Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball 3. Liga: Osnabrück gegen K'lautern - Liveticker - 29. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

3. Liga, Fußball - 29. Spieltag

14:00
Beendet
VfL Osnabrück
0:1
1. FC Kaiserslautern
0:0
Stadion
Bremer Brücke
Zuschauer
13.619
Schiedsrichter
Robin Braun
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
90.
16:09
Fazit:
Nach einem Drittliga-Krimi entführt der FCK dank des 1:0-Auswärtssiegs beim VfL Osnabrück drei Punkte von der Bremer Brücke! Die Partie wurde aber überschattet von einem Zusammenprall in der 60. Minute, nach welchem FCK-Akteur Klingenburg regungslos liegen blieb. Die Nummer siebzehn der Lauterer war aber beim Abtransport wieder bei Bewusstsein. In Hälfte eins waren die Roten Teufel das aktivere Team, obwohl der VfL durch Opoku und Köhler die besten Chancen hatte. Im zweiten Durchgang drehten die Lila-Weißen dann aber auf und drückten auf den ersten Treffer. Köhler und Klaas prüften beide die Standfestigkeit der Latte, während es ihnen Joker Boyd auf der anderen Seite in der 77. Minute vormachte: Der Deutschamerikaner kommt rein und schlägt nach einer Hanslik-Flanke sehenswert zu. Im Anschluss verteidigte der FCK mit Mann und Maus, hatte aber selbst durch Redondo die Riesenchance, den Sack zuzumachen. Etwas schmeichelhaft krönt sich der FCK am Ende zum Sieger dieses intensiven Drittliga-Topspiels. Danke fürs Mitlesen!
90.
16:03
Spielende
90.
16:03
Oduah kann ihn machen! Heider bringt den Ball nochmal von links flach und scharf vor das Tor. Zuck grätscht mit letzter Kraft vor Oduah, der aber dennoch noch an den Ball kommen könnte! Die Kugel rollt ins Toraus!
90.
16:02
Matheo Raab fängt eine hohe Hereingabe des VfL ab, es dürfte bald zu Ende sein.
90.
16:00
Philipp Hercher
Gelbe Karte für Philipp Hercher (1. FC Kaiserslautern)
Hercher tankt sich erst selbst rechts an die Grundlinie durch, bleibt dann mit seiner Flanke an Opoku hängen, der sich in die entgegengesetzte Richtung aufmacht. Hercher spurtet hinterher, zieht die Nummer 30 des VfL zu Boden und kassiert Gelb für dieses taktische Foul.
90.
15:58
Lautern verteidigt jetzt mit elf Mann den eigenen Sechzehner und bisher tun sie das erfolgreich. Den Lila-Weißen gehen langsam auch die Körner aus, sie beißen sich die Zähne an dieser FCK-Defensive aus.
90.
15:57
Antwerpen nimmt mit zwei Wechseln nochmal dankbare Zeit von der Uhr. Mit Kiprit und Niehues kommen auch zwei Spieler, die den entscheidenden Konter einleiten könnten. Der VfL drückt nach wie vor auf den Ausgleich.
90.
15:56
Muhammed Kiprit
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Muhammed Kiprit
90.
15:56
Daniel Hanslik
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
90.
15:55
Julian Niehues
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
90.
15:55
Marlon Ritter
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
90.
15:55
Die Partie geht hier natürlich noch eine Weile! Die Klingenburg-Behandlung hat einiges an Zeit gebraucht, deswegen werden elf Minuten nachgespielt.
90.
15:53
Den muss Redondo machen! Nach einer Vfl-Ecke geht es plötzlich ganz schnell. Tomiak schlägt den Ball in hohem Bogen in die gegnerische Hälfte, wo Ritter rechts durchläuft und querlegt zu Redondo, der frei vor Kühn auftaucht, diesen aber aus sieben Metern anschießt - den Sack muss er zumachen!
90.
15:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 10
89.
15:52
Daniel Hanslik
Gelbe Karte für Daniel Hanslik (1. FC Kaiserslautern)
88.
15:50
Kaiserslautern spielt hinten ein wenig mit dem Feuer. Oftmals lassen sich die Pfälzer auf ein Gemenge im eigenen Strafraum ein, welches sie bislang immer gut überstanden haben. Abseits oder Offensivfoul ist häufig die Konsequenz der VfL-Bemühungen.
87.
15:47
Daniel Scherning
Gelbe Karte für Daniel Scherning (VfL Osnabrück)
Der Trainer des VfL echauffiert sich über die Entscheidung zugunsten von Tomiak, der im Pressschlag mit Heider zu Boden geht. Schiri Braun hat genug und verwarnt den Trainer.
86.
15:47
VfL-Coach Scherning wechselt munter weiter. Itter und Taffertshofer verlassen den Platz für Oduah und Wähling.
85.
15:46
Oliver Wähling
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Oliver Wähling
85.
15:46
Ulrich Taffertshofer
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
85.
15:46
Emeka Oduah
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Emeka Oduah
85.
15:45
Davide Itter
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Davide Itter
84.
15:45
Klaas an die Latte! Das Glück ist heute auch bei den Roten Teufeln! Opoku wuselt sich links in den Strafraum und legt ab an die Sechzehnergrenze zu Klaas. Der knallt das Leder mit rechts mitten an die Latte - Raab wäre geschlagen gewesen!
83.
15:44
Es wäre natürlich ein ungemein wichtiger Big-Point für den FCK. Die Lila-Weißen werden aber alles versuchen, um selbst nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren!
82.
15:43
Ein wenig planlos schlägt VfL-Linksverteidiger Haas den Ball aus dem linken Halbfeld ins Toraus. Es bleibt sein Geheimnis, wen oder was er da gesucht hat.
81.
15:42
Dieser Terrence Boyd ist einfach ein Phänomen. Der Schuss ins Glück dürfte wohl einer seiner ersten Ballkontakte gewesen sein, aber er hat einfach diesen Riecher und die Klasse vor dem Tor. Jetzt darf der FCK tun, was der FCK liebt - in Führung verteidigen.
80.
15:41
Der VfL hat bereits kurz vor dem Rückschlag zweimal gewechselt. Mit Bertram und Kunze rennen die Norddeutschen jetzt wütend an.
77.
15:38
Terrence Boyd
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Terrence Boyd
Unglaublich - der FCK schlägt aus dem absoluten Nichts zu! Zuck schlägt den Ball auf der linken Seite in den Lauf des startenden Hanslik, der an die Grundlinie geht und mit ganz viel Gefühl im linken Huf an den zweiten Pfosten flankt. Dort steht Joker Boyd und nagelt das Leder volley mit rechts aus kurzer Distanz in die Maschen - der FCK-Block dreht durch!
76.
15:37
Sören Bertram
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Sören Bertram
76.
15:37
Ba-Muaka Simakala
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ba-Muaka Simakala
76.
15:37
Lukas Kunze
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Felix Higl
76.
15:36
Sven Köhler
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sven Köhler
74.
15:35
Die Roten Teufel tasten sich aber mit einer kleinen Einwurfserie Herchers über die rechte Seite an den Strafraum. Sie müssen aber aufpassen, denn der VfL schaltet extrem schnell um über Opoku und Simakala.
73.
15:33
Der FCK wirkt ein wenig konsterniert nach dem Klingenburg-Crash. Inzwischen ist zumindest bekannt, dass Klingenburg bei Bewusstsein ist.
72.
15:32
Köhler und Raab liefern sich inzwischen ein kleines Privatduell. Wieder bricht der Sechser durchs Zentrum durch und zieht aus zwanzig Metern ab. Raab taucht ab und fischt die Murmel aus der linken Ecke!
70.
15:32
Köhler an die Latte! Wie schon in Hälfte eins wird es infolge einer Opoku-Ecke von links brandgefährlich! Wieder erwischt Köhler den Ball mit dem Kopf am ersten Pfosten und drückt diesen an die Latte!
70.
15:30
Wie reagiert der FCK auf diesen Schock? Osnabrück presst zunächst weiter. Die Behandlungspause dürfte eine sehr lange Nachspielzeit zur Folge haben.
69.
15:30
Er stand schon länger bereit, jetzt betritt Terrence Boyd dann auch den Rasen. Die Partie läuft wieder.
68.
15:29
Terrence Boyd
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
68.
15:29
René Klingenburg
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: René Klingenburg
67.
15:28
Das Ganze dauert jetzt schon bedenklich lange. Allerdings herrscht wohl erstmal Entwarnung, dass es nicht ganz dramatisch aussieht. Unter Applaus aller Zuschauer wird er nun eingedeckt aus dem Innenraum getragen. Uns bleibt nichts weiter, als gute Besserung zu wünschen!
66.
15:27
Schiri Robin Braun geht zu Marco Antwerpen und fragt den Coach, ob sein Team weiterspielen möchte. Jetzt macht sich der FCK-Coach selbst ein Bild bei dem behandelten Klingenburg.
65.
15:26
Klingenburg ist aber ansprechbar, hebt den Arm und bewegt die Füße. Die mitgereisten FCK-Fans stimmen leise "René Klingenburg"-Gesänge an.
64.
15:25
Es sind keine schönen Szenen, die sich an der Bremer Brücke abspielen. Zahlreiche ärztliche Helfer stehen bei Klingenburg, um diesen bestmöglich zu behandeln. Die Partie ist schon länger unterbrochen.
63.
15:24
Terrence Boyd steht an der Seitenlinie schon zum Comeback bereit. Er hätte sich aber durchaus schönere Szenarien vorgestellt, auf das Feld zurückzukehren.
61.
15:22
Während Beermann wieder steht, sieht es bei Klingenburg nicht gut aus. Benommen liegt der FCK-Akteur am Boden und muss wohl mit der Trage vom Feld getragen werden. Die Szene sah aber auch wirklich übel aus. Hoffentlich sind die Folgen nicht allzu dramatisch. Im Stadion ist es jedenfalls ruhig geworden.
60.
15:21
Wieder scheppert es gewaltig! Beermann steigt an der Mittellinie zum Kopfball hoch und landet anschließend unglücklich auf Klingenburg, der dessen Fuß im Gesicht abbekommt! Die Nummer siebzehn des FCK muss heute einiges einstecken. Beide müssen behandelt werden.
58.
15:20
Der FCK-Coach reagiert auf den schwachen Start seines Teams und bringt den frischen Götze, der aber mit Turban und zugestopfter Nase irgendwie gar nicht so frisch aussieht. Der eher blasse Çiftçi muss raus.
58.
15:19
Felix Götze
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Felix Götze
58.
15:18
Hikmet Çiftçi
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Hikmet Çiftçi
57.
15:18
Was ist los mit dem FCK? Seit Wiederanpfiff wirken die Gäste richtig planlos und passiv. Vor allem die Räume, die sie den Osnabrückern in der eigenen Hälfte gewähren, sind höchst bedenklich. Marco Antwerpen ist extrem unzufrieden an der Seitenlinie.
55.
15:17
Jetzt muss Raab mal wieder eingreifen! Itter wird rechts in der Lautern-Hälfte nicht entschieden angegangen und steckt an die Box zu Heider, der sich nach links ins Zentrum dreht und mit links von der Strafraumgrenze abzieht. Der Flachschuss landet etwas zu schwach in den Händen von Raab.
54.
15:15
Köhler! Das verteidigt Lautern viel zu passiv! Heider treibt den Ball über die Mittellinie und gibt weiter ins Zentrum zu Köhler, der Ritter stehen lässt und dann völlig ohne Gegenwehr aus sechzehn Metern halbrechter Position schießen darf! Seine Fackel segelt knapp am rechten Lattenkreuz vorbei!
53.
15:13
Auch Boris Tomiak läuft wieder munter über das Feld, seine kleine Blutung wurde erfolgreich gestoppt.
51.
15:12
Tomiak blutet ein wenig an der Stirn. Diese kleine Platzwunde muss natürlich erstmal versorgt werden. Heider steht inzwischen wieder auf dem Platz. Es geht jetzt hoffentlich wieder mit spielerischen Highlights weiter.
50.
15:11
Schon wieder kracht es! Jetzt rasseln Tomiak und Heider im Zweikampf an der linken Seitenlinie in der FCK-Hälfte ineinander. Beide landen unglücklich und brauchen ärztliche Behandlung.
48.
15:09
Ulrich Taffertshofer
Gelbe Karte für Ulrich Taffertshofer (VfL Osnabrück)
Das Pressing ist dann aber in diesem Fall ein wenig zu intensiv. Taffertshofer grätscht frontal in den ballführenden Klingenburg rein und holt sich völlig verdient die Gelbe Karte ab.
48.
15:09
Das Team von der Bremer Brücke kommt mit Schwung aus der Kabine. Das, was dem FCK noch in der ersten Hälfte gelang, setzen nun die Lila-Weißen super um - sie pressen enorm hoch.
47.
15:08
Alexander Winkler muss direkt nach dem ersten Zweikampf mit VfL-Kapitän Marc Heider behandelt werden. Der Stürmer ist ihm wohl ungewollt auf die Hand getreten. Er steht aber an der Seitenlinie schon wieder bereit und dürfte nach einer Ration Eisspray wieder auf den Rasen zurückkehren.
46.
15:06
Ab geht's in die zweiten 45 Minuten, die hoffentlich torreicher sein werden als die ersten! Wechsel gibt es auf beiden Seiten zunächst nicht.
46.
15:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:55
Halbzeitfazit:
Der VfL Osnabrück und der 1. FC Kaiserslautern verabschieden sich torlos mit einem 0:0 in die Katakomben! Es ist ein taktisch geprägtes Spitzenspiel zwischen diesen beiden Teams, das aber gleichzeitig auch sehr intensiv geführt wird. Der FCK kam besser rein und setzte die Lila-Weißen sehr früh unter Druck. Der VfL scheiterte mit spielerischen Lösungen an den hochpressenden Pfälzern und leistete sich einige Abspielfehler. Nach der ersten Großchance für Osnabrück nach einem Köhlerkopfball infolge einer Opoku-Ecke waren die Gastgeber plötzlich wach. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem der VfL durch Opoku in Minute 35 die nächste gute Gelegenheit hatte. Der FCK muss im zweiten Abschnitt offensiv noch gefährlicher werden. Bis gleich!
45.
14:51
Ende 1. Halbzeit
45.
14:50
Die größere Rudelbildung dürfte verantwortlich seine für die kleine Nachspielzeit.
45.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44.
14:48
Zuck macht, was zuvor schon sechsmal tun durfte und schlägt den Ball dieses Mal von links in die Box. Dort findet er sogar Kraus, der am höchsten steigt, das Leder dabei aber nicht richtig drücken kann. Aus neun Metern geht der Ball weit links am Gehäuse vorbei.
43.
14:47
Redondo macht sich nach einem Ballgewinn schnell auf in die gegnerische Hälfte, wo er einen schnellen Doppelpass mit Ritter spielt und dann vom linken Strafraumeck abzieht. Itter blockt den Schuss zur nächsten Ecke.
41.
14:46
Hendrick Zuck dürfte selbst überrascht sein, wie oft er neben der Eckfahne steht. Wieder hebt er einen Eckball von rechts in die Box, wo aber erneut kein FCK-Spieler an die Murmel kommt.
40.
14:44
Die Halbzeit rückt näher und das Spiel ist inzwischen extrem offen. Beide Mannschaften haben sich mittlerweile im Strafraum gezeigt und es dürfte eigentlich eine Frage der Zeit sein, bis es das erste Mal klingelt - nur auf welcher Seite ist die Frage.
38.
14:42
VfL-Keeper Kühn muss drei Pfälzer Hereingaben infolge aus seinem Strafraum fausten. Der Schlussmann herrscht über seinen Strafraum.
37.
14:41
Die Lila-Weißen werden mutiger und besser. Seit der Kopfballchance von Köhler wurde VfL förmlich wachgeküsst und ist seitdem richtig gut im Spiel. Die Zweikämpfe werden intensiver geführt und Osnabrück schafft es öfter, durch das Mittelfeld durchzubrechen.
35.
14:38
Sven Köhler
Gelbe Karte für Sven Köhler (VfL Osnabrück)
Kraus rettet! Köhler bedient zunächst den freien Opoku links im Sechzehner, der den Ball rechts an Raab vorbeischießt. Kraus ist aber aufmerksam und klärt vor der Linie. Vor dem Sechzehner will Köhler dann mit allen Mitteln den Konter verhindern und stört erst Çiftçi und dann Ritter - Gelb.
34.
14:38
Itter schlägt aus dem rechten Halbraum eine Flanke hoch in den FCK-Strafraum. Heider wird sehr leicht von Kraus touchiert und geht zu Boden, während Raab klärt - kein Elfmeter.
33.
14:37
Die Stimmung an der Bremer Brücke ist dieses Topspiels absolut würdig. Viele FCK-Fans sind mitgereist und auch die Heimfans machen ordentlich Alarm in diesem kompakten Stadion.
31.
14:36
Es wird erstmals richtig hitzig auf dem Platz. Tomiak und Opoku geraten links in der Lautern-Hälfte aneinander, weil Opoku den Ball nicht ins Aus spielt, obwohl Redondo in der VfL-Hälfte liegen geblieben ist. Die Rudelbildung weitet sich aus und zahlreiche Akteure wollen ein Wörtchen mitreden. Schiri Braun moderiert die Situation gut und behält sogar die Karten in der Tasche.
29.
14:34
Nach einem Hercher-Einwurf von der rechten Seite verlängert Hanslik den Ball per Kopf zu Redondo wenige Meter vor dem Kasten. Der Beermann und Trapp blocken aber den Schussversuch des Stürmers und auch Zuck kann mit dem zweiten Ball nichts anfangen.
28.
14:32
Um noch einmal auf die Raab-Parade zurückzukommen: Der FCK-Schlussmann musste zuvor noch überhaupt nicht ins Spiel eingreifen, ist dann aber auf den Punkt hellwach - nicht umsonst hat er schon so oft zu Null gespielt.
27.
14:31
Jetzt segelt der Ball auf der anderen Seite nach einer Zuck-Ecke von rechts wieder in die Box. Die Kugel landet aber zu nah und hoch am Tor, wo bekanntlich Keeper Kühn das Sagen hat und zupackt.
25.
14:30
Was für eine Parade von Raab! Opoku schlägt die Ecke von links hoch an den ersten Pfosten, wo Köhler sich durchsetzt und die halbrechte Ecke des Kastens per Kopf anvisiert. Raab reagiert überragend und patscht das Leder im Flug mit der linken Hand nach vorne weg. Simakala bekommt dann zentral vor dem Tor nicht die Füße sortiert und der FCK kann klären - beste Chance des Spiels!
24.
14:28
Nach einem langen Abschlag von Kühn verlängert Heider links in den Lauf von Opoku, der gegen Hercher zumindest eine Ecke herausholt.
23.
14:27
Nach etwas mehr als zwanzig gespielten Minuten lässt sich als Zwischenfazit ziehen, dass der FCK das bessere Team ist, ohne zu guten Chancen zu kommen. Der VfL tut sich gegen die hochpressenden Lauterer schwer und schafft nur wenig Entlastung, weil das eigene Passspiel unter dem Powerpressing leidet.
21.
14:25
Köhler spielt in der Schaltzentrale der Lila-Weißen oft mit dem Feuer. Jetzt wird er von Klingenburg und Çiftçi am Mittelkreis attackiert, hat aber Glück, dass Schiri Braun ihm den Freistoß zuspricht.
20.
14:24
Hikmet Çiftçi kann weit einwerfen, versucht Redondo links in der Box zu finden, da hat Beermann aber etwas dagegen. Der Innenverteidiger wirft sich dazwischen und löscht per Kopf.
19.
14:23
Hercher wird an der rechten Seitenlinie von Köhler zu Fall gebracht. Zuck schlägt den fälligen Freistoß scharf in die Box, wo der VfL nicht entscheidend klären kann. Der FCK bleibt mit Einwurf von der linken Seite in Ballbesitz.
17.
14:22
Strafraumszenen sind bisher noch Mangelware. Vor allem die Lila-Weißen lassen sich noch gar nicht im FCK-Sechzehner blicken. Generell ist es eher ein taktisch geprägtes Spiel dieser beiden Spitzenteams.
16.
14:21
Redondo ist Itter auf der linken Seite auf den Fersen und bleibt schließlich bei dessen Pass an seinem Fuß hängen. Das ist schmerzhaft, deshalb spielt der VfL fairerweise das Leder ins Aus.
15.
14:19
Antwerpen und sein Trainerteam haben offenbar Außenverteidiger Haas als kleinen Schwachpunkt ausgemacht. Der Österreicher wird besonders aggressiv angelaufen und hat sich infolgedessen schon den ein oder anderen Fehlpass geleistet.
13.
14:18
Nach dem verhaltenen Pressing des FCK in den ersten Minuten, lassen die Lauterer den Gastgebern nun überhaupt keinen Raum für den eigenen Spielaufbau. Auch die langen Bälle können von der langen Innenverteidigern der Roten Teufel in der Regel gesichert werden.
12.
14:17
Wieder ist das FCK-Pressing von Erfolg gekrönt. Hercher zwingt Haas rechts vor dem VfL-Strafraum zu einem Ballverlust und legt dann für Çiftçi ab. Der versucht es aus zwanzig Metern mit links, schießt die Murmel aber hoch links am Tor vorbei.
11.
14:15
Mentalitätsspieler Klingenburg gibt bei den Pfälzern die Pressingkommandos. Daraufhin laufen die Roten Teufel jetzt wieder früher an und provozieren einen Köhler-Fehlpass ins Seitenaus.
10.
14:14
Jetzt haben sich die Lila-Weißen wieder gefangen und suchen wieder im Spielaufbau nach den spärlichen Lücken in der Pfälzer Defensive. Gerade im Bereich um den Mittelkreis bieten die Gäste eigentlich überhaupt keine Räume.
8.
14:12
Der FCK verzeichnet durch die vielen Standards eine kleine erste Druckphase. Der VfL agiert hingegen überhastet und gibt die gewonnen Bälle schnell wieder an die Gäste ab.
7.
14:12
Zuck flankt sich langsam warm und findet dieses Mal Leuchtturm Tomiak halblinks in der Box. Sein Kopfball landet aber gut zwei Meter links neben dem Pfosten.
6.
14:11
Zuck darf gleich nochmal ran. Dieses Mal kommt die Ecke von rechts und Zuck spielt den entgegenkommenden Ritter kurz an. Dessen Flankenversuch wird dann zur nächsten Ecke geblockt.
5.
14:09
Kraus sucht Redondo von der Mittellinie aus mit einem hohen Flugball am Strafraum. Itter funkt dazwischen, kann aber nur zur Ecke klären. Kapitän Zuck schlägt diese hoch vor das Tor, wo die VfL-Verteidiger klären können.
3.
14:08
Der Österreicher Haas schlägt die erste VfL-Ecke von links hoch in den Strafraum. Winkler köpft das Leder aus der Box, die Kugel landet aber im rechten Rückraum bei Itter, der den Ball mit rechts aus der Luft direktnimmt. Er trifft die Murmel dabei aber nicht richtig, weshalb diese ungefährlich in den Armen von Raab landet.
2.
14:06
Der VFL lässt den Ball zunächst ruhig durch die eigene Viererkette laufen. Der FCK presst noch nicht hoch, sondern wartet erstmal ab.
1.
14:04
Nach einer Schweigeminute für die Ukraine pfeift Schiri Robin Braun diese Partie an! Osnabrück ist in lila gekleidet, der FCK tritt in den weißen Auswärtstrikots an! Los geht's!
1.
14:04
Spielbeginn
13:46
Das verrückteste Duell zwischen diesen beiden Teams gab es wohl im DFB-Pokal des Jahres 2010. Damals kamen die Lauterer als Erstligist an die Bremer Brücke und lagen gegen den Zweitligisten aus Osnabrück lange mit 1:0 hinten. Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit erlöste Lakic die Roten Teufel mit seinem Treffer zum 1:1. Es folgte eine wilde Verlängerung, in welcher der FCK mit 2:3 die Oberhand behielt. Auch das letzte Aufeinandertreffen dieser Mannschaften hatte ein besseres Pfälzer Ende. Im Hinspiel triumphierte Lautern auf dem heimischen Betze mit 2:0 durch Treffer von Klingenburg und Hercher, die heute beide wieder in der Startelf stehen.
13:27
Durch ein noch ausstehendes Nachholspiel des VFL Osnabrück ist die Lage im oberen Tabellendrittel der 3. Liga noch ein wenig trügerisch. Der VFL liegt zwar derzeit nur auf Rang sieben, könnte aber mit einem Sieg gegen den FCK auf zwei Punkte an die zweitplatzierten Pfälzer heranrücken. Die Roten Teufel verpassten ja hingegen ihre Chance, sich im Nachholspiel gegen 1860 unter der Woche ein kleines Polster im Kampf um den Aufstieg zu verschaffen. Die Lauterer gingen gegen die Münchner Löwen erstmals seit Mitte Oktober 2021 als Verlierer vom Platz. Jetzt empfangen die extrem formstarken Lila-Weißen den Konkurrenten aus dem Südwesten an der Bremer Brücke - Osnabrück ist im Jahr 2022 noch ungeschlagen.
13:17
An der Bremer Brücke zu Osnabrück kommt es heute zum Verfolgerduell dieses Drittliga-Spieltags! Beide Teams gehen personell verändert in die Partie. VFL-Coach Scherning muss auf den Corona-erkrankten Traoré verzichten. Itter und Klaas rutschen daher für den Außenverteidiger und Kunze in die erste Elf. Bei den Gästen aus der Pfalz nimmt Trainer Antwerpen nach der englischen Woche gleich vier Veränderungen vor: Klingenburg, Redondo, Çiftçi und Hercher starten für den Gelb-gesperrten Wunderlich, Kiprit, Götze und Schad. Sturmtank Boyd hat es nach überstandener Corona-Infektion zumindest in den Kader geschafft und sitzt als Option auf der Bank.
Herzlich willkommen zum Spiel VfL Osnabrück - 1. FC Kaiserslautern! Rechtzeitig vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker der Partie vom 29. Spieltag der 3. Liga.