Hockey - Sieg und Niederlage gegen die Niederlande

Deutschlands Nationalspielerlin Lena Micheel (M.) im Spiel gegen die Niederlande

Pro League

Hockey - Sieg und Niederlage gegen die Niederlande

Die deutschen Hockey-Männer haben in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio den ersten Härtetest in den Niederlanden mit Bravour gemeistert. Für die Frauen gab es eine Niederlage.

Im Pro-League-Spiel bei der Nummer drei der Welt gelang dem Männer-Team von Bundestrainer Kais al Saadi am Samstag (06.03.2021) ein unerwarteter 4:2 (2:1)-Erfolg. Vor einer Woche noch mit einer 1:6-Pleite gegen Indien gestartet, kaufte Deutschalnd den favorisierten Niederländern in der Defensive den Schneid ab und zeigte sich im Angriff durch Constantin Staib (18. Minute, 53.), Paul-Philipp Kaufmann (25.) und Marco Miltkau (38.) eiskalt. "Es ist ein überragendes Gefühl gegen eine so starke Mannschaft", sagte Doppelpacker Staib nach dem Spiel: "Wir waren stark in der Defensive und haben keine Konterchancen zugelassen. Wir sind der verdiente Sieger."

Frauen schlagen sich achtbar

Die Frauen schlugen sich im Härtetest gegen die Niederlande achtbar. Bei den Weltmeisterinnen unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger in der Pro League nach guter Vorstellung knapp mit 1:2 (1:0). Lisa Altenburg (12.) brachte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes in Führung, nach dem Seitenwechsel drehte "Oranje" die Partie.

"Ich denke, wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt, wir haben sehr gut verteidigt", sagte die deutsche Torschützin: "Wir haben ein Tor gegen die Niederlande geschossen, das ist nicht normal. In der zweiten Halbzeit haben wir ein bisschen geschlafen, deshalb war es am Ende ein hartes Spiel."

red; sid | Stand: 06.03.2021, 18:29

Darstellung: