Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: München gegen Frankfurt - Liveticker - 24. Spieltag - 2022/2023 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 24. Spieltag, 27.11.2022

14:00
Beendet
EHC München
3:2
Löwen Frankfurt
0:02:01:2
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • 60.
    16:25
    Fazit:
    Der EHC Red Bull schlägt Aufsteiger Frankfurt nach anfänglichen Problemen mit 3:2 und feiert damit den sechsten DEL-Sieg nacheinander. Eder brachte den Tabellenführer im 2. Drittel früh in Führung (22.), obwohl die Löwen im 1. Drittel dem ersten Tor eigentlich noch näher waren. Für die Roten Bullen erhöhte Hager danach in der 35. Minute und sicherte den Hausherren damit einen komfortablen 2:0-Vorsprung für den Schlussabschnitt. In den letzten 20 Minuten machten die mutigen Löwen das Spiel aber nochmal spannend und kämpften sich auch nach dem zwischenzeitlichen 3:1 der Hausherren (DeSousa, 53.) wieder zurück. Bis auf einen erneuten Anschlusstreffer von Maginot (56.) passierte in der Schlussphase aber nichts mehr. München verteidigte die knappe Führung sicher ins Ziel und bleibt damit im DEL-Tableau unangefochten ganz oben.
  • 60.
    16:14
    Spielende
  • 60.
    16:13
    Chad Nehring
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Chad Nehring (Löwen Frankfurt)
    Zu viert wird's schwer! Nehring nimmt sieben Sekunden vor dem Ende noch eine Strafe in Kauf. Die Roten Bullen sind wohl durch!
  • 60.
    16:13
    All-in bei Frankfurt! Die Hessen überstehen die Unterzahl und holen Goalie Kucis 30 Sekunden vor dem Ende vom Eis. Gelingt noch der Lucky Punch zum 3:3?
  • 58.
    16:08
    David Elsner
    Kleine Strafe (2 Minuten) für David Elsner (Löwen Frankfurt)
    Aber nicht so: Elsner stoppt die erhoffte Schlussphase bevor sie überhaupt losgeht und muss in die Box. Nicht das erste Mal, dass die Löwen ihre Strafzeiten in wichtigen Spielmomenten nicht im Griff haben.
  • 57.
    16:08
    Und damit steht uns eine spannende Schlussphase bevor! Noch knapp drei Minuten haben die Löwen noch Zeit, um vielleicht doch noch etwas aus München mitzunehmen.
  • 56.
    16:05
    Kevin Maginot
    Tor für Löwen Frankfurt, 3:2 durch Kevin Maginot
    Eben musste Maginot auf die Bank, nun macht er den erneuten Anschlusstreffer! Der Frankfurter legt sich die Scheibe vom Bully weg nach vorn und pfeffert das Hartgummi unter die Schoner von Aus den Birken ins Netz.
  • 55.
    16:02
    Die Roten Bullen wollen jetzt alles klar machen. Die Offensive schiebt weiter an und hält den Druck auf die Abwehr der Löwen hoch. Ein vierter Gegentreffer wäre wohl der K.o. für den Aufsteiger.
  • 53.
    15:59
    Chris DeSousa
    Tor für EHC München, 3:1 durch Chris DeSousa
    Die Münchner schalten ins Powerplay um und erhöhen auf 3:1! Blank verzögert auf der rechte Seite und bringt den Puck in die Mitte. Dort hat DeSouse keinen Gegenspieler und donnert die Scheibe daher problemlos ins Netz.
  • 52.
    15:57
    Kevin Maginot
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Maginot (Löwen Frankfurt)
    So wird es nichts mit dem Ausgleich: Maginot muss ebenfalls in die Kühlbox und beendet die eigene Überzahl damit abrupt. 40 Sekunden lang geht es nun mit einem 4-gegen-4 weiter.
  • 51.
    15:55
    Ryan McKiernan
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan McKiernan (EHC München)
    Die Partie wird hektisch! München kann im nächsten Powerplay nur selten für Gefahr sorgen und handelt sich danach selbst eine Strafe ein. Jetzt dürfen wieder die Löwen mit einem Mann mehr ran. Powerplay Nummer fünf für den Aufsteiger.
  • 48.
    15:51
    Reid McNeill
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Reid McNeill (Löwen Frankfurt)
    Die Tür zur Strafbank der Löwen geht erneuf auf! Diesmal trifft es McNeill, der seinen Gegner an der Bande zu lange umarmt und damit hält.
  • 48.
    15:51
    Frankfurt übersteht die Unterzahl! Die Gäste bleiben, trotz vieler guter Chancen der Münchner, weiterhin in der Partie. Nur ein Tor Differenz und noch über zehn Minuten.
  • 48.
    15:50
    Scheibenschießen auf das frankfurter Gehäuse! DeSousa ballert den Puck auf die Latte, kurz danach kracht das Hartgummi voll auf die Maske von Kucis. Der Goalie der Frankfurter muss sich nach dem Einschlag kurz schütteln.
  • 46.
    15:46
    Nathan Burns
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Nathan Burns (Löwen Frankfurt)
    Und genau jetzt fangen sich die Liga-Neulinge ihre erste Strafe ein. Halten von Burns.
  • 46.
    15:46
    Werden die Roten Bullen jezt nochmal nervös? Frankfurt macht jedenfalls nun ordentlich Alarm und bringt die Scheibe aufs Tor. Die Löwen schnuppern am 2:2 nach 0:2.
  • 45.
    15:42
    Chad Nehring
    Tor für Löwen Frankfurt, 2:1 durch Chad Nehring
    Die Löwen sind wieder im Spiel! Der Aufsteiger belohnt sich für den Aufewand und macht den Anschlusstreeffer. Nehring lauert im Slot und tippt einen Querpass von McNeill aus der Luft ins Tor. Starkter Treffer!
  • 44.
    15:40
    Boyle und Burns haben ihre Augen nur auf dem Puck und krachen daher an der Blauen Linie übel zusammen. Boyle trifft es dabei schwerer, der Münchner muss für eine weitere Behandlung in die Kabine.
  • 43.
    15:38
    Die Löwen haben sich nochmal etwas vorgenommen! Nehring löst sich im Slot und ballert das Hartgummi aus freier Position ans linken Außennetz.
  • 41.
    15:36
    In München gehen wir in den Schlussabschnitt. Bleibt es beim Heimsieg für die Red Bulls oder machen es die Löwen nochmal spannend?
  • 41.
    15:35
    Beginn 3. Drittel
  • 40.
    15:22
    Drittelfazit:
    In der Überzahl der Löwen passiert aber nichts mehr. Es bleibt beim 2:0 für die Münchner, die nach einem starken 2. Drittel nun doch klar auf Heimsieg-Kurs sind. Eder brachte die Red Bulls 1:24 Minuten nach Wiederbeginn in Führung und drehte das Match damit zu Gunsten der Münchner. Frankfurt konnte danach nicht mehr an die zuvor gute Performance aus dem 1. Drittel anknüpfen und kassierte stattdessen in der 35. Minute auch noch das 0:2 durch Hager.
  • 40.
    15:18
    Ende 2. Drittel
  • 39.
    15:16
    Jonathon Blum
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Jonathon Blum (EHC München)
    Es gibt nochmal ein Powerplay für die Gäste! Blum begeht beim eigenen Angriff ein Foul und muss wegen Beinstelles in die Kühlbox.
  • 39.
    15:15
    Auch in den letzten Minuten des Mittabschnitts lassen die Red Bulls nicht mehr nach. Ehliz und Co. schieben die Löwen weit nach hinten.
  • 38.
    15:13
    Bei den Löwen geht's vorne fast immer über Dominik Bokk. Der Youngster zieht auf der rechten Außenbahn wieder groß auf und umkurzt gleich zwei Müncher nacheinander. Danach misslingt jedoch der gewollte Querpass vors Tor.
  • 35.
    15:10
    Die Refs gehen beim Tor der Münchner nochmal kurz zum Videobeweis, da es Proteste wegen Torraumabseits gibt. Eine Behindernung von Löwen-Goalie Kucis ist auf dem Tape aber nicht zu sehen. Es bleibt also beim 2:0.
  • 35.
    15:07
    Patrick Hager
    Tor für EHC München, 2:0 durch Patrick Hager
    2:0 für den Tabellenführer! Die Löwen können sich nicht befreien und hauen die Scheibe einfach nur hinten raus. Boyle fällt der Puck vor die Füße und drischt ihn aus der Mitte oben links in den Winkel! Hager nimmt Kucis dabei die Sicht und fälscht sogar noch ab.
  • 35.
    15:06
    Viel Platz für Varejcka! Der Münchner hat nach einem geblockten Schuss freie Bahn im Slot und hämmert die Scheibe ebenfalls in die Deckung der Löwen.
  • 33.
    15:03
    Aber Szenen wie diese sollten den Löwen neue Hoffnung machen. Die Frankfurter sind derzeit zwar nicht mehr so präsent, liegen aber auch nur mit 0:1 hinten. Wobei München jetzt schon aufzeigt, dass sie auch die Qualität haben, um nachzulegen.
  • 31.
    15:02
    Löwen-Youngster Bokk läuft auf der rechten Flügelbahn in ein Solo und lässt die Münchner mit einem feinen Stockhandling ins Leere rauschen. Kurz vor dem Tor scheitert Bokk aber und schlägt nur ein Luftloch.
  • 30.
    14:58
    Den Löwen droht das zweite Gegentor! Nach einem Aufbaufehler der Hessen krallt sich Smith den Puck und bereitet mit einem Steilpass ideal vor. Ehliz hat freie Bahn und verpasst im Slot gleich zweimal eine gute Schusschance.
  • 30.
    14:57
    Zum zweiten Powerbreak ist der EHC Red Bull beim Heimspiel gegen die Löwen wieder auf Kurs. Die Münchner erzielten bereits 90 Sekunden nach Wiederbeginn das wichige 1:0 durch Eder und sind seitdem nun deutlich besser in der Partie.
  • 27.
    14:54
    Auch das dritte Powerplay der Löwen endet wieder torlos. Die Münchner verhindern eine richtige Drangphase der Gäste und verteigen ihren Slot auch zu viert sicher. Gutes Penaltykilling des Triplemeisters.
  • 25.
    14:51
    Nicolas Appendino
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Nicolas Appendino (EHC München)
    Die Frankfurter fahren einen Entlastungsangriff und erzwingen dabei sofort eine Strafe der Red Bulls. Appendino muss wegen Beinstellens in die Kühlbox.
  • 24.
    14:51
    Wieder Eder! Der mit zehn Toren nun treffsicherste Münchner liebäugelt mit dem Doppelpack und jagt die Scheibe aus dem hohen Slot knapp links vorbei.
  • 23.
    14:49
    Sind die Löwen jetzt geschockt? München ist mit der Führung im Rücken jetzt auch wieder näher am Gegner und hält den Druck mit der Offensive weiter hoch.
  • 22.
    14:46
    Andreas Eder
    Tor für EHC München, 1:0 durch Andreas Eder
    Jetzt ist der Puck im Tor! Im Stile einer Spitzenmannschafft: 1:24 Minuten nach Wiederbeginn feuert Eder die Scheibe von links mit einem Gewaltschuss ins rechte Eck. Nach dem schwachen 1. Drittel fragt jetzt keiner mehr...
  • 22.
    14:46
    Der Start im 2. Drittel sieht bei den Red Bulls besser aus. McKiernan ist bei einem Solo durch den Slot nicht zu halten und stochert den Puck aus dem Gedränge vor dem Goalie knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 21.
    14:43
    Hinein in den Mittelabschnitt! Die Partie in München läuft wieder.
  • 21.
    14:42
    Beginn 2. Drittel
  • 20.
    14:29
    Drittelfazit:
    Nach 20 Minuten geht es beim ersten DEL-Spiel zwischen dem EHC Red Bull und den Löwen Frankfurt zunächst mit einem 0:0 in die erste Pause. Die Frankfurter überraschen in ersten Durchgang mit einer mutigen Spielweise und verbuchten gegen den großen Favoriten sogar mehr Spielanteile und Abschlüsse. München tat sich hingegen vor allem gegen das robuste Spiel des Aufsteigers noch schwer und erspielte daher bisher kaum Torchancen. Können sich die Red Bulls gleich noch steigern oder belohnen sich die Löwen vielleicht sogar mit dem Führungstor?
  • 20.
    14:26
    Ende 1. Drittel
  • 20.
    14:26
    Diesmal ist das Powerplay der Frankfurtet nicht so dominant. Die Münchner schieben die Löwen nach außen an die Bande und können sich immer wieder befreien. In 15 Sekunden ist Pause.
  • 18.
    14:23
    Maksymilian Szuber
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Maksymilian Szuber (EHC München)
    Es gibt nochmal ein Powerplay für Frankfurt! Eisenmenger hält den Puck an der Beine und setzt seine Körper dabei clever ein. Szuber kommt nicht an die Scheibe und hält den Frankfurter zu lange fest. Holding lautet daher der Call der Refs.
  • 18.
    14:23
    Noch zwei Minuen sind im 1. Drittel auf der Uhr. Die Löwen verkehren erneut vor dem Gehäuse von Aus den Birken. Gibt es nochmal eine Chance?
  • 17.
    14:20
    Die Gäste aus der Finanzmetropole nerven die Münchner mit einem starken Auswärtsspiel und einer hohen Einsatzbereitschaft. Auch körperlich sind die Frankfurter derzeit besser in den Zweikämpfen.
  • 15.
    14:19
    Frankfurt ist an der Scheibe und sucht nach Lücken in der RB-Abwehr. Derzeit läuft der Puck schnell übers Eis, geht dafür aber nur selten auf die Tore.
  • 13.
    14:18
    Nach ein paar guten Shifts der Hausherren übernehmen jetzt wieder die Frankfurter die Initiative. Offensiv stören bei den den Roten Bullen momentan zu viele ungenaue Pässe.
  • 11.
    14:13
    München will es zu schön machen! McKiernan leitet zunächst mit einem harten Querpass ein und haut die Scheibe links vor den Pfosten. Dort verzichtet DeSousa, trotz freier Schussbah, auf den eigenen Abschluss und spielt stattdessen nur einen Fehlpass Richtung Eder.
  • 10.
    14:11
    Auch nach Ablauf der Strafe sind die Löwen weiter das aktivere Team. Das Team von Coach Gerry Fleming glaubt auch in München an einen Sieg und geht offensiv drauf!
  • 8.
    14:10
    Die Löwen finden im Powerplay schnell in die Formation und bauen sich auch vor der Gefahrenzone der Müchner auf. Allerdings folgen keine Abschlüsse und wenn, dann werden sie geblockt. München wieder komplett.
  • 6.
    14:07
    Frederik Tiffels
    Kleine Strafe (2 Minuten) für Frederik Tiffels (EHC München)
    München muss in Unterzahl ran! Mitten in der guten Phase der Hessen begeht Tiffels ein klares Beinstellen und muss deshalb vom Eis. 4-gegen-5!
  • 4.
    14:06
    Fast das 1:0 für Frankfurt! Elsner lauert bei einem Querpass am linken Pfosten und drückt die Scheibe hauchzart am Alu vorbei. Das erste Tor liegt bereits in der Luft. Doch wer macht es?
  • 4.
    14:04
    So langsam steigern sich jetzt auch die Roten Bullen. Tiffels schiebt den Puck aus der Drehung ans Außennetz. Löwen-Goalie Kucis fährt aus seinem Tor und wirft sich auf den Puck.
  • 3.
    14:02
    Der Aufsteiger beginnt mutig! Die Löwen halten den Puck in der Zone der Münchner und verstecken sich nicht. Ein erster Torschuss von Vandane geht in die Fanghan von Aus den Birken.
  • 1.
    14:01
    Zeit für Hockey! Am Obewiesenfeld fällt der Puck und geht zunächst an die Gäste au Frankfurt. Die Löwen tragen in der bayerischen Landeshauptstadt weiße Trikots und München spielt in Blau.
  • 1.
    13:59
    Spielbeginn
  • 13:49
    Ebenfalls eine starke Saison spielen auch die Liga-Neulinge aus Frankfurt. Die Löwen belegen als Aufsteiger derzeit den 7. Platz und mischen damit sogar um die Playoffs mit. Besonders auffällig: Die Frankfurter sind nur schwer nach 60 Minuten zu schlagen und nehmen auch bei ihren Niederlagen fast immer einen Punkt mit. Bisher verloren die Hessen lediglich fünf von 21 Spielen nach regulärer Spielzeit – das ist hinter dem heutigen Gegner München der zweitbeste Wert der Liga.
  • 13:42
    In der Champions-Hockey-League verabschiedete sich der EHC Red Bull in diesem Jahr bereits im Achtelfinale. Zweimal verloren die Münchner gegen den EV Zug deutlich mit 1:5. Im Liga-Alltag läuft es für die Bayern dagenen bestens: Die Red Bulls sind mit sieben Punkten Vorsprung Tabellenführer vor Mannheim und gewannen zuletzt fünf Spiele am Stück.
  • 13:19
    Hallo liebe Eishockey-Freunde! In der DEL empfängt der EHC Red Bull München heute um 14 Uhr die Löwen Frankfurt. Starten die Roten Bullen mit einem Sieg in die Adventszeit oder können die Löwen überraschen?