Handball-WM: Japan überrascht, Dänemark ohne Mühe

Japans Trainerteam freut sich

Vorrunde, 1. Spieltag

Handball-WM: Japan überrascht, Dänemark ohne Mühe

Kroatien ist bei der Handball-WM mit einem glücklichen Unentschieden gegen Japan knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Titelverteidiger Dänemark gewann souverän.

Der Mitfavorit aus Spanien kam am Freitag (15.01.2021) gegen Brasilien überraschend nicht über ein 29:29 (16:13)-Unentschieden hinaus. Der EM-Champion lag bis in die Schlussphase noch mit drei Treffern vorn, schenkte den Vorsprung gegen die wacker kämpfenden Südamerikaner aber noch her.

Kroatien rettet Unentschieden gegen Japan

Der EM-Zweite Kroatien durfte gegen Japan am Ende noch froh sein, wenigstens ein Unentschieden gerettet zu haben. Nach einem Drei-Tore-Vorsprung zur Pause lagen die vom früheren Bundestrainer Dagur Sigurdsson betreuten Japaner zwischenzeitlich sogar mit sechs Toren in Führung. Der Favorit aus Kroatien rettete sich erst durch eine Aufholjagd in der Schlussphase. Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Ivan Cupic mit einem Siebenmeter den Ausgleich für das kroatische Team um den ehemaligen Welthandballer Domagoj Duvnjak.

Bester Werfer bei den Kroaten war Marino Maric vom Bundesligisten MT Melsungen mit sieben Toren. In der Gruppe C trifft Kroatien am Sonntag auf Angola, das zum Auftakt Katar mit 25:30 (13:14) unterlag.

Keine Mühe hatte Titelverteidiger Dänemark beim 34:20 (19:10) gegen Bahrain. Die Dänen mussten auf Emil Jakobsen verzichten, der positiv auf Corona getestet worden war. Bester Werfer war Mathias Gidsel mit zehn Toren.

Ungarn ungefährdet

Deutschlands stärkster Vorrundengegner Ungarn hat bei der Handball-WM einen ungefährdeten 34:27 (19:14)-Auftaktsieg gegen Kap Verde gefeiert. Die Afrikaner, die am Sonntag auf die DHB-Auswahl treffen, hatten nach vier Corona-Fällen erst wenige Stunden vor dem Anpfiff vom Weltverband IHF die Freigabe für ihre WM-Premiere bekommen.

red/dpa/sid | Stand: 15.01.2021, 22:08

Darstellung: