Handball-EM - Schweden gewinnt, Norwegen fürs Halbfinale qualifiziert

Hauptrunde, 3. Spieltag

Handball-EM - Schweden gewinnt, Norwegen fürs Halbfinale qualifiziert

Schweden hat bei der Handball-EM im eigenen Land den ersten Hauptrundensieg gelandet und Nachbar Norwegen damit ins Halbfinale gehievt.

Schweden schlug am Dienstag (21.01.2020) überraschend Ungarn mit 24:18 (10:9). Zuvor hatte Slowenien einen weiteren Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Das Team des ehemaligen Flensburger Bundesliga-Trainers Ljubomir Vranjes setzte sich am Dienstag in Malmö mit 29:24 (14:15) gegen Portugal durch. Die Portugiesen haben damit trotz einer insgesamt überraschend starken EM keine Chance mehr auf eine Medaille.

Bester Werfer der Slowenen, die mit 6:2-Punkten ins abschließende Hauptrundenspiel am Mittwoch (18.15 Uhr) gegen Norwegen starten, war Blaz Janc mit sieben Toren.

Norwegen fürs Halbfinale qualifiziert

Vize-Weltmeister Norwegen machte durch die Niederlage der Ungarn den Einzug ins Halbfinale perfekt. Die Mannschaft um Superstar Sander Sagosen besiegte die Auswahl Islands mit 31:28 (19:12) und führt die Hauptrunden-Gruppe II mit der Maximalausbeute von acht Punkten an. Bester Werfer der Norweger in Malmö war der künftige Kieler Sander Sagosen mit neun Toren.

Der Dritte der Gruppe II ist am Samstag in Stockholm Gegner der deutschen Mannschaft im Spiel um Platz fünf, am Mittwoch fällt die Entscheidung darüber im Fernduell zwischen Ungarn und Slowenien. In der deutschen Gruppe I stehen Titelverteidiger Spanien und Ex-Weltmeister Kroatien bereits als Halbfinalisten fest.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 21.01.20, 22.50 Uhr

dpa/sid | Stand: 21.01.2020, 22:18

Darstellung: