Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey Olympische Spiele: Slowakei gegen Deutschland - Liveticker - Viertelfinal-Qualifikation - 2022 Peking | Live und Ergebnisse

Liveticker

Olympische Spiele, Eishockey - Viertelfinal-Qualifikation

05:10
Beendet
Slowakei
4:0
Deutschland
1:02:01:0
Austragungsort
Capital Indoor Stadium
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • Libor Hudáček
    Hudáček
    12.
  • Peter Cehlárik
    Cehlárik
    28.
  • Michal Krištof
    Krištof
    29.
  • Marek Hrivík
    Hrivík
    58.
60.
07:30
Fazit:
Der Traum von einer deutschen Eishockeymedaille ist aus! Die DEB-Auswahl unterliegt im Viertelfinale mit 0:4 gegen die Slowakei und scheidet sang- und klanglos aus dem Turnier aus. Die Slowaken waren von der ersten bis zur letzten Minute das bessere Team, waren deutlich aktiver und kreierten viel mehr Abschlüsse. Spielerisch ging beim DEB gar nichts, doch auch an Einsatz und Leidenschaft hat es an diesem Tag gefehlt. Deutschland konnte nach der mauen Vorrunde auch heute nicht zulegen und hat die durchaus vorhandene Qualität einfach nichts aufs Eis gebracht, während eine spielstarke slowakische Mannschaft einige schöne Treffer herauskombiniert hat. Vier Jahre nach dem Sensations-Silber von Pyeongchang endet die Reise des DEB-Teams diesmal schon im Playoffspiel. Für die Slowakei geht es derweil morgen im Viertelfinale gegen die USA weiter. Tschüss aus Peking und bis zum nächsten Mal!
60.
07:27
Spielende
59.
07:25
David Wolf
David Wolf
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für David Wolf (Deutschland)
Wolf hat vorzeitig Feierabend.
59.
07:24
Libor Hudáček
Libor Hudáček
Kleine Strafe (2 Minuten) für Libor Hudáček (Slowakei)
Hudáček muss für einen Stockschlag zwei Minuten einsitzen.
59.
07:24
Der Frust sitzt tief! Wolf brennen die Sicherungen durch und er schlägt dem ohnehin taumelnden Hudáček mit der Faust gegen den Helm.
58.
07:21
Marek Hrivík
Marek Hrivík
Tor für Slowakei, 4:0 durch Marek Hrivík
Bezeichnend! Deutschland verliert ein Duell nach dem anderen und Hrivík kann mit dem Puck über die rechte Seite ins Angriffsdrittel ziehen. Aus spitzem Winkel bringt er den Puck im leeren deutschen Tor unter und macht endgültig den Deckel drauf.
58.
07:20
Nach einem Timeout setzt sich die deutsche Mannschaft schnell vorne fest und arbeitet unermüdlich am ersten Treffer. Patrik Rybár macht heute aber auch eine ganz starke Partie und lässt einfach nichts passieren.
57.
07:17
Schon dreieinhalb Minuten vor dem Ende zieht Toni Söderholm den Torhüter und geht volles Risiko.
56.
07:16
Am Goalie hat es nicht gelegen, dass Deutschland hier vermutlich ausscheidet. Mathias Niederberger verbucht die nächsten starken Saves und behält seinem Team damit ein letztes Fünkchen Hoffnung. Bittner ist zurück und der DEB wieder vollzählig.
54.
07:14
Dominik Bittner
Dominik Bittner
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Deutschland)
Das macht eine mögliche Aufholjagd nicht einfacher. Bittner muss nach einem unerlaubten Check für zwei Minuten raus und Deutschland in die Unterzahl.
54.
07:14
Niederberger verhindert das 0:4! Moritz Müller verliert den Puck als letzter Mann und Pavol Regenda taucht ganz alleine vor dem deutschen Tor auf. Mit der Rückhand will er den deutschen Goalie überlisten, der den Braten aber riecht und die Stockhandecke zumacht.
53.
07:12
Der Einsatz stimmt jetzt! Mit aller Macht bringt die DEB-Auswahl den Puck im Powerplay immer wieder Richtung Tor und stochert vor Patrik Rybár was das Zeug hält. Irgendwie will das Ding heute aber einfach nicht über die Linie. Auch das dritte Powerplay geht ohne Treffer zuende.
51.
07:07
Miloš Kelemen
Miloš Kelemen
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miloš Kelemen (Slowakei)
Kelemen muss nach einem Crosscheck gegen Bittner in die Box und gewährt Deutschland ein weiteres Überzahlspiel. Platzt der Knoten jetzt endlich?
50.
07:07
Schon ist wieder die Hälfte des Drittels rum. Deutschland ist zwar sichtlich bemüht, hier nochmal alles reinzuhauen, doch es geht offensiv weiter wenig zusammen.
49.
07:05
Plötzlich taucht Tiffels ganz alleine vor dem slowakischen Tor auf. Der Münchner schließt aber überhastet ab und jagt den Puck einen Meter am Tor vorbei. das passt ganz gut zum deutschen Auftritt heute.
48.
07:02
Es soll wohl nicht sein! Deutschland zeigt tatsächlich ein gutes Powerplay und setzt sich lange vorne fest. Sowohl die Schlagschüsse von Müller als auch Kahuns Querpass vor das Tor, kommen aber einfach nicht durch. Gernát ist zurück und die Slowakei wieder komplett.
46.
06:58
Martin Gernát
Martin Gernát
Kleine Strafe (2 Minuten) für Martin Gernát (Slowakei)
Jetzt oder nie! Nach einem Haken von Gernát gegen Pföderl darf Deutschland mal wieder ins Powerplay.
45.
06:57
Plachta bringt den Puck mal gefährlich vors Tor und findet fast Kahun, der in letzte Sekunde aber noch von Rosandič abgedrängt wird.
44.
06:54
Schon wieder muss Niederberger in höchster Not retten! Von einem Aufbäumen ist bei der deutschen Mannschaft bisher wenig zu sehen. Vielmehr arbeiten die Slowaken an der endgültigen Entscheidung.
43.
06:52
Čerešňák lässt von der Blauen einen verdeckten Schuss los und zwingt Niederberger zur nächsten Parade. Die Slowaken machen gleich wieder Druck und lassen Deutschland gar nicht erst ins Spiel kommen.
42.
06:50
Schon nach einer Minute ist die Partie erstmal wieder unterbrochen, weil ein größer Loch im Eis gestopft werden muss.
41.
06:48
Der dritte Abschnitt läuft! Wir es das letzte Drittel für Deutschland in diesem Turnier oder können die DEB-Cracks sich nochmal zurückkämpfen?
41.
06:47
Beginn 3. Drittel
40.
06:35
Drittelfazit:
Der deutsche Traum von einer weiteren olympischen Eishockeymedaille steht kurz vor dem Aus! Nach 40 Minuten liegt Deutschland im Viertelfinalplayoff gegen die Slowakei mit 0:3 zurück. Die Slowaken sind gegen eine insgesamt enttäuschende DEB-Auswahl in allen Belangen überlegen und könnten sogar schon höher führen. Für klare Verhältnisse hat ein Doppelschlag durch Cehlárik und Krištof nach einer knappen halben Stunde gesorgt. Deutschland war über weite Strecken viel zu passiv und ließ sich von den Osteuropäern immer wieder ausspielen. Erst in den letzten fünf Minuten wurde die Söderholm-Truppe aktiver und kam zu Möglichkeiten. Trotzdem steht man weiter erst bei insgesamt zehn Torschüssen, die Slowakei hat schon 23 abgegeben. Und das sagt eigentlich alles.
40.
06:31
Ende 2. Drittel
40.
06:30
Die letzten 60 Sekunden des Mittelabschnitts laufen. Ein Anschlusstreffer wäre so wichtig für das DEB-Team, doch die Slowakei unterbindet nach wie vor die meisten Angriffe schon im Ansatz.
38.
06:30
Wolf versucht es mit dem Bauerntrick, kommt aber nicht an Rybárs Schoner vorbei. Immerhin verbuchen die Deutschen jetzt mal den einen oder anderen Abschluss.
37.
06:27
Leo Pföderl gewinnt den Puck an der eigenen blauen Linie und macht Tempo über links. Da Zuspiel auf Marcel Noebels wäre möglich, doch Pföderl macht es selbst und schießt Rybár voll auf den Brustpanzer. Da war mehr drin!
36.
06:26
Endlich entwickelt Deutschland mal wieder ein bisschen Torgefahr. Zwei Spieler kurven vor Rybár herum und nehmen ihm die Sicht, Bittners Schuss von der Blauen rauscht aber knapp vorbei.
35.
06:23
Das ist unter dem Strich ganz einfach zu wenig von der deutschen Mannschaft. Da ist auch keiner dabei, der mal ein Zeichen setzt und vorangeht. Aktuell ergeben die DEB-Cracks sich einfach in ihr Schicksal.
33.
06:22
Aktuell liegt ein vierter slowakischer Treffer deutlich eher in der Luft als ein deutsches Anschlusstor. Die Mannschaft von Craig Ramsay setzt sich trotz Gleichzahl auf dem Eis minutenlang vorne fest und erhöht kontinuierlich den Druck.
32.
06:18
Das Torschussverhältnis steht mittlerweile bei 17:8 für die Slowakei. Es müssen langsam einfach mal Scheiben aufs Tor, wenn das hier noch was werden soll.
31.
06:18
Es ist durchaus erstaunlich, wie leicht sich die deutsche Mannschaft in diesem Mittelabschnitt ausspielen lässt. Da fehlt es aktuell an allen Ecken und Enden. Nachdem es im ersten Abschnitt nur spielerisch nicht gepasst hat, wirken die DEB-Cracks nun insgesamt sehr träge und irgendwie gelähmt.
29.
06:14
Michal Krištof
Michal Krištof
Tor für Slowakei, 3:0 durch Michal Krištof
Deutschland pennt erneut und kassiert den Doppelschlag! Samuel Kňažko kann in aller Seelenruhe mit dem Puck auf die Grundlinie fahren, legt dann zurück in den Slot und Michal Krištof jagt seine Direktabnahme in den rechten Giebel.
29.
06:14
Das wird jetzt natürlich schon eine knifflige Aufgabe für den DEB. Die Slowakei macht nach wie vor den stabileren Eindruck und lässt ganz wenig zu. Irgendwas müssen die Deutschen ändern, um hier endlich ins Match zu finden.
28.
06:11
Peter Cehlárik
Peter Cehlárik
Tor für Slowakei, 2:0 durch Peter Cehlárik
Im Vier-gegen-vier erhöhen die Slowaken auf 2:0! Deutschland geht dabei defensiv viel zu passiv zu Werke und schaut nur zu, wie die Blauen sich die Scheibe gemütlich hin und her passen. Cehlárik spielt vor dem Tor einen Doppelpass mit Gernát und drückt die Scheibe dann aus zwei Metern an Niederberger vorbei. Das ging zu leicht!
27.
06:10
Matthias Plachta
Matthias Plachta
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matthias Plachta (Deutschland)
Nach 18 Sekunden ist die Überzahl wieder vorbei. Plachta rutscht etwas unglücklich weg und rasiert dann Miloš Roman um.
27.
06:09
Mislav Rosandič
Mislav Rosandič
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mislav Rosandič (Slowakei)
Vielleicht geht im Powerplay was! Rosandič trifft Plachta direkt nach einem Bully mit dem Stock im Gesicht und muss für zwei Minuten raus.
27.
06:07
Deutschland kommt einfach nicht spielerisch aus der eigenen Zone. Die Slowaken arbeiten im Forecheck sehr konsequent und lassen kaum konstruktive Pässe zu. Spätestens in der neutralen Zone werden die deutschen Scheiben abgefangen. Da muss sich Toni Söderholm langsam etwas einfallen lassen.
25.
06:04
Die Strafzeit hat den Deutschen ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Nach gutem Start ist die Söderholm-Truppe nun wieder passiver und die Slowaken machen das Spiel.
24.
06:02
Die erste Unterzahlminute übersteht die DEB-Auswahl problemlos, dann wird es wieder richtig gefährlich. Eine Scheibe nach der anderen fliegt Richtung Niederberger und nur mit viel Einsatz und vereinten Kräften wird das 0:2 verhindert.
22.
06:00
Frederik Tiffels
Frederik Tiffels
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (Deutschland)
Das hilft natürlich überhaupt nicht. Deutschland hat plötzlich zu viele Spieler auf dem Eis und bekommt eine Strafe aufgebrummt, die von Tiffels abgesessen wird.
21.
05:59
Schon nach wenigen Sekunden verbucht Kahun mit einer Direktabnahme aus der Luft den ersten deutschen Abschluss. Ist das der Startschuss zu einer besseren Offensivleistung im zweiten Abschnitt?
21.
05:57
Beginn 2. Drittel
20.
05:45
Drittelfazit:
Deutschland liegt im olympischen Viertelfinal-Playoff gegen die Slowakei nach 20 Minuten mit 0:1 zurück! Die Führung der Slowaken ist verdient, denn die Osteuropäer sind das aktivere Team und kreieren deutlich mehr Chancen. Deutschland hat ganze fünf Scheiben aufs Tor gebracht, gefährlich wurde es einzig bei einem Konter über Krämmer, der das Tor knapp verfehlte. Läuferisch und kämpferisch macht die DEB-Auswahl einen ordentlichen Eindruck und knüpft an die engagierte Leistung aus dem USA-Spiel an. Aber spielerisch muss mehr kommen, wenn man den Führungstreffer von Hudáček noch ausgleichen und ins Viertelfinale einziehen will. Gleich geht es weiter mit dem Mitteldrittel!
20.
05:42
Ende 1. Drittel
19.
05:41
Gleich geht es in die letzte Minute. Kann Deutschland hier nochmal einen ordentlichen Angriff setzen?
18.
05:41
Fast die gesamten zwei Minuten verbringen die Slowaken im deutschen Drittel. Die Scheibe läuft gut, Deutschland verteidigt aber leidenschaftlich und macht immer wieder die Schuss- und Passwege zu. Kurz vor Ende des Powerplays feuert Slafkovský aus dem Slot drauf, Niederberger macht die Scheibe fest.
16.
05:36
David Wolf
David Wolf
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Deutschland)
Jetzt geht es für Deutschland erstmals in die Unterzahl. Wolf muss nach einem Beinstellen für zwei Minuten in die Kühlbox.
15.
05:36
Nach wie vor tut die DEB-Auswahl sich vor allem spielerisch schwer. Im Offensivbereich geht wenig zusammen, es stehen nur drei Torschüsse zu Buche.
14.
05:33
Dann gibt es aber auch gleich wieder die nächste Riesenchance für die Slowakei! Mehrfach kriegen die Deutschen den Puck nicht aus der Gefahrenzone befördert und es wird wild gestochert vor Niederberger. Letztlich schlägt ein DEB-Verteidiger den Puck kurz vor der Linie in der Luft aus dem Torraum und klärt.
13.
05:32
Jetzt mal wieder Deutschland! Wieder ist es die Reihe mit Wolf, Krämmer und Kühnhackl, die für Gefahr sorgt, als sie das Hartgummi weit vorne freicheckt und Krämmer aus spitzem Winkel aufs Tor feuert. Rybár macht aber souverän die Tür zu und hält fest.
12.
05:27
Libor Hudáček
Libor Hudáček
Tor für Slowakei, 1:0 durch Libor Hudáček
Mit dem sechsten Torschuss gehen die Slowaken in Führung! Und das ist zwar nicht unverdient, aber auch mehr als glücklich. Hudáček zieht aus dem hohen Slot flach ab und trifft den Schlittschuh von Jonas Müller. Von dort trudelt die Scheibe irgendwie an Niederberger vorbei und hinter die Linie.
10.
05:23
Erneut ist es Zuzin, der Niederberger mit einem Schlenzer aus dem Bullykreis prüft. Wieder steht der Eisbär im deutschen Tor richtig und pariert sicher. Im Gegenzug gibt es dann endlich auch die erste gute Möglichkeit für Deutschland. Wolf chippt den Puck in die Angriffszone, Krämmer ist auf und davon, bugsiert die Scheibe mit der Rückhand aber knapp übers Tor.
8.
05:21
Die deutsche Mannschaft gerät nun zunehmend unter Druck und produziert in dieser Phase ein Icing nach dem anderen.
7.
05:18
In einem insgesamt sehr schnellen und flüssigen Spiel haben die Slowaken zuletzt mehr und mehr die Kontrolle übernommen. Deutschland wartet noch auf den ersten Torschuss.
5.
05:17
Erster guter Save von Niederberger! Die Slowaken kombinieren sich nach Scheibengewinn an der eigenen blauen Linie erstmals schnell nach vorne und nach Querpass von rechts steht Peter Zuzin frei vor Niederberger. Der Berliner macht sich ganz groß und verwehrt Zuzins Schuss aufs linke Ecke die Durchfahrt.
4.
05:14
Gegen die groß gewachsenen und sehr robusten Slowaken wird es für die deutsche Mannschaft vor allem darauf ankommen, körperlich gut dagegenzuhalten. Bisher gelingt das gut. Deutschland ist in den ersten Minuten die aktivere Mannschaft.
2.
05:13
Die DEB-Auswahl kommt gut rein ins Match und ist gleich sehr präsent. Patrick Hager erobert die Scheibe im Forecheck und taucht vor Goalie Patrik Rybár auf, der mit der Kelle aber zuerst am Puck ist.
1.
05:11
Auf geht's! Dominik Kahun gewinnt das erste Bully für die in Schwarz und Weiß spielenden Deutschen, die Slowakei trägt Blau.
1.
05:10
Spielbeginn
05:07
Im deutschen Tor beginnt heute wieder Mathias Niederberger. Marco Nowak ist erstmals dabei im deutschen Kader, auch David Wolf ist zurück im Line-up. Felix Brückmann, Daniel Pietta und Lean Bergmann setzen aus.
05:04
Genau wie Deutschland hatte auch die Slowakei in der Vorrunde nur einen einzigen Sieg gefeiert. Nur gegen die punktlosen Letten durfte beim 5:2 gejubelt werden, während es gegen die Topteams aus Schweden (1:4) und Finnland (2:6) klare Niederlagen gab. In Abwesenheit der bei allen Teams fehlenden NHL-Stars hat sich bei den Slowaken vor allem einer in den Vordergrund gespielt. Der 17-jährige Juraj Slafkovský führt mit vier Treffern die Torschützenliste des olympischen Turniers an.
04:51
Um in Peking eine ähnliche Erfolgsstory zu schreiben, muss die DEB-Mannschaft sich heute aber zwingend steigern. Bei der abschließenden 2:3-Niederlage gegen die starken US-Amerikaner sah zwar schon vieles besser aus als in den ersten Partien gegen Kanada (1:5) und China (3:2), aber Deutschland hatte auch einige Schwächephasen im Spiel und geriet immer massiv unter Druck, wenn die US-Boys das Tempo länger hoch hielten. "Ich bin zuversichtlich, dass unsere Entwicklung weitergeht", sagte Söderholm mit Blick auf die heutige Partie und verriet den Matchplan: "Es wird wichtig sein, dass wir in unserem Spielplan bleiben, dass wir geduldig bleiben – und dann schauen wir, was bei Spielende auf der Tafel steht."
04:44
Natürlich hatten Toni Söderholm und seine Mannschaft sich den Verlauf der Gruppenphase anders vorgestellt. Gegen die Topteams aus Kanada und den USA blieb man punktlos, gegen Außenseiter China gelang nur ein zittriger 3:2-Erfolg. Letztlich interessiert das aber jetzt niemanden mehr. Deutschland ist noch im Turnier und ab heute geht es im K.O.-Modus weiter. Gutes Omen für die deutsche Mannschaft: Auch in Pyeongchang gelang die direkte Qualifikation für das Viertelfinale nicht und man musste den Umweg über die Playoffpartie nehmen. Genau wie in diesem Jahr war man nach der Vorrunde nur das neuntbeste Team. Letztlich endete die Reise bekanntlich sensationell auf dem Silberrang.
04:40
Hallo und herzlich willkommen zur Playoff-Partie der deutschen Nationalmannschaft beim olympischen Eishockeyturnier in Peking! Um 5:10 Uhr geht es für die DEB-Auswahl im Kampf um ein Ticket für das Viertelfinale gegen die Slowakei.