Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf Olympia - Sprint Frauen: Liveticker - Finale | Live und Ergebnisse

Liveticker

Olympia - Sprint, Ski Langlauf - Finale

  • 1
    Sundling
    3:09.68m
  • 2
    Dahlqvist
    +2.88s
  • 3
    Diggins
    +3.16s
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
13:30
Fazit: Schwedinnen schlagen zurück: DSV-Athletinnen können zufrieden sein.
Das schwedische Team kann sich nach den bislang ziemlich enttäuschenden Langlauf-Leistungen über einen brillanten Doppelschlag freuen. Der Dominanz von Sundling und Dahlqvist waren letztlich weder die US-Damen, noch Fähndrich gewachsen. Aus deutscher Sicht hat man nach den überzeugenden Leistungen von Victoria Carl und Sofie Krehl sicherlich ein wenig auf eine Finalteilnahme gehofft, jedoch sind die Plätze zehn und elf definitiv ebenfalls ein Grund zur Freude.
13:11
Überlegene Performance von Sundling
Was für eine grandiose Performance von Jonna Sundling, die ein wenig an das 100-Meter-Olympia-Gold von Usain Bolt in Peking 2008 erinnert. Während die ganze Welt einen spannenden Kampf und möglicherweise ein Foto-Finish erwartet, zieht die überragende Schwedin auf und davon und gewinnt mit einer unglaublichen Eindeutigkeit. Während die 27-Jährige im Ziel schon die Jubelfaust ballt und ihr Siegerlächeln zeigt, kommt es zum Kampf um die weiteren Podiumsplätze. Rang zwei geht an ihre Landsfrau Maja Dahlqvist, die sich im Zweikampf gegen Diggins auf den letzten Metern durchsetzen konnte. Die US-Amerikanerin hält jedoch Rang drei und kann sich damit für den enttäuschenden Skiathlon rehabilitieren. Nadine Fähndrich hat leider in der Schlussphase den Anschluss verloren und belegt hinter Rosie Brennan Rang fünf. Emma Ribon kommt als Sechste ins Ziel.
13:05
Sundling zieht davon
Sundling zieht im Eins-Einser-Stil mit Vollgas über die Kuppe rüber und fährt ein kleines Loch auf Dahlqvist und Ribom heraus. Fähndrich liegt derzeit an Position vier, gefolgt von Brennan und Diggins.
13:04
Das Finale läuft
Auf geht's! Nun heißt es jahrelanges Training und Qualen in die entscheidenden 1,5 Kilometer bzw. gut drei Minuten zu setzen. Die drei Schwedinnen setzen sich zunächst an die Spitze und peitschen den ersten Berg hoch.
13:00
Die Ausgangslage vor dem Finale
Trotz der Tatsache, dass 50 Prozent des Feldes aus Schwedinnen besteht, ist von einer Mannschaftstaktik nicht auszugehen. Dafür ist einfach die Streckenlänge zu kurz und die Sehnsucht nach Gold für jede Einzelne zu stark. Den besten Eindruck hat bislang Jonna Sundling hinterlassen, die in dieser Saison nur beim Sprint in Dresden in Erscheinung trat, jedoch eine Spezialistin für große Rennen ist. Landsfrau Maja Dahlqvist hat die Weltcup-Sprints meist dominiert, wirkte hier aber sogar etwas schwächer als Emma Ribom, die eher als Außenseiterin gegolten hat. Den Amerikanerinnen Diggins und Brennan kommt sicherlich die anspruchsvolle Strecke entgegen, dürften es auf den letzten Metern schwer haben. Nadine Fähndrich (SUI) hat sich bislang überragend präsentiert und kann nach WM-Silber im Teamsprint 2021, hier und heute ihre erste große Einzelmedaille gewinnen.
12:49
Ribon, Diggins, Dahlqvist und Brennan komplettieren Final-Feld
Im zweiten Halbfinale konnten sich Emma Ribon (SWE) und Jessica Diggins (USA) durchsetzen und stehen im großen Finale. Die beiden deutschen Vertreterinnen, Victoria Carl und Sofie Krehl konnten auf diesem Niveau leider nicht mithalten. Aufgrund der langsameren Zeiten im zweiten Halbfinale, gesellen sich Maja Dahlqvist (SWE) und Rosie Brennan (USA) zu den Finalistinnen. Vor allem die Finalteilnahme von Brennan ist fast schon ein Wunder, zumal sich die erfahrene US-Amerikanerin beim Start des Viertelfinals gegen den eigenen Stock fuhr und 20 Meter Rückstand aufholen musste.
12:44
Fähndrich und Sundling im Finale
Die ersten beiden Finalteilnehmerinnen stehen nach dem ersten Halbfinale bereits fest. Die große Hoffnungsträgerin aus der Schweiz, Nadine Fähndrich, konnte sich neben der schwedischen Weltmeisterin Jonna Sundling durchsetzen. Im zweiten Halbfinale hoffen wir aus deutscher Sicht auf Victoria Carl und Sofie Krehl. Bereits gescheitert sind aus deutscher Sicht Coletta Rydzek und Pia Fink. Für Rydzek, die mehr über Schnellkraft, als über Tempohärte kommt, erwies sich der höhenmeterreiche Kurs als zu anspruchsvoll. Fink erreichte hingegen das Viertelfinale und musste nur ganz knapp die Segel streichen. Alina Meier und Laurien van der Graaff (SUI) scheiterten ebenfalls in der Runde der letzten 30.
12:31
Willkommen zum Finale im Langlauf-Sprint der Damen
Hallo und herzlich willkommen zum olympischen Freistil-Sprint der Damen. Im Zhangjiakou National Cross-Country Skiing Centre kämpfen die schnellsten Langläuferinnen der Welt um Gold, Silber und Bronze. Der finale Showdown über die kompakte, aber anspruchsvolle 1,5-Kilometer-Runde beginnt um 12:59 Uhr.