Direkt zum Inhalt

Liveticker | Nordische Kombination Val di Fiemme Frauen: Liveticker - Massenstart HS 104, 5km | Live und Ergebnisse

Liveticker

Val di Fiemme, Nordische Kombination - Massenstart HS 104, 5km

  • Gyda Westvold Hansen
    1
    Westvold Hansen
    124,6
  • Anju Nakamura
    2
    Nakamura
    110,5
  • Lisa Hirner
    3
    Hirner
    109,4
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
18:36
Auf Wiedersehen!
Auf die Kombiniererinnen wartet jetzt eine kleine Pause, ehe es 23. Januar mit einem Weltcup in Planica weitergehen wird. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstagabend!
18:35
Kleinrath und Hubinger machen Boden gut
Während Lisa Hirner ihren Podestplatz im Skispringen halten konnte, ging es für die beiden anderen Österreicherinnen ein paar Plätze nach vorne. Sigrun Kleinrath beendet den Wettkampf schließlich als 16., Eva Hubinger wird 19.
18:34
Keine DSV-Starterin in den Top Ten
Von den deutschen Starterinnen schaffte es keine Athletin unter die Top Ten. Cindy Haasch wurde Zwölfte, Jenny Nowak kam direkt dahinter auf Platz 13. Maria Gerboth und Sophia Maurus komplettierten das Teamergebnis mit den Plätzen 17 und 22.
18:32
Westvold Hansen bleibt ungeschlagen
Gyda Westvold Hansen bleibt die Athletin, die es zu schlagen gilt. Die Norwegerin brachte sich im Langlauf in eine gute Ausgangsposition und konnte im Springen mit dem weitesten Sprung am Ende mit 14,1 Punkten Vorsprung den souveränen Sieg feiern. Anju Nakamura holt sich Platz zwei und ihr erstes Podest in diesem Winter ab. Lisa Hirner holt sich zum zweiten Mal einen Podestplatz ab.
18:30
Anju Nakamura (JPN)
Es kommt, wie zu erwarten war und Anju Nakamura als schwächere Springerin muss bei 91,5 Metern ihre Landung hinstellen. Westvold Hansen zieht sicher vorbei, aber reicht das immerhin für Platz zwei? Ja. Sie bleibt mit 1,1 Punkten vor Hirner und darf sich über das erste Podium in diesem Winter freuen.
18:29
Gyda Westvold Hansen (NOR)
Was für eine Topleistung! Gyda Westvold Hansen ist einfach nicht aufzuhalten und setzt mit 101 Metern den weitesten Sprung in den Schnee. Bei der Landung staucht es sie richtig weit hinein und sie verliert viele Punkte. Aber normalerweise sollte das dennoch für den Sieg reichen, denn das ist eigentlich keine Weite, die Nakamura zeigen kann.
18:28
Lisa Hirner (AUT)
Die Ansprüche bei Lisa Hirner sind groß und nach dem Sprung ärgert sie sich zunächst über die Fehler am Absprung. Als Platz eins aufleuchtet, dürfte der Frust aber zumindest etwas verloren sein, denn das Podium ist ihr sicher. Nach 92,5 Metern geht sie an die erste Position und nur noch zwei stehen ja oben.
18:27
Ida Marie Hagen (NOR)
Sturz von Ida Marie Hagen! Die Norwegerin ist richtig gut dabei, setzt eine tolle Weite von 93,5 Meter hin und probiert auch den Telemarkt. Bei der Ausfahrt aber verliert sie den Schwerpunkt und landet unsanft im Schnee. Sie kann sich wiederaufrichten, hat aber ein paar Schürfwunden davongezogen. Da das vor der Sturzlinie passiert war, bekommt sie niedrige Noten und fällt auf Platz sechs zurück.
18:25
Marte Leinan Lund (NOR)
Marte Leinan Lund fällt ebenfalls ein paar Plätze nach hinten, als sie nach 89,5 Metern landen muss. Ihre Schwester ist ihre erste Position inzwischen auch los, denn die Jury hatte das Ergebnis von Kasai noch einmal korrigiert. Dort waren die Windpunkte nicht einberechnet worden. Die Japanerin führt.
18:23
Ami Sawaya (JPN)
Ami Sawaya ist eine gute Langläuferin, im Skispringen tut sie sich hingegen noch schwer und so wäre es eine Überraschung, wenn sie ihren sechsten Platz halten könnte. So ist es dann auch. Mit 76 Metern ist sie schnell wieder auf der Erde und es geht auf Platz 13 nach hinten.
18:22
Cindy Haasch (GER)
Im Langlauf musste Cindy Haasch auf den finalen Kilometern zur Gruppe vor sich abreißen lassen und hatte so noch an Zeit verloren, jetzt kann man gespannt sein, was die deutsche Teamleaderin im Skispringen abliefert. Sie erwischt das Timing am Absprung nicht und dann ist der Sprung leider schon sehr früh beendet. Nach 85,5 Metern wird sie Plätze einbüßen und aus den Top Ten fallen.
18:21
Ema Volavsek (SLO)
Ema Volavsek muss Mari Leinan Lund ebenfalls ziehen lassen und auch Yuna Kasai rutscht an der Slowenin vorbei. Nach 94 Metern ist sie Dritte.
18:20
Yuna Kasai (JPN)
Kann Kasai das jetzt noch toppen? Sie springt nach Jury-Entscheid mit einem Gate weniger als die Konkurrenz und daraus geht es bis auf die 96,5 Meter. Sie ist Zweite hinter Leinan Lund.
18:19
Mari Leinan Lund (NOR)
Im Langlauf musste die Jüngere der beiden Leinan Lund-Schwestern Federn lassen, jetzt kann man sich aber sicher sein, dass sie wieder angreifen wird, denn die Schanze ist die Teildisziplin, in der sie sich wohlfühlt. Daher entscheidet der Trainer sich auch gleich einmal, bis auf Luke 24 nach unten zu gehen, denn er weiß, dass sie auch trotzdem hohe Weiten erreichen kann. Die erreicht sie, allerdings nicht die, bei der es auch die Gatepunkte geben würde. Dafür hätten es 100,5 Meter werden müssen, Lund erreicht 99,5 Meter. Für die Führung reicht es aber dennoch!
18:15
Lena Brocard (FRA)
Lena Brocard hat es bisher in dieser Saison noch nicht in die Top Ten geschafft. Ein Unterfangen, welches auch heute schwierig werden könnte. Nach 89 Metern bleibt sie hinter Sieff zurück.
18:14
Alexa Brabec (USA)
Brabec fehlt mit ihrem 17 Jahren natürlich noch die Erfahrungen auf der Schanze und so wirkt die Flugphase der US-Amerikanerin noch recht unbeholfen. Es passt nicht viel zusammen und sie landet nach 73,5 Metern viel zu früh. Es geht bis auf die zehnte Position nach hinten.
18:14
Annika Malacinski (USA)
Annika Malacinski kann hingegen nicht an die Spitze vordringen und für die 20-Jährige aus den USA geht es nach 85 Metern noch ein paar Plätze zurück. Die Laune ist aber dennoch gut und sie verlässt mit einem breiten Lächeln den Anlauf.
18:13
Annika Sieff (ITA)
Annika Sieff hat durchaus die Möglichkeiten, jetzt gleich wieder für einen Wechsel an der Spitze zu sorgen. Die Italienerin kam auf der Heimanlage in Val di Fiemme bisher hervorragend zurecht und mischte im Skispringen vorne mit. Auch die Bedingungen sind nicht übel und so wird es für sie gleich einmal richtig eng! Sieff hat einen richtig hohen Luftstand und rudert bei 97,5 Metern ab. Die Führung gibt es, aber wie viele Plätze kann sie jetzt gutmachen?
18:11
Veronica Gianmoena (ITA)
Kann Gianmoena auf ihrer Heimschanze heute ein gutes Ergebnis erspringen? Die Italienerin ist zumindest zufrieden und ballt bei der Ausfahrt die Fäuste. Mit 89,5 Metern nimmt sie Nowak gleich einmal 8,6 Punkte ab.
18:10
Jenny Nowak (GER)
Für Jenny Nowak ging es in den Trainings von der Anlage in Val di Fiemme richtig gut und ein weiter Sprung sollte für die DSV-Athletin durchaus machbar sein. Doch bringt sie denn auch, wenn es jetzt darauf ankommt? Leider nicht. Am Schanztisch kommt sie nicht gut weg, ist viel zu spät und verschenkt die Meter! 83 Meter bringen ihr zwar die knappe Führung, aber da wäre noch so viel mehr möglich gewesen!
18:09
Stefaniya Nadymova (RUS)
Nadymova sorgt dafür, dass auch bei Kleinrath der Aufenthalt in der Leadersbox kurz ausfällt. Frust schiebt sie aber dennoch, denn am Absprung hat sie richtig viel liegengelassen und es wären durchaus mehr als 91,5 Meter drin gewesen.
18:08
Sigrun Kleinrath (AUT)
Sigrun Kleinrath ist beim Wettkampf in Val di Fiemme zum ersten Mal wieder im Weltcup mit dabei, nachdem sie zu Beginn der Saison zunächst pausieren musste. Kann sie gleich einmal einen guten Platz mitnehmen? Mit 86 Metern geht es zwar an die Spitze, da waren aber noch viele Reserven im Sprung.
18:07
Svetlana Gladikova (RUS)
Wie läuft es bei Svetlana Gladikova aus Russland? Sie muss schon früh nach ihrem Absprung eingreifen, hat im Sprung viel zu tun und nach 84,5 Metern wird sie Gerboth nicht in der Leadersbox ablösen können. Auch Hubinger geht vorbei.
18:06
Maria Gerboth (GER)
Mit Maria Gerboth ist bereits die nächste Starterin aus dem deutschen Team an der Reihe. Beim ersten Massenstart in Otepää konnte sie den guten zehnten Platz holen. Dort war sie aber auch deutlich näher dran an den Top Ten. Heute dürfte sich das Unterfangen als schwieriger herausstellen und sie braucht einen richtig weiten Sprung. Und den bringt sie! Mit 92 Metern bei viel Rückenwind geht es um 8,2 Punkten an Hubinger vorbei.
18:04
Eva Hubinger (AUT)
Kann Eva Hubinger jetzt für einen Wechsel an der Spitze sorgen? Die Österreicherin zeigte sich in den Trainings von der Anlage in einer guten Verfassung und sprang auf dem Niveau von Verbic. Hinzu kommt natürlich der kleine Vorsprung aus dem Langlauf, den sie mit in den Wettkampf nimmt. 87,5 Meter bräuchte sie für die Führung und die stellt sie locker hin. 92 Meter bedeuten Platz eins vor Verbic.
18:03
Chulpan Valieva (RUS)
Chulpan kann Verbic schon einmal nicht verdrängen. Nach 79,5 Metern bleibt die Russin hinter ihrer Konkurrentin zurück und auch Maurus rutscht vorbei.
18:01
Silva Verbic (SLO)
Silva Verbic hatte im Massenstart riesiges Pech und nach einem frühen Sturz war es für die Slowenien nur noch darum gegangen, Schadensbegrenzung zu leisten. Im Skispringen ist ihr aber durchaus zuzutrauen, dass es noch einige Plätze nach vorne geht, denn in dieser Teildisziplin mischt sie immer weiter vorne mit. So auch jetzt. Die Weite von Maurus überspringt sie deutlich und erst nach 93,5 Metern ist für sie Schluss. Jetzt wird sie sicherlich zur Aufholjagd blasen!
18:00
Sophia Maurus (GER)
Es ist angerichtet auf der Schanze in Val di Fiemme und mit der DSV-Starterin Sophia Maurus geht als erste Athletin über die Anlage. Viele Plätze gutmachen dürfte für sie schwierig werden, denn zu den stärkeren Springerinnen im Feld zählt sie nicht. Wie weit kann sie ihren Sprung runterbringen? In der Luft hat sie noch viel zu tun und nach 83,5 Metern wird sie abwarten müssen, was noch drin ist.
17:54
Haasch auf Platz sieben
Für Cindy Haasch könnte es hingegen schon schwieriger werden, ihren guten siebten Platz zu halten. Auf der Schanze in Val di Fiemme lief es bisher für sie im Skispringen noch nicht optimal.
17:48
Nakamura führt zur Halbzeit
Nach einem starken Massenstart hat sich heute Mittag Anju Nakamura die Führung zur Halbzeit des Wettkampfes gesichert. Die Japanerin lief einen mutigen Langlauf und setzte sich zu Beginn der zweiten Runde vom Feld ab. Auch Westvold Hansen konnte ihr nicht folgen und kam schließlich 17 Sekunden später ins Ziel. Für den Tagessieg dürfe die Norwegerin aber dennoch die Favoritin sein. Den umgerechneten Rückstand von 4,3 Punkten hat sie der Japanerin bisher auf der Schanze in Val di Fiemme immer abgenommen. Lisa Hirner hat mit 5,6 Punkten Rückstand auch noch alle Chancen.
17:41
Willkommen zurück!
Willkommen zurück zur Nordischen Kombination der Frauen in Val di Fiemme. Nachdem am Vormittag gelaufen wurde, steht gleich der Sprungdurchgang auf dem Programm. Um 18:00 Uhr geht's los!
13:53
Skispringen um 18:00 Uhr
Für die Athletinnen steht jetzt der Ortswechsel an und am Abend folgt auf der Skisprungschanze der zweite Part des Wettkampfes. Um 18:00 Uhr geht die erste der 24 Starterinnen über die Anlage.
13:51
Hirner in Lauerstellung
In Lauerstellung ist nach dem Langlauf Lisa Hirner auf dem dritten Platz. Da ist beim später stattfindenden Skispringen noch einiges möglich. Sigrun Kleinrath wird 18. und Eva Hubinger liegt zur Halbzeit des Wettkampfes auf Rang 21.
13:49
Haasch auf Platz sieben
Cindy Haasch kommt auf dem siebten Platz über die Ziellinie, wird aber schon einen deutlichen Rückstand zu Nakamura mit auf die Schanze nehmen. Noch deutlicher fällt der Abstand der anderen deutschen Kombiniererinnen aus. Jenny Nowak liegt auf Platz 16 und hat 1:19 Sekunden Rückstand. Maria Gerboth hat 2:33 Minuten Rückstand und da wird es um nicht mehr viel gehen. Sophia Maurus kommt abgeschlagen als Letzte ins Ziel.
13:47
Nakamura gewinnt den Langlauf
Nakamura ist im Ziel angekommen und nun kann die Japanerin sich entspannt anschauen, wie groß denn ihr Vorsprung nach hinten ist. Ordentlich. Erst nach 17 Sekunden kommt Gyda Westvold Hansen über die Linie. Im Skispringen dürfte es aber wohl dennoch schwer werden, denn umgerechnet dürften das etwa vier Punkte sein. Lisa Hirner wird Dritter vor Ida Marie Hagen und Marte Leinan Lund.
13:45
Nakamura fliegt weg
Anju Nakamura ist am letzten brutalen Anstieg und es ist nicht mehr weit bis zum Ziel. Sie wird hier keiner mehr einfangen können! Die Frage scheint nur noch zu sein, wie groß der Vorsprung im Ziel ist.
13:44
Deutlich größere Abstände als in Otepää
Es scheint, als würde die schwierige Strecke in Val di Fiemme einige Athletin doch deutlich fordern. Die Lücken sind durch das ganze Feld deutlich größer als beim ersten Massenstart-Event in Otepää.
13:43
Nur noch wenige Meter
Anju Nakamura läuft wie entfesselt! Die Japanerin hat sich einen dicken Vorsprung von 23 Sekunden herausgelaufen. Westfold Hansen liegt neun Sekunden vor den der nächsten kleinen Lücke.
13:42
Haas verliert den Anschluss
Cindy Haasch muss jetzt auch die erste größere Verfolgergruppe ziehen lassen. Die Deutsche war das Rennen schnell angegangen, doch das scheint sich jetzt zu strafen.
13:42
Nakamura gibt alles!
Nakamura möchte den Sieg im Langlauf unbedingt und die Japanerin gibt alles, um hier einen möglichst großen Abstand mitzunehmen. Es scheint, als würde der Abstand immer größer werden.
13:40
Zwei laufen weg
Anju Nakamura weiß, dass sie einen großen Vorsprung braucht, damit sie im Skispringen am Abend noch eine Chance hat. Also sucht die Japanerin jetzt die Flucht nach vorne und erhört das Tempo. Gyda Westvold Hansen kann sich ebenfalls lösen, kann die Lücke zur Konkurrentin aber nicht schließen.
13:39
Die erste Runde ist geschafft
Die erste Runde haben die Starterinnen bereits geschafft und nun geht es auf die finale Runde. Mal schauen, wie lange es dauert, bis sich das Feld weiter aufspaltet. Aus dem deutschen Team ist Cindy Haas schon ganz vorne dabei, bei den Österreicherinnen Lisa Hirner.
13:37
Nakamura übernimmt
Aju Nakamura geht kurz nach der 1,2-Kilometer-Marke an die erste Position und übernimmt jetzt die Führungsarbeit von Haas. Dahinter folgt dann Hirner vor Ema Volavsek. Die Norwegerinnen indes lauern noch und gehen noch nicht voll auf Angriff.
13:35
Einige Lücken tun sich auf
Es dauert nicht lange und es haben sich schon ein paar Lücken aufgetan. Unter denen die nicht mehr mitgehen können gehört unter anderem Eva Hubinger aus Österreich.
13:33
Haasch mischt mit
Cindy Haasch hat gestern im Mixed-Team viel Selbstvertrauen getankt und zeigt sich jetzt ganz mutig ganz vorn und macht die Tempoarbeit.
13:32
Westvold Hansen führt das Feld aus dem Stadion
Wenig überraschend ist es erst einmal Westvold Hansen, die hier das Tempo gestaltet und das Feld aus dem Stadion. In dem Getümmel hat es allerdings auch schon eine der Starterinnen erwischt! Silva Verbic aus Slowenien kommt zu Sturz.
13:30
Los geht's!
Es ist angerichtet und die Athletinnen begeben sich geschlossen auf die Strecke. Zwei Runden a 2,5 Kilometer gilt es zu bewältigen. Kurz vor dem Start hat es noch zwei Absagen gegeben. Die Italienerin Daniela Dejori fehlt und auch Annalena Slamik aus dem ÖSV-Team ist nicht am Start.
13:26
26 Athletinnen am Start
Noch ist das Starterfeld der Nordischen Kombiniererinnen recht klein. In Val di Fiemme nehmen 26 Starterinnen aus neun Nationen die Wettkämpfe in Angriff.
13:22
ÖSV-Team wächst
Nachdem Lisa Hirner die Weltcup-Saison zunächst alleine bestreiten musste und Annalena Slamik und Eva Hubinger in Ramsau am Dachstein hinzukamen, feiert nun Sigrun Kleinrath ihr Weltcup-Comeback. Die Oberösterreicherin hatte im Herbst durch Krankheitsausfälle viel Trainingszeit eingebüßt und war der verspätet in den Winter gestartet.
13:12
Vier DSV-Starterinnen
Aus dem deutschen Team sind vier Starterinnen nach Val di Fiemme angereist. Aus familiären Gründen verzichtet hat Svenja Würth. Angeführt wird das Team durch Cindy Haasch und Jenny Nowak, die sich gestern im Mixed-Wettkampf mutig zeigten. Maria Gerboth und Sophia Maurus komplettieren die Mannschaft beim Weltcup in Italien.
13:07
Alle gegen Westvold Hansen
Auch heute gilt wieder Gyda Westvold Hansen als die große Favoritin auf den Tagessieg. Die Norwegerin hat bislang alle fünf Events des Winters gewonnen und machte auch im gestrigen Mixed-Team eine gute Figur für Norwegen. Die größte Konkurrenz dürfte wieder aus dem eigenen Team kommen. Ida Marie Hagen war beim Massenstart in Otepää Zweite und auch die Leinan Lund-Schwestern muss man auf der Rechnung haben. Neben ihnen heißt es Yuna Kasai und Annika Sieff beachten.
12:58
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zum Weltcup der Nordischen Kombiniererinnen in Val di Fiemme. Heute geht es im Massenstart um den Sieg. Um 13:30 Uhr steht zunächst der Langlauf an, ehe dann am Nachmittag gesprungen wird.