Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball 3. Liga: Verl gegen 1860 - Liveticker - 4. Spieltag - 2022/2023 | Live und Ergebnisse

Liveticker

3. Liga, Fußball - 4. Spieltag, 13.08.2022

14:00
Beendet
SC Verl
0:1
TSV 1860 München
0:0
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
90.+4
15:59
Fazit:
Die Siegesserie des TSV 1860 München hält an! Die Last-Minute-Löwen besiegen den tapfer kämpfenden Sportclub aus Verl mit 1:0 dank des Treffer von Joker Skenderović in der Nachspielzeit! Die Partie hatte kaum Torchancen und Highlights zu bieten. In der ersten Hälfte war der Sportclub besser und hatte durch Probst die größte Chance auf die Führung. Im zweiten Durchgang passiert ebenfalls wenig, allerdings hatten die Löwen dort zunehmend Vorteile. Lakenmacher verpasste die Führung noch in Minute 67, Joker Skenderović machte es dann in der Nachspielzeit besser und beschert den Sechzigern den vierten Sieg im vierten Spiel. Verl muss die nächste bittere Pille schlucken, weil der Spielverlauf es wieder nicht gut meinte mit den Ostwestfalen. Der SCV muss nach den harten Brocken zum Beginn der Saison woanders punkten, während der TSV 1860 im Stile eines Spitzenteams kein gutes Spiel macht, aber dennoch am Ende siegt. Danke fürs Mitlesen!
90.+4
15:55
Spielende
90.+3
15:54
Es ist unbegreiflich, wie naiv Verl diesen Treffer in der Nachspielzeit verteidigt. Skenderović war so frei und Flankengeber Lannert wurde nicht angegangen.
90.+1
15:51
Meris Skenderović
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Meris Skenderović
1860 feiert Joker Skenderović! Deichmann schickt Lannert rechts auf die Reise und der Ex-Verler zieht die Linie runter und flankt hoch sechs Meter vor den Kasten. Dort steht Skenderović völlig alleingelassen und muss nur noch die Stirn hinhalten - 0:1 für die Gäste!
90.+1
15:51
Es gibt noch vier Minuten Nachschlag. Fällt hier doch noch der erlösende Treffer für eine Mannschaft?
90.
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89.
15:49
Joseph Boyamba
Gelbe Karte für Joseph Boyamba (TSV 1860 München)
Boyamba macht direkt da weiter, wo Deichmann aufgehört hat und zieht Ochojski am Trikot zu Boden.
88.
15:48
Yannick Deichmann
Gelbe Karte für Yannick Deichmann (TSV 1860 München)
Verl will nach Ballgewinn schnell umschalten, darauf hat Deichmann an seinem Geburtstag aber keine Lust. Er reißt den ballführenden Grodowksi gnadenlos zu Boden.
88.
15:48
Michael Köllner vollzieht den letzten Wechsel und nimmt den heute torlosen Lakenmacher runter. Willsch soll für den Lucky Punch sorgen.
87.
15:47
Marius Willsch
Einwechslung bei TSV 1860 München: Marius Willsch
87.
15:47
Fynn-Luca Lakenmacher
Auswechslung bei TSV 1860 München: Fynn-Luca Lakenmacher
86.
15:46
Boyamba zieht die Murmel beim Freistoß auf den zweiten Pfosten, wo allerdings wieder nur ein Verler bereitsteht und per Kopf entschärft.
85.
15:45
Lannert läuft auf rechts die Linie runter, nimmt einen Kontakt von Grodowksi an und holt den Freistoß rechts neben dem SCV-Strafraum heraus.
84.
15:45
Thiede spielt im eigenen Sechzehner mit Ball am Fuß schon ein wenig auf Zeit. Der Sportclub könnte mit einem Punkt gegen den Aufstiegsaspiranten gut leben, obwohl eigentlich mehr drin sein könnte.
83.
15:43
Einwurfspezialist Stöcker schleudert den Ball von links in die Box, wo jedoch Rieder aufpasst und per Kopf klärt.
82.
15:42
Der Offensivmann wird aber wohl auf das Feld zurückkehren, er steht schon wieder an der Seitenlinie bereit.
81.
15:41
Grodowksi bekommt Greilingers Ellenbogen bei einem Luftduell an der Mittellinie in die Lendenwirbel. Die Nummer zehn bleibt liegen und bittet um Behandlung.
80.
15:40
Die Schlussphase bricht an und es fehlen immer noch die Topchancen auf beiden Seiten. Die beste Gelegenheit des zweiten Durchgangs durch Lakenmacher ist auch schon wieder eine Viertelstunde weg.
79.
15:39
Der SCV dreht das Wechselrad ebenfalls weiter und bringt Biondic und Berzel für Baack und Mikic.
78.
15:38
Mateo Biondic
Einwechslung bei SC Verl: Mateo Biondic
78.
15:38
Daniel Mikic
Auswechslung bei SC Verl: Daniel Mikic
78.
15:38
Aaron Berzel
Einwechslung bei SC Verl: Aaron Berzel
78.
15:38
Tom Baack
Auswechslung bei SC Verl: Tom Baack
77.
15:37
Moll schlägt eine Ecke direkt vor der Sechzig-Fanecke scharf und flach an den ersten Pfosten, wo Skenderović aber nicht verlängern kann. Über Umwege landet der Ball aber wieder außen bei Moll, der wieder flankt. Dieses Mal löst sich Skenderović und köpft aus neun Metern in Rücklage zu zentral auf das Tor, wo Thiede zupackt.
76.
15:36
Der Sportclub kämpft sich gut zurück und meldet sich mit einigen Einwürfen in der 1860-Hälfte. Der Ausgang dieser Partie ist nach wie vor extrem offen.
74.
15:34
Morgalla und Pululu bleiben nach einem Zusammenstoß an der Mittellinie beide kurz liegen, sie stehen aber relativ schnell wieder auf den Beinen und können weitermachen.
73.
15:34
Lannert bekommt einen zweiten Ball im rechten Rückraum, nachdem eine Greilinger-Flanke aus dem Sechzehner geblockt wurde. Der Ex-Verler schließt wuchtig ab, der Schuss aus zweiter Reihe ist aber zu unplatziert und landet bei Thiede.
72.
15:32
Der Ballbesitz verlagert sich mehr und mehr zugunsten von 1860. Die Dominanz der Gastgeber aus Verl ist dahingehend nicht mehr vorhanden.
70.
15:30
Die Löwen wechseln erneut doppelt. Boyamba und Skenderović sollen endgültig den Punch geben. Die Chance von Lakenmacher eben macht den mitgereisten Sechzigfans Hoffnung.
69.
15:29
Meris Skenderović
Einwechslung bei TSV 1860 München: Meris Skenderović
69.
15:29
Albion Vrenezi
Auswechslung bei TSV 1860 München: Albion Vrenezi
69.
15:29
Joseph Boyamba
Einwechslung bei TSV 1860 München: Joseph Boyamba
69.
15:29
Erik Tallig
Auswechslung bei TSV 1860 München: Erik Tallig
67.
15:28
Lakenmacher mit der Großchance! Deichmann pflückt ein hohes Anspiel rechts am Sechzehner runter und bedient dann mustergültig den freien Lakenmacher im Zentrum. Der Stürmer verfehlt mit seinem Schlenzer aus zwölf Metern nur hauchzart den rechten Pfosten!
66.
15:27
Der Sportclub bekommt in den letzten Minuten einige Freistöße in der Nähe der Mittellinie zugesprochen. Diese führen sie auch immer öfter hoch und weit aus, das ist aber nicht zielführend.
64.
15:24
Es liegt vom Gefühl her auch nicht wirklich ein Treffer in der Luft. Die Partie spielt sich einfach zu sehr zwischen den Sechzehnern ab. Vielleicht erweisen sich die Wechsel ja als Chancenbringer.
62.
15:23
Auch der Sportclub reagiert und wechselt doppelt: Probst hat in der ersten Hälfte die beste Chance liegen lassen, jetzt wird er von Akono ersetzt. Außerdem kommt Pululu für Wolfram.
62.
15:22
Presley Pululu
Einwechslung bei SC Verl: Presley Pululu
62.
15:22
Maximilian Wolfram
Auswechslung bei SC Verl: Maximilian Wolfram
61.
15:21
Cyrill Akono
Einwechslung bei SC Verl: Cyrill Akono
61.
15:21
Eduard Probst
Auswechslung bei SC Verl: Eduard Probst
59.
15:20
Die Löwen bäumen sich etwas mehr auf und kommen zu mehreren Halbchancen im Sechzehner des SCV. Jetzt kommen mit Rückkehrer Greilinger und Ballmagnet Moll zwei frische Akteure, die den Aufwind weitertragen sollen.
59.
15:19
Fabian Greilinger
Einwechslung bei TSV 1860 München: Fabian Greilinger
59.
15:19
Martin Kobylański
Auswechslung bei TSV 1860 München: Martin Kobylański
59.
15:19
Quirin Moll
Einwechslung bei TSV 1860 München: Quirin Moll
59.
15:18
Stefan Lex
Auswechslung bei TSV 1860 München: Stefan Lex
57.
15:18
Erik Tallig darf mal wieder von der Eckfahne ran: Seine hohe Flanke von links kommt am Elfmeterpunkt runter und wird von Mikic per Kopf gelöscht.
56.
15:16
Über Wolfram landet der Ball aus dem zentralen Halbfeld auf der linken Seite beim aufgerückten Stellwagen, der die Murmel direkt flach und scharf vor das Tor gibt. Probst ist zu weit weg, wodurch der Ball zur Beute von Hiller wird.
55.
15:15
Verlaat verlädt seinen eigenen Mitspieler Lex, indem er zunächst ein Zuspiel in dessen Richtung antäuscht, sich dann aber zur Überraschung des Kapitäns doch dafür entscheidet. Die Kugel rauscht ins Seitenaus.
54.
15:14
Die Torchancen bleiben nach wie vor aus. Vielleicht werden ja in Bälde ein paar Wechsel vollzogen, die dem Spiel eine neue Richtung geben.
52.
15:13
Erneut sind die Verler unzufrieden mit der Auslegung von Schiri Bickel, der ein Beinstellen von Rieder vor dem eigenen Strafraum gegen Grodowksi als kein Foul bewertet. Der Sechziger hat aber wohl auch eher den Ball gespielt.
51.
15:11
Die Begegnung ist ein wenig offener, weil sich Sechzig nicht mehr versteckt und selbst mehr Ballbesitz will.
49.
15:10
Die Verl-Bank beschwert sich erstmals beim Unparteiischen, der einen Check von Lex gegen Corboz nicht als Foul wertet. Dadurch ergibt sich eine Halbchance für die Sechziger, die den Gegenangriff starten. Der zentrale Mittelfeldspieler der Ostwestfalen steht aber schnell wieder.
48.
15:08
Der Sportclub setzt die Löwen früh unter Druck und die Köllner-Truppe hat spielerisch mehr Schwierigkeiten im Aufbauspiel als der SCV.
47.
15:07
Baack hat im Zentrum das Auge für den rechts freien Corboz. Der Kapitän sucht Probst in der Spitze, sein Steilpass landet aber beim aufmerksamen Verlaat, der dazwischenspitzt.
46.
15:06
Ohne personelle Veränderungen geht es rein in die zweiten 45 Minuten. Hoffentlich werden sie chancen- und torreicher als der erste Durchgang!
46.
15:05
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
14:53
Halbzeitfazit:
Der SC Verl und der TSV 1860 München verabschieden sich mit einem 0:0 in die Katakomben. Die ersten dreißig Minuten sind schnell zusammengefasst: Der SCV versuchte, sich sicher nach vorne zu kombinieren, die Löwen blockten diese Angriffsversuche hinter der Mittellinie ab und wurde selbst überhaupt nicht gefährlich. Zwischen der 30. und 40. Minute wurden die Angriffe des Sportclubs aber gefährlich und die Truppe von Coach Kniat hatte durch Grodowski und Probst die beiden besten Chancen auf die Führung gegen den Spitzenreiter. Die Löwen enttäuschen bisher, weil sie extrem passiv agieren und vor allem gar keine Torgefahr ausstrahlen. Das ist nicht eines Tabellenführers würdig, da muss mehr kommen. Bis gleich!
45.+3
14:49
Ende 1. Halbzeit
45.+2
14:49
Thiede schlägt den Ball im Spielaufbau auf einmal erstmals lang und sofort wird es gefährlich! Hiller zögert beim Rauskommen, wodurch Wolfram plötzlich links frei Richtung Strafraum läuft. Sein Versuch, den 1860-Keeper zu überlupfen, misslingt aber - die Kugel springt links neben den Pfosten.
45.+1
14:47
Es gibt noch drei Minuten oben drauf, die sich durch die kurze Trinkpause und den frühen Wechsel des Sportclubs ergeben.
45.
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
14:46
Das Spiel plätschert ein wenig der Pause entgegen. Die Ostwestfalen lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen, ohne dabei zielstrebig nach vorne zu agieren. 1860 verweilt passiv und verschiebt.
43.
14:44
Der SCV zeigt heute einmal mehr seine enorme spielerische Klasse. Sie dominieren den Aufstiegsfavoriten aus München im eigenen Ballbesitz, das lässt sich gut anschauen.
41.
14:42
Die Münchner Löwen dürften sich mittlerweile nicht über einen Gegentreffer beklagen. Der Sportclub ist gerade am Drücker und hatte durch Probst und Grodowksi zwei richtig gute Chancen.
39.
14:41
Tallig chippt eine Ecke von links halbhoch an den ersten Pfosten, wo der Sportclub aber in Person von Stöcker klären kann.
38.
14:40
Probst fast mit der Führung! Verl wird langsam besser und gefährlicher! Probst wird rechts in der Box mit einem hohen Ball gefunden. Dort spielt der Stürmer Katz und Maus mit Tallig und Verlaat, schickt beide zum Hot-Dog-Stand und scheitert dann aus kurzer Distanz an Hiller der den Flachschuss mit beiden Beinen abwehrt!
37.
14:38
Bei der Freistoßvariante bekommt Ochojski rechts kurz den Ball und hebt diesen gefühlvoll links in die Box zu Wolfram dessen Kopfball aber sichere Beute für Hiller ist.
36.
14:37
Christopher Lannert
Gelbe Karte für Christopher Lannert (TSV 1860 München)
Auf der anderen Seite wird Grodowski mit einem hohen Ball in Richtung Strafraum gesucht. Sein Gegenspieler Lannert stellt sich ungestüm an und rempelt den Verler zu Boden - Freistoß.
35.
14:36
Nach einem Ballgewinn links in der eigenen Hälfte macht Tallig das Spiel schnell, indem er Lex auf der rechten Seite mit einem hohen Diagonalball findet. Dem Routinier verspringt dort aber die Annahme, wodurch Stellwagen zur Stelle ist und seinen Körper dazwischenstellt.
33.
14:34
War die Grodowksi-Chance eventuell der Wachmacher für diese bis dahin triste Partie? Sechzig will jedenfalls reagieren und geht aggressiver auf die zweiten Bälle.
31.
14:33
Grodowksi mit dem ersten Ausrufezeichen! Stellwagen überbrückt auf der linken Seite das Halbfeld und schickt dann den startenden Grodowski links in die Box. Die Nummer zehn erreicht die Kugel einen Meter vor der Grundlinie und nimmt den Ball mutig direkt mit links. Seine Fackel zischt hauchzart hoch am rechten Lattenkreuz vorbei!
30.
14:31
Vielleicht schaffen es die Löwen über eine Standardsituation in den Strafraum. Lannert wird rechts vor der Mittellinie von Probst gefoult. Tallig schlägt das Leder hoch an den Elfmeterpunkt, wo es der Sportclub zwei, dreimal nicht entschlossen klärt. Der halbgare, abgefälschte Abschluss von Lannert wird dann aber zur sicheren Beute von Thiede im Tor des SCV.
29.
14:30
Knapp eine halbe Stunde ist mittlerweile absolviert und es ist erschreckend, wie wenig sich in den beiden Torräumen abspielt. Es ist ein zutiefst taktisch geprägtes Spiel.
27.
14:28
Auf der linken Seite erarbeiten sich die Löwen über eine Einwurfserie ein wenig Ballbesitz in der Hälfte der Gastgeber. Allerdings kommen sie nicht wirklich in die Nähe der Box.
25.
14:26
Nach der kurzen Verschnauf- und Erfrischungspause geht die Partie in gewohnten Zügen weiter: Verl baut von hinten auf, die Löwen sind in Lauerstellung.
23.
14:24
Den Spielern wird bei Temperaturen um die dreißig Grad eine kurze Trinkpause gegönnt.
22.
14:23
Lakenmacher hat nach einem gewonnenen Pressschlag auf der linken Seite viel Platz, zieht in Richtung linkes Sechzehnereck, lässt Ochojski links liegen und legt dann quer am Strafraum zu Lannert. Der Schlenzer des Ex-Verlers fliegt aber gut drei Meter links neben den Kasten.
21.
14:22
Für Schiri Bickel ist es ein sehr entspannter Beginn im Profi-Fußball. Bis auf ein, zwei Abseitsstellungen des Sportclubs musste der 26-Jährige nicht eingreifen.
19.
14:20
Vom Team von Michael Köllner ist es bisher wirklich ein relativ uninspirierter Auftritt. Vielleicht gehört der verhaltene Beginn aber auch ein Stück weit zum Matchplan. Schließlich ist das Team jederzeit in der Lage offensiv zuzuschlagen.
18.
14:19
Corboz nimmt im Vorwärtsgang auf rechts den startenden Ochojski mit, dessen Flanke aus dem rechten Halbfeld aber von Morgalla am Strafraumrand rausgeköpft wird.
16.
14:17
Nach einem Stöcker-Einwurf nahe der linken Eckfahne der Löwen, spielen die Verler einen schnellen Doppelpass, was wieder Stöcker den Raum zum Flanken bietet. Diese segelt an den Fünfer, wo Verlaat aber den Schädel hinhält und klärt.
15.
14:16
Durch das spärlich besetzte Stadion macht sich beinahe eine Testspiel-Atmosphäre breit. Die Intensität ist noch sehr gering, das könnte aber unter anderem auch an den heißen Temperaturen liegen.
13.
14:14
Es ist und bleibt das unveränderte Bild: Sechzig lauert, Verl hat die Kugel. Die Löwen verlagern ihr Pressing aber Stück für Stück weiter nach vorne. Das Hinterherlaufen dürfte dem Aufstiegsfavoriten nicht auf Dauer schmecken.
11.
14:12
Die Partie ist noch nicht sehr ereignisreich, weil vor allem der Favorit aus München eher passiv agiert. Auf der anderen Seite kommen die Ballstafetten des Sportclubs meist am Mittelkreis zum Erliegen.
9.
14:10
Die Köllner-Truppe lässt den SCV in dessen Hälfte weitestgehend in Ruhe aufbauen. Sie stehen zwar hoch, laufen den Sportclub aber nicht in letzter Konsequenz an.
8.
14:09
Die Münchner Löwen haben ein kleines Heimspiel in der Fremde, da die etwa 700 mitgereisten Sechzig-Fans für Stimmung sorgen.
7.
14:08
Der spielerische Ansatz der Ostwestfalen sticht wie immer ins Auge. Bei eigenem Abstoß holen sich die Innenverteidiger den Ball im Sechzehner ab und bauen dort ruhig auf. Das hohe Pressing der Löwen bringt bisher noch nichts.
6.
14:07
Martin Kobylański übernimmt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in der SCV-Hälfte. Dieser wird aber vom gut positionierten Stellwagen am Strafraum per Kopf entschärft.
5.
14:07
Auf der anderen Seite wagt sich der Sportclub über die rechte Seite nach vorne. Probst bricht an die Grundlinie durch und findet Grodowski mit seiner hohen Flanke vierzehn Meter vor dem Tor. Die Sechziger stehen aber gut und blocken den Kopfballversuch. Anschließend verursacht der Verl-Akteur noch ein Offensivfoul - Gefahr gebannt.
4.
14:05
Wieder mal muss der SCV einen Rückschlag wegstecken, denn für Sessa geht es nicht weiter. Bürger muss ihn bereits in der dritten Minute ersetzen. Gute Besserung!
3.
14:04
Leon Bürger
Einwechslung bei SC Verl: Leon Bürger
3.
14:04
Nicolás Sessa
Auswechslung bei SC Verl: Nicolás Sessa
3.
14:04
Bitter für den Sportclub: Sessa bleibt nach seinem Zweikampf mit Lakenmacher liegen und muss eventuell schon früh raus. Es ist wohl die Oberschenkelrückseite die zwickt.
2.
14:03
Lakenmacher sorgt nach seinem Doppelpack gegen Meppen direkt wieder für Betrieb. Am linken Strafraumeck lässt er Sessa einfach stehen, läuft dann parallel zur Grundlinie Richtung Tor und trifft aus kurzer Distanz nur das Außennetz. Guter Auftakt der Löwen!
1.
14:02
Mit einem ganz breiten Grinsen pfeift Schiri Bickel sein erstes Profi-Spiel seiner Karriere an! Verl trägt die weiß-schwarzen Trikots, 1860 läuft in den neonfarbenen Ausweichtrikots auf. Los geht's!
1.
14:01
Spielbeginn
13:52
Eine besondere Begegnung steht Christopher Lannert bevor. Der Linksverteidiger war in den vergangenen beiden Jahren der Dauerbrenner beim Sportclub, entschied sich dann aber im Sommer für den Weg nach München zu den Sechzigern, wo er auch erstmal gesesetzt ist. Ebenso wird es aus Schiedsrichter-Sicht spannend, da der erst 26-jährige Felix Bickel sein "Profi-Debüt" feiert und sein erstes Spiel in der dritthöchsten Spielklasse leitet. Der in Wolfburg wohnhafte Unparteiische sammelte bereits Erfahrungen in der Regionalliga und macht jetzt den nächsten Schritt.
13:37
„Das wird eine komplizierte Geschichte.“ – mit diesen Worten leitet 1860-Coach Michael Köllner seine Gedanken zum Auswärtsspiel in Paderborn beim SC Verl ein. Seine Löwen müssen sich nach den bisher stimmungsgeladenen Spielen im Giesinger Löwenkäfig auf ein relativ leeres Stadion und einen leicht zu unterschätzenden Gegner einstellen. „Verl ist als Sechzehnter scheinbar schlecht in die Saison gestartet, aber das Auftaktprogramm war brutal“, betont der Übungsleiter der Münchner. Nicht zuletzt bei der jüngsten 0:2-Auswärtsniederlage gegen Dresden war der Sportclub bis zum Platzverweis von Vinko Sapina sogar spielbestimmend gegen den Zweitliga-Absteiger. Köllner schwört sein Team daher auf einen „heißen Ritt“ gegen ein spielerisch starkes Verl in Paderborn ein.
13:22
Mit lautem Löwengebrüll ist der TSV 1860 München in die Saison gestartet. Drei Spiele, drei Siege, darunter das furiose 4:3 gegen Dresden und zuletzt der souveräne 4:0-Heimsieg gegen Meppen. Summa summarum werden die Löwen ihrer Mitfavoritenrolle um den Aufstieg bisher absolut gerecht. Die englische Woche soll nun mit der maximalen Punkteausbeute von neun Punkten aus drei Partien gegen Verl abgeschlossen werden. Während die Blau-Weißen auf Außenverteidiger Phillipp Steinhart mehrere Wochen verzichten müssen, kehrt Fabian Greilinger wieder zurück und könnte als Joker zum Einsatz kommen.
13:11
Bei beiden Mannschaften ergeben sich im Vergleich zum Spiel unter der Woche zwei Veränderungen. Der Sportclub startet mit Joel Grodowski für Cyrill Akono und Tom Baack anstelle des gesperrten Vinko Šapina. Die Gäste aus München bringen Routinier Stefan Lex, der offensiv für Neuzugang Joseph Boyamba ran darf. Außerdem ersetzt Geburtstagskind Yannick Deichmann den verletzt ausfallenden Phillipp Steinhart.
13:00
Herzlich Willkommen zum Spiel zwischen dem SC Verl und dem TSV 1860 München am vierten Spieltag der 3. Liga! Anpfiff ist um 14 Uhr!