Handball-WM: Frankreich und Ägypten schon in der Hauptrunde

Ludovic Fabregas (vorne) aus Frankreich in Aktion gegen Lukas Herburger (r) aus Österreich.

Vorrunde, 2. Spieltag

Handball-WM: Frankreich und Ägypten schon in der Hauptrunde

Rekordweltmeister Frankreich hat sich bei der Handball-WM mit einem souveränen Sieg gegen Österreich für die Hauptrunde qualifiziert. Auch Gastgeber Ägypten und Portugal sind vorzeitig weiter.

Die Franzosen setzten sich am Samstag (16.01.2021) in der Gruppe E gegen Österreich mit 35:28 (17:13) durch und schafften mit dem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel vorzeitig den Einzug in die Hauptrunde der Handball-Weltmeisterschaft. Der erfolgreichste Werfer bei Frankreich war Ludovic Fabregas, der alle seine vier Würfe aufs Tor im Netz unterbrachte. Auch Michael Guigou und Hugo Descat erzielten jeweils vier Treffer.

Ägypten, Schweden und Portugal folgen Frankreich in die Hauptrunde

Auch Gastgeber Ägypten wahrte in der Gruppe G seine weiße Weste und ließ Nachrücker Nordmazedonien beim klaren 38:19 (20:6) keine Chance. Die Ägypter zogen damit ebenso in die zweite Turnierphase ein wie Portugal, das in der Gruppe F beim 33:20-Erfolg gegen Marokko ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte. Auch die Schweden sind nach einem 41:26 über Chile eine Runde weiter.

Vize-Weltmeister Norwegen holte dank seines erneut starken Superstars Sander Sagosen beim 31:25 (17:13) gegen die Schweiz seinen ersten Sieg im Turnier. Der Kieler Sagosen steuerte elf Tore zum Erfolg bei. Den Österreichern droht vor ihrem abschließenden Vorrundenspiel gegen die Norweger nun das frühe Turnier-Aus.

Kromer: "Glaube nicht, dass Kap Verde die Bedingungen erfüllen wird" Sportschau 16.01.2021 07:09 Min. Verfügbar bis 16.01.2022 Das Erste

red/dpa/sid | Stand: 16.01.2021, 20:15

Darstellung: