Lindsey Vonn: Still Chasing

Die ehemalige Skifahrerin Lindsey Vonn posiert mit einer USA-Flagge.

Jahresrückblick 2019

Lindsey Vonn: Still Chasing

Von Franziska Wülle

Mit 34 Jahren beendet Lindsey Vonn am 10. Februar 2019 ihre beeindruckende Karriere. Die US-Amerikanerin hat zahlreiche Rekorde gebrochen. Einer jedoch blieb ihr versagt.

Es scheint der perfekte Abschluss, die Erfüllung eines lang gehegten Traums: Im letzten Rennen ihrer langen und erfolgreichen Karriere holt Lindsey Vonn nach einem Sturz im Super-G überraschend WM-Bronze in der Abfahrt von Are. Anschließend lächelt sie im Zielraum mit ihrem großen Idol Ingemar Stenmark in die Kameras. Doch etwas fehlt zu ihrem Glück: vier Weltcupsiege.

Chasing History – Getrieben von einem Traum

1. Februar 2019: Fast schon untypisch leise verkündet die beste Skifahrerin des vergangenen Jahrzehnts ihren Rücktritt vom Skirennsport. Zu diesem Zeitpunkt ist bereits klar: Ingemar Stenmarks Rekord von 86 Weltcupsiegen wird Lindsey Vonn wohl nicht mehr knacken.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Sie ist die erfolgreichste Skirennfahrerin aller Zeiten und hat alles versucht, auch den letzten Überlegenen noch einzuholen. Für diesen Traum fuhr Vonn immer am Limit, ging nicht selten darüber hinaus. Unzählige Stürze und Verletzungen hat sie überstanden, immer getrieben von immensem Ehrgeiz.

Immer Richtung Weltspitze

Als Lindsey Kildow siedelte sie, angetrieben von Vater Alan, mit der gesamten Familie ins 1.600 Kilometer entfernte Vail in Colorado, um beste Trainingsbedingungen zu haben. Nach ihrem Weltcup-Einstand im Jahr 2000 qualifizierte sie sich als 18-Jährige für die Olympischen Spiele in Salt Lake City 2002 und landete in der Kombination gleich auf Rang sechs.

Auf den kurzen Brettern begonnen, fühlte sich Vonn mehr und mehr in den Speed-Disziplinen zu Hause. 2009 wechselte sie als erste Frau im alpinen Weltcup auf Herrenski, wollte sogar bei Herrenrennen antreten – dieses Vorhaben untersagte die FIS. 43 Abfahrts- und 28 Super-G-Siege hat sie am Ende auf dem Konto – Rekord in beiden Disziplinen.

Die Speed-Queen: Rekorde um Rekorde

Insgesamt vier große und 16 kleine Kristallkugeln umfasst die Sammlung der erfolgreichsten Skirennfahrerin aller Zeiten. Zum fünften Gesamtweltcup fehlten 2010/2011 in einem dramatischen Saisonfinale nur drei Pünktchen gegenüber ihrer guten Freundin Maria Höfl-Riesch.

Das sogenannte Speed-Double aus der Super-G- und der Abfahrtskristallkugel in einem Jahr zu gewinnen – Vonn gelang das gleich fünf Mal. Unübertroffen ist sie auf "ihrer Lake Lindsey": In Lake Louise gewann die US-Amerikanerin 2004 ihr erstes Weltcuprennen, es folgten 17 weitere Siege – ein weiterer Rekord. Mit dem Riesenslalomsieg in Sölden 2011 setzte sie das nächste Häkchen auf ihrer Rekordliste: Jetzt gehört sie zum kleinen Kreis der Athletinnen, die in allen Disziplinen gewinnen konnten.

Vonncouver und doch olympisch unvollendet

Es scheint angesichts ihrer Rekordliste fast unmöglich, doch in der Karriere von Lindsey Vonn blieben auch Wünsche unerfüllt. Bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 holte sie einen ihrer emotionalsten Titel: Gold in der Abfahrt – unter enormem Leistungsdruck. Es blieb ihr einziger Olympiasieg.

2006 als Topfavoritin nach Turin gereist, stürzte sie im Super-G-Training. Mit starken Prellungen trat sie trotz Schmerzen in den Speed-Disziplinen an: Rang sieben und acht. Vor den Olympischen Spielen in Sotschi 2014 erlebte Vonn eine Zeit der Krisen und Verletzungen: Vonn berichtete öffentlich von Depressionen, musste aufgrund einer Knieverletzung auf die olympischen Rennen verzichten. Stattdessen gab es einen Besuch bei der Fashion Week in New York. Bronze in Pyeongchang 2018 war ihr persönlicher versöhnlicher Abschluss.

Ähnlich versöhnlich schimmert die Bronze-Medaille bei der WM in Are zum Abschluss der großen Karriere. Mit Ingemar Stenmark im Arm gab‘s noch einmal die große Bühne im Schnee. Dass Lindsey Vonn auch weiterhin auf den großen Bühnen zu sehen sein wird, daran besteht kein Zweifel. Ende November feierte der Film über ihre letzte Saison Premiere. Die Saison einer Karriere, in der sie fast alles erreicht hat. Nur ein Rekord wird für immer fehlen.

Stand: 19.12.2019, 08:00

Darstellung: