Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf Tour de Ski Frauen: Liveticker - Lenzerheide (SUI) 10km klassisch | Live und Ergebnisse

Liveticker

Tour de Ski, Ski Langlauf - Lenzerheide (SUI) 10km klassisch

  • Kerttu Niskanen
    1
    Niskanen
    27:04.00m
  • Ebba Andersson
    2
    Andersson
    +18.20s
  • Natalia Neprjaewa
    3
    Neprjaewa
    +30.50s
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
14:50
Auf Wiedersehen
Damit verabschieden wir uns von den Langlauf-Damen. Weiter geht´s am 31.12. mit einem Massenstart im Freistil
14:48
Tour-de-Ski-Zwischenstand
In der Tour-de-Ski-Gesamtwertung hat Niskanen die Führung übernommen und hat 29 Sekunden Vorsprung auf Jessica Diggins. Natalia Nepryaeva folgt mit 35 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz. Auf den weitern Plätzen folgen Andersson (SWE), Pärmäkoski (FIN), Lampic (SLO) und T.U. Weng (NOR), die allesamt weniger als eine Minute Rückstand haben. Beste Deutsche ist Victoria Carl auf Rang 13. Antonia Fräbel, Katharina Hennig und Laura Gimmler folgen auf den Plätzen 22, 23 und 24. Für Stadlober (AUT) und Fähndrich (SUI) reicht es für die Positionen 12 und 15.
14:41
Ordentliches Mannschaftsresultat für DSV-Athletinnen
Leider konnte aus deutscher Sicht Katharina Hennig nicht das erhoffte Top-Ergebnis einfahren und musste sich mit dem 20. Rang zufriedengeben. Besser machten es dafür Victoria Carl und Antonia Fräbel, die auf den Rängen elf und 16 einkamen. Sehr gut lief es auch für die Tour-Debütantin Katherine Sauerbrey, die einen starken 21. Rang erkämpfte. Für die übrigen deutschen Teilnehmerinnen reichte es nicht für die Top-30.
14:37
Niskanen gewinnt vor Andersson und Nepryaeva
Während die letzten Starterinnen noch auf der Strecke sind, werfen wir schon mal einen Blick auf das heutige Ergebnis. Mit Kerttu Niskanen haben heute vermutlich die wenigsten gerechnet. Allerdings bewies die erfahrene Finnin insbesondere im zweiten Rennabschnitt den längsten Atem und setzte sich deutlich vor Ebba Andersson und Natalia Nepryaeva durch. Knapp am Podest vorbei liefen Pärmäkoski, Karlsson und die Österreicherin Stadlober, die sich allerdings eindrucksvoll zurückmeldete.
14:32
Rydzek heute chancenlos
Inzwischen sind 62 Läuferinnen im Ziel. Ganz am Ende der Rangliste befindet sich Coletta Rydzek, die allerdings nach dem anstrengenden Tag gestern keine Kandidatin für eine gute Platzierung war. Die Sechste des Vortages ist doch mehr eine Sprinterin.
14:30
Fähndrich in den Top-15
Nadine Fähndrich konnte ihr Rennen in einem sehr guten und konstanten Tempo zu Ende bringen und reiht sich auf Rang 14 ein. Die Gruppe der Top-60 ist nun komplett im Ziel. Damit wird sie den Top-15-Rang halten können. Van der Graaff liegt an Position 41 und hat damit keine Chance mehr auf Punkte.
14:28
Podest für Nepryaeva
Nepryaeva zündet den Turbo und fliegt förmlich über die Zielgeraden. Mit einem furiosen Schlussspurt sichert sie sich noch den dritten Rang und verdrängt Pärmäkoski auf den unglücklichen vierten Rang.
14:25
Carl verfehlt wohl die Top-10
Die Norwegerin Kalvaa verdrängt Victoria Carl auf Rang zehn. Diesen wird sie jedoch verlieren, da Nepryaeva (RUS) noch richtig stark unterwegs ist.
14:24
Niskanen auf Rang eins!
Ein greller Jubelschrei hallt durch die Lenzerheide. Kerttu Niskanen verdrängt Ebba Andersson mit einem satten Vorsprung von 18 Sekunden auf Rang zwei. Die erfahrene Finnin ist förmlich geflogen.
14:22
Niskanen vor dem Sieg
Das wäre ein Paukenschlag! Niskanen hat schon gestern angedeutet, dass sie gut in Form ist, aber mit so einem Rennen war nicht zu rechnen. Die Finnin ist die einzige auf der Strecke, die noch Rang eins angreifen kann und nähert sich wie ein Schnellzug der Zielgeraden.
14:20
Niskanen auf dem Weg zur Bestzeit!!
Kann Niskanen das Tableau nochmal kippen? Die Finnin sieht immer noch dynamisch und zielstrebig aus. Der Ski scheint auch in den Anstiegen noch zu greifen. Nach Kilometer 8,7 führt die Außenseiterin sogar. Jetzt kommt es auf das Finish an.
14:19
Gimmler außerhalb der Punkteränge
Laura Gimmler liegt bei Kilometer 7,4 nur auf Rang 36. Das wird wohl nichts mit Weltcuppunkten.
14:17
Fräbel mit gutem Resultat
Antonia Fräbel hat ihrem hohen Anfangstempo ein wenig Tribut zahlen müssen, kommt aber auf Rang zwölf ein. Das könnte das beste Ergebnis ihrer Karriere werden. Bislang steht ein 14 Platz als Bestmarke.
14:16
Fähndrich ordentlich unterwegs
Nadine Fähndrich fährt ein solides Rennen, nachdem sie gestern in ihrer Spezialdisziplin gestürzt war. Nach 5,8 Kilometern belegt sie Rang zwölf.
14:15
Diggins geschlagen
Diggins sinkt nach der Ziellinie völlig entkräftet zu Boden und muss sich vorerst mit Rang 11 begnügen.
14:14
Karlsson schiebt sich auf Rang zwei
Was macht Karlsson? Die Schwedin hat ein wenig an Kraft verloren und kommt nur mit Ach und Krach vor Stadlober ins Ziel. Damit war es das leider mit einem Podiumsplatz für die Österreicherin.
14:13
Andersson mit Top-Zeit
Die Schwedin Andersson rauscht mit einer neuen Bestzeit von 25:12 ins Ziel. Im Gepäck hat sie Katharina Hennig, die eine ganze Minute auf die voraussichtliche Siegerin abgenommen bekommen hat. Hennig platziert sich auf Rang zwölf.
14:11
Pärmäkoski führt im Ziel
Pärmäkoski gibt nochmal richtig Zug auf die Ski und verdrängt Stadlober im Ziel auf Rang zwei. Die Österreicherin konnte jedoch immerhin Sorina zurück überholen. Carl liegt auf dem fünften Platz. Das dürfte für die Top-15 reichen.
14:10
Fräbel stark unterwegs
Antonia Fräbel liegt bei 5,8 Kilometern als Neuntplatzierte noch unter den Top-10. Das könnte ein richtig gutes Ergebnis geben.
14:08
Stadlober mit Problemen
Teresa Stadlober konnte ihre Pace nicht ganz halten und liegt nach 8,7 Kilometern nun hinter Pärmäkoski und Sorina (RUS). Jetzt gilt es zumindest, einen Top-10-Platz zu sichern.
14:07
Gimmler mit durchwachsenem Start - Carl im Ziel
Laura Gimmler ist eher mittelmäßig unterwegs. Nach 2,4 Kilometern platziert sich die Oberstdorferin nur auf Rang 23. Victoria Carl hat die zehn Kilometer absolviert und übernimmt mit einer Zeit von 28:04 die Bestzeit.
14:05
Gutes Rennen von Sauerbrey
Katherine Sauerbrey hat eine sehr gute zweite Runde absolviert und führt mit einer Zeit von 28:21 Minuten im Ziel. Victoria Carl wird ebenfalls gleich einkommen und die Marke toppen.
14:04
Niskanen mit gutem Start
Die Finnin Niskanen reiht sich mit Startnummer 50 auf dem dritten Rang bei 2,4 Kilometern ein.
14:03
Schwedinnen dominieren
Katharina Hennig reiht sich mit 39 Sekunden Rückstand bei 5,8 Kilometern nur auf Rang elf ein. Die Pace bestimmen weiterhin die Schwedinnen. Andersson bezwingt den Anstieg zur Zwischenmarke leichtfüßig und liegt knapp 14 Sekunden vor Karlsson. Stadlober ist weiterhin Dritte. Da kommt auch Diggins nicht ran.
14:01
Rygalina im Ziel
Rygalina überquert die Linie in einer Zeit von 29:42 und setzt damit die erste Marke. Diese wird jedoch nicht lange Bestand haben.
14:00
Stadlober mit Zwischenbestzeit
Teresa Stadlober (AUT) hat ordentlich an Tempi zugelegt. Die Österreicherin führt nach 5,8 Kilometern. Sogar die Finnin, Pärmäkoski, die beim Anstieg schon leicht in der Diagonaltechnik wegrutscht verpasst die Zeit von 16:26 knapp. Gleiches gilt für Heidi Weng, die nur auf Rang vier rangiert.
13:58
Fähndrich greift ins Geschehen ein
Hopp Swiss! Während Nadja Kälin, Desiree Steiner und Lydia Hiernickel bereits vor wenigen Minuten ins Rennen gegangen sind, warten Laurien van der Graaff und Nadine Fähndrich mit den Nummern 56 und 58 auf ihr Startsignal. Mit Top-Plätzen wird es jedoch heute schwer.
13:57
Laura Gimmler auf der Strecke
Laura Gimmler begibt sich mit kräftigen Doppelstockschüben als letzte deutsche Athletin ins 10-Kilometer-Rennen. Für die Neuntplatzierte des Vortages geht es um einen Top-15-Platz.
13:57
Fräbel weiterhin gut im Rennen
Fräbel ist auch nach 2,4 Kilometern sehr gut dabei. Derzeit liegt sie als beste deutsche Vertreterin auf Rang sechs. Victoria Carl liegt bei 5,8 Kilometern derzeit auf Rang drei.
13:55
Karlsson und Andersson beginnen furios
Die beiden Schwedinnen Karlsson und Andersson wollen es gleich zu beginn wissen und gleiten dynamisch den Berg hinauf. Mit Zeiten von 7:48 und 7:49 Minuten liegen sie sechs Sekunden vor der Finnin Pärmäkoski. Jessica Diggins passiert die Marke eine weitere Sekunde später.
13:53
Hennig beginnt verhalten
Katharina Hennig gehört bei der 2,4-Kilometer-Marke noch ein wenig zurück. Die 25-Jährige liegt nur auf Rang elf. Stadlober ist ein wenig schneller unterwegs und hält Rang sechs inne.
13:52
Fräbel mit schnellen Start
Die Deutsche Antonia Fräbel überrascht mit Rang vier bei der 0,8-Kilometer-Marke. Wirklich aussagekräftig ist diese aber natürlich nicht. Die beiden Schwedinnen Karlsson und Andersson liegen bei dieser Marke vorne.
13:50
Fink und Sauerbrey gut dabei
Pia Fink und Katherine Sauerbrey haben die 3,7-Kilometer-Marke passiert. Die beiden DSV-Läuferinnen liegen auf den Rängen drei und sieben. Die Französin Bentz ist von den ersten 14 Läuferinnen die Schnellste.
13:48
Triumphiert Diggins erneut?
Die Gesamtsiegerin des Vorjahres und Sprint-Gewinnerin des Vortages, Jessica Diggins, ist auf der Strecke. Die US-Amerikanerin wird es heute aber schwer haben, ganz vorne zu landen. Allerdings kann die US-Amerikanerin sicherlich auch im Klassik-Einzel unter die Top-5 kommen.
13:48
Carl mit guter Zeit!
Super! Victoria Carl toppt die Zeit von Ragnhild Haga und hält mit 8:06,0 Minuten die Bestzeit. Allerdings hält die Marke nicht lange. Anne Kyllönen (FIN) setzt mit 8:00 Minuten ordentlich etwas drauf. Wenig später wird sie von ihrer Teamkollegin Johanna Matintalo sogar noch mal knapp unterboten.
13:46
Schweden-Doppelpack am Start
Vor wenigen Sekunden hat sich die Schwedin Ebba Andersson mit kräftigen Stockschüben in die Strecke begeben. Nun wartet die heutige Favoritin Frida Karlsson auf das Startzeichen. Womöglich sehen wir später sogar eine schwedische Teamarbeit. Dafür muss Karlsson aber einen Raketenstart hinlegen.
13:45
Haga mit Zwischenbestzeit
Die Norwegerin Lotta Udnes Weng schiebt sich bei 2,4 Kilometern zwischen Fink und Bentz. Landsfrau Haga toppt die Bestzeit der Französin um gut zwei Sekunden.
13:44
Katharina Hennig legt los
Auf geht´s Katharina Hennig! Die größte deutsche Tour-de-Ski-Hoffnung kann heute wenn alles rund läuft sogar um die Podiumsplätze mitkämpfen. 30 Sekunden vor ihr läuft die Norwegerin Heidi Weng. Im Idealfall dient diese als Orientierung, an die sich Hennig ein wenig heranziehen kann.
13:43
Fink mit gutem Start
Pia Fink hat einen guten Start erwischt und hat sich nach 2,4 Kilometern mit einer Zeit von 8:14 auf Rang zwei einsortiert. Schneller war lediglich Coralie Bentz aus Frankreich. Allerdings haben auch erst zehn Läuferinnen die Marke passiert.
13:41
Teresa Stadlober will in die Top-10
Los geht´s für Teresa Stadlober. Die Österreicherin hat den Kontakt zur Weltspitze ein wenig verloren, ist für das Rennen heute aber dennoch eine Kandidatin für die Top-10. Im bisherigen Saisonverlauf war ihr jedoch noch kein einstelliger Platz vergönnt.
13:39
Charlotte Kalla am Start
Charlotte Kalla ist auf der Suche nach ihrer Form. Die dreimalige Olympiasiegerin aus Schweden hat in der laufenden Saison lediglich einen 23. Platz vorzuweisen. Die 34-Jährige muss liefern, wenn es mit den Olympischen Spielen noch klappen soll. Der Startschuss für Kalla ist soeben gefallen.
13:38
Team Norwegen greift ins Geschehen ein
Die norwegische Olympiasiegerin Ragnhild Haga ist auf der Strecke. Im Jahr 2018 gewann sie die zehn Kilometer in der freien Technik. Im Klassik-Bereich ist sie nicht ganz so stark einzuschätzen.
13:36
Victoria Carl greift die Top-10 an
Victoria Carl wird in wenigen Momenten als nächste deutsche Starterin loslegen. Die 26-Jährige schnupperte im Klassik-Rennen von Ruka bereits an den Top-10. Tour-Debütantin Katherine Sauerbrey (GER) ist bereits auf der Strecke.
13:34
Es geht über 2 x 5 Kilometer
Die 10-Kilometer-Strecke teilt sich in zwei rechts anspruchsvolle Runden à fünf Kilometer auf. Die Entscheidung wird sicherlich erst auf der zweiten Runde fallen.
13:32
Pia Fink geht ins Rennen
Mit der Nummer fünf stürmt die erste Deutsche, Pia Fink, aus dem Starthäuschen. Beim Klassik-Einzel in Ruka überzeugte die 26-Jährige bereits mit dem 20. Rang. Vielleicht ist heute sogar noch ein wenig mehr möglich. Wir hoffen natürlich, dass die ersten Starterinnen hier nicht ein wenig den Schneepflug machen müssen.
13:31
Es schneit in Lenzerheide
Die Bedingungen sind nicht leicht. Es herrscht relativ starker Schneefall mit dicken und nassen Flocken. Die Skitechniker haben heute sicherlich nicht den leichtesten Job.
13:30
Rygalina eröffnet mit Nummer eins
Anastasia Rygalina eröffnet das Rennen. Die 25-jährige Russin hat in dieser Saison einen 19. Platz als bestes Resultat vorzuweisen. Im klassischen Stil reichte es bislang jedoch noch nicht für Punkte.
13:27
Gleich geht´s los!
Alles ist angerichtet für ein spannendes Rennen. Wir dürfen gespannt sein, ob die reinen Distanz-Läuferinnen heute einen Vorteil haben. Die Sprint-Strecke vom Vortag war definitiv anspruchsvoll. Athletinnen wie Katharina Hennig, die nur die Qualifikation bestritten haben, könnten auf den letzten Kilometern ein paar Vorteile haben. Bei der 2,4-Kilometer-Marke werden heute Bonus-Sekunden verteilt. Die Favoritinnen werden jedoch ungeachtet davon ihr eigenes Tempo einschlagen.
13:24
Wann starten die Favoritinnen?
Die aussichtsreichsten Podiumskandidaten werden sich rund eine Viertelstunde nach der ersten Läuferin dicht hintereinander auf die Strecke begeben. Heidi Wenig (Startnummer 26) wird unmittelbar vor Katharina Hennig starten. Wenig später wird es auch für Ebba Andersson (29), Frida Karlsson (30) und Jessica Diggins (32) ernst.
13:21
Wann starten die deutschsprachigen Starterinnen?
Für die deutschen Starterinnen geht es überwiegend zeitig los. Pia Fink geht mit der Nummer fünf ins Rennen, ehe Katherine Sauerbrey und Victoria Carl mit den Nummern zehn und 16 folgen. Spannend wird es jedoch insbesondere ab 13:43 Uhr, wenn sich Katharina Hennig (Nummer 27) in die Loipe begibt. Laura Gimmler wird mit der Nummer 48 die letzte deutsche Starterin sein. Teresa Stadlober (AUT) trägt die Nummer 22, wohngegen Nadine Fähndrich (SUI) erst mit Startnummer 58 auf die Strecke geht.
13:18
Österreich hofft aus Stadlober
Aus österreichischer Sicht liegt der Fokus auf Teresa Stadlober. Die 28-Jährige hat in dieser Saison zwar noch nicht so richtig glänzen können, fuhr beim Klassik-Einzel in Ruka aber immerhin den 13. Platz ein.
13:15
Schweizerinnen nur in einer Außenseiter-Rolle: Kann Fähndrich überraschen?
Die Schweizerinnen haben am Vortag die große Chance verpasst, für Furore zu sorgen. Nadine Fähndrich hat jedoch vor ihrem Sturz im Viertelfinale als schnellste Läuferin der Quali gezeigt, dass die Form passt. Selbst wenn die Distanz-Rennen ihr nicht auf dem Leib geschneidert sind, wäre mit der Wut über den Vortag im Nacken ein Top-10-Platz möglich. Laurien van der Graaf wird es schwer haben, in die Punkteränge zu kommen.
13:10
Was können wir von den deutschen Vertreterinnen erwarten?
Nachdem die Bühne am Vortag den Sprinterinnen vorbestimmt war, könnte heute die Stunde von Katharina Hennig schlagen. Die stärkste deutsche Distanz-Läuferin hat in Ruka auf gleicher Strecke den dritten Platz belegt. Demnach ist ein weiterer Podiumsplatz nicht ausgeschlossen. Victoria Carl und Laura Gimmler sind Platzierungen unter den Top-15 zuzutrauen. Coletta Rydzek wird es nach ihrem tollen sechsten Platz vom Vortag heute schwerer haben.
12:58
Die Favoritinnen auf den Tagessieg: Kann Diggins gegen Karlsson bestehen?
Wenngleich die zehn Kilometer im klassischen Stil nicht die Paradedisziplin von Jessica Diggins ist, muss man die US-Amerikanerin definitiv im Auge behalten. In Abwesenheit von Therese Johaug fällt die Favoritenstellung wohl der Schwedin Frida Karlsson zu, die in Ruka über die zehn Kilometer lange Strecke klar die schnellste Läuferin war. Konkurrenz droht mit Ebba Anderson aus dem eigenen Lager. Aus norwegischer Sicht ruhen die Hoffnungen auf Heidi Weng, die in allen Distanz-Rennen der noch jungen Saison in den Top-10 landete.
12:45
Rückblick auf gestern
Die letztjährige Tour-Siegerin Jessica Diggins hat ihre Favoritenstellung mit dem Sieg im Sprint eindrucksvoll unterstrichen. Die amerikanische Allrounderin gewann den Freistil-Sprint vor Mathilde Myhrvold (Schweden) und Anna Marija Lampic (Slowenien). Aus deutscher Sicht konnten Coletta Rydzek und Laura Gimmler mit den Rängen sechs und neun überzeugen. Weniger erfolgreich lief der Tag für die Schweizerinnen, nachdem Nadine Fähndrich in ihrem Viertelfinale zu Fall kam und Laurien van der Graaf hauchdünn das Halbfinale verpasste. Die stärkste Österreicherin, Teresa Stadlober, ist als 40. bereits in der Qualifikation gescheitert.
12:43
Willkommen zur zweiten Etappe der Tour de Ski
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Etappe der Tour de Ski in Lenzerheide. Nach dem Skating-Sprint vom Vortag, stehen heute zehn Kilometer in der Klassik-Technik auf dem Programm. Insgesamt werden sich 81 Starterinnen im jeweiligen Zeitabstand von 30 Sekunden auf die Strecke begeben. Die Russin Anastasia Rygalina wird das Rennen um 13:30 Uhr eröffnen.