Direkt zum Inhalt

Liveticker | Basketball EuroLeague: Maccabi TA gegen ALBA - Liveticker - 20. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

EuroLeague, Basketball - 20. Spieltag

20:15
Beendet
Maccabi Tel Aviv
87:78
ALBA BERLIN
23:2324:1620:1920:20
Zuschauer
9.103
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
40.
22:15
Fazit:
Das war's! ALBA Berlin schlägt sich in Tel Aviv, vor allem in Anbetracht der Probleme, die Corona für den Hauptstadtklub mit sich brachte, zwar sehr gut, muss sich am Ende aber doch mit einem 78:87 geschlagen geben. Nach dem ausgeglichenen Auftakt zog Maccabi bereits in im zweiten Viertel davon und sollte nicht mehr eingeholt werden. Kurz vor Schluss gelang es den Albatrossen, den Rückstand auf drei Zähler zu verkürzen. Die unmittelbar darauffolgenden Aktionen konnten die Hausherren allerdings für sich entscheiden, sodass für die González-Truppe heute nichts zu holen war. Man of the Match ist mit 18 Punkten, sechs Assists und drei Steals eindeutig Scottie Wilbekin, der auch abgesehen von den nackten Zahlen ein sehr starkes Spiel machte. Mit Williams (16), Reynolds (14), Žižić (14) und Taylor (11) trafen vier weitere Maccabi-Akteuere zweistellig. Der deutliche Turnover-Unterschied (16:5) zugunsten der Israelis gleicht die starke Dreier-Quote Berlins von 54% wieder aus. Die besten Scorer ALBAs waren Lô (18) und Sikma (12). Einen schönen Abend noch!
40.
22:05
Spielende
39.
22:04
John DiBartolomeo mit dem vermutlich entscheidenden Wurf: Nachdem Lô auch den nächsten Zweier-Versuch nicht im Runden unterbringen kann, bleibt der Israeli mega cool und locht seinen Dreierversuch von halblinks. Das sollte es wohl schon gewesen sein.
38.
22:02
Ben Lammers hat im Anschluss die Chance, in einem sehr schnell aber gut ausgespielten Angriff direkt die nächsten Punkte zu machen - verlegt aber! Maccabi stellt wieder auf fünf vor.
38.
22:00
Ist das spannend. Nach dem erfolgreichen Dreier von Sikma von der Birne legt Maodo Lô im nächsten Angriff direkt den nächsten nach. Es sind nur noch drei Punkte!
36.
21:57
Der tut weh: DiBartolomeo ist rechts außerhalb der Dreierlinie fast schon "gefangen", bekommt dann aber doch noch den Pass nach halblinks hinter die Linie hin. Kurz vor Ablauf der Shot-Clock schmeißt Keenan Evans die Kugel von dort trocken in den Ring.
36.
21:53
Auf einmal sind es dann wieder zehn Zähler, die die Albatrosse aufzuholen haben. Fünf Minuten verbleiben ihnen noch!
35.
21:50
Und wieder schenken die Deutschen ihren Ballbesitz in denkbar ungünstigen Momenten her, was Tel Aviv weiterhin auszunutzen weiß. Nach dem schlechten Pass von Smith, der abgefangen wird, bekommt Ante Žižić unter dme Korb im Miss-Match das Leder und netzt es ohne Probleme mit einer kleinen Drehung über die linke Schulter über das Brett ein.
34.
21:47
Die Partie ist in einer ganz heißen Phase. Berlin ist drauf und dran, noch besser zurückzukommen, auf der anderen Seite ist es aber immer wieder der geniale Scottie Wilbekin, der kaum eine falsche Entscheidung trifft, bereits bei 18 Punkten steht und den Albatrossen regelmäßig schmerzhafte Nadelstiche versetzt.
33.
21:44
Wichtiger Dreier von Louis Olinde, der auf der linken Seite schön freigespielt und dann von Jaleen Smith bedient wird.
32.
21:43
Jede einzelne Szene ist hart umkämpft. John DiBartolomeo zieht von der linken Seite in Richtung des Korbes und setzt zum Reverse-Lay-Up an, der allerdings nicht fällt. Jalen Reynolds setzt energisch nach, kann den Ball bei seinem Put-Back-Dunk-Versuch aber nicht kontrollieren. Im Anschluss wird Blatt im Fast-Break an der Mittellinie böse abgeräumt, das Foul wird aber nicht als ein unsportliches gewertet.
31.
21:39
Die letzten zehn Minuten laufen!
31.
21:39
Beginn 4. Viertel
30.
21:38
Viertelfazit:
Auch das dritte Viertel geht an die Hausherren, allerdings kämpften sich die Albatrosse in den letzten Minuten wieder gut in die Partie und sorgten dafür, dass der Rückstand nur noch einstellig ist. Es ist noch alles drin in dieser Begegnung!
30.
21:36
Ende 3. Viertel
29.
21:36
Nachdem Maccabi bis zur vorletzten Minute des dritten Viertels noch keinen einzigen Ballverlust zu verzeichnen hatte, sind es mittlerweile drei, die es innerhalb kürzester Zeit sammelte. ALBA legt im Moment einen Scoring-Run von 9:2 hin.
28.
21:33
Den Albatrossen muss auch zugute gehalten werden, dass sie sich hier nicht abschütteln lassen. Zwar ist der Rückstand immer noch zweistellig, es sah aber auch schon schlechter aus in diesem Spiel.
27.
21:32
Bei der Heimmannschaft ist mit Kameron Taylor mittlerweile der beste Verteidiger ausgefoult und das zu einem frühen Zeitpunkt der Partie. Hat das möglicherweise nochmal einen Einfluss auf das Spielgeschehen?
26.
21:29
Die Halle spürt natürlich den Vorteil ihrer Mannschaft und wird nun extrem laut. Die 9100 Zuschauenden unterstützen ihre Jungs beinahe durchgehend mit Fangesängen und die Berliner müssen unter Pfiffen spielen. Den Einfluss einer solch gut gefüllten Halle darf man auf keinen Fall unterschätzen.
26.
21:26
Maccabi hat das Momentum eindeutig auf seiner Seite. Auf der einen Seite verursacht Lô seinen dritten Turnover, auf der anderen Seite macht Kameron Taylor im darauffolgenden Fast-Break die nächsten Punkte für Tel Aviv. Dabei verzögert er seinen Lay-Up von rechts gut und setzt sich dadurch stark gegen die gute Defense durch.
25.
21:22
Yovel Zoosman sorgt mit seinem erfolgreichen Dreier dafür, dass der Rückstand nicht noch größer wird. Doch es muss jetzt irgendwie die Offense von Tel Aviv gestoppt werden. Findet der Berliner Headcouch nun bei seiner nächsten Auszeit die richtigen Worte?
24.
21:19
Immer wieder finden Wilbekin und Co. Lücken im Berliner Abwehrverbund. In diesem Fall ist es der Back-Door-Cut von Williams, der ausgehend von der linken Ecke zu den nächsten zwei Punkten per Dunk führt. Derrick Williams nimmt dabei einfach mal Christ Koumadje, der den Abschluss noch zu blocken versucht, aufs Poster.
22.
21:16
Nach der Halbzeit geht es genauso weiter, wie in den ersten beiden Vierteln: Es fällt ein Wurf nach dem anderen. Electra ist mittlerweile zehn Punkte vorne. Den Albatrossen gelingt es einfach nicht, defensive stops zu erzwingen.
21.
21:10
Es geht hinein in den zweiten Durchgang! Wie geht ALBA mit dem Rückstand zu Beginn des dritten Viertels um?
21.
21:10
Beginn 3. Viertel
20.
21:07
Halbzeitfazit:
Mit einer 47:39-Führung für Maccabi Tel Aviv geht es in die Halbzeitpause. Nach dem sehr ausgeglichenen und 'high-scoring Opening-Quarter' erwischten die Hausherren das deutlich bessere zweite Viertel und entscheiden das mit 24:16 für sich. Aus deutscher Sicht kamen dabei zwei Dinge zusammen: In der Verteidigung war man weiterhin relativ unaufmerksam und im Angriff fehlte es für ein paar Minuten an Ideen. Die Israelis zockten unterdessen munter weiter und haben nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass sie noch keinen einzigen Turnover (gegenüber sieben bei ALBA) verursachten, ein halbwegs komfortables Punkte-Polster im Nacken. Während bei den Albatrossen Maodo Lô was die Punkte betrifft (13 Punkte bei sechs von sechs Versuchen aus dem Feld) mehr oder weniger eine One-Man-Show abliefern muss, bekommt Scottie Wilbekin (12 Punkte) vor allem von Jalen Reynolds (10 Punkte), aber auch Derrick Williams (8 Punkte) Unterstützung. Die Wurfquoten sind auf beiden Seiten sehr gut: ALBA trifft 64% der Zweier und 40% der Dreier. Bei Tel Aviv sind es 63 und ebenfalls 40%.
20.
20:55
Ende 2. Viertel
19.
20:54
Unter dem eigenen Korb offenbaren sich aus Berliner Sicht immer wieder Unaufmerksamkeiten. Diesmal ist es der kroatische Center Ante Žižić, der den Fehlwurf von Scottie Wilbekin per Tip-In einlocht.
18.
20:51
Auf Zuspiel von Zoosman von halblinks außerhalb der Dreierlinie legt Sikma das Leder mittels Alley-Oop zentral unter dem Korb gefühlvoll ab und kommt so zu seinen ersten Punkten. Gleichzeitig rücken die Albatrosse wieder auf vier Punkte ran!
16.
20:48
Von der Bank macht der extrem groß gewachsene Christ Koumadje nach seiner ersten Einwechslung einen guten Job. In dreieinhalb Minuten trägt er vier Rebounds und sechs Punkte zum Berliner Spiel bei.
15.
20:45
Und dann setzt Maodo Lô wieder mal ein offensives Zeichen. Wer auch sonst. Im Iso-Play zieht er auf der rechten Seite sehr energisch an John DiBartolomeo vorbei, verschafft sich halbrechts in der Zone etwas Platz und trifft den schwierigen Korbleger über das Brett.
14.
20:41
Mittlerweile sind es sogar schon neun Zähler und es ist Jalen Reynolds, der in diesen Minuten den Unterschied macht. Von der Bank kommend steht der US-Amerikaner bereits jetzt schon bei zehn Punkten und fünf von sieben aus dem Feld.
13.
20:40
Möglicherweise ist der bisher nicht unbedingt aggressive Auftritt seiner Jungs in der Verteidigung der Grund für die Timeout, die nun Israel González zieht. Außerdem bauen die Israelis ihre Führung auf fünf Punkte aus. Jetzt geht es darum, den Abstand nicht zu groß werden zu lassen!
12.
20:37
Das darf nicht passieren: Nach einem vergebenen Freiwurf von Evans schnappt sich Reynolds gleich zwei (!) Offensivrebounds und kommt dann schließlich aus kürzester Distanz zum Korberfolg.
11.
20:36
Es ist noch keine Minute gespielt, da steht es bereits 27:25. Es geht Schlag auf Schlag und es fällt gefühlt alles.
11.
20:34
Beginn 2. Viertel
10.
20:34
Viertelfazit:
Das Auftaktviertel ist im Sack, die Begegnung ist denkbar ausgeglichen und bei einem Spielstand von 23:23 stark von den Offensiven geprägt.
10.
20:32
Ende 1. Viertel
9.
20:32
Was für eine wilde Kombination! Etwas übermütig spielt Tamir Blatt aus der eigenen Hälfte einen weiten, optimistischen Pass in den Lauf von da Silva. Während dieser noch schaut, beim Kontrollieren des Passes nicht ins Aus zu laufen, wirft er das Leder 'behind the back' in die Zone und findet, ohne geschaut zu haben, tatsächlich Thiemann, der den Korbleger unter Bedrängnis versenkt. Highlight-Spielzug!
7.
20:28
Bei einem Spielstand von 17:19 und mit 02:44 auf der Vierteluhr nimmt Ioannis Sfairopoulos das erste Timeout. Bereits die ersten zehn Minuten sind extrem spannend und hart umkämpft.
7.
20:26
Nach dem starken Auftakt von Lô produzierte der Guard mittlerweile bereits zwei vermeidbare Turnover.
6.
20:24
Hier noch der Nachtrag zu den Starting Fives: Bei Tel Aviv standen Caloiaro, Evans, Wilbekin, Williams und Žižić von Beginn an auf dem Parkett. Bei Berlin starteten Lammers, Lô, Sikma, Smith und Zoosman.
4.
20:22
ALBA kommt gut in die Partie und steht nach drei Minuten bereits bei zehn Punkten, nach vier bei zwölf. Das einzige Problem: Auch Maccabi erwischt einen guten Start und lässt sich nicht abschütteln.
3.
20:21
Three-Point-Play... von Ben Lammers! Auf Zuspiel von Yovel Zoosman geht der Center unter dem Korb hoch, wird dabei gefoult, trifft aber trotzdem! It counts! Und auch der Freiwurf sitzt.
2.
20:19
Maodo Lô direkt heiß! So kann man mal in ein Spiel gehen. Der Point Guard der Albatrosse versenkt sowohl seinen ersten Dreierversuch als auch den ersten Wurf aus dem Feld und steht ganz früh bereits bei fünf Punkten!
1.
20:18
Es geht hinein in das erste Viertel!
1.
20:16
Spielbeginn
20:14
Bei insgesamt 13 Aufeinandertreffen der beiden Klubs behielten die Israelis elfmal die Oberhand. Können die Albatrosse diese Statistik heute etwas beschönigen? Ein Schlüsselduell könnte das Match-Up zwischen den beiden Guards und Top-Scorer ihrer Teams Scottie Wilbekin (15,1 ppg) und Maodo Lô (13,0 ppg) werden. Kann einer von den beiden womöglich das Spiel entscheidend prägen?
20:07
Maccabi "Electra Tel Aviv", das in der heimischen Liga zur Zeit nur auf dem sechsten Platz rangiert, konnte seinen Negativ-Lauf von acht Niederlagen am Stück auf internationaler Ebene zuletzt durch den Erfolg über Olympiakos beenden. Allerdings verlor das Team um Trainer Ioannis Sfairopoulos ebenfalls sein letztes Spiel auf nationalem Parkett. Auch bei dieser Begegnung war es zum Schluss denkbar eng: Ausgerechnet gegen den Stadtrivalen und Tabellennachbarn Hapoel Tel-Aviv unterlag Maccabi mit 78:77.
19:57
Vor allem für zwei Akteure auf deutscher Seite ist das heutige Aufeinandertreffen etwas ganz Besonderes. Sowohl Ex-Maccabi-Spieler Yovel Zoosman als auch der Sohn des ehemaligen Headcoaches David Blatt, Tamir Blatt, besuchen die Menora Mivtachim Arena zum ersten Mal als Gegner des 53-fachen israelischen Meisters.
19:48
Nach der Siegesserie von fünf Partien am Stück, bei der die Albatrosse unter anderem auch den AS Monaco besiegten, mussten sie zuletzt wieder drei Niederlagen hintereinander einstecken. Besonders bitter war dabei die Begegnung mit den MHP Riesen aus Ludwigsburg vor zwei Tagen, bei der die Hauptstädter am Ende nur ein Pünktchen weniger auf dem Scoreboard stehen hatten. Von dieser noch frischen Enttäuschung angestachelt wollen sie heute unbedingt wieder in die Spur finden und dadurch gleichzeitig vermeiden, den Anschluss an das internationale Tabellenmittelfeld zu verlieren.
19:38
Mit Tel Aviv treffen die Berliner, die aktuell den 16. und damit drittletzten Rang der EuroLeague belegen, auf den 13. der höchsten europäischen Spielklasse. Mit einem Sieg gegen den israelischen Top-Klub würde die Truppe um Headcoach Israel González zumindest mit Baskonia auf dem 15. Tabellenplatz gleichziehen und bis auf zwei Punkte an den heutigen Gegner heranrücken.
19:24
Herzlich willkommen zur besten Basketball-Liga Europas an diesem Dienstagabend! Zum Nachholspiel des 20. Spieltages der EuroLeague ist ALBA Berlin zu Gast bei Maccabi Tel Aviv. Tip-Off ist um 20:15 Uhr.