Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: München gegen Nürnberg - Liveticker - 58. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 58. Spieltag

19:30
Beendet
EHC München
4:1
Nürnberg Ice Tigers
2:01:11:0
Spielort
Olympia-Eisstadion
Zuschauer
1.514
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • Ben Smith
    Smith
    3.
  • Austin Ortega
    Ortega
    9.
  • Maximilian Kastner
    Kastner
    25.
  • Chris Brown
    Brown
    40.
  • Trevor Parkes
    Parkes
    47.
60.
21:51
Fazit:
Der EHC Red Bull München fährt zu Hause einen souveränen und auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers ein. Bereits nach dem 3:0 früh im zweiten Drittel sah alles nach einem Sieg für den Gastgeber aus, ehe die Franken mit dem Anschlusstreffer noch ein kleines Lebenszeichen von sich gaben. Spätestens mit dem 4:1 im Schlussabschnitt in Überzahl durch Parkes (47') war die Messe dann aber gelesen. Da Wolfsburg im Parallelspiel aber auch gewonnen hat, bleibt der EHC vorerst auf dem dritten Platz, scheint aber bereits jetzt in Playoff-Form zu sein. Einen schönen Abend noch!
60.
21:41
Spielende
60.
21:41
Die letzten Sekunden laufen herunter...
59.
21:40
Auch Mauer scheitert alleine vor dem gegnerischen Goalie! Wieder rutscht ein Puck durch die gesamte fränkische Defensive und so darf Mauer ins Duell mit Dubeau. Aber aus vier Metern schießt der Nationalspieler rechts am Tor vorbei.
58.
21:39
Schmölz löffelt das Hartgummi vom linken Bullykreis in Richtung Haukeland, der den Puck sicher fängt. Fast im Gegenzug schießt Tiffels aus kurzer Distanz rechts am Gehäuse vorbei.
57.
21:38
Lutz scheitert an Dubeau! Der Youngster empfängt einen Flachpass von Abeltshauser auf dem Weg ins gegnerische Drittel und läuft halblinks aufs Tor zu. Er forciert den Schlagschuss, Dubeau kann jedoch parieren, da der Schuss nicht sehr platziert ist.
56.
21:36
Alle Akteure plus die Zuschauer haben sich mit einem Sieg für München abgefunden, es müsste schon ein kleines Eishockey-Wunder geschehen, das dies noch verhindert. Dementsprechend ist die Spannung sehr gering.
55.
21:35
Reimer kommt auf der einen Seite mit einem Querpass auf MacLeod nicht durch, da Blum die Kelle noch dazwischenbekommt. Auf der anderen Seite prüft Street Dubeau vom rechten Bullykreis aus, doch der Versuch ist zu harmlos.
54.
21:33
Wirklich Nennenswertes passiert auf dem Eis derzeit nicht. Schütz, der vorhin nach einem Wechsel vor Schmerzen das Gesicht verzehrt hat, ist wieder dabei.
52.
21:31
Vom Bully weg schmettert Fox die Scheibe mal auf den Kasten. Doch Haukeland ist weiterhin höchst aufmerksam und pariert.
51.
21:28
Die Uhr läuft schnell herunter, da es schon lange keine Unterbrechung gab. Die kommt aber jetzt und es heißt Powerbreak!
49.
21:26
Die Red Bulls wissen natürlich auch genau, was sie jetzt machen müssen und verteidigen konzentriert. Im eigenen Scheibenbesitz halten sie das Spiel einfach und zermürben so den Gegner.
48.
21:25
Die Gäste machen jetzt auch nicht den Eindruck, als glauben sie noch vollends an die Wende. Allerdings würde ein schneller Treffer dies vielleicht nochmal ändern.
47.
21:22
Trevor Parkes
Trevor Parkes
Tor für EHC München, 4:1 durch Trevor Parkes
Kurz vor Ablauf des Powerplays schlägt Parkes doch noch zu! Tiffels hält die Scheibe hinter dem gegnerischen Kasten und täuscht an, um das Tor herumfahren zu wollen. Doch er passt links vor das Tor zu Parkes, der Dubeau aus spitzem Winkel halbhoch überwindet. Das dürfte die Vorentscheidung sein.
46.
21:22
Eine gute Minute in Überzahl ist bereits vorüber und dem EHC fällt nichts ein. Die Ice Tigers haben keine Mühe dies zu verteidigen.
45.
21:20
Andrew Bodnarchuk
Andrew Bodnarchuk
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Andrew Bodnarchuk (Nürnberg Ice Tigers)
Bodnarchuk muss wegen Hakens gegen Gogulla ab auf die Strafbank. Doch damit nicht genug: Weil er anschließend noch nachhakt, geben ihm die Schiedsrichter zehn Minuten extra. Damit verpasst er fast den ganzen Rest des letzten Drittels.
44.
21:18
Die Ice Tigers unterstreichen derweil heute erneut ihre Schwäche bei Bully. Dort steht es 27:16 für die Gastgeber.
43.
21:16
Auch Nürnberg versucht, immer wieder Schwung im eigenen Drittel aufzunehmen und schnell nach vorne zu kommen. Doch der EHC hält die Blaue Linie gut.
42.
21:15
München startet direkt mit einigen Abschlüssen in das dritte und letzte Drittel. Die Hausherren wirken hellwach nach der Pause.
41.
21:12
Hinein in den Schlussabschnitt! Kann Nürnberg die Partie noch auf den Kopf stellen?
41.
21:12
Beginn 3. Drittel
40.
20:58
Drittelfazit:
Der EHC Red Bull München dominiert auch das zweite Drittel gegen die Nürnberg Ice Tigers, doch auch die bringen sich auf die Anzeigetafel. Nach 40 Minuten steht es 3:1! Den frühen Treffer, den sich die Gäste nach dem 0:2 vorgenommen haben dürften, erzielten dabei die Hausherren. Kastner brachte sein Team mit 3:0 in Front (25'). Im Anschluss verpasste der EHC einige gute Möglichkeiten auf das vierte Tor, doch auch die Ice Tigers trafen einmal den Pfosten. Es dauerte dann bis zur 40. Minute, ehe den Franken der Anschluss durch Brown gelang. Gleich geht es weiter!
40.
20:54
Ende 2. Drittel
40.
20:50
Chris Brown
Chris Brown
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 3:1 durch Chris Brown
Da isser! Brown kriegt ein Zuspiel rechts am Bullykreis und hat die Schnauze voll. Er wird nicht richtig angegriffen, dreht sich um die eigene Achse und holt aus. Das Hartgummi pfeffert er dann oben ins rechte Eck und erwischt sogar auch noch die Wasserflasche von Haukeland, die dabei zerspringt.
39.
20:50
Die Ice Tigers sind aber wieder besser drin in der Partie, die letzten Minuten waren ausgeglichen. Nur ohne eigenen Treffer wird es für die Gäste enorm schwer.
38.
20:48
Die Franken verpassen die nächste Gelegenheit! Wenn's schnell geht, ist es ein Vier-gegen-Zwei. Allerdings wird Jahnke wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
37.
20:46
Kurz vor Ablauf der Strafzeit darf Mauer plötzlich alleine auf Dubeau zufahren, doch scheitert per Rückhand. Nun ist Smith wieder im Geschehen.
36.
20:45
Die Ice Tigers formieren sich gut im Drittel der Red Bulls. Das Hartgummi ngelangt nach links zu Welsh, der zum Onetimer ausholt. Der Puck rauscht knapp rechts am Kasten vorbei.
35.
20:43
Ben Smith
Ben Smith
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Smith (EHC München)
Nun darf Nürnberg zum ersten Mal im Powerplay ran! Smith muss aufgrund eines Hakens für zwei Minuten in die Kühlbox.
34.
20:42
Und die Ice Tigers gehen leichtfertig mit ihren (wenigen) Chancen um! Beim Drei-auf-Zwei wird die Scheibe zu Bodnarchuk in zentraler Position gepasst, der eigentlich alle Optionen hat. Doch er scheitert schon bei der Puckannahme und vereitelt so selbst den Angriff.
33.
20:41
Erneut kreiert Tiffels eine gute Gelegenheit! Rechts hinter dem Kasten hat er das Auge für Parkes im Slot. Dieser scheitet mit der Rückhand an Dubeau im kurzen Eck. Anschließend fährt Tiffels zum Wechsel und ist sichtlich verärgert ob der vergebenen Möglichkeit.
31.
20:38
Das 3:0 ist bis dato der Knackpunkt in diesem Drittel. Mit Ausnahme der Topchance durch Lobach spielt seitdem wieder nur der EHC. Es ist ein ganz weiter Weg zurück für die Gäste in dieser Partie.
30.
20:36
Wieder rollt München an! Über rechts macht Schütz Meter und passt vor dem Tor quer zu Lutz. Dieser verpasst das Spielgerät um Haaresbreite.
29.
20:33
Tiffels verpasst das 4:0! Der EHC zockt die Ice Tigers auf dem Bierdeckel aus, die Gäste schauen nur hinter. Tiffels, der die Möglichkeit selbst einleitet, kommt im Slot wieder an die Scheibe und schließt ab, doch der Puck wird noch entscheidend abgefälscht und fliegt über das Tor.
28.
20:33
Insgesamt verläuft natürlich dann auch in diesem Abschnitt bislang alles nach Plan aus Sicht der Hausherren. Nürnberg seinerseits hätte sich wahrscheinlich den frühen Treffer gewünscht, doch es steht bereits 0:3.
27.
20:31
Kurios: Blum zieht einfach mal von der Blauen Linie ab und der Puck prallt gegen das Außennetz. Anscheinend denkt Dubeau jedoch, das Hartgummi wäre drin, denn kurze Zeit winkt er enttäuscht ab, ehe er bemerkt, dass die Situation noch heiß ist.
26.
20:28
Lobach an den Pfosten! Der Ex-Münchener hat plötzlich im hohen Slot viel freies Eis vor sich und feuert einen Handgelenksschuss ab. Der Puck kracht links gegen den Innenpfosten. Beinahe der Anschlusstreffer!
25.
20:26
Maximilian Kastner
Maximilian Kastner
Tor für EHC München, 3:0 durch Maximilian Kastner
Herrlicher Treffer der Gastgeber! Auf Zuspiel von Mauer fährt Kastner selbst mit der Scheibe ins gegnerische Drittel und legt links hinüber zu Szuber. Umgehend fordert Kastner den Puck zurück und erhält ihn im Slot. Von dort bezwingt er Dubeau mit dem Rücken zum Tor erneut zwischen den Hosenträgern.
23.
20:24
Das zweite Drittel beginnt zumindest mal deutlich umkämpfter als noch das erste. Torschüsse gibt es bislang aber wenig auf beiden Seiten.
22.
20:22
München startet mit viel Scheibenbesitz in den zweiten Durchgang. O'Brien möchte einen Mitspieler im Slot anspielen, doch Mebus bringt in letzter Sekunde seinen Schläger noch dazwischen. Das hätte gefährlich werden können.
21.
20:19
Weiter geht's! Bringen die Nürnberger die erhoffte Leistungssteigerung aufs Eis?
21.
20:19
Beginn 2. Drittel
20.
20:05
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führt München vor heimischem Publikum absolut verdient mit 2:0 gegen Nürnberg! Der EHC war dabei nahezu über das komplette Drittel in allen Belangen haushoch überlegen, gerade die Anfangsminuten haben die Ice Tigers komplett verschlafen. So fiel das erste Tor des Abends bereits in der dritten Minute im Powerplay durch Smith. Ortega erhöhte dann auf 2:0 (9'). Anschließend kamen die Gäste besser in die Partie, allerdings strahlten sie dabei nicht viel Torgefahr aus. Bis gleich!
20.
20:01
Ende 1. Drittel
20.
20:01
Kurz vor Ende des Drittels marschiert Bodnarchuk durch alle durch. Aus kurzer Distanz schließt er mit der Rückhand ab, doch erneut kann Haukeland parieren.
19.
20:00
Nürnberg kann sich mal im gegnerischen Drittel festsetzen, doch die Münchener nehmen jede Schussgelegenheit weg. Noch eine gute Minute.
18.
19:59
O'Brien passt an der Blauen Linie quer zu Szuber, der wiederum Tiffels zentral im hohen Slot findet. Dieser versucht es mit der Rückhand, aber der Schuss ist zu lasch.
17.
19:58
Die Ice Tigers haben sich inzwischen immerhin gefangen und spielen ordentlich mit in diesem Spiel. Allerdings strahlen sie nicht wirklich viel Torgefahr aus, auch wenn es hier und da mal Abschlüsse gibt.
16.
19:55
Und jetzt wieder die Hausherren! Mauer legt zentral zurück auf Redmond, der den Distanzschuss forciert. Sein Versuch geht knapp rechts am Tor vorbei.
15.
19:54
Brown bringt das Hartgummi von rechts einfach mal vors Tor, wo Welsh lauert und zum Abfälschen bereitsteht. Ein Münchener Schläger fälscht den Puck jedoch vorher ab und von dort gleitet das Spielgerät in die Fänge vom Goalie.
13.
19:51
Fox gleitet durchs halbe Münchener Drittel und hält den Puck. Aus halblinker Position schießt er aufs Tor, doch der Schuss ist zu zentral, um Haukeland ernsthaft vor Probleme zu stellen.
12.
19:50
Beide Mannschaften dürfen nun wieder zu fünft agieren, da die Streithähne ihre Strafe abgesessen haben.
11.
19:49
Szuber prüft Dubeau vom linken Bullykreis aus mit einem Schlenzer ins lange Eck. Aber der Goalie reißt die Fanghand blitzschnell hoch und pariert.
10.
19:48
Andrew O'Brien
Andrew O'Brien
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew O'Brien (EHC München)
10.
19:47
Lukas Ribarik
Lukas Ribarik
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lukas Ribarik (Nürnberg Ice Tigers)
Es gibt jeweils eine Strafe für beide Teams. Ribarik und O'Brien kriegen sich in der neutralen Zone in die Haare. Wegen eines Faustkampfs schicken die Refs beide für zwei Minuten auf die stille Treppe.
9.
19:44
Austin Ortega
Austin Ortega
Tor für EHC München, 2:0 durch Austin Ortega
Das geht viel zu schnell! Im eigenen Drittel links an der Bande gewinnen die Gastgeber die Scheibe. Ehliz spielt einen Pass auf Ortega nach vorne und dieser kann sofort alleine auf den Keeper zulaufen. Kurz vor dem Kasten schießt er dann eiskalt durch die Hosenträger von Dubeau. 2:0!
8.
19:42
MacLeod schiebt über links mal an, zieht aufs Tor und versucht den Bauerntrick. Das lockt Haukeland allerdings nicht aus der Reserve.
7.
19:40
Nichtsdestotrotz: Es spielen nur die Hausherren. Die Franken müssen tunlichst in diese Partie finden.
6.
19:39
Und in diesem Moment übersteht der Gast diese wichtige Unterzahl schadlos. Lobach kommt zurück aufs glatte Parkett.
5.
19:38
In diesem Powerplay tut München sich aber zunächst schwer. Immer wieder können sich die Ice Tigers befreien.
4.
19:36
Dennis Lobach
Dennis Lobach
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dennis Lobach (Nürnberg Ice Tigers)
Bei der Aktion stört Lobach den Münchener mit unfairen Mitteln. Lobach muss deshalb auf die Strafbank.
4.
19:36
Gogulla schießt knapp vorbei! Unfassbar! Nürnberg hat überhaupt keinen Zugriff in den Zweikämpfen und schaut dem EHC seelenruhig beim Kombinieren zu. Kastner legt vor dem Tor in die Mitte zu Gogulla, der aus einem Meter knapp rechts am Kasten vorbeischießt.
3.
19:33
Ben Smith
Ben Smith
Tor für EHC München, 1:0 durch Ben Smith
Das dauert nicht lange! Hager hoch zu Blauen, von dort weiter nach links zu Ortega. Dieser guckt hoch und nimmt Maß, per Schlagschuss flitzt der Puck in den Slot. Dort steht Smith vollkommen blank verarbeitet die Scheibe seelenruhig und löffelt sie flach am Keeper vorbei ins Tor.
2.
19:32
Dane Fox
Dane Fox
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dane Fox (Nürnberg Ice Tigers)
Fox geht forsch zu Werke im Forechecking und kassiert direkt eine Strafzeit. Zwei Minuten, Beinstellen!
1.
19:31
Es geht hinein in das Derby! Die Nürnberger schnappen sich das erste Bully.
1.
19:30
Spielbeginn
18:28
Nürnberg gewann nach zuvor drei sieglosen Partien am Sonntag mit 6:2 gegen die Krefeld Pinguine und verschärfte die Situation in der Seidenstadt somit nochmal eklatant. Für die Mannschaft von Trainer Tom Rowe waren es hingegen wichtige Punkte, um doch noch auf den letzten Metern der Spielzeit die Playoffs ohne Umwege klarzumachen. Beim Punktequotienten liegt man zur Zeit 0,01 hinter den Fischtown Pinguins aus Bremerhaven auf Platz sieben - das soll sich in den nächsten Tagen und Wochen noch ändern. Außerdem hatten die Franken zuletzt noch eine negative und eine positive Neuigkeit zu verkünden: Mit Ryan Stoa fällt ein Leistungsträger zunächst aus. Dane Fox hingegen bleibt dem Team noch länger erhalten und unterschrieb einen neuen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23.
18:26
Die Mannschaft von Trainer Don Jackson konnte nun drei Tage durchschnaufen und sich von dem nervenaufreibenden Spitzenspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg erholen. Der EHC schenkte in den letzten 20 Minuten noch eine 3:1-Führung her und musste sich am Ende mit 3:4 geschlagen geben - ein toller Vorgeschmack auf die Endrunde der Saison. Heute können die Gastgeber zeigen, das dies bloß ein Ausrutscher war, ist das Team doch eigentlich seit Wochen in bestechender Form und kämpft um die beste Ausgangslage mit Blick auf de kommenden Playoffs. Übrigens: Die heutige Partie gegen die Ice Tigers markiert den Auftakt zu einer Serie von vier Heimspielen in Folge für München.
18:25
Einen schönen guten Abend, liebe Eishockeyfreunde, und ein ganz herzliches Willkommen zur Partie des EHC Red Bull München gegen die Nürnberg Ice Tigers! Der erste Puck beim bayrischen Derby fällt um 19:30 Uhr!