Premiere für Andrea Herzog: Leipzigerin feiert ersten Weltcup-Sieg

Andrea Herzog (Kanuslalom)

Kanuslalom | Weltcup

Premiere für Andrea Herzog: Leipzigerin feiert ersten Weltcup-Sieg

Die Leipziger Slalomkanutin Andrea Herzog hat beim Heim-Rennen in Markkleeberg ihren ersten Weltcup-Sieg geholt. Bei den Männern schaffte es Sideris Tasiadis aus Augsburg auf den zweiten Platz. Lokalmatador Franz Anton enttäuschte.

Kanuslalom-Weltmeisterin Andrea Herzog hat mit dem Weltcupsieg auf ihrer Heimstrecke in Markkleeberg eine perfekte Olympia-Generalprobe hingelegt. Die 21-jährige Herzog aus Leipzig blieb am Sonntag als einzige Finalistin fehlerfrei mit ihrem Canadier im schwierig gesetzten Stangenparcours und gewann mit 4,35 Sekunden Vorsprung vor der Tschechin Tereza Fiserova. Dritte wurde die Österreicherin Nadine Weratschnig. Die Augsburgerin Elena Apel, die mit Platz drei hinter Ricarda Funk im Kajak am Samstag ihre erste Podiumsplatzierung im Weltcup schaffte, belegte mit 206 Strafpunkten Platz zehn.

Tasiadis auf dem Podest - Anton verpasst Finale

Auch Canadier-Spezialist Sideris Tasiadis ist für Tokio gewappnet. Der Augsburger fuhr hinter Rio-Olympiasieger Denis Gargaud Chanut aus Frankreich auf Rang zwei. Der Leipziger Franz Anton, Weltmeister von 2018, verpasste auf seiner Heimstrecke mit drei Berührungen das Finale der besten Zehn deutlich. Auch Timo Trummer aus Zeitz leistete sich vier Fehler und schied im Halbfinale aus.

Die US-Paddler mussten ihren Start kurzfristig absagen. Im Umfeld der Athleten gab es einen positiven Corona-Test. Daher musste das US-Team auf einen Start am Sonntag verzichten.

dpa/mdr | Stand: 20.06.2021, 13:20

Darstellung: