischen zwei bis sechs Pluspunkten, jetzt gibt es für Rajda 28,1 Punkte.
20:33
Selina Freitag (GER)
Selina Freitag landet in einem ähnlichen Bereich und auch bei ihr sind es nur 100 Meter, die im finalen Sprung auf der Schanze in Lillehammer herausspringen. 0,6 Punkte bleibt sie hinter Vtic zurück.
20:32
Maja Vtic (SLO)
Derzeit scheint einfach nicht mehr möglich zu sein! Maja Vtic hat eigentlich das Vermögen zumindest die 115 Meter zu überspringen, doch auch sie hadert bei dem starken Rückenwind richtig und überfliegt gerade einmal die 100 Meter.
20:31
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi muss in der Luft viel arbeiten und so ist dann auch bei ihr nicht das möglich, was sie im ersten Sprung gezeigt hat. Nach 102 Metern geht es zwar in Führung, aber nach den tollen Sprüngen im ersten Durchgang haben sich alle natürlich was anders vorgenommen.
20:30
Julia Kykkänen (FIN)
Auch Julia Kykkänen wird von dem Rückenwind schon früh gnadenlos in Richtung Hang gedrückt. Nach 97 Metern und 16er-Noten fällt sie hinter Malsiner zurück.
20:29
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner ist die nächste Starterin, die bei starkem Rückenwind nicht das abliefern kann, was sie eigentlich drauf hat. Nach ihren guten 119,5 Metern ist jetzt schon bei 99,5 Metern der Sprung beendet.
20:29
Yuka Seto (JPN)
Bei Yuka Seto passt nur wenig zusammen. Sie hat direkt nach dem Schanzentisch richtig zu tun, der linke Arm geht weit nach hinten und es werden nur 99,5 Meter. Noch konnte niemand die Weite aus dem ersten Durchgang wiederholen.
20:27
Jenny Rautionaho (FIN)
Auch Jenny Rautionaho tut sich mit viel Rückenwind im Hang jetzt deutlich schwerer, ihre Weite aus dem ersten Durchgang zu wiederholen. Mit 89 Metern landet sie sogar noch kürzer als Iwasa und übernimmt damit den 30. Rang.
20:26
Haruka Iwasa (JPN)
Haruka Iwasa war durch die Disqualifikation von Seyfarth noch ins Finale gerutscht. Es geht wieder aus Gate 17 los, nachdem der Rückenwind in der Pause wieder deutlich zugenommen hat. Iwasa kann sich in ihrem finalen Sprung nicht steigern und nach 97 Metern wird es wohl beim 30. Platz bleiben.
20:16
Finale um 20:25 Uhr
Nach einer kurzen Pause geht es für die Skispringerinnen um 20:25 Uhr weiter mit dem Finale der besten 30 Athletinnen.
20:15
Wiegele ausgeschieden
Im österreichischen Team war für Hannah Wiegele bereits nach einem Sprung Schluss. Zweitbeste Österreicherin hinter Kramer ist zur Halbzeit Jacqueline Seifriedsberger als 14. Unmittelbar dahinter folgt Chiara Kreuzer. Eva Pinkelnig schaffte es auf Platz 19 ins Finale, Lisa Eder ist aktuell 20.
20:14
Drei DSV-Springerinnen im Finale
Im deutschen Team sind im Finale drei Athletinnen vertreten. Katharina Althaus liegt bei ihrer Weltcup-Rückkehr auf dem guten sechsten Platz. Luisa Görlich konnte ebenfalls einen guten Sprung abliefern und ist 13., Selina Freitag liegt auf Platz 23. Ausgeschieden sind Josephin Laue sowie Juliane Seyfarth, die disqualifiziert wurde.
20:12
Kramer führt zur Halbzeit
Nach dem ersten Durchgang führt Marita Kramer einen höchstspannenden Wettkampf in Lillehammer an. Die Österreicherin liegt gerad einmal einen Punkt vor Nika Kriznar aus Slowenien. Dritte ist mit 5,7 Punkten Rückstand Silje Opseth aus Slowenien.
20:11
Marita Kramer (AUT)
Marita Kramer zeigt, dass sie heute wieder mitmischen möchte! Sie erwischt nicht die besten Bedingungen und kann dennoch mit 136 Meter raushauen. Die Noten sind niedrig, durch die Windkompensation setzt sie sich aber einen Punkt vor Kriznar.
20:09
Nika Kriznar (SLO)
Für Nika Kriznar geht es kurz darauf wieder ein Gate nach oben und bei ihr wackelt dann auch die Führung von Opseth! Sie segelt bis auf 134,5 Meter und setzt den Telemark sauber in den Schnee. 4,7 Punkte Vorsprung holt sie dadurch heraus.
