Direkt zum Inhalt

Liveticker | Skispringen Olympia - Großschanze: Liveticker - Entscheidung | Live und Ergebnisse

Liveticker

Olympia - Großschanze, Skispringen - Entscheidung

  • 1
    Lindvik
    296.10
  • 2
    Kobayashi
    292.80
  • 3
    Geiger
    281.30
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
13:59
Tschüss und bis bald!
Damit verabschieden wir uns von einem spannenden Wettkampf und gratulieren Marius Lindvik, Ryoyu Kobayashi sowie Karl Geiger zu den Medaillen. Am Montag geht es weiter mit dem Teamspringen von der Großschanze. Um 12 Uhr soll dort der erste Durchgang starten. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen Ihnen bis dato noch schöne Spiele und einen schönen Samstag.
13:56
Schweiz bleibt abgeschlagen
Die Schweiz ist mit einem Trio im zweiten Durchgang vertreten gewesen. Hier konnte aber keiner der drei Springer den Angriff nach vorne setzen, sodass Gregor Deschwanden als 22. bester Schweizer geworden ist. Simon Ammann beendet den Wettbewerb auf Rang 25, Kilian Peier ist sogar noch dahinter zu finden und wird nur 27.
13:54
Österreich ohne Medaille
Das ÖSV-Team geht dieses Mal ohne Medaille aus dem Wettkampf. Manuel Fettner ist als Siebter aber erneut der beste österreichische Skispringer. Dicht hinter ihm ist Jan Hörl auf Rang neun zu finden sowie auch Stefan Kraft, der am Ende 13. wird. Daniel Huber rundet das solide und vorallem mannschaftlich geschlossene Ergebnis als 20. ab. Für das Mannschaftsspringen am Montag sind die ÖSV-Adler gut aufgestellt.
13:45
Karl Geiger holt Bronze!
Karl Geiger hat es wieder geschafft. Er ist von Platz sechs auf Rang drei vorgesprungen und sichert Deutschland die nächste Medaille im Skispringen. Nach der Silbermedaille von Katharina Althaus bei den Frauen belohnt sich Karl Geiger mit Bronze. Dafür, dass der 29-Jährige bis heute noch nicht wirklich auf der Schanze zurecht gekommen ist, ist diese Steigerung von enormen Wert. Auch Markus Eisenbichler hat erneut einen starken Wettkampf abgeliefert und rundet das gute deutsche Ergebnis mit Rang fünf ab. Constantin Schmid verliert im Vergleich zum ersten Durchgang drei Plätze. Pius Paschke ist mit seinem zweiten Sprung nicht zufrieden und beendet den Wettbewerb als 28.
13:41
Gold für Marius Lindvik!
Was für ein spektakulärer Wettkampf! Marius Lindvik ist nach dem ersten Durchgang noch auf dem zweiten Platz und liefert dann richtig ab. Er behält die Nerven und setzt Kobayashi oben mit seiner Weite von 140 Meter enorm unter Druck. Der perfekte Sprung wird belohnt und Lindvik holt sich Gold vor Ryoyu Kobayashi und Karl Geiger. Der Norweger kann es noch gar nicht richtig glauben und bekommt sein Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Marius Lindvik ist frisch gebackener Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen!
13:40
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Alle Augen gehen nun hoch auf den Japaner Ryoyu Kobayashi. Holt er sich sein zweites Gold in Peking? Er ist leicht spät am Absprung und bleibt tatsächlich zwei Meter kürzer. Kobayashi hatte aber Vorsprung aus dem ersten Durchgang. Reicht das für ihn? Es reicht nicht! Mit 3.3 Punkten Rückstand holt Ryoyu Kobayashi Silber!
13:39
Marius Lindvik (NOR)
Marius Lindvik zeigt sich von den Windverhältnissen völlig unbeeindruckt. Er haut einen Riesensatz heraus und geht volle Attacke. Er fliegt auf 140 Meter und setzt dann noch einen perfekten Telemark. Das ist ein Angriff auf die Goldmedaille!
13:37
Timi Zajc (SLO)
Timi Zajc kommt bei leichtem Rückenwind nur auf 130.5 Meter. Die Bedingungen sind bei den Besten jetzt tatsächlich leicht schlechter, sodass Zajc auf den vierten Rang zurückfällt. Damit ist Karl Geiger sicherer Dritter!
13:36
Kamil Stoch (POL)
Auch für Kamil Stoch geht es aus dem Anlaufgate 19 herunter. Er bleibt aber fünf Meter hinter Geiger zurück und auch die guten Haltungsnoten bringen Stoch keinen Vorteil, da Geiger ebenfalls sehr gute Noten bekommen hat. Stoch reiht sich auf Rang zwei ein.
13:35
Manuel Fettner (AUT)
Für Österreich ist der Traum von einer weiteren Medaille vorbei. Manuel Fettner ist zu spät beim Absprung und hat dann auch den verkürzten Anlauf bekommen. Der Poker des Trainers ging nicht auf. Fettner fällt damit auch hinter Eisenbichler zurück.
13:34
Karl Geiger (GER)
Was macht Karl Geiger? Er legt alles in diesen zweiten Sprung rein und geht mit voller Konzentration voraus. Der Telemark ist blitzsauber, sodass 138 Meter für die sichere Führung vor Markus Eisenbichler reichen. Starke Leistung, aber reicht das für eine Medaille?
13:32
Jan Hörl (AUT)
Kann Jan Hörl vorne angreifen? Er trifft den Absprung ebenfalls sauber und zeigt einen tollen Flug. Bei der Landung wackelt er dann aber ebenfalls beim Telemark, sodass es nicht für die Führung reicht. Hörl reiht sich auf dem dritten Rang ein.
13:31
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler geht wieder von der Anlaufluke 20 vom Balken. "Eisi" zeigt einen richtig starken Sprung und landet bei 139.5 Meter. Bei Haltungsnoten um die 18.5 setzt sich der Deutsche an die Spitze. Er ist richtig zufrieden mit diesem Sprung und klatscht sich mit seinen Teamkollegen selbstbewusst ab.
13:30
Halvor Egner Granerud (NOR)
Auch der Norweger Halvor Egner Granerud geht von der verkürzten Startluke herunter. Zahlt sich das Risiko aus? Die Taktik geht erst einmal auf. 135.5 Meter + 4.7 Punkte für den verkürzten Anlauf bedeuten die Führung vor Peter Prevc.
13:28
Cene Prevc (SLO)
Die besten Zehn des ersten Durchgangs stehen noch oben. Cene Prevc macht den Anfang. Kann er seinen Bruder von der Spitze verdrängen? Er setzt, ebenso wie sein großer Bruder, 137 Meter in den Hang. Der Telemark ist jedoch nicht so sauber wie bei Peter Prevc, sodass Cene Prevc noch hinter Kos zurückfällt.
13:27
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid zieht sein Ding durch. Bei 134 Meter setzt er zur Landung an. Es reicht nicht für ganz vorne, er ist mit sich und seiner Leistung aber vollends zufrieden. Er ballt die Faust und jubelt nach der Landung. Schmid fühlt sich auch auf der Großschanze sichtlich wohl.
13:26
Peter Prevc (SLO)
Peter Prevc setzt direkt einen guten Sprung hinterher. Er setzt bei 137 Meter den Telemark und ballt zufrieden die Faust. Damit löst er Kos sofort an der Spitze ab. Die Mannschaftsleistung der Slowenen lässt sich durchaus sehen.
13:25
Lovro Kos (SLO)
Jetzt haut Lovro Kos endlich den guten Satz heraus. Im ersten Durchgang ist ihm ein Ausrutscher im negativem Sinne passiert, den er jetzt wieder etwas ausbügelt. 136 Meter sichern ihm die Führungsposition.
13:24
Danil Sadreev (ROC)
Danil Sadreev ist unbeeindruckt von den Olympischen Spielen. der 18-Jährige verkauft sich hier richtig gut, auch wenn er mit den 131.5 Metern nicht zufrieden ist. Das zeigt nur, welch hohen Ansprüche der junge Athlet noch an sich hat. Von ihm werden wir in Zukunft sicherlich noch viel hören und sehen.
13:23
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła will vom Absprung an zu viel. Er muss in der Luft korrigieren und büßt wichtige Meter ein. 131 Meter werden es bei der Landung und im Zwischenranking der vierte Platz.
13:22
Roman-Sergeevich Trofimov (ROC)
Roman-Sergeevich Trofimov geht sauber vom Schanzentisch ins erste Flugdrittel über. Bei der Landung kommt er ins Rudern und bekommt Abzüge bei den Haltungsnoten. Mit 130.5 Metern verliert er ein paar Positionen.
13:21
Naoki Nakamura (JPN)
Kann Nakamura seinen ersten Sprung bestätigen? Eher nicht. Mit 124 Metern knackt er nicht einmal den K-Punkt und liefert mit Abstand den schlechtesten Sprung im zweiten Durchgang. Das Lächerln verliert der Japaner aber dennoch nicht.
13:20
Yukiya Sato (JPN)
Jetzt kommt das japanische Doppelpack. Yukiya Sato macht den Anfang. Seine Technik ist zu extrem für diese Anlage und Sato muss sich im Sprung etwas zurücknehmen. Daher bleibt er hinter Kraft zurück.
13:18
Stefan Kraft (AUT)
Stefan Kraft will sich nun an die Führung setzen. Gelingt ihm das? Ja! 136.5 Meter reichen, um Aalto zu verdrängen. So einen Sprung hätte Kraft auch im ersten Durchgang gebraucht, um vorne mitmischen zu können.
13:17
Gregor Deschwanden (SUI)
Gregor Deschwanden bleibt der beste Schweizer am heutigen Tag. 131.5 Meter bedeuten den fünften Rang und damit bleibt er vor Ammann und auch vor Peier. Dennoch hatten sich die Schweizer etwas mehr vorgenommen.
13:16
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber macht den Auftakt für das ÖSV-Team. Mit 132.5 Metern bestätigt er die Weite aus dem ersten Durchgang, verliert jedoch ein paar Plätze.
13:15
Evgeniy Klimov (ROC)
Vor Evgeniy Klimov wird der Anlauf auf die Luke 19. Diese Verkürzung kam aber nicht von der Jury, wohl aber auch nicht von den Trainern, da er die Pluspunkte dafür gutgeschrieben bekommt. Mit 132.5 Metern reiht er sich auf den zweiten Rang ein.
13:13
Pius Paschke (GER)
Pius Paschke ist zu spät am Schanzentisch und kann nicht sein bestes Ergebnis abrufen. Mit 127 Metern bleibt er etwas hinter seiner Leistung im ersten Durchgang zurück.
13:12
Antti Aalto (FIN)
Antti Aalto trifft den Absprung perfekt. Er zieht seinen Sprung auf gute 134 Meter und gibt den Finnen nach der schweren Zeit wieder etwas Hoffnung.
13:11
Dawid Kubacki (POL)
Dawid Kubacki steigert sich weiter, wenn er auch den Ski etwas zu steil im Flug anstellt. Es reicht für 131.5 Meter und den Platz hinter Simon Ammann.
13:10
Killian Peier (SUI)
Killian Peier ist jetzt schon dran. Der Knoten will einfach nicht platzen, sodass es wieder nur für 129 Meter reichen. Damit fällt er sogar hinter seinen Landsmann Ammann zurück.
13:10
Simon Ammann (SUI)
Simon Ammann springt erneut gut ab und zeigt auch im ersten Flugdrittel eine stimmige Leistung. Im letzten Flugdrittel fehlt ihm dann der letzte Schliff. 132.5 Meter sind für ihn vorerst Rang drei.
13:09
Pawel Wasek (POL)
Pawel Wasek, der jüngste der Polen, steigert sich immer weiter. 134.5 Meter bedeuten für ihn die Führung.
13:08
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro bleibt hinter Junshiro Kabayashi zurück. Die Landung folgt bei 127.5 Meter recht schnell und somit hat der Este direkt einen Platz verloren.
