Direkt zum Inhalt

Liveticker | Basketball BBL-Pokal: ALBA gegen Chemnitz - Liveticker - Halbfinale - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

BBL-Pokal, Basketball - Halbfinale

19:30
Beendet
ALBA BERLIN
91:81
NINERS Chemnitz
23:3118:828:1922:23
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
40.
21:30
Fazit:
ALBA Berlin steht nach einem 91:81 Erfolg gegen die NINERS Chemnitz im Finale des BBL Pokals. Nachdem die NINERS im ersten Viertel gut in die Partie starteten, wurden die Albatrosse mit dem zweiten Viertel aggressiver. Berlin ließ keine einfachen Abschlüsse am Korb mehr zu und die Chemnitzer mussten sich jeden Korb erarbeiten. Offensiv konnten die Albatrosse immer wieder die Switches der Niners attackieren und somit einfache Würfe herausspielen. Insbesondere die Guards Maodo Lô und Jaleen Smith überzeugten beide mit 19 Punkten. Beide kamen immer wieder in die Zone der Niners oder trafen schwierige Dreier über ihre Gegenspieler. ALBA Berlin spielt somit am morgigen Sonntag um 15 Uhr gegen die HAKRO Merlins Crailsheim um den BBL Pokal. Vielen Dank für das Mitlesen und einen schönen Abend.
40.
21:19
Spielende
40.
21:19
Jetzt wird es eng für Chemnitz! Die Niners finden nochmal Susinskas in der rechten Ecke für einen Dreier, aber er schafft es nicht zu verwandeln. Es bleiben nur noch wenige Sekunden und die Niners liegen mit acht zurück.
38.
21:15
Nur noch Sechs-Punkte-Führung für Berlin! In zwei aufeinanderfolgenden Angriffen nehmen erst Mindaugas Susinskas und dann Jan Wimberg sofort den Dreier von der rechten Seite und treffen beide. Es wird nochmal spannend.
37.
21:13
Wieder treffen die Albatrosse einen schwierigen Dreier. Jaleen Smith bekommt den Switch auf Jonas Richter, der ihn eigentlich gut verteidigt. Smith nimmt dann jedoch den schwierigen Side-Step-Dreier und trifft.
36.
21:10
Bitter für die Niners! Erst verteidigen sie gut und Maodo Lô muss wieder einen tiefen Step-Back-Dreier nehmen. Allerdings hat Luke Sikma die bessere Position und holt den Offensiv-Rebound und wird dabei gefoult.
34.
21:06
Die Albatrosse können antworten! Die Niners switchen jetzt alles und verteidigt das eigentlich gut. Jaleen Smith steht nach Switch gegen Jonas Richter und trifft den Step-Back-Dreier über den ausgestreckten Arm von Richter.
33.
21:04
Chemnitz kommt jetzt nochmal ran! Isiaha Mike wirft zentral aus dem Dribbling mit fünf Sekunden auf der Wurfuhr und trifft mit Brett.
32.
21:02
Nach einem vergebenen Korbleger kann Darion Atkins den Offensiv-Rebound holen und er passt den Ball raus auf den freien Richter für drei Punkte. Das war bereits der dritte getroffene Dreier des Centers.
31.
21:00
Wieder ein schönes Pick-and-Roll von Berlin. Tamir Blatt findet den abrollenden Oscar da Silva, der direkt auf den von rechts cuttenden Johannes Thiemann ablegt. Thiemann vollendet den gut herausgespielten Korbleger sicher.
31.
20:57
Beginn 4. Viertel
30.
20:57
Viertelfazit:
Vor dem letzten Viertel führt Alba Berlin mit 69:58 gegen die NINERS Chemnitz. Offensiv kamen die Chemnitzer im dritten Viertel zwar wieder etwas besser in die Partie, aber gerade defensiv gaben sie viele offene Dreierversuche ab. Berlin konnte somit den Vorsprung weiter ausbauen.
30.
20:55
Ende 3. Viertel
29.
20:54
Diesmal attackiert Nelson Weidemann stark die Zone von oben. Er verschafft sich mit einen Spin-Move Platz und trifft den Floater.
27.
20:49
Elf-Punkte-Führung für Berlin! Jaleen Smith geht von oben über links zum Korb und zieht die Hilfe der Niners. Die lassen dann aber Johannes Thiemann komplett frei und der trifft nach Pass von Smith für drei Punkte.
26.
20:47
Maodo Lô wird langsam richtig heiß. Nach einem Pick-and-Roll mit Christ Koumadje stimmt die Abstimmung der Niners nicht und Lô steht auf einmal frei für drei Punkte.
25.
20:45
Die Niners arbeiten sich wieder in die Partie. Defensiv kann Mindaugas Susinskas den Korbleger von Jaleen Smith blocken und die Chemnitzer gehen direkt zum Angriff über. Isiaha Mike attackiert direkt über links und kann stark gegen den Center Christ Koumadje vollenden.
23.
20:41
Wichtige Punkte für Chemnitz! Massenat bekommt den Ball mit Tempo und täuscht den Drive zum Korb über links an. Allerdings stoppt er gut ab und verlädt dadurch seinen Verteidiger. Massenat ist somit komplett offen an der Dreierlinie und trifft.
21.
20:38
Kein guter Start für die Chemnitzer! Erst foult Jonas Richter den Berliner Luke Sikma bei einem Treffer und dann holt Christ Koumadje auch noch den Offensiv-Rebound nach dem Freiwurf.
21.
20:36
Das dritte Viertel läuft!
21.
20:35
Beginn 3. Viertel
20.
20:25
Halbzeitfazit:
Alba Berlin führt zur Halbzeit mit 41:39 gegen die NINERS Chemnitz. Nachdem das erste Viertel nach einem munteren Start an die Chemnitzer ging hatten die Albatrosse das bessere zweite Viertel. Defensiv verteidigte Berlin aggressiv und leitete die Chemnitzer so immer wieder zu Ballverlusten. Somit ließ Berlin insgesamt nur acht Punkte im zweiten Viertel zu und erspielte durch einen zwischenzeitlichen 10:0-Lauf die Führung.
20.
20:19
Ende 2. Viertel
20.
20:19
Chemnitz kann den 10:0-Lauf von Berlin stoppen. Eric Washington zieht über rechts zum Korb und wird von Tamir Blatt gefoult. Da die Albatrosse bereits die Teamfoulgrenze erreicht haben gibt es die einfachen Punkte an der Linie.
18.
20:15
Berlin kann ausgleichen! Jaleen Smith fängt einen Pass von Darion Atkins ab und geht im Fastbreak schnell nach vorne. Atkins versucht den Korbleger noch zu blocken, foult allerdings dabei Smith. Smith verwandelt beide Freiwürfe zum Ausgleich.
17.
20:12
Die Niners sind unaufmerksam und es wird direkt bestraft. Nach einem Fehlwurf laufen sie nicht schnell genug zurück und Berlin kann somit eine Überzahl ausspielen. Jaleen Smith findet den freien Maodo Lô an der linken Dreierlinie und er trifft sicher. Niners Coach Rodrigo Pastore nimmt daraufhin direkt das Time-Out.
15.
20:08
Jetzt gibt es mal einfache Punkte für die Albatrosse. Jaleen Smith schlägt seinen Verteidiger Trent Lockett über links und kann am Korb abschließen, da keine Hilfe kommt.
15.
20:06
Auch die Defensive von Chemnitz ist mittlerweile richtig stark. Berlin versucht über die gesamte Wurfuhr eine Lücke zu finden und bekommt am Ende nur einen langen Dreierversuch von Jaleen Smith, der allerdings nicht trifft.
13.
20:03
Die beiden Offensiven haben sich etwas beruhigt. Insbesondere Alba verteidigt mittlerweile das Pick-and-Roll aggressiv, aber Chemnitz kann das bis jetzt nicht ausnutzen.
11.
19:57
Die erste Zehn-Punkte-Führung für Chemnitz! Washington zieht von oben über rechts und spielt den Lob-Pass über den helfenden da Silva auf Atkins für einen einfachen Korbleger.
11.
19:55
Beginn 2. Viertel
10.
19:55
Viertelfazit:
Chemnitz führt nach dem ersten Viertel mit 31:23 gegen Berlin. Dabei ging es sehr schnell hin und her, wobei die Niners am Ende den längeren Atem hatten und ihre herausgespielten Würfe besser treffen konnten.
10.
19:53
Ende 1. Viertel
9.
19:53
Was für ein Wurf von Tim Schneider. Bei auslaufender Wurfuhr bekommt er den Ball auf der linken Seite, schmeißt den Ball noch irgendwie Richtung Korb und er trifft.
7.
19:48
Wieder gibt es früh im Angriff Punkte für die Albatrosse. Der Ball läuft schnell in die rechte Ecke zu Jonas Mattisseck, welcher schnell über die Mitte zum Korb zieht und relativ einfach am Korb abschließen kann.
5.
19:43
Starke Aktion von Isiaha Mike auf beiden Seiten. Erst blockt er defensiv Malte Delow am Korb und drückt auf der anderen Seite direkt für drei Punkte ab und trifft.
4.
19:42
Es geht munter hin und her. Maodo Lô zieht früh im Angriff Richtung Zone und findet den offenen Malte Delow für drei Punkte.
2.
19:40
Die Berliner spielen Luke Sikma im linken Low Post an. Sikma drückt sich etwas näher an den Korb heran und spielt den Ball auf den zentral stehenden Ben Lammers, der den Mitteldistanzwurf trifft.
1.
19:36
Jonas Richter gewinnt den Sprung und macht auch direkt im ersten Angriff die Punkte für Chemnitz. Frantz Massenat findet Richter oben an der Dreierlinie für den offenen Wurf.
1.
19:35
Spielbeginn
19:34
Für Berlin starten heute Maodo Lô, Jaleen Smith, Malte Delow, Luke Sikma und Ben Lammers. Chemnitz beginnt mit Frantz Massenat, Trent Lockett, Mindaugas Susinskas, Isiaha Mike und Jonas Richter.
19:32
Chemnitzer Head Coach Rodrigo Pastore kann heute wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Darion Atkins ist seit Donnerstag wieder im Training und kann wieder spielen. Bei Berlin fehlen dieses Wochenende Marcus Eriksson, Louis Olinde und Yovel Zoosman. Der zuletzt angeschlagene Ben Lammers steht allerdings heute wieder zur Verfügung.
19:15
Für ALBA Berlin ist beim diesjährigen TOP FOUR die Chance mit dem elften Sieg alleiniger Rekordpokalsieger zu werden. Zusätzlich erreicht man seit 2013 bereits zum zehnten Mal in Folge das Pokal-Halbfinale. Für die Niners ist es hingegen die erste Pokalteilnahme überhaupt und somit auch der erste Ausflug zum TOP FOUR. Die Begegnung der beiden Teams dieses Jahr gewannen die Albatrosse mit 83:62, allerdings konnte Chemnitz damals nur ersatzgeschwächt antreten.
19:12
Die Niners sind bis jetzt der Favoritenschreck im BBL Pokal. Sie schalteten im Achtelfinale ratiopharm ulm mit 87:85 aus, bevor sie im Viertelfinale gegen den Titelverteidiger FC Bayern München mit 85:80 gewinnen konnten. In beide Spielen konnten sich die Chemnitzer knapp in der Crunchtime durchsetzen. In der Liga stehen die Chemnitzer aktuell auf Rang zwei und man gewann zuletzt am Dienstag zum dritten Mal in dieser Saison gegen München mit 77:58. Top-Scorer der Niners war bisher Darion Atkins mit 12,6 Punkten, der allerdings zuletzt aufgrund von Corona ausfiel. Auch so haben die Chemnitzer einen starken Frontcourt, der die Albatrosse vor Probleme stellen könnte.
19:08
ABLA Berlin geht als großer Favorit in das TOP FOUR des BBL Pokals. Der amtierende Meister und diesjähriger Ausrichter des Pokals qualifizierte sich durch einen knappen Sieg nach Verlängerung gegen Bonn (83:80) und einem 84:57-Sieg gegen medi bayreuth für das Halbfinale. Auch in der Liga konnte man zuletzt vier Siege in Folge feiern. Zuletzt bezwang man insbesondere am letzten Sonntag den TOP FOUR-Teilnehmer HAKRO Merlins Crailsheim mit 106:74 und am Dienstag die FRAPORT SKYLINERS mit 72:56. Die Hauptstädter profitieren von einer flexiblen Offensive mit viel Ballbewegung, in der gerade Maodo Lo und Luke Smika einfache Abschlüsse für ihre Mitspieler kreieren können. Top-Scorer ist aktuell Markus Eriksson mit 13,5 Punkten, der allerdings schon die vergangen zehn Pflichtspiele verletzungsbedingt aussetzen musste.
19:01
Schönen Abend und herzlich Willkommen zum TOP FOUR des BBL Pokals. In Berlin trifft im zweiten Halbfinale ALBA Berlin auf die NINERS Chemnitz. Um 19:30 Uhr ist Tip-Off in der Mercedes-Benz Arena. Viel Spaß beim Mitlesen!