20:08
Ursa Bogataj (SLO)
Der Trainer entscheidet sich, Ursa Bogataj mit einem Gate weniger auf die Reise zu schicken. Die Slowenin kommt damit gut zurecht und kann mit 132 Metern den zweiten Platz einnehmen.
20:08
Katharina Althaus (GER)
Katharina Althaus hat es natürlich jetzt doppelt schwer, denn die Deutsche konnte erst einen Sprung in Lillehammer machen. Mit 127,5 Metern aber läuft es trotzdem gut und sie ordnet sich auf Rang drei ein.
20:07
Sara Takanashi (JPN)
Was gibt es von der gestrigen Siegerin? Ebenfalls einen richtig weiten Sprung! Erst nach 132 Metern kommt sie zu ihrer Landung. Die Landung ist wackelig und so lässt sie doch einige Punkte liegen.
20:05
Silje Opseth (NOR)
Gestern passte nur ein Sprung bei Silje Opseth zusammen, heute wird sie hoffen, dass es beide werden, denn die Norwegerin startet auf ihrer Heimschanze furios und haut mit 133 Metern die neue Bestweite in den Schnee. 8,5 Punkte nimmt sie Pagnier ab.
20:04
Josephine Pagnier (FRA)
Ihre Landsfrau führt weiterhin die Ergebnislisten an, 124,5 Meter bräuchte Josephine Pagnier jetzt, um daran etwas zu ändern. Und die bringt sie locker! Pagnier ballt nach 127,5 Metern die Faust und sorgt für die französische Doppelführung.
20:03
Lisa Eder (AUT)
Die nächste Österreicherin ist bereits in der Spur. Der große Weite aber bleibt für sie aus und sie muss schon bei 115,5 Metern zu ihrer Landung kommen. Mehr als Platz 13 ist das nicht wert.
20:02
Jacqueline Seifriedsberger (AUT)
Jacqueline Seifriedsberger kann auch nicht ganz vorne angreifen. Die Österreicherin kommt auf 120,5 Meter und lässt auch bei der Landung wichtige Punkte liegen.
20:01
Seyfarth disqualifiziert
Ist das ärgerlich! Seyfarth konnte nach dem positiven Coronatest endlich wieder starten und jetzt verpasst sie das Finale nach einer Disqualifikation. Der Anzug war nicht regelkonform.
20:00
Eva Pinkelnig (AUT)
Vor den letzten zehn Athletinnen im ersten Durchgang geht die Jury noch einmal ein Gate nach unten. Pinkelnig dürfte das nicht wirklich schmecken, denn sie hätte die höhere Anfahrt hier sicherlich gebraucht. Nach 116,5 Metern ist sie Elfte.
19:58
Spela Rogelj (SLO)
Spela Rogelj macht sich als nächste Starterin auf, um Clair die Führung wegzuschnappen. Aber auch sie wird sich nach 122 Metern dahinter einreihen müssen.
19:58
Frida Westman (SWE)
Frida Westman hat alles auf eine Karte gesetzt und ist nach Norwegen gekommen, um ihre Karriere voranzutreiben. Bisher wurde sie dafür belohnt und mit jedem Springen kommt sie der Weltspitze näher. Nach 127,5 Metern kosten ihr nur die Noten die Führung. 5,8 Punkte fehlen ihr nach 15er-Werten zu Clair.
19:57
Yuki Ito (JPN)
Yuki Ito ist die erste Starterin, die Clair mächtig unter Druck setzen kann. Mit 126,5 Metern und soliden Weiten kämpft sich die erfahrene Japanerin um 1,8 Punkte an Clair heran.
19:56
Anna Odine Strøm (NOR)
Anna Odine Strøm hat in dieser Saison nicht an ihre Ergebnisse aus dem letzten Winter anknüpfen können und auch auf der Heimschanze ist der Knoten noch nicht geplatzt. Mit 118,5 Metern bleibt auch sie bereits deutlich hinter Clair, die weiterhin führt.
19:55
Thea Minyan Bjørseth (NOR)
Thea Minyan Bjørseth ist die nächste Starterin, die den K-Punkt anspringen kann. Bei den vielen Topsprüngen bisher aber, reicht das nicht, um sich weiter vorne zu platzieren. 123 Meter und 120,9 Punkte bedeuten Platz sieben.
19:54
Kaori Iwabuchi (JPN)
Kaori Iwabuchi verpasst ihren Absprung und ist viel zu spät an der Reihe. Somit fehlt ihr dann die Höhe und der Speed, um hier vorne eindringen zu können. Das Finale bucht aber auch sie mit 119 Metern.
19:54
Yuka Seto (JPN)
Der Wind hat wieder etwas zugenommen, ist aber keinesfalls in einem Bereich, in dem keine weiten Sprünge möglich wären. Nach 112,5 wird Yuka Seto im Finale früh wieder an der Reihe sein.
