Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey WM: Tschechien gegen Österreich - Liveticker - 3. Gruppenspieltag - 2022 Finnland | Live und Ergebnisse

Liveticker

WM, Eishockey - Gruppe B

15:20
Beendet
Tschechien
1:2
Österreich
1:00:00:10:0n.P.
Spielort
Nokia-areena
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • Roman Červenka
    Červenka
    18.
  • Brian Lebler
    Lebler
    60.
  • Tomáš Hertl
    Hertl
    65.
  • Marco Kasper
    Kasper
    65.
  • Roman Červenka
    Červenka
    65.
  • Manuel Ganahl
    Ganahl
    65.
  • Matěj Blümel
    Blümel
    65.
  • Peter Schneider
    Schneider
    65.
  • Jiří Smejkal
    Smejkal
    65.
  • Dominique Heinrich
    Heinrich
    65.
  • David Krejčí
    Krejčí
    65.
65.
18:01
Fazit: Es ist ein zäher Eishockeynachmittag der heute in Tampere zu Ende geht. Aber Österreich feiert einen großen Sieg gegen den Favoriten aus Tschechien, der völlig unter seinen Möglichkeiten bleibt. Die Österreicher siegen zum ersten Mal überhaupt bei einem Pflichtspiel gegen Tschechien und holen sich zwei immens wichtige Punkte! Was bei den Tschechen lange nach Arbeitsverweigerung aussah, wird in der letzten Minute der regulären Spielzeit bestraft. Somit geben sie den Sieg doch noch aus der Hand. Der Frust wird nach so einem Spiel wachsen. Für Österreich hingegen ist es ein riesiger Push für das Selbstvertrauen.
65.
17:55
Die Österreicher sorgen für die große Überraschung! Peter Schneider und Bernhard Starkbaum sorgen im Penalty-Schießen für den 2:1-Sieg.
65.
17:54
Spielende
65.
17:54
David Krejčí
David Krejčí
Penalty verschossen
Tschechien -> David Krejčí
65.
17:53
Dominique Heinrich
Dominique Heinrich
Penalty verschossen
Österreich -> Dominique Heinrich
65.
17:53
Jiří Smejkal
Jiří Smejkal
Penalty verschossen
Tschechien -> Jiří Smejkal
65.
17:52
Peter Schneider
Peter Schneider
Penalty verwandelt
Österreich -> Peter Schneider
65.
17:52
Matěj Blümel
Matěj Blümel
Penalty verschossen
Tschechien -> Matěj Blümel
65.
17:52
Manuel Ganahl
Manuel Ganahl
Penalty verschossen
Österreich -> Manuel Ganahl
65.
17:51
Roman Červenka
Roman Červenka
Penalty verschossen
Tschechien -> Roman Červenka
65.
17:51
Marco Kasper
Marco Kasper
Penalty verschossen
Österreich -> Marco Kasper
65.
17:51
Tomáš Hertl
Tomáš Hertl
Penalty verschossen
Tschechien -> Tomáš Hertl
65.
17:50
Penalty-Schießen
65.
17:47
Die Entscheidung muss also im Penaltyschießen fallen.
65.
17:46
Ende Verlängerung
65.
17:46
Heinrich setzt an der blauen Linie zu einem Gewaltschuss an. So weit wie er ausgeholt hat, fliegt die Scheibe aber auch über das Tor.
64.
17:45
Hronek zaubert: Vor dem Tor pflückt der Verteidiger die Scheibe mit der Kelle aus der Luft, zieht sich das Spielgerät zwischen die Beine und will Starkbaum dann in der langen Ecke überwinden. Der österreichische Goalie lässt das nicht zu und ist abermals zur Stelle.
63.
17:43
Zohorna legt zurück auf Kempný, der aus der Mitte per Direktschuss draufhaut. Starkbaum macht die kurze Ecke mit dem Blocker dicht.
62.
17:41
Super Bewegung von Schneider, der mit einem Deke durch zwei Verteidiger tanzt. Beim Schuss mit der Rückhand ist noch eine gegnerische Kelle im Weg.
61.
17:40
Die Verlängerung beginnt. Gespielt wird natürlich im drei-gegen-drei.
61.
17:40
Beginn Verlängerung
60.
17:37
Wir gehen in die Overtime! Die Tschechen werden für ihre Passivität sowas von bestraft. Tapfere Österreicher holen sich schonmal mindestens einen Punkt und haben jetzt sogar die Chance auf den Sieg.
60.
17:36
Ende 3. Drittel
60.
17:36
Auf der Torlinie kommt noch die Berührung mit der Kelle von Lebler, sonst hätte das Tor nicht gezählt, weil er die Scheibe mit einer Schussbewegung aufs Tor gebracht hat. Aber das Tor überlebt auch den Videobeweis und sorgt für den Ausgleich so kurz vor Schluss.
60.
17:33
Brian Lebler
Brian Lebler
Tor für Österreich, 1:1 durch Brian Lebler
Einmal die Quittung bitte! Das gibt es ja gar nicht - Lebler gleicht aus. Heinrich zieht aus der Mitte mit dem Schlagschuss ab und trifft die Schulter von Vejmelka. Vor dem Tor kommt die Scheibe runter zu Lebler, der das Spielgerät mit der Kufe in Richtung Linie drückt und dann auf der Linie noch die entscheidende Berührung ins Tor bringt!
59.
17:32
Super Chance! Feldner schnappt sich in der Hektik vor dem Tor das Spielgerät und will aus der Drehung in die lange Ecke abschließen. Vejmelka fährt das Bein aus und hält in großer Not.
58.
17:31
Plötzlich hat Ganahl Platz an der rechten Bande und nimmt Fahrt auf. Dann stoppt der Kapitän ab und passt in die Mitte, wo der Puck von einem tschechischem Schlittschuh in Richtung Tor abgefälscht wird.
58.
17:29
Und die Österreicher laufen ins nächste Abseits.
57.
17:29
Im eigenen Spielaufbau unterläuft dem Außenseiter ein einfacher Passfehler, der zu einem Icing führt - bitter! Aber das alles passt zu dieser Partie.
56.
17:25
Die Tschechen sind bereits im Verwaltungsmodus angelangt, doch das sind sie gefühlt schon seit Minute eins. Österreich will noch, kann aber gerade nicht.
55.
17:23
Kempný haut einen Kracher von der blauen Linie aufs Gehäuse und testet den österreichischen Schlussmann. Starkbaum lässt sich davon nicht beeindrucken und schnappt sich das Hartgummi.
54.
17:21
Und Achermann passt den Puck scharf in den Slot. Brunner hat in der Mitte gewartet, aber ein tschechischer Schläger fälscht die Scheibe vorher ab. Bahnt sich jetzt eine kleine Schlussoffensive an? Österreich ist mehrmals mit Zug ins Angriffsdrittel durchgekommen.
53.
17:19
Ganahl wird von Kasper in der Mitte bedient und versucht sich durch zwei Verteidiger durchzutanken. Dabei verliert der Kapitän allerdings die Scheibe.
52.
17:18
Kasper setzt Hackl an der blauen Linie in Szene, dessen Handgelenksschuss aber nicht durchkommt. Gelingt dem Außenseiter noch der Lucky Punch?
50.
17:17
Tschechien steht bei 19 Torschüssen. Österreich kommt knapp dahinter mit 15. Eine enttäuschende Vorstellung des Favoriten, trotz der Führung. Und Österreich reibt sich weiter auf, ärgert den Kontrahenten.
49.
17:13
Danach wird Hertl im Slot gefährlich. Mit viel Schwung kommt das Spielgerät in den Slot, wo der NHL-Stürmer flach abschließt. Starkbaum begräbt die Scheibe unter seinem Körper und registriert den nächsten Save.
48.
17:12
Flek trifft Starkbaum dann mit einem Schuss von der rechten Bande an der Maske. Es klatscht am Helm des Goalies und der Puck kann geklärt werden.
47.
17:10
Špaček wird von Červenka im Slot angespielt und hackt die Scheibe in Richtung Tor. Nicht leicht für Starkbaum, der Ruhe bewahrt und das Spielgerät aus kurzer Distanz festmacht.
45.
17:09
Und nach 45 Minuten lässt sich schon festlegen: Gegen den dritten Top-Gegner in Folge zeigt Team Austria eine starke Leistung. Können sie sich auch heute wieder mit einem Punktgewinn belohnen?
44.
17:07
Die Österreicher können sich dem Ausgleich auch in Überzahl nicht annähern, weil die Unterzahlformation der Favoriten solide hinten drin steht. Der Olympiasieger von 1998 ist wieder vollständig.
43.
17:05
Černoch trägt das Hartgummi aus der gefährlichen Zone und sorgt für Entlastung. Bis zum Bullykreis in der Offensive führt ihn die Reise, doch dann kommt der Abschluss nur an das Außennetz.
42.
17:01
Roman Červenka
Roman Červenka
Kleine Strafe (2 Minuten) für Roman Červenka (Tschechien)
Und jetzt bekommt der Underdog auch noch ein Powerplay. Červenka wird für einen Stockschlag bestraft.
41.
17:01
Guter Beginn der Österreicher: Lebler und Schneider zwingen Vejmelka direkt mal zum Save.
41.
17:00
Rächt sich das schlampige Spiel der Tschechen noch, oder bringt der Favorit den Sieg über die Zeit? Das 3.Drittel startet!
41.
17:00
Beginn 3. Drittel
40.
16:49
Drittelfazit: Auch nach 40 Minuten steht fest: Das ist kein Eishockey-Fest, kein Offensivfeuerwerk. Tschechien will in den letzten zehn Minuten für klarere Verhältnisse sorgen, doch das gelingt nicht. Die Favoriten wirken schwerfällig, der Rhythmus fehlt. Dadurch bleibt Österreich weiter im Spiel. Der Außenseiter kann regelmäßig Nadelstiche setzen und defensiv viele Schüsse herausnehmen, bevor es richtig gefährlich wird. Noch 20 Minuten sind zu spielen und es ist alles drin.
40.
16:44
Keine Tore im 2. Abschnitt. Tschechien führt weiterhin mit 1:0.
40.
16:43
Ende 2. Drittel
40.
16:43
Kurz vor Schluss scheitert Smejkal am Block der Österreicher, die weiterhin eifrig verteidigen.
38.
16:41
Vrána hat eine gute Position zum Torerfolg auf der rechten Seite, aber noch kein Glück im Abschluss. Sein Handgelenksschuss wird von Starkbaum gestoppt.
37.
16:39
Und zurück ins österreichische Drittel: Červenka spielt einen starken Querpass durch die Mitte, wo sich Špaček zum Schuss bereit macht. Doch der Tscheche verpasst den One-Timer und die Scheibe rutscht ihm durch die Beine.
36.
16:38
Hackl holt sich die Scheibe an der linken Bande und wollte Vejmelka mit dem Direktschuss wohl überraschen. Der Torhüter bleibt aufmerksam, auch wenn er heute noch nicht allzu viel zu tun hat, und fängt das Spielgerät selbstbewusst.
34.
16:35
Krejčí fehlen Zentimeter zum zweiten Tor! Blümel sieht seinen kongenialen Partner im hohen Slot und spielt diesen von hinter der Grundlinie an. Der ehemalige NHL-Veteran legt sich das Spielgerät zurecht, verzögert kurz und lässt es dann krachen. Der Puck knallt ans rechte Kreuzeck!
33.
16:33
Und dann hat der Außenseiter Platz. Kirchschläger setzt einen Abschluss von der rechten Seite in die kurze Ecke und Vejmelka schnappt zu. Weil Haudum im Vorbeifahren nochmal nachstochert, bekommt er von Kundrátek noch einen mit. Der macht ihm klar, dass er doch bitte die Hände von seinem Goalie lassen soll. Jetzt ist erstmals ein bisschen Feuer drin.
32.
16:30
Kundrátek zieht verdeckt mal auf das Tor, aber trifft den Kasten nicht.
31.
16:29
Hronek zum Zweiten: Schon wieder kommt der Pass zurück und rutscht aus dem offensiven Drittel.
30.
16:28
Auch Filip Hronek kann einen Pass zurück an die blaue Linie nicht kontrollieren. Der Teamkollege von Moritz Seider bei den Detroit Red Wings ist nicht der einzige Tscheche, der sich heute schwer tut. Aber der Druck des Favoriten nimmt jetzt ein wenig zu.
29.
16:26
Stránský verpasst das 2:0 nach einen Pass von Černoch am zweiten Pfosten haarscharf. Der Stürmer lenkt den Puck zwar in Richtung Tor, doch das Hartgummi rutscht knapp am Gestänge vorbei.
27.
16:23
Trotzdem vermitteln die Favoriten hier den Eindruck, noch mit angezogener Handbremse zu spielen. Dadurch halten sie ihren Konkurrenten im Spiel.
26.
16:22
Wenn etwas geht, dann aus dem Slot. Dort wird Flek nämlich aus der Ecke angespielt und will mit der Rückhand das 2:0 markieren. Starkbaum hat noch ein Stückchen Equipment dazwischen gebracht.
25.
16:21
Kaum sieht es nach einer druckvollen Phase der Tschechen aus, setzt ein Fehler die Angriffsbemühungen wieder zurück auf null. Nachdem sich die Truppe von Kari Jalonen in der Offensive festgesetzt hat, spielt Zohorna von hinter dem Tor einen Pass an der Bande entlang ins nichts und es muss neu aufgebaut werden.
24.
16:17
Gute Aktion in der Verteidigung: Peter Schneider, der bei dieser WM schon öfter im Angriff aufgefallen ist, hilft auch hinten aus. Einen Schuss von Kempný kann der Routinier nämlich mit dem Bein abblocken.
22.
16:14
Červenka wird genau wie beim Gegentor in der Mitte vergessen. Dieses Mal wird sein Hanggelenksschuss durch das Five-Hole aber nicht mit Erfolg gekrönt.
21.
16:12
Genau wie im ersten Durchgang legt Michal Kempný als erstes los. Sein Schlagschuss aus der Distanz landet in der Fanghand von Bernhard Starkbaum. Vielleicht geht ja in diesem Abschnitt mehr in den Offensivreihen beider Kontrahenten.
21.
16:11
Der Puck ist zurück auf dem Eis und das zweite Drittel läuft!
21.
16:10
Beginn 2. Drittel
20.
16:01
Drittelfazit: Das war noch kein hochklassiges Eishockey in diesem Vorrundenspiel. Tschechien müht sich in den ersten 20 Minuten. Mal liegt das an defensiv meist gut organisierten Österreichern, mal auch an den eigenen einfachen Konzentrationsfehlern. Doch der erste Schnitzer in der österreichischen Defensive wird dann von Kapitän Červenka direkt genutzt. Das Positive für Team Austria: Vier Minuten Unterzahl wurden unbeschadet überstanden und es steht nur 1:0.
20.
15:55
Tschechien trifft kurz vor der Pause zum 1:0 und nimmt diese Führung mit in die Kabine.
20.
15:54
Ende 1. Drittel
19.
15:54
Bei diesem Tor gibt es keine Diskussion. Roman Červenka wird in der Mitte komplett allein gelassen und hat dann keine Mühe, die Führung einzutüten.
18.
15:50
Roman Červenka
Roman Červenka
Tor für Tschechien, 1:0 durch Roman Červenka
Jetzt zählt das Tor! Der Vorbereiter trifft erstmals selbst und bringt sein Team in Führung. Tomáš Kundrátek spielt das Hartgummi an der rechten Bande entlang und findet Matěj Blümel hinter der Grundlinie. Der Stürmer sieht den heranrauschenden Roman Červenka in der Mitte und bringt die Scheibe an den Mann. Červenka hat freie Bahn und lässt Bernhard Starkbaum dann aus kurzer Distanz keine Chance.
17.
15:50
Klares nein. Die Schwierigkeiten liegen wie schon bei Tschechien gerade im Spielaufbau. Österreich kommt gar nicht in seine Formation.
16.
15:49
Stellt sich Team Austria besser im fünf-gegen-vier an?
15.
15:48
Michal Kempný
Michal Kempný
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michal Kempný (Tschechien)
Michal Kempný gefährdet seinen Gegenspieler mit einem hohen Stock und nimmt auf der Strafbank Platz.
15.
15:46
Die Tschechen können also die letzten vier Minuten in Überzahl nicht ausnutzen, hier in Führung zu gehen. Österreich hält sich mit einem Mann weniger wacker.
14.
15:45
Eigentlich ging nichts zusammen für den Weltranglistensiebten, doch in der letzten Sekunde wird es doch noch brenzlig. Krejčí nimmt Hronek auf der linken Seite mit, der den Puck ohne zu zögern auf das Tor bringt. Das Hartgummi knallt an den linken Pfosten - Starkbaum war schon geschlagen.
13.
15:43
Hertl rutscht das Spielgerät aus der Kelle und über die blaue Linie. Sinnbildlich für dieses Überzahlspiel: Einfache Fehler verhindern jegliche Gefahr im Offensivdrittel.
12.
15:40
Brian Lebler
Brian Lebler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brian Lebler (Österreich)
Lebler klärt das Hartgummi aus dem eigenen Drittel über das Plexiglas und muss in die Kühlbox.
12.
15:40
Das Powerplay verstreicht ohne Torerfolg. Ein ordentliches Unterzahlspiel der Österreicher wird belohnt.
11.
15:39
Ein schönes Kurzpassspiel endet bei Červenka in der Mitte, der den One-Timer auf das Tor bringt. Starkbaum hält sicher und entschärft die beste Chance der Überzahl.
10.
15:37
Bernd Wolf
Bernd Wolf
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernd Wolf (Österreich)
Wolf muss für einen Cross-Check zwei Minuten auf die Strafbank.
9.
15:37
Die Entscheidung geht völlig in Ordnung. Das sich die Tschechen auch nicht weiter aufregen, bestätigt das nur. Roger Bader hat also Erfolg mit seiner Challenge!
8.
15:35
Und das Tor zählt nicht! Starkbaum wird von Hertl im eigenen Torraum so aus dem Gleichgewicht gebracht, dass dieser hinfällt. Die Referees werten das als unerlaubtes Einsteigen und nehmen das Tor zurück.
8.
15:34
Starkbaum wird jedoch von Hertl getroffen. Die Österreicher lassen das nochmal überprüfen.
8.
15:34
Der Favorit geht in Führung! Kundrátek schließt von der blauen Linie per Handgelenksschuss ab und Starkbaum hält zuerst, doch der Goalie kommt dann ins Straucheln. Stránský ist Nutznießer im Slot und schiebt das Spielgerät unter Starkbaum hindurch ins Tor.
7.
15:30
Vejmelka muss das erste Mal eingreifen! Nißner zieht nach einem Pass aus der Ecke direkt aus dem Bullykreis ab. Der tschechische Goalie hievt gerade noch den Arm hoch und lenkt das Hartgummi über die Latte.
6.
15:29
Jetzt mal die Tschechen: Michal Jordán nimmt die Scheibe an der blauen Linie an und bringt den Handgelenksschuss auf das Tor. Bernhard Starkbaum wehrt den Schuss mit dem Blocker ab.
5.
15:27
Und noch ein Icing auf der anderen Seite. Der Spielaufbau will wohl noch nicht so funktionieren.
4.
15:26
Es gibt ein Icing der Tschechen. Bisher zeichnet sich ein ruhiger Start in dieses Match ab.
2.
15:24
Neben David Pastrňák gibt es auch weitere Verstärkung aus der NHL: Michal Kempný von den Washington Capitals hütet nun auch die tschechische blaue Linie.
1.
15:22
Nach 27 Sekunden kommt der erste Abschluss durch Michal Kempný. Bernhard Starkbaum zeigt sich direkt hellwach, als er den flachen Versuch in die Ecke ablenkt.
1.
15:21
Und das Spiel läuft! Routinier Bernhard Starkbaum beginnt im Tor der Österreicher. Für die Tschechen startet Karel Vejmelka.
1.
15:20
Spielbeginn
15:17
Wer sticht in beiden Kadern bisher heraus? Auf Österreicher Seite sind Peter Schneider und Youngster Marco Kasper besonders auffällig und sorgen für Gefahr im offensiven Drittel. Bei Tschechien spielt Kapitän Roman Červenka bis hierhin eine starke WM und verzeichnet schon sechs Assists. Auch Matěj Blümel und der langjährige ehemalige Boston Bruin David Krejčí sind mehrmals erfolgreich gewesen. Apropos Boston Bruins: Vom Ausscheiden des Teams aus den NHL-Playoffs profitiert die tschechische Auswahl massiv. Denn Superstar David Pastrňák wird morgen zum Team stoßen. Damit gesellt sich ein absoluter Ausnahmespieler in die Reihen der Tschechen, die ihren Kader gehörig verstärken.
15:12
Nach einem 5:1-Pflichtsieg gegen Großbritannien im Auftaktspiel folgte im Topspiel gegen Schweden der erste Dämpfer für die Tschechen. Die Mitteleuropäer, die mit so großen Ambitionen angereist waren, mussten sich gegen Blau-Gelb mit 3:5 geschlagen geben. Heute gegen Österreich wird das Team von Cheftrainer Kari Jalonen drei Punkte fest einplanen, um auf dem Weg ins Viertelfinale nicht zu stolpern. Denn es soll mal wieder eine Medaille geben, für die erfolgreiche Eishockeynation vergangener Tage. Die Zeiten von Eishockey-Legenden wie Jaromír Jágr oder Dominik Hašek, die ihr Land zum Olympiasieg oder Weltmeistertitel geführt haben, sind vorbei. Die letzte WM-Medaille gab es für Tschechien im Jahr 2012 mit Bronze. Diese Durststrecke soll am besten schnellstmöglich enden.
15:06
Aber so eine Bilanz aus der Vergangenheit muss ja nichts heißen. Die Österreicher präsentieren sich bei dieser WM bisher gut in Form – und dass trotz eines brutal harten Programms zu Beginn. Im ersten Spiel ging es gegen Schweden, die traditionell natürlich wieder ein Aspirant auf eine Medaille sind. Ein enges Spiel ging schlussendlich mit 3:1 an die Tre Kronor. Einen Tag später wartete der nächste Brocken: die USA. Doch allen Vorzeichen zum Trotz - die Amerikaner hatten selbst am ersten Spieltag einen dominanten 4:1-Sieg über Lettland eingefahren – sicherte sich das Team von Roger Bader die ersten Punkte. 2:3 ging dieses Match nach Verlängerung verloren. Das heißt also: die Österreicher haben schon gezeigt, dass sie große Namen an den Rand einer Niederlage bringen können. Warum sollte das und mehr nicht auch heute möglich sein?
15:00
Treffen Tschechien und Österreich auf dem Eis aufeinander, gab es nichts zu lachen für die Österreicher. Aus 13 Partien ging der Weltranglistensiebzehnte 13-mal als Verlierer aus der Halle. Im Jahr 2019 gab es das letzte Duell bei einer Weltmeisterschaft. Die Tschechen ließen ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner auch damals keine Chance und fertigen die Mannschaft aus der Alpenrepublik mit 8:0 ab. Tschechien, aktueller Weltranglistensiebter, geht auch heute wieder als Favorit ins Vorrundenspiel.
14:52
Herzlich willkommen zum nächsten Spieltag der Eishockey-Weltmeisterschaft! Am Nachmittag liefern sich Tschechien und Österreich in Tampere ein Duell um die nächsten Punkte. Wer kann durch einen Sieg ein paar Plätze in Gruppe B gutmachen? Um 15:20 Uhr geht es rund!