13:07
Junshiro Kobayashi (JPN)
Die Jury bleibt bei der Anlaufluke 20 und Junshiro Kobayashi zeigt direkt einen tollen Sprung. Es ist fast windstill, sodass der ältere Bruder einen guten technischen Satz gezeigt hat und mit 134 Meter durchaus zufrieden sein kann.
13:03
2. Durchgang
Und es geht schon weiter mit dem zweiten Durchgang. Ein Kobayashi macht den Anfang, der Andere bildet den Abschluss. Ryoyu Kobayashi kann heute mit Doppelgold die nächste Erfolgsgeschichte schreiben.
13:03
Schweiz abgeschlagen
Dominik Peter hat es nicht in den Finaldurchgang geschafft. Simon Ammann, Kilian Peier sowie Gregor Deschwanden dürfen noch einmal ran, haben aber alle drei mit dem Ausgang vorne nichts zu tun. Bester Schweizer ist Deschwanden auf dem 20. Platz. Das ist für ihn ein gutes Ergebnis, dennoch hatte man sich vor den Olympischen Spielen rund um Kilian Peier sicherlich etwas mehr erhofft.
13:00
Fettner erneut stark, Kraft und Huber aussichtslos
Für Österreich hat erneut Manuel Fettner abgeliefert. Er hat einen Sprung auf 138.5 Meter herausgehauen und hält sich damit sogar noch vor dem Welcupführenden Geiger. Nicht weit hinter ihm findet sich Jan Hörl wieder, der es ebenfalls unter die Top Ten geschafft hat. Mit einem zweiten guten Sprung könnte für Fettner eine zweite Medaille herausspringen. Stefan Kraft und Daniel Huber enttäuschten im ersten Durchgang und finden sich aussichtslos auf den Plätzen 19 und 21 wieder.
12:54
Medaillentraum für DSV-Adler lebt weiter!
Der erste Durchgang ist spektakulär zu Ende gegangen. Die Favoriten finden sich vorne ein und die Abstände sind gering, sodass der zweite Durchgang mit Spannung erwartet wird. Karl Geiger zeigt seinen mit Abstand besten Sprung und bringt sich in Schlagdistanz. Auch Markus Eisenbichler ist noch nicht weit weg und als Achter lediglich 11.8 Punkte hinter dem Ersten zu finden. Auch Constantin Schmid zeigt sich wieder in guter Form. Seine 134 Meter reichen für einen elften Rang nach dem ersten Durchgang. Pius Paschke bleibt etwas weiter zurück, ist mit dem 23. Platz aber sicher qualifiziert. Die Hoffnungen auf eine Medaille von der Großschanze leben weiter.
12:47
Karl Geiger (GER)
Karl Geiger geht als letzter der Skispringer oben vom Balken. Bislang lief es für ihn noch nicht rund und die 130-Meter konnte er noch nicht knacken. Schafft er es jetzt? Kalle springt ab und kommt ins fliegen hinein. Er steigert sich und schafft doch tatsächlich 138 Meter. Was für ein Sprung! Er wackelt kurz bei der Landung, was ihm ein wenig Einbußen bei den Haltungsnoten bringt, bleibt aber am Ende guter Sechster. Sein Rückstand auf die Spitze beträgt 10.3 Punkte, auf den Bronzerang lediglich vier Punkte. Da ist noch was drin!
12:46
Ryoyu Kobayashi (JPN)
Wie gut ist die Weite von Marius Lindvik? Das wird jetzt Ryoyu Kobayashi zeigen. Der Sprung vom Norweger war bereits gut, aber Kobayashi macht das perfekt. 142 Meter und ein sauberer Telemark werden es für den Japaner und somit ist er erneut auf Medaillenkurs. Wahnsinnsleistung!
12:45
Halvor Egner Granerud (NOR)
Halvor Egner Granerud will nachlegen. Er bleibt 5.5 Meter hinter der Weite von Lindvik und muss sich damit sogar hinter Markus Eisenbichler einreihen.
12:44
Marius Lindvik (NOR)
Noch besser macht es Marius Lindvik. Er zeigt einen nahezu perfekten Sprung und besiegelt seine Weite von 140.5 Metern mit guten Haltungsnoten um die 19.0. Lindvik übernimmt mit einem Vorsprung von 4.4 Punkten die Führung.
12:43
Markus Eisenbichler (GER)
Markus Eisenbichler verbessert sich ebenfalls erneut und schafft gute 137.5 Meter. Vorne geht es so eng zu, dass diese Weite zum fünften Platz reicht. Der Abstand nach vorne beträgt aber nur 5.5 Punkte. Damit hält sich Eisenbichler alle Chancen offen.
12:42
Jan Hörl (AUT)
Jan Hörl macht es dagegen etwas besser. Er zaubert seinen Sprung auf 136 Meter und bekommt verdient gute Haltungsnoten. Damit ist Hörl neuer Vierter. Manuel Fettner ist momentan noch auf Rang drei vor ihm platziert.
12:41
Stefan Kraft (AUT)
Kann Stefan Kraft im Wettkampf erneut zulegen? Dieses Mal nicht. Kraft muss bei 131.5 Metern zur Landung ansetzen und kann die Top Ten damit ebenfalls nicht knacken. Das ist ein kleiner Rückschlag für den Routinier.
12:40
Daniel Huber (AUT)
Daniel Huber eröffnet das österreichische Trio. Mit 133 Meter ist er eigentlich zufrieden und wundert sich fast selber, dass er damit nur auf Rang 14 landet. Vorne geht alles eng zu. Auf die Spitzenposition fehlen ihm 13 Punkte.
12:39
Cene Prevc (SLO)
Cene Prevc schlägt Kos und auch seinen älteren Bruder. 135 Meter reichen für einen guten fünften Platz.
12:38
Killian Peier (SUI)
Killian Peier verbessert sich im Vergleich zum Training auf 130 Meter. Damit setzt er sich genau vor seinen Landsmann Ammann und ist sicher im zweiten Durchgang dabei. Für mehr wird es aber nicht mehr reichen. Dafür ist der Abstand zur Spitze einfach zu groß.
12:37
Robert Johansson (NOR)
Robert Johansson kann an die Leistung von Zajc nicht anknüpfen. Er zeigt keinen guten Sprung und schafft lediglich eine Weite von 128 Metern. Damit ist er bislang noch nicht für den Finaldurchgang qualifiziert.
12:35
Timi Zajc (SLO)
Macht Timi Zajc es besser als Kos? Er trifft den Schanzentisch, kommt sauber in seine Flugposition und setzt dann noch einen perfekten Telemark. Mit 138.5 Metern und Haltungsnoten zwischen 18.5 und 19.0 setzt er sich an die Spitze. Damit setzt er ein erstes Ausrufezeichen!
12:35
Yukiya Sato (JPN)
Yukiya Sato kommt mit seinem System hier nicht so gut zurecht. Er kniet fast auf den Skiern vor dem Absprung. Dafür kann er noch viel aus dem verpatzten Absprung herausholen und schafft 133 Meter.
12:34
Lovro Kos (SLO)
Lovro Kos hat im Training einen überragenden Satz gezeigt. Im ersten Durchgang kann er nicht ganz daran anknüpfen und muss sich mit 135 Metern zufrieden geben. Damit hat er fast zehn Punkte Rückstand auf den Führenden.
12:33
Constantin Schmid (GER)
Constantin Schmid freut sich. Mit 134 Meter zeigt auch er seine Bestleistung und reckt die Faust in die Luft.
12:32
Manuel Fettner (AUT)
Manuel Fettner will an seine gute Leistung auf der Normalschanze anknüpfen. Bei der hohen Anlaufluke segelt er auf bärenstarke 138.5 Meter. Er profitiert von leichtem Aufwind und bleibt deswegen hinter Stoch zurück.
12:31
Peter Prevc (SLO)
Es kommen die starken Slowenen. Peter Prevc macht den Anfang. Auch er fliegt weit und kann 137 Meter für sich verbuchen. Er setzt jedoch keinen Telemark und kommt etwas ins Straucheln. Das bedeutet deutliche Abzüge bei den Haltungsnoten und so bleibt er ganze 9 Punkte hinter Stoch zurück.
12:29
Kamil Stoch (POL)
Kann Kamil Stoch die Führung übernehmen? Der Olympiasieger von 2018 zeigt einen richtig guten Sprung. 137.5 Meter werden gemessen und Stoch übernimmt damit die Führung. Auf den Punkt ist der Pole wieder da.
12:28
Piotr Żyła (POL)
Piotr Żyła springt sehr hoch ab. Er nimmt diese Höhe mit in den Flug und muss in der Luft kaum korrigieren. Er bekommt bei einer Weite von 134 Meter gute Haltungsnoten und reiht sich auf dem zweiten Platz ein.
12:27
Naoki Nakamura (JPN)
20 Springer sind noch oben. Bei Naoki Nakamura platzt der Knoten und der junge Japaner zieht sich auf 134 Meter. Er ballt beide Fäuste im Auslauf und schreit seine Freude richtig heraus.
12:26
Gregor Deschwanden (SUI)
Was macht Gregor Deschwanden? Auch er scheint etwas besser zurecht zu kommen und setzt seine persönliche Bestweite hier mit 132 Meter in den Hang. Damit sprengt er das Führungs-Trio vorne und verdrängt Klimov.
12:25
Pius Paschke (GER)
Es geht los für das deutsche Team. Pius Paschke zeigt seinen besten Sprung im Wettkampf und kommt das erste Mal über 130 Meter. 131 Meter bedeuten Rang vier und die direkte Qualifikation für den Finaldurchgang.
12:24
Daniel-Andre Tande (NOR)
Daniel-Andre Tande ist viel zu spät am Absprung und tritt nur noch ins Leere. Mit 128 Metern reiht er sich hinter Kobayashi ein und muss nun ebenfalls noch zwei Springer hinter sich lassen.
12:23
Junshiro Kobayashi (JPN)
Junshiro Kobayashi muss noch um den zweiten Durchgang bangen. 130 Meter bedeuten noch zwei Springer hinter sich zu lassen, um noch einen zweiten Sprung zeigen zu dürfen.
12:22
Evgeniy Klimov (RUS)
Gibt es nun eine reine russische Führung? Ja! Evgeniy Klimov zieht seinen Sprung ebenfalls auf 133 Meter hinunter und muss sich knapp hinter Trofimov mit dem dritten Rang begnügen. Was für eine geschlossene mannschaftliche Leistung.
12:21
Danil Sadreev (ROC)
Es folgt das russische Power-Duo. Danil Sadreev macht den Anfang. Der 18 Jährige scheint keinen Druck zu kennen und segelt auf starke 134 Meter hinunter. Damit verdrängt er Trofimov auf den zweiten Platz.
12:20
Dawid Kubacki (POL)
Was macht Dawid Kubacki? Nach der Bronzemedaille von der Normalschanze kann er hier ganz befreit aufspringen. Mit 131 Metern wird es heute vermutlich nichts mit einer Wiederholung, dennoch zeigt er eine solide Leistung.
12:19
Simon Ammann (SUI)
Alle Augen sind nun auf Simon Ammann gerichtet. Der Absprung ist richtig gut und sieht kraftvoll aus. Bei der Landung hapert es bei Ammann aber erneut und somit reicht die Weite von 131.5 Metern nicht für ganz vorne. Er ist aber sicher im zweiten Durchgang mit dabei.
12:18
Vladimir Zografski (BUL)
Vladimir Zografski macht beim Absprung alles richtig, jedoch geht sein Ski zu nah an den Körper. Damit lässt er wertvolle Meter liegen und wird um den zweiten Durchgang bangen müssen.
12:18
Roman-Sergeevich Trofimov (ROC)
Roman-Sergeevich Trofimov springt hoch ab und kann die Höhe in den Hang mitnehmen. Der russische Skispringer war lange nicht so gut unterwegs und kann seine Leistung zum richtigen Zeitpunkt abrufen. Bei Haltungsnoten um die 18.5 ist er der neue Führende.
12:17
Dominik Peter (SUI)
Auch Dominik Peter kommt noch nicht zu 100% mit der neugebauten Schanze in China zurecht. Es schafft 126 Meter. Die Weite ist nicht die, die er sich erhofft hatte.
12:16
Pawel Wasek (POL)
Der erste Pole geht vom Balken. Pawel Wasek ist eigentlich nicht so viel zuzutrauen, aber auch er schafft aus der Anlaufluke satte 129 Meter. Es scheint heute weit zu gehen.
12:15
Artti Aigro (EST)
Artti Aigro ist extrem erleichtert. Nach 130 Metern ballt er die Fäuste im Auslauf und kann sich nicht nur über einen guten Sprung, sondern auch über den zweiten Durchgang freuen.
12:14
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
Wie beflügelt ist Mackenzie Boyd-Clowes nach dem Gewinn der Bronzemedaille? Er zeigt eine gute Leistung und besiegelt mit 128.5 Metern den zweiten Rang.
12:14
Antti Aalto (FIN)
Die Finnen sind wieder im Aufwind. Antti Aalto kommt schnell vom Schanzentisch weg und ist der erste Springer, der die 130-Meter-Marke knacken kann.
12:13
Decker Dean (USA)
Der vermeintlich stärkste Springer aus der USA geht nun vom Balken. Mit 120 Meter kann er seine Erwartungen jedoch nicht erfüllen und bleibt weit zurück.
12:12
Mikhail Nazarov (ROC)
Noch besser macht es Mikhail Nazarov. Es geht einen halben Meter weiter für den Springer aus dem russisch, olympischen Komittee. Das reicht ebenfalls für die knappe Führung.
12:11
Giovanni Bresadola (ITA)
Giovanni Bresadola haut nun richtig einen raus. Er trifft den Absprung und kommt schön ins Fliegen. Mit 127 Metern setzt er sich an die Spitzenposition.
12:10
Roman Koudelka (CZE)
Schon kommt der letzte Tscheche des ersten Durchgangs. Roman Koudelka ist nach Verletzungspause wieder zurückgekehrt. Mit 124 Meter bleibt er hinter seinem türkischen Konkurrenten zurück.
12:09
Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
Wie weit geht es für Fatih Arda İpcioğlu? Er kommt im ersten Flugdrittel nicht optimal zurecht, aber kämpft. Er muss bei 124 Meter zur Landung ansetzen. Da wird er noch zittern müssen, ob es für den zweiten Durchgang reicht.
12:08
Yevhen Marusiak (UKR)
Das war nichts für Yevhen Marusiak! Der Ukrainer kommt gerade mal auf 111 Meter und verabschiedet sich mit diesem Sprung aus dem Wettbewerb.
12:07
Kevin Bickner (USA)
Kevin Bickner macht es sogar noch etwas besser und ist glücklich über 125 Meter. Mit dem zweiten Platz hält auch er seine realistische Chancen auf den zweiten Durchgang aufrecht.
12:06
Vitaliy Kalinichenko (UKR)
Vitaliy Kalinichenko bleibt einen halben Meter hinter Casey Larson und damit auch einen Platz dahinter. Es hapert am Absprung, aber dafür hat er noch viel aus seinem Satz herausgeholt.
12:06
Casey Larson (USA)
Casey Larson macht das nun wieder etwas besser. Er schafft gute 123 Meter und freut sich über einen dritten Platz in der Zwischenwertung.
12:05
Filip Sakala (CZE)
Es kommt schon der dritte von insgesamt vier Tschechen. Es herrscht fast Windstille und so kann Sakala sich nicht auf ein Polster verlassen. Es kann den Sprung nur auf 116 Meter ziehen.
12:04
Matthew Soukup (CAN)
Für Matthew Soukup läuft es dagegen nicht so gut. Er kann an die gute Leistung aus dem Mixed-Team-Wettbewerb nicht anknüpfen und bildet momentan das Schlusslicht.
12:03
Kevin Maltsev (EST)
Kevin Maltsev springt als erste über den K-Punkt und setzt die neue Bestmarke von 126.5 Meter. Damit hat er gute Chancen auf den zweiten Durchgang.
12:02
Cestmir Kozisek (CZE)
Der Landsmann von Rydl fliegt sogar noch weiter. Kozisek segelt auf gute 122.5 Meter und das obwohl er den Absprung nicht ganz getroffen hat.
12:01
Daniel-Andrei Cacina (ROU)
Daniel-Andre Cacina macht es dem ersten Springer fast nach und setzt seinen Sprung lediglich einen halben Meter weiter. Damit sichert er sich auch knapp die Führung.
12:01
Radek Rydl (CZE)
Aus der Startluke 20 geht es für Radek Rydl nun los. Bei leichtem Aufwind segelt der Tscheche auf 118-5 Meter.
11:56
Gleich geht es los!
Radek Rydl aus Tschechien wird den Wettbewerb in wenigen Minuten eröffnen.
11:51
Der Favoritenkreis
Ryoyu Kobayashi wird der Springer sein, den es zu schlagen gilt. Nach seinem Triumph von der Normalschanze hat er auch im Training den weitesten Sprung gezeigt und seine Konkurrenten hinter sich gelassen. Die Slovenen Lovro Kos, Peter Prevc und auch Timi Zajc kamen mit den Bedingungen ebenfalls gut zurecht. Markus Eisenbichler beendete das Training als starker Vierter. Für Norwegen wollen Marius Lindvik und Halvor Egnar Granerud angreifen. Von der Normalschanze waren die Polen nach einer bislang schwachen Saison wieder vorne mit dabei. Auch hier könnte es für Kubacki oder sogar Stoch weiter nach vorne gehen als im Vorfeld gedacht.
11:42
Ammann mit Rekordteilnahme
Um den Olympiasieg wird der 40-Jährige Simon Ammann nicht mitspringen, dennoch stellt er mit seiner Teilnahme an neuen Rekord in seinem Heimatland auf. Ammann nimmt zum siebten Mal an Olympischen Spielen teil und ist damit der erste Schweizer, der auf so viele Teilnahmen zurückblicken kann. Im Vorfeld zu den Spielen ist sein Teamkollege Kilian Peier immer besser im Wettkampfgeschehen angekommen und konnte mehrere Top-5-Platzierungen erreichen. In China passt für die schweizer Hoffnung derweilen aber noch nicht viel zusammen. Im gerade beendeten Trainingsdurchgang landete der 26-Jährige nur auf dem 31. Rang. Das Team komplettieren Gregor Deschwanden sowie Dominik Peter.
11:33
Beflügelt die Silbermedaille das ÖSV-Team?
Für das österreichische Team gehen neben dem Silbermedaillengewinner von der Normalschanze, Manuel Fettner, auch Daniel Huber, Stefan Kraft und Jan Hörl an den Start. Manuel Fettner hat sich mit der Silbermedaille einen Lebenstraum erfüllt und bewiesen, dass man auch als alter Hase noch für eine Überraschung sorgen kann. Auch Stefan Kraft kommt immer besser zurecht und tastet sich an die vorderen Plätze heran. Im Kampf um die ersten drei Plätze sind alle vier Österreicher eher in der Außenseiterrolle zu sehen, aber möglicherweise gelingt ihnen erneut der ganz große Coupe.
11:26
Deutsche Adler mit Anlaufschwierigkeiten
Die DSV-Adler kämpfen in Peking noch etwas mit dem Schanzenprofil. Auf der Normalschanze hatte sich eigentlich nur Constantin Schmid wohl gefühlt, auf der Großschanze stellt sich das Bild etwas verändert dar. Inbesondere Markus Eisenbichler kam in den Trainingssprüngen sowie der Qualifikation schon ganz gut zurecht. Karl Geiger, der gestern 29 Jahre alt wurde, konnte sich noch nicht vollends mit der Schanze anfreunden, wird aber von Sprung zu Sprung besser. Constantin Schmid wurde von Bundestrainer Stefan Horngacher auch für die Großschanze nominiert. Stephan Leyhe musste dagegen seinen Platz an Pius Paschke abgeben, der im Training einfach besser zurecht kam.
11:10
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zur Entscheidung im Skispringen der Männer. Heute beginnt um 12 Uhr der erste Durchgang von der Großschanze und damit der Kampf um die nächsten Medaillen.