Direkt zum Inhalt

Liveticker | Skispringen Titisee-Neustadt: Liveticker - HS 142 Einzel | Live und Ergebnisse

Liveticker

Titisee-Neustadt, Skispringen - HS 142 Einzel

  • Karl Geiger
    1
    Geiger
    282.70
  • Anze Lanisek
    2
    Lanisek
    280.50
  • Markus Eisenbichler
    3
    Eisenbichler
    275.30
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
17:57
Tschüss und bis bald!
Damit verabschieden wir uns aus Titisee-Neustadt und freuen uns schon darauf, wenn Sie am kommenden Wochenende wieder in Willingen mit dabei sind. Ihnen noch einen schönen Abend und bis dahin!
17:55
Deschwanden stark!
Gregor Deschwanden zeigt einen starken zweiten Sprung und verbessert sich nochmal um zwei Plätze. Er beendet das Einzelspringen als Elfter und ist sehr zufrieden mit seiner Leistung. Für ihn kommt es darauf an durch zwei konstante Sprünge das Selbstvertrauen in sein Sprungsystem zu gewinnen. Das ist ihm hier eindeutig gelungen.
17:50
Österreich mit durchwachsener Leistung
Für Österreich wird es heute wieder nichts mit einem Podium. Jan Hörl lag nach dem ersten Durchgang noch aussichtsreich auf Rang drei. Am Ende erzielt der momentan beste ÖSV-Flieger mit Rang fünf ein gutes Ergebnis, wird aber doch etwas enttäuscht sein. Stefan Kraft schiebt sich noch in die Top Ten und wird Neunter. Daniel Huber macht sechs Plätze im Vergleich zum ersten Durchgang gut. Das wird Manuel Fettner jedoch nicht besänftigen, der einen schlechten zweiten Sprung erwischt hat und ganze 16 Plätze verliert. Schlussendlich beendet er den Wettbewerb auf Rang 24. Dazwischen sind noch Philipp Aschenwald auf Rang 20 sowie Clemens Aigner (22.) und Daniel Tschofenig (23.) zu finden.
17:45
Starke Teamleistung für Deutschland
Auch das restliche Mannschaftsergebnis lässt sich durchaus sehen. Nach den Plätzen eins und drei schneidet Stephan Leyhe mit dem zehnten Platz ebenfalls wieder solide ab. Extrem auf sich aufmerksam gemacht hat Justin Lisso, der nach Platz elf gestern, heute 13. wird. An diesem Wochenende hat der Nachwuchsspringer auf sich aufmerksam gemacht und gezeigt, dass auch noch ein wenig was nachkommt beim DSV. Severin Freund wird 14., Constantin Schmid verbessert sich noch auf den 16. Rang. Philipp Raimund sammelt als 19. wichtige Weltcuppunkte. Richard Freitag rundet das gute Mannschaftsergebnis als 21. ab.
17:42
Geiger gewinnt, Podest identisch zu gestern
Karl Geiger gewinnt auch das zweite Einzelspringen an diesem Wochenende. Im ersten Durchgang hat Geiger noch die schlechtesten Bedingungen der besten Athleten gehabt, im zweiten Durchgang drehte sich das Blatt aber und Geiger durfte in den Genuss des Aufwinds kommen. Diesen nutzt er sofort aus und Geiger holt sich Weltcup-Sieg Numme vier in dieser Saison. Nicht nur Karl Geiger bestätigt sein Ergebnis von gestern. Auch Anze Lanisek und Markus Eisenbichler erklimmen das Podest, welches dadurch identisch zu dem gestrigen ist.
17:40
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Es geht um den Tagessieg und das gelbe Trikot. Der Aufwind ist für Ryoyu Kobayashi nur im unteren Drittel vorhanden. Er kann seinen Sprung aber nicht weit genug ziehen, um von den Verhältnissen zu profitieren. 131.5 Meter reichen lediglich für Rang vier und Karl Geiger gewinnt auch das zweite Einzelspringen in Titisee-Neustadt!
17:39
Markus Eisenbichler (GER)
Was macht der Wind vor Markus Eisenbichler? Er bekommt die notwendige Unterstützung zu Beginn des Fluges, der Aufwind geht im letzten Drittel aber weg. 134.5 Meter reichen nur, um weiterhin vor Hörl zu bleiben.
17:38
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl hat jetzt nicht die guten Windverhältnisse wie die beiden Springer zuvor. Damit wird es für ihn aus der Anlaufluke sieben extrem schwierig und er bleibt 13 Meter hinter den Führenden zurück. Die Weite reicht für Platz drei und es wird ein gutes Endergebnis. Hörl hatte sich aber bestimmt etwas mehr erhofft.
17:37
Karl Geiger (GER)
Vor Karl Geiger wird der Anlauf nun noch einmal um eine Luke verkürzt. Er trifft den Absprung perfekt und zieht den Sprung nach unten. Der Telemark sitzt bei einer Weite von 143 Meter und auch die Haltungsnoten sind ähnlich gut wie bei Lanisek. Damit kann sich Geiger vor Lanisek behaupten.
17:34
Anze Lanisek (SLO)
Bei Anze Lanisek dreht der Wind nun und frischt auf. Er wird vom Balken geschickt und muss warten. Durch den neuen Aufwind wird der Anlauf erneut um eine Luke verkürzt, sodass Lanisek nun aus der Startluke acht vom Balken gelassen wird. Er kann den Aufwind für sich nutzen und überspringt die Führungsweite locker. Mit 143 Meter haut er richtig einen raus und reckt zurecht den Finger in die Luft. Die Haltungsnoten sind mit 19/19.5 sehr gut und alle verbliebenen Springer müssen sich nun richtig strecken.
17:32
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos springt etwas einseitig vom Schanzentisch weg. Er muss die Drehung nach rechts ausgleichen und bestätigt seine Weite aus dem ersten Durchgang. Damit reiht er sich in der Wertung sogar hinter Stephan Leyhe ein.
17:31
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud möchte noch ein paar Plätze gut machen. Ist der Sprung gut genug? Es wird schwierig. Ihm fehlt, ähnlich wie Leyhe, die Unterstützung und er muss bei 130.5 Meter landen. Mit diesem Sprung setzt er sich erst einmal auf Rang zwei.
17:30
Stephan Leyhe (GER)
Stephan Leyhe zeigt einen guten zweiten Sprung. Er springt hoch vom Schanzentisch ab und verhält sich relativ ruhig in der Luft. Der Wind ist derzeit jedoch fast nicht da und deswegen fehlt ihm das Luftpolster. 130 Meter bedeuten Rang vier.
17:29
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner bleibt ebenfalls hinter seinen Erwartungen zurück. Er ist ein bisschen spät beim Absprung und büßt nun extrem an Plätzen ein. Mit 119.5 Meter vergibt er die Chance auf ein weiteres gutes Resultat.
17:26
Cene Prevc (SLO)
Cene Prevc eröffnet den Kampf um die Top-Platzierungen. Er scheitert derzeit etwas an seinen eigenen Erwartungen und schlägt sich nach der Landung mit den Händen vor den Helm. 128 Meter bedeuten derzeit nur Rang neun.
17:25
Stefan Kraft (AUT)
Auch Stefan Kraft kann das Führungs-Duo nicht gefährden. Dem Österreicher läuft vor Olympia etwas die Zeit davon und er muss seine gute Form wiederfinden. Mit Rang drei schiebt er sich vor Gregor Deschwanden.
17:24
Severin Freund (GER)
Severin Freund springt mit Aufwind vom Schanzentisch ab. Im unteren Flugabschnitt fehlt ihm dieser jedoch und er fällt bei 129 Meter etwas herunter. Damit bleibt Justin Lisso momentan bester Deutscher.
17:23
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc greift jetzt die Führung von Prevc an. Er kommt auf 137 Meter und bringt noch den Vorsprung aus dem ersten Durchgang mit. Reicht es? Ja! Mit vier Punkten sichert Timi Zajc die slowenische Doppelführung.
17:22
Gregor Deschwanden (SUI)
Der einzige Schweizer im zweiten Durchgang geht vom Balken runter. Gregor Deschwanden zeigt erneut einen guten und soliden Sprung. Er freut sich über 133.5 Meter und einem zwischenzeitlichen zweiten Platz.
17:21
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald bleibt hinter seinen Erwartungen zurück. Mit 128 Meter ist es eine der kürzeren Sprünge im zweiten Durchgang und der Österreicher verliert ein paar Positionen.
17:20
Justin Lisso (GER)
Vor Justin Lisso wird der Anlauf um eine Luke verkürzt. Dennoch springt er auf 134 Meter und ballt zurecht die Faust. An diesem Wochenende hat Lisso richtig Werbung für sich und sein gutes Springen gemacht.
17:19
Peter Prevc (SLO)
Was für ein guter Satz von Peter Prevc! Der Slowene knackt als erster Springer die 140-Meter-Marke und setzt dann auch noch den Telemark. Mit Haltungsnoten um die 19.0 setzt er sich mit 11.4 Punkten Vorsprung an die erste Position.
17:18
Richard Freitag (GER)
Der nächste Deutsche fliegt direkt hinterher. Richard Freitag verliert ein paar Plätze und reiht sich hinter Philipp Raimund auf Rang fünf ein. Dennoch wird er mit seiner Weltcuprückkehr mehr als zufrieden sein.
17:18
Constantin Schmid (GER)
Die Leichtigkeit fehlt derzeit bei Constantin Schmid. Er verpasst den Absprung etwas und landet bei 133.5 Meter. Das bedeutet Rang zwei, aber Schmid weiß auch, dass hier mehr möglich gewesen wäre.
17:16
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato springt in die Nähe der Führungsweite. Er springt aggressiv vom Schanzentisch weg, schießt aber etwas über den Absprung hinaus. Der Absprungdruck ist nicht ideal. Dafür sind die 133.5 Meter alles, was er aus dem Sprung herausholen konnte.
17:15
Philipp Raimund (GER)
Philipp Raimund springt hoch ab und kann die Höhe in seinen Flug mitnehmen. Er muss am Ende sogar etwas die Ski öffnen, um noch eine sichere Landung in den Hang zu setzen. Mit 135 Meter ist der Deutsche überglücklich und zufrieden mit seinem Wettkampf. Starke Leistung für Philipp Raimund!
17:14
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber springt etwas wild ab und muss im zweiten Flugabschnitt richtig arbeiten. Es wirkt wie mit der Brechstange, aber dennoch klappt es für ihn. Mit 137 Metern setzt er sich deutlich an die Spitze.
17:13
Ziga Jelar (SLO)
Bei Ziga Jelar gibt es Probleme mit der Bindung. Daher wird jetzt erstmal mit Daniel Huber weitergesprungen. Jelar darf aber nachspringen, wenn er die Bindungsprobleme zügig beheben kann.
17:12
Giovanni Bresadola (ITA)
Der Itanliener Giovanni Bresadola kommt im zweiten Durchgang nicht so gut zurecht. Mit 119.5 Metern verliert er den Anschluss und wichtige Plätze. Dennoch darf er sich über Weltcuppunkte freuen.
17:11
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner ist jetzt der erste Athlet, der seinen Landsmann gefährden kann. Er springt sehr hoch vom Schanzentisch ab und zieht seinen Flug auf gute 134 Meter.
17:11
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura kann den längeren Anlauf auch nicht wirklich ausnutzen. Mit 123 Metern bleibt er auch hinter dem Österreicher zurück.
17:10
Roman Koudelka (CZE)
Auch Roman Koudelka kommt nicht an die Führungsweite von Tschofenig heran. Die linke Hand arbeitet im Flug sehr viel. Bei 118.5 Meter ist Schluss für ihn und er büßt zwei Plätze ein.
17:09
Andrzej Stekala (POL)
Andrzej Stekala lässt nach der Landung sofort den Kopf hängen. Er muss nach dem Absprung sofort eingreifen und den Satz bei 108 Metern abbrechen. Damit wird er voraussichtlich nicht über den 30. Platz hinauskommen.
17:08
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig erwischt einen guten Sprung. Ähnlich wie Granerud fliegt auch er weit nach rechts, ist aber mit 129.5 Metern sichtlich zufrieden.
17:05
Evgeniy Klimov (RUS)
Evgeniy Klimov bestätigt in etwa seine Leistung aus dem ersten Durchgang. Mit zwei Luken mehr Anlauf springt er vier Meter weiter.
17:03
17:07 Uhr geht es weiter
Um 17:07 Uhr geht es mit dem zweiten Durchgang weiter. Evgeniy Klimov wird diesen eröffnen.
17:01
Nur Deschwanden in Durchgang zwei dabei
Ähnlich wie gestern ist Gregor Deschwanden im zweiten Durchgang auf sich alleine gestellt. Simon Ammann verpasst als 35. die Chance auf einen weiteren Sprung. Das Team wird die Rückkehr von Kilian Peier sehnsüchtig erwarten.
17:00
Österreich geschlossen weiter
So gut es für die Deutschen läuft, so schwierig ist das Wochenende für die Springer aus Österreich. Aber auch das ist ein Jammern auf höherem Niveau, da sich alle ÖSV-Athleten für den zweiten Durchgang qualifiziert haben. Daniel Tschofenig wird als Zweiter Springer jedoch schon früh zu sehen sein. Jan Hörl konnte seinen ersten Sprung dagegen richtig gut durchziehen und befindet sich mit Platz drei auf Podestkurs. Manuel Fettner sowie Stefan Kraft liegen als Neunter und Elfter nah beieinander und in Schlagdistanz.
16:55
Acht DSV-Adler im zweiten Durchgang
Der erste Durchgang lief für die DSV-Adler erneut richtig gut. Mit Markus Eisenbichler und Karl Geiger sind zwei Deutsche unter den besten Vier zu finden. Der Sprung von Stephan Leyhe war ebenfalls gut anzuschauen und er bestätigt mit dem achten Rang seinen sicheren Platz für Peking. Severin Freund hat erneut einen guten Sprung gezeigt und darf sich über Platz zwölf freuen. Justin Lisso ist nach Durchgang eins 16. und erlebt ein Traumwochenende. Dicht hinter ihm sind Richard Freitag, Constantin Schmid und Philipp Raimund zu finden. Einzig Pius Paschke und David Siegel scheitern als 31. bzw. 38. an der Qualifikation für den zweiten Durchgang. Insbesondere Paschke hatte sich nach der Olympianominierung sicherlich ein besseres Abschneiden gewünscht.
16:49
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger hat nun etwas schlechtere Windverhältnisse als Ryoyu Kobayashi. Dennoch reichen die 131 Meter nicht um den Japaner zu gefährden. Am Ende springt der vierte Platz heraus. Der Rückstand beträgt aber lediglich 3.7 Punkte und somit umgerechnet gerade einmal zwei Meter auf den Führenden.
16:48
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Ryoyu Kobayashi legt nun vor. Er trifft den Absprung und legt einen fehlerfreien Sprung hin. Mit 135 Meter und leicht besseren Haltungsnoten als Eisenbichler setzt er sich auf Platz eins.
16:47
Halvor Egner Granerud (NOR)
Drei stehen noch oben. Den Anfang macht Halvor Egner Granerud. Er driftet im Flug wieder weit nach rechts ab. Bei leichtem Rückenwind bleibt er aber in Schlagdistanz zur Spitze. Ihm fehlen sechs Punkte auf den Führenden.
16:46
Anze Lanisek (SLO)
Anze Lanisek passt momentan viel zusammen. Er kann die Weite von Eisenbichler nicht angreifen, wird aber mit 132.5 Metern nicht unzufrieden sein.
16:45
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler ballt im Auslauf die Faust. Er setzt mit 135 Meter die Bestweite im ersten Durchgang und nimmt Jan Hörl die Führung direkt wieder ab. Damit bestätigt Eisenbichler seine gute Leistung von gestern.
16:44
Jan Hörl (AUT)
Es kommt der dritte Österreicher in Folge. Jan Hörl trifft den Schanzentisch perfekt und segelt auf 133.5 Meter hinunter. Das wird ihm gut tun. Hörl übernimmt die Führung.
16:44
Stefan Kraft (AUT)
Kann Stefan Kraft ein besseres Ergebnis erzielen als gestern? Der Sprung heute ist einer der besseren Sorte und mit 129 Meter hält er die Chance auf ein gutes Endergebnis aufrecht.
16:43
Daniel Huber (AUT)
Für Daniel Huber läuft es in Titisee-Neustadt noch nicht rund. Er ist einen Ticken zu spät beim Absprung und muss bei 122.5 Meter zur Landung ansetzen. Huber ist aber sicher im zweiten Durchgang dabei, auch wenn dies schon länger nicht mehr sein Hauptziel ist.
16:41
Cene Prevc (SLO)
Auch Cene Prevc kann die Spitze nicht angreifen. Der Slowene ärgert sich nach der Landung über seinen Sprung. Mit 129 Meter ist er aber vorne mit dabei und er bringt sich in eine gute Position für ein mögliches Top-Ten-Ergebnis.
16:41
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kommt mit seinem Sprung auch nicht ganz nach vorne. Dennoch ist er mit 129.5 Metern zufrieden und kann sich im Flug nicht viel vorwerfen. Er reiht sich knapp hinter Freund in der Zwischenwertung ein.
16:40
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato bleibt etwas hinter den Erwartungen zurück. 127 Meter reichen aber sicher für einen zweiten Sprung.
16:39
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos zeigt den bislang besten Sprung. Er findet sofort die richtige Flugposition und kann sich über 132.5 Meter freuen. Damit löst er Severin Freund von der Spitze ab.
16:38
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner möchte sich ebenfalls in eine gute Ausgangsposition bringen. Mit 130.5 Meter gelingt ihm das und er empfiehlt sich für Peking. Er bleibt mit 2.4 Punkten hinter Leyhe zurück.
16:37
Stephan Leyhe (GER)
Vor Stephan Leyhe ändert sich leicht der Wind und dreht sich zu ungunsten des Deutschen. Er liefert aber ab und zieht seinen Sprung auf 131 Meter. Starke Leistung. Damit übernimmt er die Führung.
16:37
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid landet ebenfalls bei 126 Meter und schiebt sich auf Rang sieben. Damit bleibt Severin Freund weiter vorne.
16:36
Philipp Aschenwald (AUT)
Philipp Aschenwald macht es dagegen wesentlich besser. Er springt auf 126 Meter. Die Landung ist nicht ganz so schön, dennoch reicht es vorne hereinzuspringen. Damit wahrt er seine Chance auf ein Ticket für Peking. Die Österreicher haben ihre Nominierung noch nicht bekannt gegeben.
16:35
Daniel Tschofenig (AUT)
Daniel Tschofenig macht es nicht viel besser, profitiert aber von etwas mehr Windpunkten. Damit bleibt er knapp vor dem Deutschen und wir sehen ihn im zweiten Durchgang wieder.
16:34
Pius Paschke (GER)
Wie befreit kann Pius Paschke nach seiner Olympianominierung aufspringen? Der Qualifikationssprung war gut, der Sprung im ersten Durchgang eher durchwachsen. Die Anfahrtshocke ist extrem tief und er verschätzt sich. 118.5 Meter bedeuten momentan noch das Aus im ersten Durchgang.
16:33
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc zeigt hier wieder einen seiner besseren Sprünge. 126 Meter und Haltungsnoten um die 18.0 bedeuten Punktgleichheit mit Richard Freitag.
16:31
Naoki Nakamura (JPN)
Naoki Nakamura schenkt seinem Teamkollegen den Platz schon einmal nicht. Mit 120 Metern setzt sich Nakamura auf den neunten Rang und ist damit sicher im zweiten Durchgang.
16:30
Junshiro Kobayashi (JPN)
Für Junshiro Kobayashi wird es ebenfalls knapp. Er kommt lediglich auf eine Weite von 117.5 Meter und müsste noch vier Springer hinter sich lassen, um im zweiten Durchgang zu stehen. Das wird bei den Springern, die noch oben stehen, eher schwierig.
16:29
Evgeniy Klimov (RUS)
Für Evgeniy Klimov läuft es nicht ganz so gut. Er muss im ersten Flugdrittel viel kämpfen. 118.5 Meter bedeuten für ihn auch erstmal eine Zitterpartie für den zweiten Durchgang.
16:28
Gregor Deschwanden (SUI)
Der Flug von Gregor Deschwanden ist nach dem Absprung recht unruhig. Er braucht etwas, um die ideale Flugposition zu finden. Er hat aber das Selbstvertrauen den Sprung laufen zu lassen und kommt auf 127 Meter. Damit sprengt er die deutsche Front vorne.
16:28
Clemens Aigner (AUT)
Clemens Aigner springt zwei Meter weiter als Ammann. Die 119 Meter reichen um sich den letzten Qualifikationsplatz zu sichern.
16:27
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann verpasst den Absprung und ist etwas zu spät am Schanzentich. Das kostet ihn wertvolle Meter und möglicherweise auch den zweiten Durchgang. Noch ist er nicht dabei.
16:26
Daiki Ito (JPN)
Daiki Ito kommt nicht so gut mit den momentanen Verhältnissen zurecht. Er muss früh zur Landung ansetzen und wird um den zweiten Durchgang zittern müssen.
16:24
Severin Freund (GER)
Severin Freund schließt sich den guten Leistungen der deutschen Adler an und knallt seine Ski ebenfalls bei 127 Meter in den Hang. Damit übernimmt er die Führung und die ersten vier Plätze werden alle von deutschen Springern gehalten.
16:23
Ziga Jelar (SLO)
Ziga Jelar kann da grundsätzlich mithalten. Das zeigt er hier auch und springt in die Nähe der Weite von Justin Lisso. 122 Meter und Haltungsnoten um die 17.5 reichen für den vierten Platz. Damit muss er noch einen hinter sich lassen, um den zweiten Durchgang zu erreichen.
16:22
Justin Lisso (GER)
Wie weit geht es für Justin Lisso? Der junge DSV-Adler zeigt erneut eine gute Leistung und setzt seine Ski bei 127 Meter in den Schnee. Damit übernimmt er die Führung und ist wieder im zweiten Durchgang mit dabei.
16:21
Niko Kytösaho (FIN)
Niko Kytösaho landet nur bei 116.5 Meter und somit ist Richard Freitag qualifiziert.
16:20
Jakub Wolny (POL)
Jakub Wolny war gestern der einzige Pole im zweiten Durchgang. Ob er diesen heute erreicht bleibt noch fraglich. Mit 116 Metern wird es sehr eng. Er reiht sich auf Rang 15 ein.
16:19
Keiichi Sato (JPN)
Keiichi Sato ist als Nächster an der Reihe. Er wirkt im Auslauf extrem unzufrieden. Der Absprung vom Schanzentisch ist einseitig und so werden es nur 116.5 Meter für den Japaner.
16:18
Artti Aigro (EST)
Vor Artti Aigro wird die Startluke erneut geändert. Nun geht es wieder von der Luke acht los, wie auch bereits zu Beginn des Wettkampfs. Artti Aigro kommt auf eine solide Weite von 119 Meter.
16:17
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Mackenzie Boyd-Clowes hat auch keinen Aufwind mehr. Der Wind ist beinahe eingeschlafen. Das Luftpolster fehlt ihm und er muss den Sprung früh bei 114.5 Meter zur Landung ansetzen.
16:16
Richard Freitag (GER)
Alle Augen sind nun auf Richard Freitag gerichtet. Kann er sich noch einmal für den zweiten Durchgang qualifizieren? Mit 123.5 Meter und schlechterem Wind setzt er sich mit vier Punkten Vorsprung vor Raimund an Position eins.
16:15
Antti Aalto (FIN)
Wie weit geht es für Antti Aalto? Der Finne kommt lediglich auf 105 Meter. Da helfen ihm auch die Zusatzpunkte nicht mehr viel.
16:14
Aleksander Zniszczol (POL)
Aleksander Zniszczol kommt nicht so gut zurecht wie der Deutsche. Er bleibt sehr steil im ersten Flugdrittel und kommt nur auf 113 Meter. Das bedeutet Position neun in der Zwischenwertung.
16:13
Philipp Raimund (GER)
Mit Philipp Raimund wartet der nächste Deutsche oben. Trotz verkürztem Anlauf zeigt er einen richtig guten Sprung und zieht seinen Flug auf 124 Meter. Der Telemark sitzt und Raimund schiebt sich an die Spitze.
16:10
Robin Pedersen (NOR)
Robin Pedersen muss jetzt etwas warten. Der Wind ist tatsächlich etwas zu gut und der Norweger muss nochmal vom Balken runter. Die Jury verkürzt den Anlauf um zwei Luken. Somit darf Pedersen einen neuen Versuch aus der Startluke sechs wagen und bekommt 7.4 Punkte on top. Der Norweger kopmmt mit dem kurzen Anlauf nicht gut zurecht. Bei 103 Meter ist Schluss für ihn. Er hat tatsächlich im Moment des Absprungs etwas Rückenwind bekommen.
16:09
Giovanni Bresadola (ITA)
Guter Sprung von Giovanni Bresadola. Auch er schafft 126.5 Meter. Der Aufwind hat bei ihm schon ein wenig abgenommen, sodass es für ihn für die Führung reicht.
16:08
Andrzej Stekala (POL)
Andrzej Stekala ist der nächste Springer, der vom Balken geht. Er erwischt den Absprung wesentlich besser und kann vom Aufwind profitieren. Er bekommt fast 10 Punkte für den guten Wind abgezogen. Daher reicht die Weite von 126.5 Meter auch nur für den zweiten Platz aus.
16:07
Francesco Cecon (ITA)
Für Francesco Cecon läuft es nicht wirklich besser. Er springt fünf Meter weiter als Ringen. Die 102 Meter werden ihn ziemlich sicher aber nicht in den zweiten Durchgang bringen.
16:07
Sondre Ringen (NOR)
Sondre Ringen springt verdreht vom Schanzentisch weg und muss den Sprung früh beenden. Lediglich 97 Meter werden es für den Norweger. Damit kann er seine Chance auf den zweiten Durchgang bereits begraben.
16:06
Roman Koudelka (CZE)
Roman Koudelka springt immer mit herausgestreckter Zunge. Es funktioniert und er übernimmt mit einer Weite von 121.5 Meter die vorübergehende Führung.
16:05
Klemens Muranka (POL)
Klemens Muranka macht es jetzt wieder etwas besser. Der Pole kommt auf 118.5 Meter und bleibt damit nur ganz knapp hinter dem Führenden zurück.
16:04
Kevin Maltsev (EST)
Kevin Maltsev aus Estland hat fast Windstille bei seinem Sprung. Ihm fehlt die Unterstützung und er bekommt lediglich 109 Meter zustande.
16:03
Joacim Ødegård Bjøreng (NOR)
Joacim Ødegård Bjøreng sammelt Weltcuperfahrung an diesem Wochenende. Er erwischt keinen guten Sprung und kann lediglich 114 Meter auf den Hügel bringen. Damit wird er heute vermutlich nicht mehr viel reißen können.
16:02
Eetu Nousiainen (FIN)
Eetu Nousiainen bleibt nun etwas kürzer und kann bei leichtem Rückenwind 116 Meter für sich verbuchen. Das reicht momentan jedoch nur für den letzten Platz aus.
16:01
Maciej Kot (POL)
Maciej Kot macht fast eine Punktlandung und kommt auf 117.5 Meter. Mit besseren Haltungsnoten schiebt er sich hauchdünn vor David Siegel.
15:55
David Siegel (GER)
David Siegel eröffnet das heutige Einzelspringen. Er wird aus der Startluke acht vom Ballken gelassen und setzt die erste Weite bei 118 Meter in den Schnee.
15:55
Deutschland mit zehn Springern am Start
Das DSV-Team ist heute wieder mit seiner ersten sowie zweiten Reihe am Start. Neben den Gesetzten haben sich erneut David Siegel, Philipp Raimund, Richard Freitag  sowie Justin Lisso für den ersten Durchgang qualifiziert. Justin Lisso hat gestern einen tollen Wettkampf gezeigt und direkt als Elfter wichtige Weltcuppunkte ergattert. Karl Geiger brillierte beim gestrigen Wettkampf und eroberte das gelbe Trikot zurück. Das würde er gerne auch nach dem heutigen Tag behalten und mit nach Willingen nehmen.
15:51
Nur Ammann und Deschwanden im ersten Durchgang
Die Schweizer Mannschaft muss dieses Wochenende ohne Killian Peier auskommen. Der beste Flieger im Team verzichtet auf den Weltcup in Titisee-Neustadt, um sich eine Ruhephase vor den Olympischen Spielen zu gönnen. Damit sind die Schweizer an diesem Wochenende recht chancenlos. Simon Ammann und Gregor Deschwanden gehen im ersten Durchgang an den Start. Dominik Peter verpasste den Sprung über die Qualifikation.
15:47
ÖSV-Team muss sich steigern
Der gestrige Wettbewerb stand unter keinem guten Stern für die österreichischen Skispringer. Einzig Jan Hörl konnte als Zehnter überzeugen. Heute wollen Clemens Aigner, Daniel Tschofenig, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Daniel Huber, Stefan Kraft und Jan Hörl noch einmal etwas Selbstvertrauen tanken.
15:39
Weitere Coronaausfälle
Für die Norweger müssen mit Daniel-Andre Tande, Fredrik Villumstad sowie Johann Andre Forfang gleich drei Athleten nach positiven Tests aussetzen. Auch der Hoffnungsträger für Olympia Marius Lindvik wackelt noch. Er musste sich als Kontaktperson von Tande in Quarantäne begeben. Bei den Polen sind Dawid Kubacki und Piotr Zyla positiv getestet und fallen aus.
15:36
Coronavirus und Olympianominierungen
Wie bereits gestern schon berichtet, hat das Coronavirus den Skisprungzirkus kurz vor Olympia fest im Griff. Im deutschen Team erwischte es Andreas Wellinger, der nach einer kurzen Wettkampfpause an diesem Wochenende eigentlich zurückkehren und um einen der offenen Plätze für Peking kämpfen wollte. Damit hat sich sein Olympiatraum 2022 aber nun erledigt. Stefan Horngacher hat die restlichen Plätze vergeben und nominierte heute Morgen Constantin Schmid und Pius Paschke. Karl Geiger, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe standen vorher schon fest.
15:29
Herzlich willkommen!
Guten Tag und herzlich willkommen zum letzten Einzelspringen der Männer an diesem Wochenende in Titisee-Neustadt. Um 16 Uhr startet der erste Durchgang