19:52
Chiara Kreuzer (AUT)
Bei Chiara Kreuzer sieht die Mimik nach dem Sprung ganz anders aus. Die 24-Jährige hat sich sicherlich mehr vorgenommen als 122 Meter. Damit rangiert sie sich hinter dem deutschen Duo auf Platz sechs ein.
19:52
Jerneja Brecl (SLO)
Jerneja Brecl kantet ihre Ski sehr steil auf und dadurch gibt die junge Slowenin noch ein paar Meter mehr verloren. Mit 125,5 Metern aber dürfte sie nicht ganz unzufrieden auf den Start in den Wettkampf blicken.
19:50
Abigail Strate (CAN)
Abigail Strate hat in den letzten Wochen eine starke Entwicklung durchgemacht. Gestern war sie mit ihrer Vorstellung in Lillehammer allerdings nicht zufrieden, heute aber kann sie sich ebenfalls verbessern und nach 126 Metern übernimmt sie Platz zwei hinter Clair.
19:50
Juliane Seyfarth (GER)
Nach ihrer Corona-Infektion heute wieder dabei ist Juliane Seyfarth. Entsprechend hat sie nur einen Sprung auf der Anlage gemacht und dafür macht sie ihre Sache richtig gut! Seyfarth nutzt all ihre Erfahrung auf dieser Anlage, liegt gut in der Luft und setzt sich mit 125,5 Metern auf den dritten Platz.
19:49
Selina Freitag (GER)
Die nächste DSV-Springerin ist an der Reihe und die Bedingungen lassen weiterhin weite Sprünge zu. Abliefern kann Selina Freitag den aber nur bedingt. Nach dem Schanzentisch steht sie sehr steil über den Latten, was sie richtig ausbremst. Da wäre noch etwas mehr als 118,5 Meter möglich gewesen.
19:48
Julia Kykkänen (FIN)
Julia Kykkänen tut sich da schon deutlich schwerer und muss bei 117 Metern schon zur Landung kommen. Für das Finale reicht es, dort wird sie aber einmal mehr früh wieder an der Reihe sein.
19:47
Karolina Indrackova (CZE)
Karolina Indrackova erreichte mit Platz 14 gestern ihr bisher bestes Ergebnis in dieser Saison und auch heute könnte sie einen guten Platz im Mittelfeld machen. Bei 122,5 Metern setzt sie den Telemark hin, womit sie sich dann auf Platz drei setzen kann.
19:46
Lara Malsiner (ITA)
Lara Malsiner kann die aktuell gute Phase nicht so gut nutzen und bei ihr ist der Sprung im Vergleich relativ früh beendet. Mit 119,5 Metern ist aber auch sie gleich noch einmal im Finale dabei.
19:45
Julia Clair (FRA)
Und auch bei Julia Clair geht es richtig dahin! Die Französin scheint endlich eine Antwort auf diese Schanze gefunden zu haben und mit einer sauberen Technik kann sie die guten Bedingungen ebenfalls voll ausnutzen. Mit 130 Metern geht es um 8,8 Punkte an Görlich vorbei.
19:44
Luisa Görlich (GER)
Luisa Görlich hat das Glück auf ihrer Seite und der Wind ist plötzlich fast komplett eingeschlafen. Dann geht es aus dem hohen Startgate direkt mal mit viel Speed in den Sprung und nach einer sauberen Technik kann sie 127 Meter hinstellen. Kein Wunder, dass da die Laune richtig gut ist im Auslauf!
19:43
Maja Vtic (SLO)
Die 34-Jährige konnte sich durch Ausfälle noch einmal zurück in das slowenische Team kämpfen und bisher nutzt Maja Vtic ihre Chance durchaus. Mit 119 Metern ist sie sicher im Finale. Analysieren wird sie in Richtung Finale aber dennoch, denn da waren noch ein paar Meter mehr möglich.
19:42
Jenny Rautionaho (FIN)
Jenny Rautionaho hat es von den Bedingungen ähnlich, kann aber mit Rajda nicht mitgehen. Mit 105 Metern fehlten ihr 26,6 Punkte zur polnischen Konkurrentin. Mit Platz zwei ist aber bereits sicher im Finale.
19:41
Kinga Rajda (POL)
Für ihre Teamkollegin heißt es zunächst abwarten, denn der Wind liegt außerhalb des zugelassenen Korridors. Die Jury entscheidet sich schließlich ein Gate nach unten zu gehen. Rajda stört das wenig, denn der Rückenwind hat jetzt deutlich nachgelassen. Mit 119,5 Metern setzt sie sich deutlich von der bisherigen Konkurrenz ab.
19:38
Nicole Konderla (POL)
Nicole Konderla erwischt eine Phase mit etwas weniger Rückenwind. Für einen weiten Sprung kann sie das aber nicht nutzen. Es passt am Schanzentisch überhaupt nicht zusammen und so ist nach 90 Metern der Sprung schon beendet. Mit Platz acht hat sie keine Möglichkeiten mehr, es ins Finale zu schaffen.
19:37
Haruka Iwasa (JPN)
So langsam kommen auch die größeren Sprünge, wenn wir auch noch lange in dem Bereich sind, den die Topathletinnen erreichen werden. 103 Meter bringen Iwasa 3,1 Punkte an Komar vorbei.
19:36
Katra Komar (SLO)
Katra Komar sorgt dafür, dass Laue ihre Führung gleich wieder loswird. Bei der Slowenin sind 99 Meter möglich.
19:36
Josephin Laue (GER)
Josephin Laue konnte gestern schon einen ordentlichen Sprung in Lillehammer abspulen. Heute muss die 20-Jährige aus dem deutschen Team sich mit weniger zufriedengeben und nach 94 Metern ist für sie Schluss. Sie muss abwarten, ob das ausreichen wird, um in das Finale zu kommen. Ausscheiden werden ja nur neun Athletinnen.
19:35
Astrid Norstedt (SWE)
Astrid Norstedt ist der Respekt vor der großen Anlage noch anzusehen und die junge Schwedin springt ein sehr aufrechtes System, welches sie bremst. Mit 90 Metern geht es zunächst einmal an die Spitze, aber reicht das auch aus, um in das Finale zu kommen?
19:34
Nicole Maurer (CAN)
Aktuell geht es noch schleppend. Auch Nicole Maurer kann die 100 Meter nicht überspringen und landet mit 86 Metern schon auf dem Vorbau der Anlage.
19:33
Hannah Wiegele (AUT)
Hannah Wiegele macht sich als nächste Starterin auf. Was kann die Österreicherin bei den schweren Bedingungen hinstellen. Auch nicht viel. Sie kommt nicht richtig in die Flugposition, stellt die Ski steil an und kommt auch nur auf 87 Meter.
19:32
Natalie Eilers (CAN)
Auch Natalie Eilers hat bei den Bedingungen richtig zu tun in der Luft und muss bereits vor der 90-Meter-Marke landen. Damit wird auch sie es wohl heute nicht in die Top 30 und in das Finale schaffen.
19:30
Karoline Skatvedt (NOR)
Karoline Skatvedt aus dem norwegischen Team macht heute den Auftakt in den Wettkampf. Mit 80,5 Metern landet die junge Athletin allerdings bereits sehr früh. Weite Sprünge sind heute erneut vor allem in hinteren Feld zu erwarten. Im Gegensatz zu den Männer-Springen hat der Wind deutlich zugenommen und kommt von hinten. Keine leichten Voraussetzungen also für die Frauen.
19:24
So lief der Prolog
Im vor wenigen Minuten beendeten Prolog waren es die Sloweninnen, die das Geschehen dominierten. Ursa Bogataj zeigte 132,5 Meter und landete vor Teamkollegin Nika Kriznar, die aktuell die Raw-Air-Tour anführt. Sara Takanashi landete auf dem dritten Platz vor Marita Kramer und Yuki Ito.
19:17
Kramer mit Rückstand
Am ersten Wettkampftag sich bereits einen kleinen Rückstand in der Gesamtwertung eingehandelt hat sich Marita Kramer. Noch aber hat auch sie alle Chancen auf den Sieg und das großzügige Preisgeld der Raw-Air-Tour. Neben ihr zeigten insbesondere Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Kreuzer gute Sprünge in Lillehammer. Eva Pinkelnig, Lisa Eder und Hannah Wiegele komplettieren das Aufgebot.
19:10
Althaus und Seyfarth wieder am Start
Nachdem Katharina Althaus und Juliane Seyfarth gestern noch auslassen mussten, sind die beiden Routiniers der deutschen Mannschaft heute wieder mit von der Partie. Für Althaus begann der Tag positiv mit Platz sechs im Prolog. Daneben sind Luisa Görlich, Selina Freitag und Josephin Laue am Start.
19:04
Kriznar und Takanashi siegen am Mittwoch
Am Mittwoch hatten Nikita Kriznar und Sara Takanashi die besten Sprünge gezeigt. Die Slowenin Kriznar gewann den Qualifikationsdurchgang, dessen Sprung ebenfalls für die Raw-Air-Wertung zählt. Sara Takanashi siegte anschließend im ersten Einzelwettkampf der Tour vor Kriznar und Ursa Bogataj. Im deutschen Team war Luisa Görlich auf Platz 16 die beste Starterin.
18:58
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Wettkampf der Skispringerinnen im Rahmen der Raw-Air-Tour. Um 19:30 Uhr startet der erste Durchgang.