Magdeburgs Tim Hornke im Wurf beim Spiel gegen Melsungen

Handball | Bundesliga

Handball-Bundesliga: SC Magdeburg bleibt souverän auf Meisterkurs

Stand: 15.05.2022, 14:56 Uhr

Der SC Magdeburg gewinnt deutlich gegen die MT Melsungen und geht somit mit sechs Punkten Vorsprung in die letzten fünf Spieltage der Handball-Bundesliga. Die Füchse Berlin bleiben im Rennen um einen Platz in der Champions League.

Der Vereinsweltmeister aus Magdeburg feierte am Sonntag (15.05.2022) einen 33:26 (17:13)-Sieg gegen Melsungen. Vor 5.606 Zuschauern war Omar Ingi Magnusson mit sechs Toren bester Werfer beim Sieger.

Von Beginn an führte die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert und erstickte die Hoffnung der Konkurrenz auf einen Ausrutscher im Keim. Schnell lag der SCM mit 8:3 vorn und ließ die MT im weiteren Verlauf nie mehr dichter als bis auf vier Tore herankommen.

Im zweiten Sonntagspiel besiegte der TBV Lemgo den TVB Stuttgart mit 33:30 (14:15). TBV-Linksaußen Bjarki Elisson zeigte sich mit acht Toren am treffsichersten, für die Schwaben traf Jerome Müller wie Lemgos Tim Suton sieben Mal.

Füchse Berlin und Flensburg je zwei Punkte hinter Kiel

Die Füchse Berlin um Trainer Jaron Siewert hatten schon am Samstag den SC DHfK Leipzig in der heimischen Max-Schmeling-Halle mit 34:25 (17:12) bezwungen und zogen nach Punkten wieder mit dem Tabellendritten SG Flensburg-Handewitt (beide 46:12) gleich.

Beide Teams liegen zwei Zähler hinter Rekordmeister THW Kiel (48:10).

In Berlin waren die Füchse von Beginn an dominant und gerieten vor 7.226 Fans nie in Rückstand. Nach und nach baute der Favorit angeführt vom überragenden Duo Milos Vujovic (8 Treffer) und Mijajlo Marsenic (7) seine Führung aus. Der 21. Saisonsieg geriet letztlich nie in Gefahr. Beim SC traf Luca Witzke (6) am besten.

Minden nun vor Balingen-Weilstetten

Mindens Lucas Meister und Nikola Jukic verteidigen gegen Tomas Babak

GWD Minden hat mit seinem fünften Auswärtssieg der Saison die Abstiegsplätze zumindest vorläufig verlassen. Die Ostwestfalen feierten am Samstagabend einen 26:25 (12:12)-Erfolg beim Rivalen Bergischer HC und schoben sich an der punktgleichen Spielgemeinschaft HBW Balingen-Weilstetten (beide 15:45) vorbei auf den 16. Platz.

Darmoul bester Schütze bei Minden

Nachdem Ex-Nationalspieler Christian Zeitz in der vorletzten Minute die große Chance vergeben hatte, für Minden auf 27:25 zu erhöhen, sicherte GWD-Keeper Malte Semisch 37 Sekunden vor Schluss mit einer Parade den Sieg der Gäste.

Mohamed Darmoul war vor 1.602 Zuschauern mit sieben Treffern bester Schütze der Mindener, für den BHC traf David Schmidt (6) am besten.

Quelle: red/sid/dpa

Darstellung: