Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Berlin gegen Düsseldorf - Liveticker - 7. Spieltag - 2022/2023 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 7. Spieltag, 02.10.2022

15:15
Beendet
Eisbären Berlin
5:2
Düsseldorfer EG
3:10:12:0
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
60.
17:28
Fazit:
Am siebten Spieltag fahren die Eisbären ihren ersten Dreier ein! In der Defensive zeigte sich der amtierende Meister heute stark verbessert. Vorne war es weiterhin nicht das in der Vergangenheit oft zelebrierte Kombinationsspiel, immer wieder gingen die Aubin-Schützlinge aber auf die zweiten Pucks. So konnte auch der heute bärenstark aufgelegte Haukeland-Ersatz Hendrik Hane fünfmal überwunden werden. Matt White mutierte mit einem Doppelpack zum Matchwinner.
60.
17:26
Spielende
60.
17:24
Giovanni Fiore
Tor für Eisbären Berlin, 5:2 durch Giovanni Fiore
Giovanni Fiore wird zu Fall gebracht, die Strafe ist bereits angezeigt. Doch der Kanadier steht sofort wieder auf, setzt nach und tankt sich an den Verteidigern vorbei vor das leere Tor!
60.
17:24
Zweimal können sich die Eisbären ohne Icing befreien. Das war es wohl.
59.
17:23
Dann schafft es die DEG doch in die Formation und setzt sich im Slot fest. Es ist kaum etwas zu erkennen, doch Tobias Ančička hat da wohl den Schoner im Spiel.
59.
17:23
Hendrik Hane verlässt den Kasten. Genau in dem Moment verlieren seine Vorderleute die Scheibe in der gegnerischen Hälfte!
58.
17:21
Bernhard Ebner
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
Allerdings bringt sich die DEG gleich selbst um den Vorteil. Bernhard Ebner nimmt im Bandenduell mit Julian Melchiori den Schläger zu hoch.
57.
17:20
Morgan Ellis
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (Eisbären Berlin)
Ellis chipt die Scheibe einfach über das Plexiglas. Nicht der beste Zeitpunkt, eine solch unnötige Strafe zu kassieren.
56.
17:18
Alexander Ehl dringt über die rechte Außenbahn vor, befindet sich aber auf weiter Flur. Düsseldorf gelingt es momentan nicht, Druck aufzubauen.
55.
17:16
Teilweise merkt man doch deutlich, dass sich die Saison noch in der Anfangsphase befindet. Die Automatismen sind auf beiden Seiten oft nicht vorhanden.
54.
17:15
9.687 Zuschauer haben den Weg in die Mercedes-Benz Arena gefunden. Die meisten davon hoffen, dass die Eisbären zum ersten Mal in dieser Saison die drei Punkte in der eigenen Halle behalten.
53.
17:12
Matt White
Tor für Eisbären Berlin, 4:2 durch Matt White
Der Treffer hatte sich ein wenig angedeutet! Eric Mik drischt die Scheibe aus der Schaltzentrale scharf rein. Im Getümmel macht Matt White den entscheidenden Schritt raus und schiebt den Puck überlegt in das rechte Eck!
52.
17:12
Nächster Gegenangriff der Eisbären über den schnellen Fiore. Diesmal nimmt er Kevin Clark mit, der die Scheibe irgendwie zwischen den Gegenspielern durchschlenzt, aber knapp rechts neben den Kasten setzt.
51.
17:09
Was für ein bewegtes Powerplay. Nun sind beide Teams wieder vollzählig und können die Gemüter im Powerbreak ein wenig herunterfahren.
50.
17:08
Stattdessen verbuchen die Eisbären die Riesenchance auf den Short-hander! Giovanni Fiore verschafft sich klare Geschwindigkeitsvorteile, setzt die Scheibe dann aber an Hendrik Hane und am Gehäuse vorbei.
49.
17:07
Alexander Ehl lauert im Slot, kann den Rebound aber nicht verwerten.
48.
17:05
Eric Mik
Kleine Strafe (2 Minuten) für Eric Mik (Eisbären Berlin)
Erste Strafzeit für die Eisbären, Eric Mik bringt hinter dem eigenen Kasten Philip Gogulla zu Fall. Das ist jetzt die Gelegenheit für die DEG zum Ausgleich. Ein Powerplaytor haben die Rheinländer in der noch jungen Saison erzielt.
47.
17:05
Zwei Riesenchancen für die Eisbären! Erst hat Manuel Wiederer am rechten Eck die Lücke für sich, lässt sich mit dem Abschluss aber etwas zu viel Zeit und trifft nur das Außennetz. Dann ist es Marcel Noebels im Slot, der ebenfalls noch kurz verzögert und so die Chance vergibt!
45.
17:01
Die Unparteiischen holen die beiden Kapitäne zu sich, verzichten aber auf eine Strafe. Eder hat mittlerweile auf der Bank Platz genommen und trinkt einen Schluck, wirkt aber immer noch etwas benommen.
45.
17:00
Tobias Eder rauscht in vollem Tempo mit Jonas Müller zusammen. Ein paar Meter macht er noch, dann geht er zu Boden. Die Schiedsrichter beraten sich, denn Eder wird eindeutig am Kopf erwischt.
44.
16:59
Der DEG fehlt es weiterhin an der letzten Konsequenz im Angriff, soeben bekommen die Rheinländer ein Icing gepfiffen. Ein Brendan O’Donnell würde der Mannschaft sicher gut tun.
42.
16:56
Auf der Gegenseite schlägt Bernhard Ebner die Scheibe für Philip Gogulla rein, der gerade noch am entscheidenden Kontakt gehindert wird.
41.
16:55
Morgan Ellis rückt per Doppelpass in die vorderste Front vor, doch Hendrik Hane ist beim zu zentralen Abschluss mal wieder zur Stelle.
41.
16:53
Der Schlussabschnitt läuft! Beide Teams sind wieder vollzählig.
41.
16:53
Beginn 3. Drittel
40.
16:37
Drittelfazit:
Der Mittelabschnitt gestaltete sich deutlich zerfahrener. Die DEG investierte deutlich mehr und belohnte sich kurz vor der Drittelpause mit dem potenten Anschlusstreffer von Daniel Fischbuch. Der zweite Saisonsieg der Eisbären ist noch lange nicht in trockenen Tüchern!
40.
16:35
Ende 2. Drittel
40.
16:35
Die Eisbären schaffen es mit beiden Reihen in die Formation, kommen aber nicht zu Abschlüssen. Die DEG bleibt in Unterzahl in dieser Saison makellos.
39.
16:32
Luca Zitterbart
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luca Zitterbart (Düsseldorfer EG)
Nun muss Luca Zitterbart einen Fehler am eigenen Slot ausbügeln, es gibt die erste Strafzeit der Partie.
38.
16:32
Es ist im Mittelabschnitt teilweise ein Fehlerfestival. Die Eisbären verlieren im Aufbau die Scheibe, doch auch Düsseldorf kann mit dem vielen Platz auf dem Eis aufgrund eines miesen Zuspiels nicht viel anfangen.
37.
16:28
Daniel Fischbuch
Tor für Düsseldorfer EG, 3:2 durch Daniel Fischbuch
Alles wieder offen! Wieder ist es die Fischbuch-Reihe, die für Gefahr sorgt. Die DEG schafft es in die Formation und setzt den ehemaligen Eisbären in Szene, der von links einen wuchtigen One-timer über die Schulter von Tobias Ančička in das lange Eck setzt. Was für ein Pfund!
36.
16:28
Die Eisbären versuchen es über die Außenbahnen. Erst zieht der aufgerückte Julian Melchiori aus spitzem Winkel ab, auf der Gegenseite kann Matt White den Düsseldorfer Goalie im Dribbling nicht überwinden.
34.
16:25
Getümmel zwischen den Bullykreisen. Jonas Müller wird zum Abschluss eingeladen, es kann aber niemand mehr abfälschen. Berlin hält das Geschehen gerade wieder weiter vom eigenen Kasten weg.
32.
16:23
Übrigens ist auch Justus Böttner ein Spieler der neuesten Generation. Der 20-Jährige ist von den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga ausgeliehen.
31.
16:21
Beide Teams leisten sich gerade zu viele Fehler. Justus Böttner kann die Scheibe als letzter Mann nicht entscheidend abschirmen. Hördler-Junior Eric sticht dazwischen und zwingt Hendrik Hane zur nächsten Parade.
30.
16:19
Mittlerweile ist Feuer drin. Fischbuch hätte bei seiner Chance eben gerne die erste Strafe der Partie wegen Hakens gesehen.
29.
16:19
Leichtfertiger Scheibenverlust nun auch auf der anderen Seite! Daniel Fischbuch taucht frei vor Tobias Ančička auf, doch auch der ist auf der Hut. Damit geht es ins Powerbreak.
28.
16:16
Nun verliert Cedric Schiemenz allerdings tatsächlich als letzter Mann die Scheibe! Marcel Noebels kann daraus kein Kapital schlagen, bleibt im Eins-gegen-Eins am heute bestens aufgelegten Hendrik Hane hängen.
26.
16:14
Die Gäste erspielen sich gerade ein klares spielerisches Übergewicht, Berlin lauert auf Gegenangriffe.
25.
16:13
Düsseldorf läuft weiter an! Bernhard Ebner wartet lange am linken Eck und schafft es so, Tobias Ančička aus der Komfortzone zu locken. Allerdings bekommen die Mitspieler im Slot den Schläger nicht entscheidend rein.
24.
16:11
Das Spiel steht gerade ein wenig auf Messers Schneide. Der nächste Treffer wird sehr wichtig sein.
23.
16:08
Die DEG geht zu Beginn viel Risiko. Bei einer Drei-gegen-Zwei-Situation legt Tobias Eder die Scheibe aber in den Rückraum zu einem nicht vorhandenden Mitspieler, das hätte fast die nächste Kontergelegenheit für die Eisbären gegeben.
22.
16:07
Um ein Haar verliert Daniel Fischbuch als letzter Mann das Spielgerät, er kann seinen Fehler aber selbst ausbügeln.
21.
16:06
Der Mittelabschnitt läuft! Die Ausgangslage ist für die DEG natürlich gefährlich, die Rheinländer sollten nicht abreißen lassen.
21.
16:05
Beginn 2. Drittel
20.
15:50
Drittelfazit:
Gelingt den Eisbären heute der Turnaround? Die DEG hält eigentlich gut mit, liefert keineswegs ein schlechtes Spiel ab. Auch Haukeland-Ersatz Hendrik Hane machte eigentlich einen guten Job. Doch die Eisbären scheinen langsam wieder zu ihrer Meisterform zu finden, setzten vor dem Kasten immer wieder entscheidend nach.
20.
15:47
Ende 1. Drittel
20.
15:47
Drei verschiedene Torschützen, drei verschiedene Assistgeber - die Eisbären funktionieren heute im Kollektiv.
19.
15:44
Zach Boychuk
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Zach Boychuk
Die ditte Reihe um Zach Boychuk baut wieder deutlich mehr Druck auf! Kevin Clark hat von hinter dem Tor die Übersicht für Boychuk, der sich im Rücken der Verteidiger davonstiehlt und mit einem strammen One-timer in das lange Eck Hendrik Hane keine Chance lässt!
17.
15:44
Jetzt könnten es die Hauptstädter mal schnell spielen, die Feinabstimmung im gegnerischen Drittel stimmt allerdings oft nicht.
16.
15:42
Aus einem Bully heraus kommt Frank Mauer von halblinks frei zum Abschluss! Hendrik Hane gleitet gedankenschnell die Linie entlang und macht so gerade noch den Winkel zu!
15.
15:39
Zwei-gegen-Zwei-Situation für die DEG, Daniel Fischbuch wird auf links alledings klasse von seinem ehemaligen Teamkollegen Marco Nowak abgelaufen.
14.
15:37
Der amtierende Meister bringt nun mehr Energie auf das Eis, holt sich immer wieder die zweiten Pucks.
12.
15:34
Peter Regin
Tor für Eisbären Berlin, 2:1 durch Peter Regin
Spiel gedreht! Jonas Müller bringt die Scheibe scharf von rechts rein. Im Getümmel behält Peter Regin die Übersicht und schiebt das Spielgerät aus spitzem Winkel in das verwaiste nahe Eck. Das erste DEL-Tor für den erfahrenen Dänen!
12.
15:33
Die DEG lässt sich vom Ausgleichstreffer nicht beeindrucken, setzt weiter gefährliche Nadelstiche. Josef Eham lauert am Slot auf das Zuspiel, steht jedoch etwas ungünstig zum Puck.
11.
15:30
Powerbreak! Die Startphase macht durchaus Lust auf mehr.
10.
15:30
107 Stundenkilometer werden vom Stadionsprecher durchgesagt. Die Geschwindigkeit hat der Puck schon mit dem klasse Melchiori-Zuspiel aufgenommen, Matt White fälschte ja nur noch leicht ab.
9.
15:27
Matt White
Tor für Eisbären Berlin, 1:1 durch Matt White
Die sofortige Antwort! Die Eisbären bauen ihren Angriff mal mit etwas mehr Ruhe auf. Julian Melchiori hat aus dem Rückraum die Übersicht für den am linken Eck lauernden Matt White, der nur noch die Kelle reinhalten muss!
7.
15:25
Stephen MacAulay
Tor für Düsseldorfer EG, 0:1 durch Stephen MacAulay
Nun wird der amtierende Meister allerdings kalt geduscht! Aus der eigenen Zone heraus baut die DEG den Angriff wunderbar auf. Stephen Harper legt von links für Stephen MacAulay quer, der Tobias Ančička am langen Eck überwindet.
6.
15:25
Die bisher beste Möglichkeit in diesem Spiel! Die Eisbären nehmen über Manuel Wiederer Tempo auf. Hendrik Hane muss sowohl den Versuch des Deggendorfers als auch den Nachschuss von Marcel Barinka abwehren.
5.
15:23
Dann können sich die Hauptstädter doch befreien, der Abschluss aus spitzem Winkel von Giovanni Fiore ist aber harmlos.
5.
15:23
Guter Forecheck von Tobias Eder. Die Eisbären tun sich im Aufbau schwer.
3.
15:21
Marco Nowak bekommt die erste Eiszeit. Für den langjährigen Düsseldorfer ist die Partie gegen seinen Ex-Verein natürlich eine ganz besondere.
2.
15:19
Doch den schwungvolleren Start erwischen die Eisbären. Matt White spielt die Scheibe tief, vor dem Gehäuse von Hendrik Hane liegt das Spielgerät für kurze Zeit frei.
1.
15:17
Und los! Das erste Bully geht an die gelb-rot gekleideten Gäste.
1.
15:17
Spielbeginn
15:11
Die Stimmung in der Hauptstadt ist trotz der angespannten Tabellenlage hervorragend. Man freut sich auf das Traditionsduell!
15:04
Die kompletten Starting Six: Für die Eisbären beginnen Tobias Ančička, Morgan Ellis, Julian Melchiori, Kevin Clark, Marcel Noebels und Zach Boychuk. Die DEG startet neben Hane mit Joonas Järvinen, Luca Zitterbart, Stephen Harper, Daniel Fischbuch und Stephen MacAulay.
15:01
Nach sechs Spieltagen ist die DEG zudem das einzige Team der Liga, das in eigener Unterzahl noch keinen Treffer kassiert hat. Man darf gespannt sein, ob die Serie auch unter Hendrik Hane anhält - das Eigengewächs erhält nach starken Leistungen beim Kooperationspartner aus Krefeld im DEG-Kasten heute den Vorzug vor Henrik Haukeland.
14:55
Zwar ist die neue Saison noch jung, dennoch stehen die Eisbären schon ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Mit der DEG wartet nun ausgerechnet eine Art Angstgegner - von den letzten vier Aufeinandertreffen konnten die Rheinländer drei für sich entscheiden. Ein Overtime-Krimi am 27. Spieltag der Vorsaison blieb dabei besonders in Erinnerung, Brendan O'Donnell erzielte in der Verlängerung das entscheidende 7:6.
14:42
Die DEG setzte ihren Höhenflug am Freitag hingegen mit einem 4:1-Heimsieg gegen die Roosters fort. Von den ersten fünf Saisonspielen gewannen die Rheinländer vier. Die tolle Serie ist umso erstaunlicher, da mit Brendan O’Donnell, Kyle Cumiskey, Victor Svensson und Niklas Heinzinger einige Leistungsträger verletzt fehlen.
14:32
Nicht lange ist es her, da war die Mercedes-Benz Arena noch eine Festbühne. Bei der Basketball-EM verzauberte die deutsche Nationalmannschaft die Massen, zog erst im Halbfinale gegen Spanien den Kürzeren. Seit die Eisbären hier in ihre neue Saison starteten, gibt es hingegen weniger zu lachen. Vor allem die 2:4-Heimniederlage im Klassiker gegen Mannheim am Freitag war ein herber Dämpfer.
14:26
Schönen Abend und herzlich willkommen zum siebten DEL-Spieltag! Der strauchelnde amtierende Meister aus Berlin hat die DEG zu Gast. Um 15:15 Uhr geht es in der Mercedes Benz-Arena los!