Schlüsselspiel für DHB - Kroatien ist mehr als Duvnjak

Luka Cindric und Domagoj Duvnjak jubeln gemeinsam für Kroatien

Handball-EM, Hauptrunde

Schlüsselspiel für DHB - Kroatien ist mehr als Duvnjak

Von Robin Tillenburg (Wien)

Die deutschen Handballer treffen im zweiten Hauptrundenspiel am Samstagabend (18.01.2020, im Live-Ticker bei Sportschau.de) auf Kroatien. Wenn die DHB-Auswahl ins Halbfinale will, muss sie diese Partie gewinnen. Das wird aber ein hartes Stück Arbeit.

Als Domagoj Duvnjak im ersten Hauptrundenspiel der Kroaten das 26:20 erzielte, konnte man gut sehen, dass der Rückraumspieler vom THW Kiel ein besonderer Handballer ist. Er holte sich mit herausragender Antizipation den Ball aus dem österreichischen Angriff, spitzelte ihn in Richtung gegnerische Hälfte. Das Tor dort war verwaist, Duvnjak ließ den Ball darauf zurollen, bis sein zurückeilender Gegenspieler ihn fast eingeholt hatte. Dann hob er das Spielgerät auf und beförderte es beinahe aufreizend langsam ins gegnerische Gehäuse.

Kroatiens Handballer mit Herz - Klein trifft Duvnjak Sportschau 18.01.2020 04:36 Min. Verfügbar bis 18.01.2021 Das Erste

Manch anderem hätte man diese Aktion böse ausgelegt, aber der 31-Jährige macht manche Dinge eben anders. Schon immer. "Straßenhandballer" ist eine Bezeichnung, die man in diesem Zusammenhang oft verwendet, weil Duvnjak in der vorgezogenen Position in der Deckung auch aufgrund seiner exzellenten Instinkte extrem unangenehm zu bespielen ist.

Zudem bringt er im Angriff oft das Überraschungselement ins kroatische Spiel bringt. Duvnjak, der in der jüngeren Vergangenheit immer wieder von Verletzungen geplagt war und sich deshalb durch viele Turniere nur "schleppen" konnte, ist erstmals seit langer Zeit körperlich fit.

Duvnjaks Tor zum 26:20 gegen Österreich Sportschau 16.01.2020 00:28 Min. Verfügbar bis 17.01.2021 Das Erste

Duvnjak und Cindric führen das Angriffsspiel

Und so ist es richtig, dass die DHB-Verantwortlichen vor der Partie auf Dunvjaks Qualitäten hinweisen. Dessen Kieler Teamkollege Patrick Wiencek meinte: "Domagoj Duvnjak kriegt man vielleicht gut in den Griff, aber ganz ausstellen oder wegstellen kann man ihn nie. Er ist momentan einer der besten Spieler der Welt."

Prokop: "Kroatien ist eine absolute Topmannschaft" Sportschau 17.01.2020 01:12 Min. Verfügbar bis 17.01.2021 Das Erste

Richtig war aber auch, dass Christian Prokop das kroatische Spiel nicht auf ihn reduziert. Ein besonderer Trumpf der Kroaten ist nämlich, dass sie ihrem Superstar immer wieder Pausen gönnen und er bisher nur die sechstmeisten Spielminuten im Aufgebot in diesem Turnier bekam.

Denn es gibt einen zweiten Mann, der das kroatische Offensivspiel exzellent führen kann: Luka Cindric. Der Spielmacher vom FC Barcelona ist zwar "nur" 1,82-Meter groß, hat aber so schnelle Beine und eine so gute Übersicht, dass er mit 17 Toren und 17 Assists der viertbeste noch im Turnier verbliebene Scorer ist.

Der DHB hofft wieder auf Augenhöhe

Sein Kapitän Duvnjak schob die Favoritenrolle für die Partie, obwohl die Kroaten noch eine blütenweiße Weste haben, den Deutschen zu: "Deutschland ist Favorit. Weil wir schon lange nicht mehr gegen Deutschland gewonnen haben. Sie sind WM-Vierter und haben uns im Oktober auch zwei Mal geschlagen."

Bis auf den ersten Satz ist das richtig, die zwei Testspiele im Oktober und das Spiel vor einem Jahr bei der WM-Hauptrunde gingen alle an den DHB. Alle mit einem Tor Abstand. Es waren Spiele auf Augenhöhe.

Nach der wirklich guten Leistung gegen Weißrussland hoffen die Deutschen wieder auf so ein Spiel, dass der berühmte Knoten geplatzt ist und die Kroaten die letzten drei Niederlagen noch ein bisschen im Kopf haben.

Verlieren verboten

Fest steht, dass die Deutschen bei einer Niederlage vier Punkte Rückstand auf die Kroaten und sehr wahrscheinlich auch auf Spanien haben würden - das Halbfinale wäre wahrscheinlich nur noch theoretisch zu erreichen.

Respekt und Selbstbewusstsein vor Kroatien-Spiel

Sportschau 17.01.2020 01:05 Min. Verfügbar bis 17.01.2021 ARD Von Daniel Neuhaus

Beste deutsche Turnierleistung nötig

Verwundbar zeigte sich die Mannschaft von Trainer Lino Cervar bisher aber in kurzen Phasen durchaus. Gegen Montenegro und Serbien lief es in der ersten Hälfte offensiv gar nicht gut, vor allem die Trefferquote war überschaubar. Wie übrigens auch teilweise gegen Österreich, aber da stand die eigene Abwehr zu gut, um ernsthaft in Gefahr zu geraten - und vorne konnten Dunvjak und Cindric immer wichtige Akzente setzen. Zudem zeigte auch Keeper Marin Sego, der in den Vorrundenspielen herausragend war, in der Schlussphase wichtige Paraden.

Patrick Wiencek über Golla: "Ist eine Herzenssache" Sportschau 17.01.2020 00:35 Min. Verfügbar bis 17.01.2021 Das Erste

Die deutsche Mannschaft wird also eine starke Defensiv- und Torhüterleistung brauchen, wenn sie die Halbfinalchancen bewahren will. Möglich ist dieses Szenario allemal, die Tendenz zeigt in die richtige Richtung. Es wird aber definitiv die beste Turnierleistung nötig sein.

Handball-EM: Die deutsche Mannschaft vor Schlüsselspiel gegen Kroatien

Sportschau 17.01.2020 00:46 Min. Verfügbar bis 17.01.2021 ARD

Stand: 17.01.2020, 19:16

Darstellung: