Direkt zum Inhalt

Liveticker | Skispringen FIS Skiflug-WM: Liveticker - HS 235 Einzel Tag 1 | Live und Ergebnisse

Liveticker

FIS Skiflug-WM, Skispringen - HS 235 Einzel Tag 1, 26.01.2024

  • Timi Zajc
    1
    Zajc
    435.80
  • Stefan Kraft
    2
    Kraft
    423.50
  • Johann Andre Forfang
    3
    Forfang
    418.70
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 15:57
    Auf Wiedersehen!
    Damit verabschieden wir uns vom ersten Tag bei der Skiflug-WM am Kulm. Weiter geht es am morgigen Samstag um 14:00 Uhr mit der Entscheidung im Einzel. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Freitag!
  • 15:56
    Swiss-Duo zurück
    Das Duo aus der Schweiz bleibt auch nach zwei Flügen weit hinter der Spitze und es dürfte nur noch darum gehen, vielleicht die Top 20 anzugreifen. Gregor Deschwanden ist aktuell 26., während Simon Ammann auf dem 28. Platz liegt.
  • 15:54
    Leyhe und Paschke arbeiten sich vor
    Vorarbeiten konnten sich im zweiten Durchgang neben Andreas Wellinger, der auf dem vierten Platz liegt, auch Stephan Leyhe (12.) und Pius Paschke (19.). Beide konnten mit guten zweiten Sprüngen fünf Positionen gutmachen. Nach hinten ging es indes für Karl Geiger, der als 20. in den zweiten Tag starten wird.
  • 15:52
    Drei Österreicher in den Top Ten
    Hinter Stefan Kraft konnten sich Michael Hayböck und Jan Hörl im zweiten Durchgang nach vorne kämpfen. Für Hayböck geht es auf dem neunten Platz in den morgigen Entscheidungstag. Jan Hörl hat im zweiten Flug fünf Positionen aufholen können und ist Zehnter.
  • 15:51
    Ergebnisse 2. Durchgang
  • 15:50
    Zajc führt zur Halbzeit
    Der erste Flugtag in Bad Mitterndorf geht mit der Führung von Timi Zajc zu Ende. Der Slowene führt nach Flügen auf 228,5 und 227 Meter mit 12,3 Punkten Vorsprung in Richtung Stefan Kraft. Der liegt seinerseits knapp vor Johann Andre Forfang aus Norwegen und DSV-Springer Andreas Wellinger.
  • 15:50
    Timi Zajc (SLO)
  • 15:48
    Timi Zajc (SLO)
    Wer geht als Halbzeitführender in den zweiten Tag. Kraft oder Timi Zajc? Es ist Zajc! Der Slowene erwischt neben einem guten Flug, jetzt auch gute Bedingungen und schon geht es dahin! Zajc segelt ganz ruhig bis auf 227 Meter hinunter und darf sich auch in der Haltung wieder über Topwerte freuen. Zajc kann sich nach zwei Sprüngen um 12,3 Punkte von der Konkurrenz absetzen.
  • 15:48
    Stefan Kraft (AUT)
  • 15:47
    Stefan Kraft (AUT)
    Es bleibt richtig spannend am Kulm! Stefan Kraft liefert mit 219 Metern zwar auch einen weiten Flug ab, kann den Konkurrenten aber nicht davonziehen. 4,8 Punkte beträgt sein Vorsprung in Richtung Forfang.
  • 15:46
    Lovro Kos (SLO)
  • 15:46
    Lovro Kos (SLO)
    Lovro Kos kann nicht für den erneuten Führungswechsel sorgen! Beim 24-Jährigen stehen 210 Meter auf der Ergebnistafel. Er sortiert sich mit 7,7 Punkten Rückstand auf den dritten Zwischenrang ein.
  • 15:45
    Johann Andre Forfang (NOR)
  • 15:44
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Johann Andre Forfang macht sich als nächster Starter auf die Reise und auch bei ihm geht es weit den Hang hinunter. Bei 220 Meter bringt Forfang die Landung. Für die Haltung nimmt er einmal die 19.0 und zweimal die 18.5 mit. Reicht das für die Führung? Knapp. 0,5 Punkte beträgt sein Vorsprung in Richtung Wellinger.
  • 15:44
    Andreas Wellinger (GER)
  • 15:42
    Andreas Wellinger (GER)
    Was geht beim besten DSV-Athleten? Andreas Wellinger kommt am Schanzentisch nicht ganz perfekt durch, kommt im Flug aber gut durch und kann noch 218,5 Meter rausholen und die Führung übernehmen. Jetzt wird es spannend, was die übrigen Konkurrenten nachlegen können.
  • 15:42
    Piotr Żyła (POL)
  • 15:42
    Piotr Żyła (POL)
    Piotr Żyła will eine Rolle spielen, wenn es um die Vergabe der Medaillen geht! Der 37-Jährige bleibt im Geschäft und zieht seinen Sprung bis auf 220,5 Meter runter. Einzig über die Haltung dürfte sich Żyła ärgern, denn nachdem er die Landung nicht sauber reinsetzen kann, gibt es einige Abzüge. Für die knappe Führung reicht es aber dennoch erst einmal.
  • 15:41
    Aleksander Zniszczol (POL)
  • 15:40
    Aleksander Zniszczol (POL)
    Momentan weht wieder weniger Wind und so geht es auch wieder auf deutlich ansehnliche Weiten. Aleksander Zniszczol kommt bis auf 215,5 Meter, bekommt gute Noten, kann aber nicht an die erste Position gehen, da er keine Windpunkte dazubekommt.
  • 15:40
    Niko Kytösaho (FIN)
  • 15:39
    Niko Kytösaho (FIN)
    Niko Kytösaho zeigt, dass sein Flug aus dem ersten Durchgang keinesfalls eine Eintagsfliege war! Der 24-Jährige packt den nächsten richtig guten Flug aus und nach 218,5 Metern und guten Noten kann er sich weiterhin vor Hayböck halten.
  • 15:39
    Michael Hayböck (AUT)
  • 15:36
    Michael Hayböck (AUT)
    Michael Hayböck hat es wieder etwas besser, es bleibt aber schwierig von den Bedingungen und es braucht derzeit die perfekte Technik, um trotzdem noch was rauszuholen. Hayböck erwischt das Timing am Schanzentisch, hat dann aber kurz mit einem Skipendler zu tun und verliert kurz den Schwerpunkt. Dafür sind dann die 210,5 Meter noch richtig gut. Hayböck kann erst einmal an die Spitzenposition gehen.
  • 15:36
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
  • 15:36
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Es geht in die Gruppe der besten zehn Athleten nach dem ersten Durchgang. Eröffnet wird diese durch Ryoyu Kobayashi. Der erwischt es jetzt richtig schlecht und kann bei viel Rückenwind die 200 Meter nicht überfliegen. Durch 20,3 Pluspunkte rettet er sich noch auf Platz vier, doch zufrieden dürfte er damit nicht gewesen sein.
  • 15:35
    Karl Geiger (GER)
  • 15:35
    Karl Geiger (GER)
    Schade! Karl Geiger kommt dieses Mal nicht so gut über die ersten Meter und so geht dann bei viel Rückenwind nicht viel für den Routinier aus dem DSV-Team. Nach 180 Metern geht es für Geiger bis auf den zehnten Platz hinter Teamkollege Paschke zurück.
  • 15:34
    Robin Pedersen (NOR)
  • 15:33
    Robin Pedersen (NOR)
    Schon im ersten Durchgang hatte es Robin Pedersen nicht einfach von den Verhältnissen und auch jetzt muss er bei viel Rückenwind über die Schanze. Wie weit geht es für den Norweger? Er versucht, alles rauszuholen und segelt mit einem richtig breiten "V" bis auf 205,5 Meter hinunter. 2,1 Punkte fehlen ihm nur in Richtung Hörl.
  • 15:33
    Giovanni Bresadola (ITA)
  • 15:32
    Giovanni Bresadola (ITA)
    Giovanni Bresadola hat es jetzt auch nicht einfach. Was kann der Italiener bei starken Rückenwinden zeigen? Hörl kann der 22-Jährige zwar nicht angreifen, doch die 204,5 Meter sind dennoch wieder ein ordentlicher Flug gewesen.
  • 15:31
    Junshiro Kobayashi (JPN)
  • 15:30
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Junshiro Kobayashi gehörte zu denen, die vorhin eine gute Windphase erwischen. Jetzt muss auch er sich bei viel Rückenwind beweisen. Der Sprung ist zwar stabil, aber nicht weit. Kobayashi wird einige Plätze verlieren.
  • 15:30
    Jan Hörl (AUT)
  • 15:30
    Jan Hörl (AUT)
    In der Luft schaukelt es auch Jan Hörl auf, doch der 25-Jährige zeigt sich davon unbeeindruckt, kommt deutlich stabiler durch als noch im ersten Flug und setzt sich nach 214,5 Metern für den Augenblick einmal an die erste Position.
  • 15:29
    Tate Frantz (USA)
  • 15:29
    Tate Frantz (USA)
    Im ersten Durchgang hatte Tate Frantz gute Bedingungen erwischt, jetzt muss er bei viel Rückenwind springen und wirkt auch in der Technik etwas verkrampfter. Nach 184 Metern wird es einige Plätze zurückgereicht. Trotzdem: Die Teilnahme in den Top 30 dürfte schon ein großer Erfolg für ihn sein.
  • 15:28
    Stephan Leyhe (GER)
  • 15:28
    Stephan Leyhe (GER)
    Stephan Leyhe ballt die Faust bei der Ausfahrt. Zum ersten Mal geht der Flug für ihn heute richtig auf und er kann nach 207,5 Metern jetzt die 216,5 Metern runterbringen. Mit 9,4 Punkten Vorsprung kann er sich locker vor Domen Prevc an die erste Position setzen.
  • 15:26
    Peter Prevc (SLO)
  • 15:26
    Peter Prevc (SLO)
    Der ältere Bruder folgt mit Peter Prevc zugleich. Der kann sich zum ersten Durchgang ebenfalls steigern, unterliegt nach einigen unruhigen Bewegungen in der Luft aber gegen seinen Bruder. Nach 209,5 Metern fehlen knappe 1,2 Punkte zur Zwischenführung.
  • 15:25
    Domen Prevc (SLO)
  • 15:25
    Domen Prevc (SLO)
    Kann Domen Prevc jetzt den Flug zeigen, den man sich von dem Fliegertypen aus Slowenien erwartet? Prevc geht wieder etwas zu aggressiv in seinen Sprung hinein, gleicht das dieses Mal aber besser aus und kann 213,5 Meter zeigen. Wie viel die wert sind, wird sich in den nächsten Minuten zeigen.
  • 15:24
    Artti Aigro (EST)
  • 15:23
    Artti Aigro (EST)
    208 Meter bräuchte Artti Aigro, um sich auch weiterhin vor Lindvik und in den Top 20 zu halten. Gelingt dem Esten das? Nein. Aigro hat mehr zu tun als bei seinem schönen Flug im ersten Durchgang und muss jetzt schon bei 193,5 Metern die Landung in den Hang setzen.
  • 15:22
    Marius Lindvik (NOR)
  • 15:22
    Marius Lindvik (NOR)
    Derzeit tun sich alle schwerer, als noch im ersten Durchgang. Marius Lindvik kommt zwar stabil durch und kann seine Weite aus dem ersten Durchgang überbieten, trotzdem war das sicherlich nicht der Flug, den sich der Titelverteidiger erhofft haben dürfte. Nach 206 Metern geht es mit 8,1 Punkten an Kubacki vorbei.
  • 15:21
    Dawid Kubacki (POL)
  • 15:20
    Dawid Kubacki (POL)
    Dawid Kubacki erwischt weniger Rückenwind. Kann er das jetzt für seine Zwecke nutzen? Nicht wirklich. Mit 203 Metern zeigt er zwar den bisher weitesten Flug des zweiten Durchgangs, doch deutlich absetzen kann er sich nicht.
  • 15:19
    Alex Insam (ITA)
  • 15:19
    Alex Insam (ITA)
    Alex Insam leistet sich in seinem Flug viele kleine Fehler, die sich dann summieren und nicht mehr als 193 Meter möglich machen. Auch die Landung fällt durchwachsen aus, womit dann niedrige Noten hinzukommen. Er verliert 13 Punkte in Richtung Paschke.
  • 15:19
    Pius Paschke (GER)
  • 15:17
    Pius Paschke (GER)
    Pius Paschke schleicht ganz dicht über den Hang entlang und versucht, noch jeden Meter rauszuquetschen. Mit 195 Metern bleibt er nicht weit hinter dem, was er vorhin abgeliefert hat und kann damit zumindest einmal an Tande vorbeigehen.
  • 15:17
    Daniel-Andre Tande (NOR)
  • 15:17
    Daniel-Andre Tande (NOR)
    Daniel-Andre Tande winkt bei der Ausfahrt enttäuscht ab. Auch er kommt nicht an seine Weite aus dem ersten Durchgang heran, als es kräftig von hinten reinweht. Momentan geht es zwar an die Spitze, aber da kommen noch viele, die da locker vorbeigehen werden.
  • 15:16
    Pawel Wasek (POL)
  • 15:15
    Pawel Wasek (POL)
    Pawel Wasek blickt ratlos in Richtung Schanze. Nachdem er seinen ersten Flug über die 200 Meter ziehen konnte, tut er sich jetzt bei mehr Rückenwind deutlich schwerer und erreicht nicht mehr als 147,5 Meter. Es spült ihn auf den letzten Platz zurück.
  • 15:15
    Gregor Deschwanden (SUI)
  • 15:15
    Gregor Deschwanden (SUI)
    Während am Schanzentisch der Materialkontrolleur weiterhin hart durchgreift und jetzt Ren Nikaido disqualifiziert, ist mit Gregor Deschwanden bereits der nächste Schweizer an der Reihe. Der macht es viel besser als in seinem ersten Sprung und kann jetzt die 200 Meter knacken.
  • 15:14
    Yevhen Marusiak (UKR)
  • 15:14
    Yevhen Marusiak (UKR)
    Yevhen Marusiak hatte im ersten Durchgang bereits leichten Rückenwind und hatte es so trotz 195 Meter noch in den zweiten Durchgang geschafft. Jetzt tut er sich aber ebenfalls schwer und landet bereits bei 176,5 Metern.
  • 15:13
    Simon Ammann (SUI)
  • 15:13
    Simon Ammann (SUI)
    Simon Ammann hat durch den Patzer von Manuel Fettner mit 197 Metern noch den Sprung in das Feld der besten 30 geschafft. Da momentan viel Rückenwind herrscht, wurde der Anlauf wieder auf Gate 23 verlängert. Für Ammann geht es daraus nach vielen Bewegungen in der Luft nicht weiter als 175 Meter.
  • 15:09
    Startliste 2. Durchgang
  • 14:58
    2. Durchgang um 15:12 Uhr
    In gut 15 Minuten geht es am Kulm weiter mit dem zweiten Durchgang mit den besten 30 Athleten. Als erster Starter ist dann Simon Ammann an der Reihe.
  • 14:57
    Schweizer abgeschlagen
    Abgeschlagen sind die Athleten aus der Schweiz. Gregor Deschwanden und Simon Ammann retteten sich auf den Plätzen 28 und 30 gerade so in die nächsten Durchgänge. Ausgeschieden sind Remo Imhof und Sandro Hauswirth, die auf den Positionen 31 und 32 allerdings nur knapp scheiterten.
  • 14:56
    Fettner scheidet aus
    Für die Negativüberraschung hatte Manuel Fettner gesorgt. Nachdem er in den Trainings immer vorne dabei war, lief es im Wettkampf nicht zusammen und nachdem er es am Schanzentisch übertrieben hatte, schied Fettner als 35. aus. Hinter Kraft zweitbester Österreicher ist Michael Hayböck als Neunter. Jan Hörl ist 15.
  • 14:54
    Auch Wellinger dabei
    Dabei ist im Kampf um die Medaillen nach einem Sprung auch DSV-Springer Andreas Wellinger. Ihm fehlen auf Platz fünf derzeit gut 5,5 Punkte in Richtung der Podestplätze. Karl Geiger (11.), Stephan Leyhe (17.) und Pius Paschke (24.) liegen bereits deutlicher zurück.
  • 14:53
    Ergebnisse nach dem 1. Durchgang
  • 14:53
    Timi Zajc führt nach einem Durchgang
    Nach einem von vier Durchgängen führt also Timi Zajc die Wertung an. Bei leichtem Rückenwind hatte der Slowene einen starken Flug auf 228,5 Meter abliefern können. Stefan Kraft folgt mit 7,6 Punkten Rückstand auf dem zweiten Platz. Dritter ist mit Lovro Kos ein weiterer Slowene.
  • 14:52
    Stefan Kraft (AUT)
  • 14:51
    Stefan Kraft (AUT)
    Stefan Kraft kommt mit Erkältung zum Kulm und in den Trainings sind die Sprünge beim 30-Jährigen noch nicht ganz aufgegangen. Jetzt aber bringt sich der ÖSV-Superstar in Position! Von oben bis unten passt alles zusammen und nach 225,5 Metern ist er mit 7,6 Punkten Rückstand der erste Verfolger von Timi Zajc.
  • 14:50
    Andreas Wellinger (GER)
  • 14:50
    Andreas Wellinger (GER)
    Bisher konnte sich keiner der deutschen Athleten in Position bringen. Wie geht es jetzt bei Andreas Wellinger zusammen? Die Bedingungen sind gut und die muss er jetzt nutzen. Wellinger segelt bis auf 222 Meter, bekommt gute Noten in der Haltung und rangiert sich auf dem vierten Platz der Zwischenwertung ein. Nur noch einer steht mit Kraft noch oben.
  • 14:49
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
  • 14:49
    Ryoyu Kobayashi (JPN)
    Für Ryoyu Kobayashi sind die Bedingungen besser, aber auch er wird nicht ganz glücklich sein, mit dem was rausgekommen ist. Mit 214 Metern fehlen auch ihm schon 25 Punkte in Richtung Zajc.
  • 14:48
    Jan Hörl (AUT)
  • 14:48
    Jan Hörl (AUT)
    Schwierige Verhältnisse jetzt für Jan Hörl. Insbesondere im unteren Teil kommt er Wind jetzt wieder mächtig von hinten rein. Hörl scheint damit zu hadern und nach 201,5 Metern wird auch er eine Aufholjagd starten müssen, um sich nach vorne zu arbeiten.
  • 14:47
    Pius Paschke (GER)
  • 14:47
    Pius Paschke (GER)
    Pius Paschke verpasst das Timing am Schanzentisch und danach hat er mächtig zu tun, um zumindest noch eine Weite rauszuquetschen, die für den Finaldurchgang reichen wird. Die Enttäuschung nach 198,5 Metern ist ihm anzusehen.
  • 14:46
    Karl Geiger (GER)
  • 14:46
    Karl Geiger (GER)
    Karl Geiger ist sicherlich nicht angetreten, um hier um die Goldmedaille zu kämpfen und vielleicht sorgt das jetzt auch für Lockerheit. Der DSV-Springer macht seinen besten Flug am heutigen Tag und schiebt sich mit 213 Metern hinter Hayböck in die Top Ten.
  • 14:45
    Michael Hayböck (AUT)
  • 14:45
    Michael Hayböck (AUT)
    Michael Hayböck war in den Trainingsdurchgängen richtig gut dabei und entsprechend dürfte er nicht ganz glücklich sein, als der Sprung ausgerechnet jetzt nicht ganz aufgeht. Nach einem Absprungfehler am Schanzentisch und vielen Bewegungen in der Luft kommen 217 Meter raus, womit er sich zunächst auf dem siebten Platz wiederfindet.
  • 14:44
    Marius Lindvik (NOR)
  • 14:43
    Marius Lindvik (NOR)
    Aktuell ist es nicht einfach zu springen und auch beim Titelverteidiger geht der Sprung nicht ganz auf. Mit 201,5 Metern gibt es zwar die Teilnahme an den übrigen Durchgängen. Eine Rolle spielen wird Lindvik darin aber nicht.
  • 14:43
    Manuel Fettner (AUT)
  • 14:42
    Manuel Fettner (AUT)
    Mit Manuel Fettner ist erst jetzt der erste von vier Österreichern in der Spur. Was kann er vor heimischer Kulisse abliefern? Die Trainings waren richtig gut und vielleicht hat das jetzt zu dem Fehler geführt. Fettner ist in der Spur tief, will am Schanzentisch viel zu viel und muss alles reinlegen, um den Sprung noch zu retten. Fettner landet nach 148 Metern und ist raus! Was für eine dicke Überraschung!
  • 14:41
    Peter Prevc (SLO)
  • 14:40
    Peter Prevc (SLO)
    Der nächste Slowene ist mit Peter Prevc bereits unterwegs. Der Rückenwind hat wieder mehr zugenommen und das scheint dem Routinier nicht zu schmecken. Gerade einmal knapp über die 200 Meter geht es für Prevc. Er wird sich zunächst im Mittelfeld einsortieren müssen.
  • 14:40
    Lovro Kos (SLO)
  • 14:38
    Lovro Kos (SLO)
    Ein Slowene hat sich mit Timi Zajc bereits ins Spiel gebracht, mit Lovro Kos hat das Team nun den nächsten Athleten positioniert. Der 24-Jährige kommt gut vom Tisch weg, legt sich tief zwischen die Ski und segelt bis auf die 222 Meter. Für die Haltung gibt es 18er-Werte, womit er sich dann zehn Punkte hinter Zajc einrangieren kann.
  • 14:38
    Gregor Deschwanden (SUI)
    Gregor Deschwanden dürfte sich da, nach einem guten ersten Training, sicherlich schon mehr erhofft haben. Auf geht der Sprung des Schweizers aber nicht wirklich und er bleibt mit 192,5 Metern unter der 200er-Marke. Für die Top 30 reicht es aber dennoch ganz knapp. Die übrigen Schweizer warten weiterhin, doch die Chance, dass noch jemand patzt, wird jetzt immer kleiner.
  • 14:37
    Stephan Leyhe (GER)
  • 14:37
    Stephan Leyhe (GER)
    Stephan Leyhe macht sich als erster deutscher Athlet auf. Ein großer Skiflieger ist der Willinger nicht, mit 207,5 Metern bringt er sich aber sicher in die nächsten Durchgänge.
  • 14:35
    Granerud disqualifiziert!
    Schocknachricht für die Norweger! Halvor Egner Granerud übersteht die erste Materialkontrolle am Schanzenturm nicht und wird disqualifiziert. Die Einzelentscheidung wird ohne den Gesamtsieger des letzten Jahres stattfinden.
  • 14:34
    Johann Andre Forfang (NOR)
  • 14:34
    Johann Andre Forfang (NOR)
    Johann Andre Forfang kommt an diese Weite nicht heran, bringt sich aber auch in Stellung! Nach 218,5 Metern und dreimal der 18.0 in der Haltung schiebt er sich auf den zweiten Platz. 14,7 Punkte fehlen zu Zajc.
  • 14:34
    Timi Zajc (SLO)
  • 14:34
    Timi Zajc (SLO)
    Was für ein Phänomen! Timi Zajc war im Weltcup noch nicht wirklich in Form, doch sobald es auf die Skiflug-Schanze geht, passt bei ihm alles zusammen. Zajc ist sofort am Schanzentisch da, legt sich perfekt über die Ski und kann bis auf 228,5 Meter runtergehen. Mit 16,3 Punkten Vorsprung geht Zajc an die Eins.
  • 14:33
    Ren Nikaido (JPN)
    Eine große Weite ist eigentlich auch Ren Nikaido zuzutrauen. Den Japaner allerdings stellt es wenige Meter nach dem Schanzentisch etwas auf und so kommt er nicht ins Fliegen. Mit 194 Metern rettet er sich durch wenige Abzüge in der Windkompensation allerdings zumindest in die nächsten Durchgänge.
  • 14:32
    Piotr Żyła (POL)
  • 14:31
    Piotr Żyła (POL)
    Piotr Żyła hat da ganz andere Laune im Schanzenauslauf. Der Routinier ballt die Faust und freut sich nach 218 Metern über die knappe Führung.
  • 14:31
    Dawid Kubacki (POL)
  • 14:31
    Dawid Kubacki (POL)
    Dawid Kubacki ist ohnehin nicht der stärkste Skiflieger im Feld und das er derzeit nicht in Form ist, kommt noch dazu. Mit 205,5 Metern kann auch er die Topweiten nicht angreifen.
  • 14:30
    Domen Prevc (SLO)
  • 14:30
    Domen Prevc (SLO)
    So kennt man Domen Prevc! Der Slowene übertreibt es am Schanzentisch und schnell geht ihm die Höhe flöten, doch Prevc bleibt drauf, auch als die Ski-Enden schon den Schnee berühren und hebt tatsächlich noch mal ab. Mehr als 208 Meter werden es trotz Rettungsversuch aber nicht mehr.
  • 14:29
    Daniel-Andre Tande (NOR)
  • 14:28
    Daniel-Andre Tande (NOR)
    Bei Daniel-Andre Tande dürfte sich Frust breitmachen. Der Skiflug-Weltmeister von 2018 hat sich eigentlich viel für die Wettkämpfe am Kulm vorgenommen, nach 203 Metern wird es aber gerade einmal der Sprung unter die Top 30.
  • 14:27
    Aleksander Zniszczol (POL)
  • 14:27
    Aleksander Zniszczol (POL)
    Ganz anders präsentiert sich wenig später Aleksander Zniszczol! Der 29-Jährige lässt es mächtig krachen und liefert mit 223 Metern den zweitbesten Sprung in diesem Durchgang ab. Durch die geringen Abzüge für den Wind und guten Haltungsnoten reicht der aber, um sich gemeinsam mit Niko Kytösaho an die erste Position zu schieben.
  • 14:27
    Antti Aalto (FIN)
  • 14:26
    Antti Aalto (FIN)
    Antti Aalto ist der nächste Springer, der sich schon vom Wettkampf verabschieden kann. Mit 150 Metern muss er sich keine Hoffnungen machen, dass es sich noch irgendwie mit den Top 30 ausgeht.
  • 14:26
    Giovanni Bresadola (ITA)
  • 14:26
    Giovanni Bresadola (ITA)
    Giovanni Bresadola ist eigentlich ein guter Skiflieger, entsprechend zeigt sich der Italiener dann auch noch nicht ganz zufrieden, als er bei 213,5 Metern bereits seine Ski wieder hinsetzen muss. Dabei ist er damit aber dennoch, denn viele Windabzüge gab es nicht.
  • 14:24
    Vladimir Zografski (BUL)
    Vladimir Zografski ist hingegen einer der Athleten im Feld, die vor allem auf kleinen Schanzen gut zurechtkommen. Bei dem Einzelkämpfer aus Bulgarien passt es so gar nicht zusammen und er stürzt bereits nach 159 Metern ab. Damit dürfte dann das Abenteuer Skiflug-WM schon vorbei sein, denn ein Team kann Bulgarien nicht stellen.
  • 14:24
    Junshiro Kobayashi (JPN)
  • 14:22
    Junshiro Kobayashi (JPN)
    Junshiro Kobayashi springt ein völlig anders System als die derzeitigen Spitzenreiter, trotzdem geht es auch bei ihm auf eine richtig gute Weite. Mit wenigen Bewegungen in der Luft kann er die 217 Meter rausholen und schiebt sich damit auf den guten dritten Platz.
  • 14:22
    Alex Insam (ITA)
    Alex Insam ist anzusehen, dass er sich noch etwas mehr von seinem Flug erhofft hatte. Mit 209 Metern und Noten im 17er-Bereich muss auch er aber sicherlich nicht darum fürchten, es unter die ersten 30 zu schaffen.
  • 14:22
    Pawel Wasek (POL)
  • 14:21
    Pawel Wasek (POL)
    Kann Pawel Wasek jetzt die Spitzenweiten wieder angreifen? Auch nicht. Für den polnischen Fliegertypen geht es nach 204,5 Metern in Richtung Landung.
  • 14:21
    Simon Ammann (SUI)
  • 14:19
    Simon Ammann (SUI)
    In den Trainings passt es bei Simon Amman nicht zusammen, jetzt aber kann er sich steigern und liefert die 197 Meter ab. Der Routinier schiebt sich auf den sechsten Platz.
  • 14:19
    Artti Aigro (EST)
  • 14:19
    Artti Aigro (EST)
    Artti Aigro sorgt für den nächsten weiten Flug. Auf 216,5 Meter geht es für ihn hinunter.
  • 14:18
    Remo Imhof (SUI)
    Nach diesen weiten Flügen reagiert die Jury sofort und vor Remo Imhof geht es noch einmal ein Gate nach unten. Der Schweizer legt alles rein, nach kleinen technischen Fehlern, kann er die magischen 200 Meter aber nicht knacken. Mit Platz fünf ist Imhof aber dennoch gut dabei.
  • 14:18
    Niko Kytösaho (FIN)
  • 14:17
    Niko Kytösaho (FIN)
    Niko Kytösaho sorgt für den Führungswechsel! Der 24-Jährige nutzt den guten Aufwind knallhart aus, legt sich mutig zwischen die Latten und lässt sich bis auf 232,5 Meter tragen.
  • 14:16
    Tate Frantz (USA)
  • 14:16
    Tate Frantz (USA)
    Tate Frantz zeigt wieder einmal, dass er eines der großen Talente für die Zukunft ist! Der US-Amerikaner macht hier erst seinen dritten Flug überhaupt und knallt direkt mal 218,5 Meter in den Hang. Frantz ballt die Fäuste und verlässt mit einem breiten Grinsen den Auslauf. Nur 4,5 Punkte trennen ihn von Pedersen.
  • 14:15
    Kasperi Valto (FIN)
    Kasperi Valto kommt am Absprung nicht sauber durch, macht aber im Flug eine gute Figur und kann so bei seiner Premiere im Skifliegen trotzdem noch 185,5 Meter rausholen. Er sortiert sich auf den vierten Platz ein. Führender bleibt weiterhin Robin Pedersen mit einem souveränen Vorsprung.
  • 14:14
    Eetu Nousiainen (FIN)
  • 14:13
    Eetu Nousiainen (FIN)
    Vor Eetu Nousiainen geht die Jury eine Luke nach unten. Da derzeit stabil Aufwind in die Anlage weht, dürfte das aber kein Nachteil sein. Für Nousiainen läuft es dennoch nicht und er muss schon nach 168 Metern landen.
  • 14:12
    Erik Belshaw (USA)
  • 14:12
    Erik Belshaw (USA)
    Der nächste US-Amerikaner folgt mit Erik Belshaw zugleich. Läuft es bei ihm besser? Der Flug läuft richtig gut und es geht bis auf 191,5 Meter. Die Landung kann er allerdings nicht stehen, als er schief zur Landung kommt und es ihn brutal in den Schnee wirft. Belshaw steht zum Glück schnell wieder und kann selbst den Auslauf verlassen.
  • 14:09
    Andrew Urlaub (USA)
    Die FIS greift in der Kontrolle heute hart durch und mit Andrea Campregher erwischt es am Schanzenturm bereits den zweiten Athleten, der disqualifiziert wird. Andrew Urlaub besteht die erste Anzugskontrolle und darf somit fliegen. Die guten Aufwinde in seinem Versuch kann er aber nicht nutzen und schon nach 154,5 Metern geht es schon wieder in Richtung Landung.
  • 14:09
    Nikita Devyatkin (KAZ)
  • 14:07
    Nikita Devyatkin (KAZ)
    Nikita Devyatkin kommt in diese Weitenbereiche nicht hinein und für den zweiten Kasachen im Starterfeld ist schon bei 137,5 Metern die Sache beendet.
  • 14:06
    Sandro Hauswirth (SUI)
    Sandro Hauswirth macht sich als erster Schweizer auf die Reise und hat einen mächtigen Drang nach rechts. Dennoch zieht er gut durch und schafft noch eine gute Weite von 190 Metern. Damit ist er aktuell Dritter.
  • 14:06
    Kevin Bickner (USA)
  • 14:06
    Kevin Bickner (USA)
    Kevin Bickner hatte im Weltcup immer das Nachsehen, beim Skifliegen aber konnte er sich in die Mannschaft kämpfen. Lässt er jetzt einen guten Flug folgen? Leider nicht. Nachdem auch er das Timing am Schanzentisch verpasst, ist nach 165 Metern schon Schluss.
  • 14:05
    Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
    Fatih Arda İpcioğlu hat in diesem Winter auch mit seiner Form zu kämpfen und auch heute überwiegt der Ärger im Auslauf. Er kommt nicht sauber vom Schanzentisch weg, erwischt das Timing nicht und muss auch schon bei 162 Metern landen.
  • 14:04
    Naoki Nakamura (JPN)
    Nachdem für Sabirzhan Muminov nach einer Disqualifikation am Schanzenturm die Skiflug-WM schon wieder vorbei ist, geht es jetzt mit Naoki Nakamura weiter. Der 27-Jährige kämpft derzeit mit seiner Form und das ist auch jetzt wieder sichtbar. Mit 179 Metern bleibt er sicherlich hinter dem, was er eigentlich erreichen kann.
  • 14:03
    Vitaliy Kalinichenko (UKR)
  • 14:03
    Vitaliy Kalinichenko (UKR)
    Vitaliy Kalinichenko hat deutlich mehr Schwierigkeiten und natürlich auch materialtechnisch Nachteile. Nach 127 Metern geht es für ihn mit einem riesigen Rückstand an die letzte Position.
  • 14:02
    Robin Pedersen (NOR)
    In den Trainings landete Robin Pedersen aus Norwegen jeweils in den Top Ten. Was kann er jetzt runterbringen? Pedersen macht im Flug richtig Fläche, geht tief zwischen die Ski und legt 219,5 Meter in den Schnee. Damit dürfte er jetzt einige Zeit die Spitze einnehmen.
  • 14:02
    Yevhen Marusiak (UKR)
  • 14:01
    Yevhen Marusiak (UKR)
    Los geht's! Den Auftakt in den ersten Durchgang der Einzelentscheidung bei der Skiflug-WM gibt Yevhen Marusiak aus der Ukraine. Der 23-Jährige legt schon einmal gut vor und bei leichtem Rückenwind geht es für ihn bis auf 195 Meter hinunter.
  • 13:57
    Startliste 1. Durchgang
  • 13:53
    Was geht für das Swiss-Team?
    Das Team der Schweiz war hingegen von vorneherein nur mit vier Athleten angereist. Aus ihren Reihen dürfte Gregor Deschwanden das beste Ergebnis zuzutrauen sein, wenn auch die Medaillenränge schwer zu erreichen sind. Remo Imhof, Simon Ammann sowie Sandro Hauswirth, der für Killian Peier ins Team kommt.
  • 13:47
    Die Qual der Wahl
    Deutlich härter dürfte es heute dem österreichischen Trainer gefallen sein, sein Team auf vier Athleten zu verkleinern, denn alle fünf Athleten konnten im Training gute Leistungen abliefern. Neben Stefan Kraft fiel die Wahl schlussendlich auf Michael Hayböck, Jan Hörl sowie Manuel Fettner. Zusehen muss Daniel Tschofenig.
  • 13:42
    Wellinger führt DSV-Quartett an
    Bei der Skiflug-WM heißt es immer auch aussortieren. Jede Nation darf nur vier Athleten an den Start schicken, es sei denn, sie stellen den Titelverteidiger. Im deutschen Team, das mit fünf Athleten angereist war, schafft es Philipp Raimund nicht in das Wettkampf-Aufgebot. Angeführt wird das Team durch Andreas Wellinger, der zum engen Kreis der Favoriten um die Medaillen gehört. Pius Paschke, Karl Geiger sowie Stephan Leyhe sind ebenfalls nominiert worden, für sie bräuchte es aber sicherlich eine Steigerung, um ganz nach vorne reinzuspringen.
  • 13:36
    Lanisek fällt aus
    Einer der großen Favoriten auf den Titel fällt mit Anze Lanisek verletzungsbedingt aus. Der Slowene zog sich beim Training in Planica eine Knieverletzung zu und muss nun rund zwei Monate lang eine Wettkampfpause einlegen. Lanisek hofft nun, dass er in diesem Winter zumindest noch beim Abschlusswettkampf auf seiner Heimschanze mitmischen kann. Beachten muss man das slowenische Team aber dennoch, denn auch die Prevc-Brüder, Timi Zajc und Lovro Kos können sicherlich nach Medaillen greifen.
  • 13:27
    Großes Teilnehmerfeld nach Quali-Absage
    Die Skiflug-WM sollte ursprünglich bereits am Donnerstag mit Trainings- und dem Qualifikationsdurchgang starten. Daraus wurde aufgrund von starken Winden aber nichts und alle Durchgänge mussten abgesagt werden. Da die Qualifikation nicht nachgeholt wurde, ergibt sich für heute ein größeres Starterfeld mit 47 Athleten statt der für Skiflug-Wettkämpfe üblichen 40 Starter. Nach einem Durchgang wird dann auf 30 Athleten aussortiert.
  • 13:20
    Nächstes Saisonhighlight steht an
    Mit der Skiflug-Weltmeisterschaft steht für die Skispringer das nächste Jahreshighlight auf dem Programm. In diesem Jahr werden die Medaillen auf dem Kulm in Bad Mitterndorf vergeben.  Für die Wertung werden im Unterschied zu den normalen Weltcup-Springen die Ergebnisse von vier (statt zwei) Durchgängen zusammengezählt, welche an zwei Tagen durchgeführt werden. Heute geht es um 14:00 Uhr los!
  • Herzlich willkommen!
    Hallo und herzlich willkommen zu Tag 1 der WM-Entscheidung der Männer beim Skifliegen! Rechtzeitig vor dem Start des Springens beginnt der Liveticker.